Follow Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Vor 45 Jahren: Indienststellung der PETER PAN

PETER PAN

Mini-Cruises per Fährschiff

In den 1970er-Jahren waren Kreuzfahrten eher etwas für Gutbetuchte und noch keinesfalls ein Massenprodukt. Dennoch gab es Ansätze, mehr Menschen für Seereisen zu begeistern.

Die damals in Hamburg ansässige TT-Linie gehörte zu solchen Anbietern. Sie betrieb hauptsächlich die Fährlinie Travemünde – Trelleborg. 1974 und 1975 stellte die TT-Linie zwei moderne Autofähren in Dienst, mit denen ganz bewusst auch Mini-Kreuzfahrten nach Schweden angeboten wurden. Dazu gab es Bord-Entertainment, Disco, aber auch Möglichkeiten für Tagungen und Konferenzen. Gleich zwei Swimmingpools gab es auf jedem der beiden neuen Schiffe: jeweils einen Außen- und einen Innen-Pool. Das unterstrich den Kreuzfahrt-Charakter dieser Fähren. Darüber hinaus gab es Sauna, Solarium und Fitness-Räume an Bord. Kabinen gab es selbstverständlich auch, darunter sogar eine Anzahl Luxus-Kabinen. Und in der Tat erfreuten sich die Fährschiffe der TT-Linie großer Beliebtheit. Hin und wieder wurden sogar reine Kreuzfahrten angeboten, hauptsächlich im Ostsee-Raum. Dabei konnte das Autodeck für Sport-Aktivitäten genutzt werden.

Am 22. Mai 1974, also vor genau 45 Jahren, wurde die PETER PAN (IMO 7350088) von der TT-Linie übernommen. Sie war 149 Meter lang und mit 12.600 Bruttoregistertonnen vermessen. Bis zu 1.800 Passagiere und etwa 470 Pkw fanden an Bord der Schweden-Fähre Platz. Das Schwesterschiff NILS HOLGERSSON folgte ein Jahr später. Beide Schiffe wurden bei Nobiskrug in Rendsburg gebaut.

Bis 1987 verblieb die PETER PAN in der Flotte der TT-Linie, zuletzt unter dem Namen ROBIN HOOD. Danach wurde sie an Minoan Lines verkauft, die sie unter dem Namen FEDRA in der Ägäis und in der Adria einsetzten. Nach weiteren Eigner-Wechseln wurde das Schiff 2010 verschrottet. Das Schwesterschiff dagegen existiert zwar noch, ist aber bereits seit ein paar Jahren außer Dienst gestellt und in Griechenland aufgelegt.

Modernisierte INDEPENDENCE OF THE SEAS in Hamburg

INDEPENDENCE OF THE SEAS

Die INDEPENDENCE OF THE SEAS stattete der Hansestadt Hamburg am 20. Mai 2019 einen weiteren Besuch ab. Das Kreuzfahrtschiff der Royal Caribbean Cruises erstrahlt nach einer Modernisierung im Rahmen des Royal Amplified-Programms in neuem Glanz. An Bord gibt es jetzt beispielsweise das virtuelle Trampolin-Erlebnis Sky Pad, neue Wasserrutschen namens Perfect Storm, aber auch einen Escape Room. Natürlich finden die Passagiere auch weiterhin beliebte Attraktionen wie den Flow Rider oder die Kletterwand. Die Royal Promenade wurde ebenfalls umgestaltet.

Einen umfassenden Bordrundgang gibt es demnächst hier auf cruisedeck.de

Die INDEPENDENCE OF THE SEAS ist das dritte Schiff der Freedom-Klasse. Das Schiff wurde 2007 / 2008 bei Aker Finnyards in Turku gebaut. Bei einer Länge von 338,72 Metern bietet es Platz für bis zu 4.370 Passagiere. INDEPENDENCE OF THE SEAS ist mit einer Bruttoraumzahl von 155.889 vermessen und unter IMO 9349681 registriert.

Aus der BREMEN wird die SEASCAPE

Hapag-Lloyd - Bremen

Die Schweizer Kreuzfahrtgesellschaft Scylla wird die von Hapag-Lloyd Cruises zu erwerbende BREMEN an Polar Latitudes, einer US-Kreuzfahrtgesellschaft aus Vermont, verchartern. Polar Latitudes ist auf Expeditionskreuzfahrten spezialisiert und hat derzeit die HEBRIDEAN SKY und ISLAND SKY in ihrer Flotte.

