Kreuzfahrt: Tanz auf dem Vulkan

Tanz auf dem Vulkan

Kreuzfahrt in der Corona-Krise

Die Kreuzfahrtgesellschaften wollen nach monatelangem Lockdown endlich wieder durchstarten, und viele Urlauber wünschen sich ebenfalls, bald wieder auf Kreuzfahrt gehen zu können. Klar ist, dass Kreuzfahrten vorerst nicht mehr so sein werden wie bisher. Dennoch haben erste Reedereien bereits einen Neustart gewagt, und einige Staaten lassen wieder Kreuzfahrtschiffe in ihren Häfen starten oder ankommen. Weitere Reedereien und weitere Staaten wollen folgen.

In Deutschland sind bereits einige Kreuzfahrten gestartet, nämlich durch TUI Cruises, Hurtigruten und dem Newcomer Adler-Schiffe. AIDA musste den Neu-Start verschieben.

In Frankreich bietet Ponant bereits wieder Kreuzfahrten im Luxus-Segment an – ohnehin auf kleineren Schiffen.

Norwegen hatte zunächst Kreuzfahrten in norwegischen Gewässern ohne Landgang erlaubt, dann aber auch kurz darauf Landgänge zugelassen. Nun aber wurden zunächst für 14 Tage die Häfen für Kreuzfahrtschiffe wieder geschlossen. Hintergrund sind die jüngsten Corona-Fälle an Bord der ROALD AMUNDSEN von Hurtigruten. Inzwischen ist auch ein Fall auf der SeaDream I hinzugekommen.

Hurtigruten setzen damit ihre Kreuzfahrten vorerst aus.

Auch im Mittelmeer soll es wieder losgehen mit Kreuzfahrten. Hier wagen sich MSC Cruises aus der Deckung. Die Gesellschaft plant siebentägige Kreuzfahrten ins östliche Mittelmeer mit der MSC MAGNIFICA und ebenfalls siebentägige Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer mit der MSC GRANDIOSA. Im östlichen Mittelmeer sollen dabei auch Katakolon und Piräus angelaufen werden. Griechenland hatte bereits die Öffnung einiger Häfen für Kreuzfahrtschiffe angekündigt. Im westlichen Mittelmeer will MSC Civitavecchia, Neapel, Palermo und Valletta auf Malta anlaufen

Auch in Ost-Asien geht es allmählich wieder los. Dream Cruises haben mit der EXPLORER DREAM bereits mit Kreuzfahrten ab Taiwan speziell für taiwanische Gäste begonnen. Nun will sogar Indien folgen und hat angekündigt, ab November seine Häfen für Kreuzfahrtschiffe zu öffnen. Davon profitiert zunächst einmal die indische Kreuzfahrtgesellschaft Salesh Cruises.

Es ist jedoch absehbar, dass es auch in Zukunft zu COVID-19-Fällen an Bord kommen wird – trotz aller Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen. Geplante Kreuzfahrten werden wieder storniert werden müssen, Hafen-Öffnungen werden hier und dort sicherlich auch wieder zurückgenommen. Hundertprozentige Sicherheit wird es nicht geben, nicht an Bord und nicht bei der Reiseplanung.

Der Tanz auf dem Vulkan mit den Kreuzfahrten hat begonnen.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkanq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkan q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkanq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkan q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkanq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkan q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkanq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrt: Tanz auf  dem Vulkan

Ocean Cruising: Dance on the Volcano

Cruising in times of  Corona crisis

The cruise lines want to start again after months of lockdown, and many holidaymakers also wish to be able to go on a cruise again soon. It is clear that cruises will no longer be the same for the time being. Nevertheless, the first shipping companies have already dared to make a fresh start, and some countries are again letting cruise ships start or arrive in their ports. Other shipping companies and other countries intend to follow.

Some cruises have already started in Germany, namely by TUI Cruises, Hurtigruten and the newcomer Adler ships. AIDA had to postpone the restart, though.

In France, Ponant offers cruises in the luxury segment – with smaller ships anyway.

Norway initially allowed cruises in Norwegian waters without shore leave, but then shortly afterwards allowed shore leave. But now the ports for cruise ships were closed again for at least 14 days. The background are the recent Corona cases on board the ROALD AMUNDSEN from Hurtigruten. In the meantime, also the SEADREAM I had a Corona case onboard.

Hurtigruten are suspending their cruises for the time being.

