Aus der BREMEN wird die SEASCAPE

Hapag-Lloyd - Bremen

Die Schweizer Kreuzfahrtgesellschaft Scylla wird die von Hapag-Lloyd Cruises zu erwerbende BREMEN an Polar Latitudes, einer US-Kreuzfahrtgesellschaft aus Vermont, verchartern. Polar Latitudes ist auf Expeditionskreuzfahrten spezialisiert und hat derzeit die HEBRIDEAN SKY und ISLAND SKY in ihrer Flotte.

POLAR LATITUDES wollen die frühere BREMEN für die Antarktis-Saison 2021 und 2022 einsetzen. Neuer Name des Schiffs wird SEASCAPE sein. 2018 hatten Hapag-Lloyd Cruises angekündigt, sich von ihrer BREMEN zu trennen. Derweil betreiben Hapag-Lloyd Cruises mit dem Bau drei neuer Expeditions-Kreuzfahrtschiffe eine Flotten-Verjüngung.

Das Schiff wurde 1993 als FRONTIER SPIRIT für Frontier Cruises von Mitsubishi in Japan gebaut. Es zählt zu den allerersten Expeditionskreuzfahrtschiffen überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.