POLAR LATITUDES wollen die frühere BREMEN für die Antarktis-Saison 2021 und 2022 einsetzen. Neuer Name des Schiffs wird SEASCAPE sein. 2018 hatten Hapag-Lloyd Cruises angekündigt, sich von ihrer BREMEN zu trennen. Derweil betreiben Hapag-Lloyd Cruises mit dem Bau drei neuer Expeditions-Kreuzfahrtschiffe eine Flotten-Verjüngung.

Das Schiff wurde 1993 als FRONTIER SPIRIT für Frontier Cruises von Mitsubishi in Japan gebaut. Es zählt zu den allerersten Expeditionskreuzfahrtschiffen überhaupt.

CELEBRITY FLORA zur Transatlantik-Überführung gestartet

CELEBRITY FLORA

Am 15. Mai 2019 ist die CELEBRITY FLORA (IMO 9837925) aus Schiedam bei Rotterdam ausgelaufen, nachdem sie zwei Tage zuvor an die Reederei übergeben worden war. In den vorgegangenen Wochen war das kleine Expeditionskreuzfahrtschiff auf der Damen-Werft in Schiedam bei Rotteram fertiggestellt worden. CELEBRITY FLORA ist damit das jüngste Flotten-Mitglied der Celebrity Cruises.

Das 101,50 Meter lange und für 100 Passagiere ausgelegte Schiff ist speziell für Kreuzfahrten innerhalb des Galapagos-Archipels konzipiert. Daher führt die erste Reise erst einmal über den Atlantik. Erste Zwischenstation wird dabei Las Palmas de Gran Canaria sein, wo das Schiff am 21. Mai 2019 erwartet wird. Die erste Galapagos-Kreuzfahrt der CELEBRITY FLORA soll indes am 30. Juni 2019 starten.

Unser Video zeigt die CELEBRITY FLORA kurz vor dem Ablegen auf der Damen-Werft sowie die Fahrt über den Nieuwe Waterweg hinaus zur Nordsee.

CELEBRITY FLORA an Reederei übergeben

CELEBRITY FLORA

Celebrity Cruises haben am 13. Mai ihre CELEBRITY FLORA (IMO 9837925) übernommen. Das Expeditions-Kreuzfahrtschiff wurde bei De Hoop in den Niederlanden gebaut. Mit einer Länge von nur 101,50 Metern und Platz für 100 Passagiere ist es speziell für Kreuzfahrten zu den Galapagos-Inseln konzipiert. Die erste Kreuzfahrt soll am 30. Juni 2019 in Baltra starten.

Alle Kabinen an Bord sind Suiten, 50% davon Sky Suiten, bei denen sogar ein Butler-Service dazu gehört.

Das kleine Kreuzfahrtschiff ist im übrigen so gestaltet, dass die Gäste fast immer den Blick nach draußen genießen können und damit intensive Natur-Erlebnisse erfahren.

Ein paar Eindrücke von Bord gibt es hier.

Hamburger Hafengeburtstag geht zu Ende

AIDAperla auf dem Hamburger Hafengeburtstag

AIDAperla im Mittelpunkt eines atemberaubenden Feuerwerks

Etwa 1 Million Gäste feierten an diesem Wochenende den 830. Hafengeburtstag in Hamburg. Einer der Höhepunkte des Fests war das atemberaubende Feuerwerk am Samstag-Abend.

Der Hamburger Hafengeburtstag gilt als weltweit größtes Hafenfest. Gefeiert wird die Gewährung der Zollfreiheit auf der Elbe für die Schiffe der Hamburger. Diese wurde am 7. Mai 1189 gewährt.

Unser Video zeigt das Feuerwerk mit der AIDAperla im Mittelpunkt des Geschehens auf der Elbe.

Schwesterschiff der COSTA VENEZIA wird COSTA FIRENZE

Costa Firenze

Nach der COSTA VENEZIA lässt Costa bekanntlich ein weiteres Kreuzfahrtschiff bauen, das ausschließlich für den chinesischen Markt konzipiert sein wird. Der Name des Schiff: COSTA FIRENZE. Dieser wurde am 6. Mai 2019 von Costa bekannt gegeben.