Cruises are also going start again in the Mediterranean. Here MSC Cruises are venturing out of cover. The company plans seven-day cruises in the Eastern Mediterranean with the MSC MAGNIFICA and also seven-day cruises in the Western Mediterranean with the MSC GRANDIOSA. In the Eastern Mediterranean, Katakolon and Piraeus will be called at. Greece had already announced the opening of some ports for cruise ships. In the Western Mediterranean, MSC plans to call Civitavecchia, Naples, Palermo and Valletta in Malta

Similar developments are seen in East Asia. With the EXPLORER DREAM, Dream Cruises has already started cruises from Taiwan especially for Taiwanese guests. Now even India wants to follow and has announced that it will open its ports for cruise ships from November. First of all, the Indian cruise company Salesh Cruises benefits from this.

However, it is foreseeable that COVID-19 cases will continue to occur on board in the future – despite all hygiene and precautionary measures. Planned cruises will have to be canceled again, port openings here and there will certainly be withdrawn. There will be no one hundred percent security, not on board and not when planning your trip

The dance on the volcano with the cruises has started.

Photo credit: volcano: Raden Saleh / Public domain

Cruise ship:  http://en.wikipedia.org/wiki/User:UpstateNYer     http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Video: Schiffshörner von Kreuzfahrtschiffen (Typhone)

Schiffe von vorn

Für ein Stück Sehnsucht nach der großen weiten Welt und nach den Kreuzfahrtschiffen: unsere Schiffshorn-Zusammenstellung im Video. Mit dabei: Schiffe der MSC Cruises, von AIDA, von Costa, Royal Caribbean und anderen:

Zuletzt noch von der Corona-Krise betroffene MSC-Schiffe

MSC Magnifica

MSC MAGNIFICA

Die MSC MAGNIFICA sollte eigentlich in Fremantle Bunker aufnehmen und danach nach Dubai fahren. Dubai hat jedoch die Anlauf-Genehmigung verweigt. MSC MAGNIFICA ankert derweil weiterhin vor Fremantle an der australischen Westküste.

MSC GRANDIOSA

Die MSC GRANDIOSA liegt in Civitavecchia, alle Passagiere wurden bereits Anfang der Woche ausgeschifft. 12 Crew-Mitglieder an Bord wurden positiv auf COVID-19 getestet. Mediziner und Spezialisten für Infektionskrankheiten sind an Bord gekomen.

MSC SPLENDIDA

Die MSC SPLENDIDA hat am 27. März Genua erreicht. Nachdem alle Passagiere endlich in Marseille ausgeschifft werden konnten, sind jetzt noch etwa 1.100 Crew-Mitglieder an Bord. Keiner hat Symptome auf COVID-19. Heimatflüge für die Crew-Mitlglieder sollen nun arrangiert werden.

MSC Cruise ships most recently affected by the Corona crisis

MSC MAGNIFICA – MSC GRANDIOSA – MSC SPLENDIDA

MSC MAGNIFICA

The MSC MAGNIFICA was supposed to take bunker in Fremantle and then sail to Dubai. However, Dubai has refused the docking permission. Meanwhile, MSC MAGNIFICA is still anchoring off Fremantle on the Australian west coast.

MSC GRANDIOSA

The MSC GRANDIOSA is located in Civitavecchia, all passengers were disembarked at the beginning of the week. 12 crew members on board tested positive for COVID-19. Doctors and infectious disease specialists have come on board.

MSC SPLENDIDA

The MSC SPLENDIDA reached Genoa on March 27th. After all passengers were finallysuccessfully disembarked in Marseille, there are now around 1,100 crew members on board. No one has symptoms on COVID-19. Home flights for the crew members are now to be arranged.

MSC GRANDIOSA – Bord-Rundgänge

MSC GRANDIOSA

Die MSC GRANDIOSA ist das erste Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse von MSC Cruises. Bei einer Größe von 181.541 gross tons und einer Länge von 331,43 Metern bietet die MSC GRANDIOSA Platz für mehr als 6.300 Passagiere. Damit gehört sie zu den größten Passagierschiffen der Welt. Was der Cruise Liner an Bord zu bieten hat, zeigen wir in unserer mehrteiligen Video-Reihe:

Titelbild:: Von kees torn – Vertrek MSC GRANDIOSA, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=83763910 (verändertes Bild)

Auf Jungfernfahrt mit der MSC GRANDIOSA

MSC Grandiosa

Nach der großen Tauf-Zeremonie der MSC GRANDIOSA am 9. November in Hamburg sind wir einen Tag später zur Jungfernfahrt an Bord gegangen, um einen Teil der Reise mitzumachen. Bis Southampton waren wir an Bord des neuen Flaggschiffs von MSC Cruises. Auf so einer spätherbstlichen Reise im November stehen natürlich die Erlebnisse an Bord im Vordergrund. Der erste Teil unseres Reise-Videos ist jetzt online. Viel Spaß beim Anschauen!

