MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen

MSC World Europa - Fact Sheet

Fact Sheet über die MSC WORLD EUROPA

Am 2. Dezember 2021 ist auf den Chantiers de l’Atlantique die MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen. Dieses Kreuzfahrtschiff wird – ebenso wie die MSC EURIBIA, für die am selben Tag auf der Werft die Münz-Zeremonie gefeiert wurde – einen LNG-Antrieb erhalten. Damit gehen auch MSC Cruises die nächsten Schritte in Richtung umweltfreundlicherer Schiffe.

Die MSC WORLD EUROPA (IMO 9837420) ist das erste Schiff der MSC World Class. Das Kreuzfahrtschiff wird eine 104 Meter lange, halb offene, halb geschlossene Promenade mit Meerblick Richtung Heck erhalten, die sogenannte Europa-Promenade. Weitere interessante und spannende Details des in Bau befindlichen Schiffs gibt es weiter unten im Fact Sheet.

MSC WORLD EUROPA soll ab Dezember 2022 die ersten Kreuzfahrten unternehmen. Die Winter-Saison 2022/23 wird sie dabei in der Golf-Region verbringen mit Dubai als Basis-Hafen.

MSC-World-Europa-1024x693 MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen
MSC World Europa aufgeschwommen

MSC WORLD EUROPA floated out

Fact sheet about the MSC WORLD EUROPA

On December 2, 2021, the MSC WORLD EUROPA was floated out on the Chantiers de l’Atlantique. Like the MSC EURIBIA, for which the coin ceremony was celebrated on the shipyard on the same day, this cruise ship will be powered by LNG. This means that MSC Cruises are also taking the next steps towards more environmentally friendly ships.

The MSC WORLD EUROPA (IMO 9837420) is the first ship in the MSC World Class. The cruise ship will have a 104-meter-long, half-open, half-closed promenade with a sea view towards the stern, the so-called Europa-Promenade. Further interesting and exciting details of the ship under construction can be found below in the fact sheet. MSC WORLD EUROPA is scheduled to start her first cruises in December 2022. She will spend the winter season 2022/23 in the Gulf region with Dubai as base port.

MSC-World-Europa-1024x693 MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen

Photo Credit: MSC Cruises

Photo Credit MSC EUROPA on the yard: Bernard Biger

Vor 40 Jahren: MS EUROPA abgeliefert

EUROPA (IMO 7822457)

Ehemaliger Cruise Liner von Hapag-Lloyd feiert Jubiläum

200 Meter lang, eine Bruttoraumzahl von ca. 30.000 – was heute als Kreuzfahrtschiff mittlerer Größe eingeordnet wird, galt seinerzeit bei Fertigstellung als eines der größten der Welt: MS EUROPA (IMO 7822457).

Am 5. Dezember 1981 wurde die EUROPA von der Bauwerft Bremer Vulkan an Hapag-Lloyd übergeben. Damit löste die Reederei ihre vorige EUROPA ex KUNGSHOLM ab, welche ihrerseits anschließend noch drei Jahre für Costa fuhr.

Die neue EUROPA war bis 1999 das Luxus-Kreuzfahrtschiff von Hapag-Lloyd, bis sie selbst durch einen Neubau ersetzt wurde. Die EUROPA (IMO 7822457) war zu der Zeit bereits an Star Cruises verkauft worden und fuhr für diese in Südost-Asien unter dem Namen SUPERSTAR EUROPE, später SUPERSTAR ARIES. 2004 kehrte der Cruise Liner zurück nach Europa. Die spanischen Pullmantur Cruises hatten ihn gekauft und setzten ihn fortan als HOLIDAY DREAM für Mittelmeer- und Karibik-Kreuzfahrten ein.

Nachdem Pullmantur Cruises von Royal Caribbean International übernommen worden waren, wurde das Schiff an Croisières de France übertragen und in BLEU DE FRANCE umbenannt.