Im Oktober 2020 soll die COSTA FIRENZE (IMO 9801691) fertig sein. Mit einer Bruttoraumzahl von etwa 135.500 wird sie bis zu 5.200 Passagieren Platz bieten. Die Innen-Ausstattung der COSTA VENEZIA wird, wie der Name bereits vermuten lässt, von der geschichtsträchtigen und kulturreichen Stadt Florenz inspiriert und soll damit an Bord italienisches Flair vermitteln. Da man mit der COSTA VENEZIA gesehen hat, dass so etwas durchaus auch in Europa gut ankommt, wird die COSTA FIRENZE nach Fertigstellung auch zunächst einen Monat lang im Mittelmeer eingesetzt, bevor sie nach Fernost überführt wird. Fünf Reisen ab Triest und Savona werden dabei angeboten. Danach folgt die 51tägige Überführungsfahrt nach China, die übrigens auch in mehreren Teil-Etappen gebucht werden kann, nämlich:

  • Savona – Dubai  19 Tage
  • Dubai – Singapur  20 Tage
  • Singapur – Hong Kong  14 Tage
cshow Schwesterschiff der COSTA VENEZIA wird COSTA FIRENZE

Die Reisen sind übrigens auch sofort buchbar.

Die COSTA FIRENZE wird bei Fincantieri in Marghera gebaut.

Titelbild: Copyright: Costa Crociere

Was wird aus der schönen alten ASTOR?

ASTOR

Das nächste Kreuzfahrtschiff, das von der Meyer-Werft abzuliefern ist, ist die SPIRIT OF DSICOVERY (IMO 9802683) für die britischen Saga Cruises. Ausdocken und Ems-Überführung sind noch für Mai 2019 geplant. Saga Cruises unternehmen mit der SPIRIT OF DISCOVERY und der 2020 folgenden SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) eine Flottenverjüngung. Die SAGA PEARL II hat die Flotte der Saga Cruises bereits verlassen.

Bei der SAGA PEARL II handelt es sich um die ehemalige ASTOR (IMO 8000214). Sie wurde in Deutschland bekannt als das Traumschiff in den 1980er-Jahren. Die ASTOR war auch das erste und zugleich letzte Kreuzfahrtschiff der HADAG, die mit diesem Schiff finanziellen Schiffbruch erlitten hat. Zuvor hatte HADAG nur die Hafenfähren in Hamburg sowie Seebäderdienste nach Helgoland betrieben.

Die ASTOR wurde 1980/81 bei den Howaldtswerken-Deutsche Werft in Hamburg gebaut. Sie ist 164,35 Meter lang, 22,60 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 18.627 vermessen. 1983 wurde sie an South African Marine Corp. (Safmarine) verkauft, 1985 kaufte die Deutsche Seereederei Rostock das Schiff in einem Dreiecksgeschäft, und es war fortan unter dem Namen ARKONA als Urlauberschiff der DDR unterwegs.

In den vergangenen Jahren ist das Schiff als SAGA PEARL II für die britischen Saga Cruises gefahren.

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Und was wird nun aus dem Liner, nachdem er Saga Cruises verlassen hat? Inzwischen wurde der Name auf PEARL II verkürzt, was in Fachkreisen als Hinweis auf drohende Verschrottung gewertet wurde. Von Gibraltar aus hat die PEARL II aber nicht etwas Kurs auf Indien oder die Türkei genommen, sondern ist nach Griechenland gefahren. Dort liegt sie jetzt in Perama nahe Piräus.

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Verwendung für das Schiff könnte es im ägäischen Raum durchaus geben. Denkbar wäre ein Kauf durch Salamis Cruise Lines, die Ersatz für ihre 1975 gebaute SALAMIS FILOXENIA (IMO 7359400) gebrauchen könnten. Oder könnte Majestic International Interesse an der alten ASTOR zeigen, um damit den Oldtimer OCEAN MAJESTY (IMO 6602898) zu ersetzen? Denkbar wäre auch eine Charter für Voyages to Antiquity. Deren einziges Schiff, die 1973 gebaute AEGEAN ODYSSEY (IMO 7225910) fällt nämlich für die gesamte Sommersaison 2019 wegen Maschinenschadens aus. Doch als vorübergehender Ersatz käme die PEARL II wohl zu spät.

Foto AEGEAN ODYSSEY.: Copyright Voyages to Antiquity

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Neuer Eigner soll inzwischen die griechische Gesellschaft Kampourides sein. Angeblich soll es Pläne geben, aus der PEARL II eine Mega-Yacht mit nur 60 Kabinen zu machen, was allerdings etwa über-ambitioniert klingt.