2011 erfolgte ein weiterer Eigner-Wechsel: Der Liner wurde von den britischen Saga Cruises übernommen und nach Umbauarbeiten als SAGA SAPPHIRE in Fahrt gebracht. Als Saga Cruises ihre ersten Neubauten in Dienst stellte, wurde die SAGA SAPPHIRE überflüssig. Mit der türkischen Anex Tourism Group fand sich 2020 ein neuer Käufer, der das Schiff unter der Marke Selectum Blu Cruises im August 2021 erstmals wieder in Fahrt brachte. Der neue Name ist nun: BLUE SAPPHIRE.

40 years ago: MV EUROPA delivered

200 meters long, a gross tonnage of approx. 30,000 – what is now classified as a medium-sized cruise ship was considered one of the largest in the world when it was completed: MV EUROPA (IMO 7822457).

On December 5, 1981, the EUROPA was handed over to Hapag-Lloyd by the Bremer Vulkan shipyard. The shipping company replaced their previous EUROPA ex KUNGSHOLM, which in turn sailed for Costa for another three years.

The new EUROPA was Hapag-Lloyd’s luxury cruise ship until 1999 when she was replaced by a new ship. The EUROPA (IMO 7822457) had already been sold to Star Cruises at that time and sailed for them in Southeast Asia under the name SUPERSTAR EUROPE, later SUPERSTAR ARIES. In 2004 the Cruise Liner returned to Europe. The Spanish Pullmantur Cruises had acquired her and from then on used her as HOLIDAY DREAM for Mediterranean and Caribbean cruises.

After Pullmantur Cruises was taken over by Royal Caribbean International, the ship was transferred to Croisières de France and renamed BLEU DE FRANCE.

In 2011 there was another change of owner: the liner was taken over by the British Saga Cruises and, after renovation work, brought into service as SAGA SAPPHIRE. When Saga Cruises put their first newbuild into service, the SAGA SAPPHIRE became superfluous. With the Turkish Anex Tourism Group, a new buyer was found in 2020 who put the ship back into service for the first time under the Selectum Blu Cruises brand in August 2021. The new name is now: BLUE SAPPHIRE.

Photo Credits:

SAGA SAPPHIRE by Niels Johannes – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=100676912

BLEU DE FRANCE by Oliver Bühler – own work, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=54650308

HOLIDAY DREAM by MeRyan – IMGP4956, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48557288

Ehemalige COSTA neoROMANTICA wird verschrottet

Costa neoRomantica

In Pakistan auf Strand gesetzt

Gebaut von 1988 bis 1993 bei Fincantieri Marghera als COSTA ROMANTICA (IMO 8821046) für Costa Crociere, 2011 / 12 umgebaut und dann umbenannte in COSTA neoROMANTICA: Nun wird der äußerlich durchaus markante Cruise Liner verschrottet. Am 3. Dezember wurde das Schiff in Gadani, Pakistan, auf Strand gesetzt.

Im Juli 2020 hatten Celestyal Cruises das Kreuzfahrtschiff noch von Costa Crociere übernommen und in CELESTYAL EXPERIENCE umbenannt. In Betrieb genommen hatte die Gesellschaft das Schiff allerdings nie. Stattdessen wurde in im September 2021 weiterverkauft und in ANTARES EXPERIENCE umbenannt. Nun endet die Karriere des Liners auf dem Strand von Gadani.

Former COSTA neoROMANTICA beached for scrapping

Built from 1988 to 1993 by Fincantieri Marghera as COSTA ROMANTICA (IMO 8821046) for Costa Crociere, refurbished in 2011/12 and then renamed COSTA neoROMANTICA: Now the distinctive Cruise Liner is being scrapped. On December 3, the ship was beached in Gadani, Pakistan.

In July 2020, Celestyal Cruises had taken over the cruise ship from Costa Crociere and renamed her CELESTYAL EXPERIENCE. However, the company never put the ship into operation. Instead, she was resold in September 2021 and renamed ANTARES EXPERIENCE. Now the career of the liner is ending on the beach of Gadani.

Bau der SILVER NOVA hat begonnen

Silver Nova

Baubeginn für Silversea’s neuen Liner auf der Meyer-Werft

Bereits am 18. November wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg der erste Stahlschnitt für die SILVER NOVA für Silversea Cruises gefeiert und damit offiziell die Bauphase begonnen. Die SILVER NOVA soll einen Hybrid-Antrieb bekommen: LNG (Flüssiggas) soll als Haupt-Treibstoff eingesetzt werden, Fuel Cells und Batterien sollen in Häfen zum Einsatz kommen, um dort emissionsfrei liegen zu können.

Die SILVER NOVA wird mit ca. 54.700 gross tons vermessen sein und für 728 Passagiere ausgelegt. Ablieferung ist für Sommer 2023 geplant.

Silver-Nova-1024x271 Bau der SILVER NOVA hat begonnen

Construction of the SILVER NOVA has started

On November 18, the first steel cut for the SILVER NOVA for Silversea Cruises was celebrated at the Meyer shipyard in Papenburg, and the construction phase officially began. The SILVER NOVA will be hybrid driven: LNG is to be used as the main fuel, fuel cells and batteries are to be used in ports so that the ship can stay there without emissions. The SILVER NOVA will be measured with approx. 54,700 gross tons and designed for 728 passengers. Delivery is planned for summer 2023.

Photo Credit: Silversea Cruises

COSTA TOSCANA abgeliefert

COSTA TOSCANA abgeliefert

Costa Cruises übernehmen zweites Schiff der Helios-Klasse

Mit der COSTA TOSCANA (IMO 9781891) haben Costa Cruises ihr zweites Schiff der Helios-Klasse ( Excel-Klasse von Meyer Turku übernommen.

Das erste Schiff für Costa aus dieser Baureihe war die ebenfalls in Turku gebaute COSTA SMERALDA (IMO 9781889). Die Schiffe der Helios-Klasse werden mit LNG betrieben und gelten deshalb als besonders innovativ.

Die COSTA TOSCANA ist bereits das fünfte Schiff dieser Klasse, das für die Carnival-Gruppe fertiggestellt wurde. Eigentlich hätte die AIDAcosma (IMO 9781877) noch vor der COSTA TOSCANA abgeliefert werden sollen, ihre Fertigstellung hat sich aber etwas verzögert.

ccc-00019313ab-1024x303 COSTA TOSCANA abgeliefert

COSTA TOSCANA delivered

Costa Cruises take over second ship of the Helios class With the COSTA TOSCANA (IMO 9781891), Costa Cruises have taken over their second Helios class (Excel class) cruise ship from Meyer Turku. The first Helios class ship for Costa was the COSTA SMERALDA (IMO 9781889), also built in Turku. The ships of the Helios class are LNG driven and are therefore considered to be particularly innovative. The COSTA TOSCANA is already the fifth ship of this class that was completed for the Carnival Group. Actually, the AIDAcosma (IMO 9781877) should have been delivered before the COSTA TOSCANA, but her completion is delayed

Photo Credit: Meyer Turku

Fotogalerie: MSC VIRTUOSA getauft

Taufe MSC VIRTUOSA

Am 27. November 2021 wurde die MSC VIRTUOSA von Film-Legende Sophia Loren getauft. Die Zeremonie fand diesmal in Dubai statt. Für Sophia Loren war es bereits die 17. Taufe eines MSC-Kreuzfahrtschiffs, nur 9 Tage nach der Taufe ihres 16. Schiffs.

Die MSC VIRTUOSA hat in diesem Winter Dubai als Basishafen, von wo aus sie noch bis März 2022 Kreuzfahrten in die Golf-Region unternimmt.

MSC VIRTUOSA (IMO 9803625) ist das zweite Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse. Sie wurde 2018 bis 2020 auf den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut und im Januar 2021 an MSC Cruises übergeben.

Fotos von der Schiffstaufe:

Photo gallery: MSC VIRTUOSA Naming Ceremony

On November 27, 2021, the MSC VIRTUOSA was christened by film legend Sophia Loren. This time the ceremony took place in Dubai. For Mrs. Sophia Loren it was the 17th christening of an MSC cruise ship, just 9 days after the christening of her 16th ship.