Die nächsten Wochen und Monate werden möglicherweise zeigen, was aus der alten Dame ASTOR wird.

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR? Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR? Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Kreuzfahrt-Feeling für einen Tag

Seebäderschiff HELGOLAND

Von Hamburg nach Helgoland per Seebäderschiff

Es muss nicht immer die große Kreuzfahrt sein: Auch ein Tages-Trip von Hamburg nach Helgoland lässt Urlaubs-Feeling aufkommen. Am 5. Mai 2019 fährt die 2015 erbaute Dual Fuel-Fähre HELGOLAND der Reederei Cassen Eils erstmals von Hamburg nach Helgoland. Dabei ist die Fahrt mit dem hochmodernen Schiff trotzdem ein Stück Nostalgie. Jahrelang wurde Helgoland von Hamburg aus nur noch per Katamaran bedient. Seebäderschiffe fuhren schon lange nicht mehr von der Hansestadt aus zu Deutschlands einziger Hochsee-Insel. Mit der heutigen Abfahrt werden somit auch Erinnerungen wach an Zeiten, als die Seebäderschiffe regelmäßig von den St. Pauli-Landungsbrücken in Hamburg mit Ziel Helgoland ablegten.

Die fahrt am heutigen 5. Mai startete um 7:30 Uhr in Hamburg an den Landungsbrücken, Ankunft auf Helgoland ist um 12:45 Uhr. Um 16:00 Uhr macht sich das Schiff auf den Rückweg nach Hamburg, wo es um 21:00 Uhr erwartet wird,

Der Direkt-Verkehr von Hamburg nach Helgoland per konventionellem Seebäderschiff bleibt jedoch vorerst eine Ausnahme. Die HELGOLAND verkehrt sonst weiterhin regelmäßig auf der Route Cuxhaven – Helgoland.

Das Seebäderschiff HELGOLAND ist 83 Meter lang, 21,60 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 2.256 vermessen. Die Passagier-Kapazität beträgt 1.040. Das Schiff ist registriert unter IMO 9714862.

Erst-Anlauf in Hamburg – HANSEATIC nature

HANSEATIC nature - Erst-Anlauf in Hamburg

Am Morgen des 3. Mai 2019 traf die HANSEATIC nature in Hamburg ein und hatte damit nicht nur ihren Erst-Anlauf in einem deutschen Hafen, sondern auch ihren ersten Hafen-Stopp überhaupt seit Übergabe des Schiffs an die Reederei. Die HANSEATIC nature ist das erste von drei Schwesterschiffen, die Hapag-Lloyd Cruises innerhalb von etwa zwei Jahren in Dienst stellt. Es handelt sich dabei um Expeditionskreuzfahrtschiffe der Luxus-Klasse. HANSEATIC nature (IMO 9817133) ist 139 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 15.600 vermessen.

Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2

QE2 - wikipedia

Genau 50 Jahre ist es her, dass Cunard’s QUEEN ELIZABETH 2 zu ihrer Jungfernfahrt aufbrach. Start war am 2. Mai 1969 in ihrem Heimathafen Southampton. Die Jungfernfahrt führte über den Atlantik nach New York. Schließlich war das Schiff als Transatlantik-Liner gebaut worden. Es wurde aber auch für Kreuzfahrten eingesetzt. Mit der Ablösung durch die QUEEN MARY 2 im Transatlantik-Dienst im Jahr 2004 wurde die QUEEN ELIZABETH 2 nur noch für Kreuzfahrten eingesetzt, bevor sie 2008 nach Dubai verkauft wurde.

In Dubai sollte sie zum Hotel-Schiff umgebaut werden. Es dauerte jedoch 10 Jahre, eh die QE2 im April 2018 ihre Pforten als Hotel-Schiff geöffnet hat. In Port Rashid in Dubai steht sie seitdem wieder Besuchern offen. 224 Zimmer und Suiten stehen für Übernachtungen zur Verfügung, darunter auch einige mit Veranda. Darüber hinaus gibt es ein QE2 Spa, einen Ballsaal, aber auch eine interaktive Ausstellung zur Geschichte des Schiffs.

Der 50 Jahre alte Cunard-Liner ist damit eines der wenigen großen Passagierschiffe, die auch nach ihrer Außerdienststellung erhalten werden konnten.

Wer selbst an Bord gehen möchte, findet hier die entsprechenden Angebote!

Titelbild: Dashers [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)]

q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2 q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2 q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2 q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2q?_encoding=UTF8&ASIN=1848683642&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: Jungfernfahrt der QE2

Kurs auf Hamburg – HANSEATIC nature

Vorfreude auf neuestes Schiff von Hapag-Lloyd Cruises

Um mehrere Wochen hatte sich die Fertigstellung der HANSEATIC nature verzögert. Daher musste auch die geplante Jungfernfahrt abgesagt werden. Nun ist das Schiff endlich fertig und hat Kurs auf Hamburg genommen. In der Nacht zum 1. Mai 2019 hat das Expeditionskreuzfahrtschiff der Luxus-Klasse das norwegische Tomrefjord verlassen. Es wird in den frühen Morgenstunden des 3. Mai in der Hansestadt an der Elbe erwartet.

HANSEATIC nature und ihre Schwestern

Die HANSEATIC nature (IMO 9817133) ist das erste von drei Schwesterschiffen, die Hapag-Lloyd Cruises bestellt haben. Bauwerft ist VARD, und zwar die Standorte in Tulcea in Rumänien sowie Langsten in Norwegen. In Rumänien wurde der Rumpf gefertigt, in Norwegen wurde der komplette Innen-Ausbau vorgenommen. Der Rumpf des zweiten Schwesterschiffs, der HANSEATIC inspiration, liegt bereits in Norwegen für den Innen-Ausbau. Die HANSEATIC inspiration (IMO 9817145) soll ebenfalls noch in diesem Jahr in Dienst gestellt werden. Der dritte Neubau, die HANSEATIC spirit, soll dann 2021 folgen.

HANSEATIC nature ist 139 Meter lang, 20,0 Meter breit und ist mit einer Bruttoraumzahl von 15.600 vermessen. Sie fährt unter Bahamas-Flagge und ist vornehmlich für deutsche Gäste vorgesehen. Mit der folgenden HANSEATIC inspiration möchte man dagegen internationales Publikum ansprechen.

Besondere Features der HANSEATIC nature

  • Eine Marina am Heck
  • Ein ausziehbarer, gläserner Balkon in 16 Metern Höhe über dem Meer
  • Deck-Umlauf im Bug-Bereich
  • Ocean Academy
  • HanseAtrium
q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC natureq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC nature q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC natureq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC nature

Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISE

CARNIVAL SUNRISE seen as CARNIVAL TRIUMPH - wikipedia photo

Start der CARNIVAL SUNRISE in Norfolk

Nach einem umfangreichen Umbau ist die CARNIVAL SUNRISE zu ihrer ersten Kreuzfahrt gestartet. Abgangshafen war Norfolk. Die offizielle Einweihung des Schiffs mit Taufe wird jedoch erst am 23. Mai 2019 in New York stattfinden.

Das mit 101.509 gross tons vermessene Kreuzfahrtschiff wurde 1999 als CARNIVAL TRIUMPH (IMO 9138850) bei Fincantieri in Monfalcone gebaut. Im südspanischen Cádiz erfolgte in diesem Jahr ein 200-Millionen-Dollar-Umbau.

Die Taufpatinnen

Taufpatin für die CARNIVAL TRIUMPH war übrigens Madeline Alison, Gattin von Carnival Cruise Line CEO Micky Arison. Taufpatin der CARNIVAL SUNRISE wird dagegen Tochter Kelly Arison sein.

Details und Fahrtgebiete der CARNIVAL SUNRISE

CARNIVAL SUNRISE ist 272,30 Meter lang, 35,50 Meter breit und hat Platz für 2.754 Passagiere. Die Besatzungszahl liegt bei 1.100. In ihrer Auftakt-Saison wird die CARNIVAL SUNRISE für 4- bis 14-Tage-Kreuzfahrten eingesetzt. Destinationen werden dabei u.a. die Karibik, Bermude, die Bahamas und Kanada sein.

Titelbild: Scott Lucht [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

q?_encoding=UTF8&ASIN=B0012BFOC0&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISEq?_encoding=UTF8&ASIN=B0012BFOC0&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISE q?_encoding=UTF8&ASIN=B0012BFOC0&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISEq?_encoding=UTF8&ASIN=B0012BFOC0&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISE q?_encoding=UTF8&ASIN=B0012BFOC0&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISEq?_encoding=UTF8&ASIN=B0012BFOC0&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Auftakt-Reise für CARNIVAL SUNRISE

Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden!

Apollo - Viking Line

50-jähriges Jubiläum verpasst?