This winter, MSC VIRTUOSA has Dubai as her base port, from where she will continue cruises into the Gulf region until March 2022.

MSC VIRTUOSA (IMO 9803625) is the second Meraviglia Plus class ship. She was built from 2018 to 2020 on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire.

Photo Credit:

Choppershoot

Anthony Devlin

Ivan Sarfatti

MSC Cruises

SH MINERVA getauft

SH MINERVA

Erstes von drei neuen Schiffen für Swan Hellenic fertig

Die SH MINERVA, erstes von drei neuen Expeditions-Kreuzfahrtschiffen für die britische Swan Hellenic, wurde dieser Tage in Helsinki getauft. Die Feier fand in kleinem Rahmen auf der Helsinki Shipyard statt. Mit dabei waren neben hochrangigen Vertretern der Werft und der Kreuzfahrtgesellschaft sowie der Taufpatin Johana Mäkelä, Finnlands erste Professorin für Esskultur, auch ihr Ehemann Juhana Vartiainen, Bürgermeister von Helsinki.

So sieht es an Bord der SH MINERVA aus:

SH MINERVA christened

First of three new ships ready for Swan Hellenic

The SH MINERVA, the first of three new expedition cruise ships for Swan Hellenic Cruises, was christened in Helsinki these days. The celebration was a private ceremony at the Helsinki Shipyard.

In addition to high-ranking representatives from the shipyard and the cruise line, as well as godmother Johana Mäkelä, Finland’s first professor of food culture, her husband Juhana Vartiainen, mayor of Helsinki, attended as well.

The above video shows what it looks like on board the SH MINERVA.

MSC SEASHORE auf Ocean Cay getauft – Foto-Galerie

MSC SEASHORE auf Ocean Cay

Am 18. November 2021 fand auf der Privat-Insel Ocean Cay MSC Marine Reserve die Taufe der MSC SEASHORE statt. Es war das allererste Mal, dass ein Kreuzfahrtschiff auf einer Privat-Insel getauft wurde. Taufpatin war – Überraschung: Sophia Loren. Es war ihre 16. Taufe eines MSC-Kreuzfahrtschiffs.

Zusammen mit der Taufe der MSC SEASHORE fand übrigens auch die offizielle Einweihung des Meeresschutzgebiets Ocean Cay statt. Dazu gehörte auch der erste Spatenstich für ein Meeresschutzzentrum der MSC Foundation, welches Labore und Korallen-Aufzuchtgebiete umfasst.

MSC SEASHORE wird fortan für 7-Nächte-Krezfahrten ab / bis Port Miami eingesetzt.

MSC21008297-1024x817 MSC SEASHORE auf Ocean Cay getauft – Foto-Galerie

MSC SEASHORE Christened on Ocean Cay – Photo Gallery

The christening of the MSC SEASHORE took place on November 18, 2021 on the private island Ocean Cay MSC Marine Reserve. It was the very first time a cruise ship had been christened on a private island. Godmother was – surprise: Sophia Loren. It was her 16th christening of an MSC cruise ship.

Along with the naming ceremony of MSC SEASHORE, the official inauguration of the Ocean Cay marine reserve also took place. This also included the groundbreaking ceremony for a marine protection center of the MSC Foundation, which includes laboratories and coral breeding areas.

From now on, MSC SEASHORE will be used for 7-night cruises from / to Port Miami.

Photo Credit: MSC Cruises + Conrad Schütt

40 Jahre Traumschiff

MS Deutschland

Vor 40 Jahren, am 22. November 1981, wurde die erste Folge der beliebten Fernsehreihe „Das Traumschiff“ ausgestrahlt.

Die Fernsehreihe war zunächst angelehnt an die US-Serie „The Love Boat“, die meist auf der PACIFIC PRINCESS gespielt hatte, einem Kreuzfahrtschiff, das übrigens in Emden gebaut worden war.

Die ersten „Traumschiff“-Folgen spielten auf der VISTAFJORD der Norwegian America Cruises, weitere Folgen wurden auf der ASTOR gedreht, die damals noch der HADAG gehörte und bis heute noch existiert.

Ab 1986 wurden die Folgen auf Schiffen der Reederei Peter Deilmann gedreht, nämlich auf der BERLIN, später auf der DEUTSCHLAND. Die Reederei Peter Deilmann ging ebenso wie die Nachfolgergesellschaft gleichen Namens in Konkurs. Die DEUTSCHLAND kam zwar wieder in Fahrt, und zwar (u.a.) für Phoenix Reisen, „Traumschiff“ wurde indes ein anderer Cruise Liner der Phoenix-Flotte, nämlich die AMADEA. Seit 2015 bis heute ist die AMADEA die Kulisse für die Fernsehreihe.

Trotz wiederholter Pläne in der Vergangenheit, die Serie einzustellen, erfreut sie sich beim deutschen Fernsehpublikum großer Beliebtheit.

Foto ASTOR: Wolfgang Fricke, CC BY 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by/3.0, via Wikimedia Commons

Foto BERLIN: Pjotr Mahhonin, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

Erster Stahlschnitt für CELEBRITY ASCENT

CELEBRITY EDGE

Viertes Schiff der Edge-Klasse in Bau

Im französischen Saint Nazaire wurde am 17. November 2021 auf den Chantiers de l’Atlantique der erste Stahlschnitt für die CELEBRITY ASCENT gefeiert. Es handelt sich bereits um das vierte Schiff der Edge-Klasse für Celebrity Cruises – nach CELEBRITY EDGE, CELEBRITY APEX und CELEBRITY BEYOND. Die Schiffe sind jeweils 306 Meter lang und mit ca. 130.000 gross tons vermessen. Besonderes Merkmal dieser Kreuzfahrtschiffe ist der sogenannte Magic Carpet, ein vertikal bewegliches Deck auf der Steuerbordseite.

Die CELEBRITY ASCENT soll bis zur zweiten Jahreshälfte 2023 fertiggestellt werden.

Celebrity_Edge_leaving_Port_Everglades_in_Fort_Lauderdale_Florida-1024x524 Erster Stahlschnitt für CELEBRITY ASCENT

First steel cut for CELEBRITY ASCENT

Fourth Edge class ship under construction

The first steel cut for the CELEBRITY ASCENT was celebrated on November 17, 2021 at the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France. It is already the fourth Edge class ship for Celebrity Cruises – after the CELEBRITY EDGE, CELEBRITY APEX and CELEBRITY BEYOND. The ships are each 306 meters long and measured with approx. 130,000 gross tons. A special feature of these cruise ships is the so-called Magic Carpet, a vertically movable deck on the starboard side.

The CELEBRITY ASCENT is expected to be completed by the second half of 2023.

Cover photo: Jjerome78 – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=72794407

Photo CELEBRITY EDGE: Prayitno – https://www.flickr.com/photos/prayitnophotography/45455390815/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=86545127

Ehemalige CARNIVAL FASCINATION wird in Kürze verschrottet

Carnival Fascination

CENTURY HARMONY wartet auf ihre letzte Reise

Im Oktober 2020 wurde die CARNIVAL FASCINATION (IMO 9041253) an eine asiatische Gesellschaft verkauft, die das 261 Meter lange Kreuzfahrtschiff angeblich in ein Hotelschiff oder Unterkunftsschiff umwandeln wollte. Das seinerzeit in CENTURY HARMONY umbenannte Schiff heißt seit kurzem Y HARMONY und wartet derzeit in Colombo auf seine letzte Reise nach Alang

Former CARNIVAL FASCINATION soon to be scrapped

CENTURY HARMONY is waiting for her final voyage

In October 2020, the CARNIVAL FASCINATION (IMO 9041253) was sold to an Asian company that supposedly wanted to convert the 261 meter long cruise ship into a floating hotel  or accommodation ship. The ship, which was renamed CENTURY HARMONY at the time, has recently been renamed Y HARMONY and is currently waiting in Colombo for her final voyage to Alang