Die APOLLO – Sie ist kein Kreuzfahrtschiff, jedoch ein Passagierschiff mit besonderer Geschichte!

Die Auto- und Passagierfähre APOLLO (IMO 7006314) ist die erste der sogenannten Papenburg Sisters, einer Reihe von neun Schwesterschiffen, die Anfang der 1970er-Jahre bei Meyer in Papenburg gebaut wurden. Auftraggeber waren Fährgesellschaften in Schweden, Finnland und Mexiko. Die meisten Schiffe dieser Reihe existieren längst nicht mehr, aber die APOLLO hat bis heute überlebt. Die 108 Meter lange und 17,25 Meter breite Fähre wurde unter dem Namen APOLLO gebaut und trägt diesen Namen auch heute noch. Zwischendurch hatte das schnittige Fährschiff aber auch andere Namen, nämlich OLAU KENT, GELTING NORD, BENODET und CORBIERE. Seit 1995 heißt die Fähre wieder APOLLO. Ihr Fahrtgebiet und ihre Eigner wechselten dennoch mehrere Male. U.a. war sie auch eine Zeitlang auf der Linie Bagenkop – Kiel eingesetzt. Im Jahr 2000 wurde die APOLLO nach Kanada verkauft. Anfang 2019 kaufte die Société des Traversiers du Québec die Fähre und setzte sie auf der Route Matane – Baie Comeau bzw. Matane – Godbout ein. Das sind Fährverbindungen über den St. Lorenz-Strom. Nach einer Kollision mit der Pier in Godbout im Februar dieses Jahres mit anschließender Reparatur des Bugvisiers kam es im März zu einer weiteren Kollision, diesmal mit der Pier in Matane. Dabei wurde erneut das Bugvisier schwer beschädigt. Das Schiff wurde außer Dienst gestellt.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden!q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden! q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden!q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden! q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden!q?_encoding=UTF8&ASIN=3782210417&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Ein Meyer-Schiff soll versenkt werden!

Die APOLLO als zukünftiges Tauchrevier?

Nun ist man in Godbout auf die Idee gekommen, das Schiff zu versenken! Die APOLLO soll in einer Tiefe von etwa 60 Metern als Tauchrevier am Boden der Godbout Bay dienen. Der Bürgermeister von Godbout, Jean-Yves Bouffard, möchte das Schiff nutzen, um Taucher und Touristen in die Region Manicouagan zu locken. Das Projekt würde die Tourismusbranche in der gesamten Manicouagan-Region stimulieren. Ein ähnliches Projekt hat es 2003 in Sainte-Luce-sur-Mer in der Nähe von Rimouski gegeben, bei dem der ehemalige kanadische Zerstörer „Nipigon“ als künstliches Riff versenkt wurde. Die Fährgesellschaft untersucht die vom Bürgermeister von Godbout vorgeschlagene Option. Der Bürgermeister von Godbout hat seinerseits bereits die Unterstützung des Bürgermeisters von Baie-Comeau erhalten.

Die APOLLO wurde 1969 gebaut und würde im Dezember 2019 ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Am 19. Dezember 1969 wurde sie getauft, im April 1970 wurde sie an die schwedische Rederi AB Slite übergeben. Die Fähre wurde dann im Gemeinschaftdienst der Viking Line zwischen Schweden und Finnland eingesetzt.

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffen

National Geographic Endurance

Die NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE ist der erste von zwei Neubauten, die Lindblad Expeditions bei der norwegischen Ulstein-Werft bestellt haben. Die Rümpfe beider Schiffe werden auf der Crist-Werft im polnischen Gdynia gebaut, der Innenausbau geschieht jeweils auf der Ulstein-Werft in Ulsteinvik. Dort ist nun der Rumpf der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554) eingetroffen. Sechs Tage hat die Schlepp-Reise von Polen nach Norwegen gedauert.

Das Kreuzfahrtschiff für Expeditionsreisen hat einen markanten X-Bow, der für geringere Schlingerbewegungen und geringeren Treibstoff-Verbrauch sorgt. Ablieferung der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE ist für das erste Quartal 2020 vorgesehen. Im 3. Quartal 2021 soll dann das Schwesterschiff folgen.

Was das Schiff zu bieten hat, seht ihr hier.

Alle Bilder vom Schiff: Copyright Bennett Goldberg, Lindblad Expeditions

national-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffennational-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffen national-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffennational-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffen
1 2 3 23