Cover Photo:  

JAXPORT – Flickr: St. Johns River 12.2010, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29530178

Stapellauf der OCEAN ODYSSEY

X-Bow Expedition Cruise ship OCEAN ODYSSEY

Produktion wie am Fließband – Fünftes X-Bow-Kreuzfahrtschiff für SunStone Ships

Die US-amerikanischen SunStone Ships lassen in China innovative Expeditionskreuzfahrtschiffe der Infinity-Klasse mit X-Bow bauen, und da geht es Schlag auf Schlag:

Nach der 2019 fertig gestellten GREG MORTIMER (IMO 9834648) folgte im Juli 2021 die OCEAN EXPLORER (IMO 9883194) sowie im Oktober 2021 die OCEAN VICTORY (IMO 9868869), der in diesem Jahr auch noch die SYLVIA EARLE (IMO 9872327) folgen soll.

Am 9. November 2021 ist nun bereits das fünfte Schiff der Infinity-Klasse bei China Merchants Heavy Industries in Haimen vom Stapel gelaufen: die OCEAN ODYSSEY (IMO 9880673). Diese ist ebenso wie die bereits ausgelieferte OCEAN EXPLORER für den Charterer Vantage Travel vorgesehen und soll im ersten Quartal 2022 abgeliefert werden.

Die weiteren in Bau befindlichen Schiffe dieser Klasse sind die OCEAN ALBATROS und OCEAN DISCOVERER.

X-Bow Cruise Liner OCEAN ODYSSEY launched

Fifth X-Bow cruise ship for SunStone Ships

US-based SunStone Ships are having innovative Infinity class expedition cruise ships with X-Bow built in China, and things are happening in quick succession: The GREG MORTIMER (IMO 9834648), which was completed in 2019, was followed by the OCEAN EXPLORER (IMO 9883194) in July 2021 and the OCEAN VICTORY (IMO 9868869) in October 2021, which will also be followed this year by the SYLVIA EARLE (IMO 9872327).

On November 9, 2021, the fifth Infinity class ship was already launched at China Merchants Heavy Industries in Haimen: the OCEAN ODYSSEY (IMO 9880673). Like the OCEAN EXPLORER that has already been delivered, she is intended for the charterer Vantage Travel and is scheduled to be delivered in the first quarter 2022. The further ships of this class currently under construction are the OCEAN ALBATROS and OCEAN DISCOVERER.

Vor 60 Jahren: MS FUNCHAL in Dienst gestellt

Funchal

Vor 60 Jahren, am 5. November 1961, wurde die FUNCHAL (IMO 5124162) für die portugiesische Reederei Empresa Insulana de Navagaçao in Dienst gestellt. Das 152,65 Meter lange Passagierschiff war auf der Helsingør Skisbsværft og Maskinbyggeri in Dänemark gebaut worden und gehört heute zu den wenigen verbliebenen klassischen Linern.

In der 60jährigen Karriere des Schiffs behielt es stets seinen Namen FUNCHAL, obwohl mehrere Eigner-Wechsel erfolgten. Viele Jahre fuhr die FUNCHAL für Arcalia Shipping, 2003 wurde sie von Classic International Cruises übernommen. Seit 2015 ist die FUNCHAL in Lissabon aufgelegt.

Es gab immer wieder Pläne für eine Wieder-Inbetriebnahme des Passagierschiffs, jedoch wurde seither keiner davon realisiert.

Funchal-__-_Tilbury_1977 Vor 60 Jahren: MS FUNCHAL in Dienst gestellt

60 years ago: M/V FUNCHAL put into service

60 years ago, on November 5, 1961, the FUNCHAL (IMO 5124162) was commissioned for the Portuguese shipping company Empresa Insulana de Navagaçao. The 152.65 meter long passenger ship was built on the Helsingør Skisbsværft og Maskinbyggeri in Denmark and is one of the few remaining classic liners today. In the ship’s 60-year career, she always kept her name FUNCHAL, although there were several owner changes. For many years the FUNCHAL was sailing for Arcalia Shipping, in 2003 she was taken over by Classic International Cruises. FUNCHAL has been laid up in Lisbon since 2015. There were always plans to put her under operation again, but none of them was successful, yet.

Cover Photo credit: Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk / own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34573260

Photo Credit FUNCHAL with white hull: Derek Sands – http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=554521, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39353686

SUPERSTAR LIBRA soll verschrottet werden

Superstar Libra

Ehemaliges NCL-Schiff hat ausgedient.

Die 1987 / 88 als SEAWARD (IMO 8612134) bei Wärtsilä in Turku gebaute SUPERSTAR LIBRA soll wohl in Kürze zur Abwrackwerft gebracht werden.

Das 216 Meter lange und mit ca. 42.000 gros tons vermessene Schiff wurde seinerzeit für Kloster Cruises gebaut und wurde 1997 mit Übergang in die Flotte der Norwegian Cruise Line in NORWEGIAN SEA umbenannt. 2005 wurde der Cruise Liner durch die zum Genting-Konzern gehörende Muttergesellschaft Star Cruises übernommen und in SUPERSTAR LIBRA umbenannt.

2018 verbrachten Genting den Liner nach Wismar, wo er zunächst umgebaut wurde und fortan als Unterkunftsschiff für Werftarbeiter diente.

Nun wird die SUPERSTAR LIBRA für eine weitere Reise vorbereitet. Dem Vernehmen nach wird diese zu einer türkischen Abwrackwerft führen.

SUPERSTAR LIBRA is about to be scrapped

The SUPERSTAR LIBRA, built in 1987/88 as SEAWARD (IMO 8612134) near Wärtsilä in Turku, will probably be brought to the scrapping yard shortly.

The ship, 216 meters long and measured at approx. 42,000 gross tons, was built for Kloster Cruises at the time and was renamed NORWEGIAN SEA in 1997 when she was transferred to the Norwegian Cruise Line fleet. In 2005 the cruise liner was taken over by the Star Cruises, part oft he Genting group, and renamed SUPERSTAR LIBRA.

In 2018, Genting took the liner to Wismar, where it was first converted and from then on served as an accommodation ship for shipyard workers.

Now the SUPERSTAR LIBRA is being prepared for another voyage. According to reports, this will lead to a Turkish scrapping yard.

Havila übernimmt die HAVILA CAPELLA

HAVILA CAPELLA

Tersan übergibt erstes von vier neuen Schiffen für die norwegische Küstenroute

Havila Kystruten haben mit der HAVILA CAPELLA (IMO 9865570) ihr erstes von vier Passagierschiffen von der türkischen Werft Tersan übernommen. Die vier für je 468 Passagiere ausgelegten Schiffe werden auf der traditionellen Route entlang der norwegischen Küste zwischen Bergen und Kirkenes eingesetzt.

Die HAVILA CAPELLA wird in Kürze ihre Reise von der Türkei nach Bergen antreten. Während der Überfahrt werden noch Restarbeiten an Bord durchgeführt. Am 1. Dezember soll die HAVILA CAPELLA mit der ersten Reise ab Bergen ihren Dienst antreten.

havila-capella-Lofoten-Northern-lights_copyright-Havila-Voyages-a-1024x362 Havila übernimmt die HAVILA CAPELLA

Havila taking delivery of HAVILA CAPELLA

Tersan handing over the first of four new ships for the Norwegian coastal route

With the HAVILA CAPELLA (IMO 9865570), Havila Kystruten have taken delivery of their first of four passenger ships from the Turkish shipyard Tersan. The four ships, each designed for 468 passengers, will operate on the traditional route along the Norwegian coast between Bergen and Kirkenes. The HAVILA CAPELLA will shortly start her voyage from Turkey to Bergen. Remaining work will be carried out on board during the crossing. On December 1st, the HAVILA CAPELLA is due to start her first regular voyage from Bergen.

1 2 3 75