MSC GRANDIOSA – Bord-Rundgang

MSC GRANDIOSA - Bordrundgang

90 Meter Galerie mit atemberaubendem LED-Himmel, aufregender Wasserpark mit Rutschen und Kreisel, schwindelerregender Hochseilgarten, außergewöhnliche kulinarische Erlebnisse …. All das, aber noch viel mehr ist die MSC GRANDIOSA. Sie ist das neue Flaggschiff von MSC Cruises und dabei das fünftgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt! Kommt mit uns auf einen Bord-Rundgang! Hier unser Video:

Taufe der MSC GRANDIOSA

Taufe der MSC GRANDIOSA

In Hamburg wurde am 9. November 2019 die MSC GRANDIOSA getauft. Die Taufe des neuen Flaggschiffs wurde zu einem großen Event, und die Hamburger haben gemeinsam mit MSC gefeiert. Stolz glitt am Abend die MSC GRANDIOSA, das erste Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse, an der feierlich beleuchteten Elbphilharmonie vorbei. MSC GRANDIOSA zeigte sich dabei von ihrer besten Seite, ebenfalls in glitzernd beleuchtet. Vor den St. Pauli-Landungsbrücken bezog der neue Cruise Liner Position. Nach der offiziellen Namensgebung um 19:30 Uhr gab es ein krönendes Feuerwerk, bevor die MSC GRANDIOSA durch  ein Tor aus gekreuzten Lichtstrahlen fuhr, welche symbolisch das Tor zur Welt darstellen sollten.

Die Jungfernfahrt beginnt am heutigen 10. November in Hamburg.

Mit einer Tonnage von 181.541 gross tons ist die MSC GRANDIOSA nicht nur das größte Schiff der Flotte der MSC Cruises, sondern auch das fünft-größte Passagierschiff der Welt (nach den vier Schiffen der Oasis-Klasse). MSC GRANDIOSA ist 331,43 Meter lang und 43 Meter breit- Dabei bietet sie Platz für maximal 6.334 Passagiere. Sie wurde bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen St. Nazaire gebaut.

Unser Video von der Taufe:

Eindrücke von Bord der MSC GRANDIOSA demnächst hier bei cruisedeck.de

q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Taufe der MSC GRANDIOSAq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Taufe der MSC GRANDIOSA

Der Cirque du Soleil at Sea auf der GRANDIOSA

cirque du soleil at sea - COSMOS, Journey to the Unbelievable

Neue, großartige Shows auf der MSC GRANDIOSA

Auf der MSC GRANDIOSA wartet der Cirque du Soleil at Sea mit zwei neuen Shows auf in der Carousel Lounge auf. Mit dem Cirque du Soleil at Sea möchten MSC Cruises Unterhaltung auf Weltklasse-Niveau bieten. Dabei werden atemberaubende Shows versprochen. Mit kreativen Shows und neu definierter Theaterkunst sollen die Zuschauer in den Bann gezogen werden. Zudem sollen die Zuschauer durch Interaktion in das Geschehen mit eingebunden werden. Allein die Namen der neuen Shows des Cirque du Soleil at Sea an Bord der MSC GRANDIOSA sind vielversprechend:

COSMOS, Journey to the Unbelievable

und

Exentricks, Expect the Unexpected

In COSMOS, Journey to the Unbelievable fliegen Luftakrobaten auf der drehbaren Bühne mit Hilfe von beweglichen Seilen, die planetarische Ringe darstellen, elegant durch die Galaxie. Die Show kombiniert spektakuläre Saltos und Drehungen rund um die Ginger Ropes, die die MSC Kreuzfahrtgäste in die Galaxie von COSMOS abheben lassen.

Bei Exentricks sollen die Zuschauer in den Mittelpunkt der Show gestellt werden. Das Publikum wird Teil der Story und kommt dabei in den Genuss, spektakuläre Akrobatik aus nächster Nähe zu sehen.

cirque-du-soleil-at-sea-2 Der Cirque du Soleil at Sea auf der GRANDIOSA

Bilder: Copyright MSC Cruises

New amazing shows on board of MSC GRANDIOSA

On Board of MSC GRANDIOSA, the Cirque du Soleil at Sea is hosting two new shows in the Carousel Lounge. With the Cirque du Soleil at Sea, MSC Cruises intend to offer world-class entertainment. They are promising breathtaking shows. With creative shows and redefined theatrical art the audience should be spellbound. In addition, the audience should be involved through interaction in the happenings. The names of the new Cirque du Soleil at Sea shows aboard the MSC GRANDIOSA are promising:

COSMOS, Journey to the Unbelievable

and

Exentricks, Expect the Unexpected

In COSMOS, Journey to the Unbelievable, aerial acrobats fly elegantly through the galaxy on the revolving stage, using moving ropes that represent planetary rings. The show combines spectacular somersaults and turns around the Ginger Ropes, letting MSC cruise guests fly into the galaxy of COSMOS.

In the Eventricks show, the audience will be placed into the center of the show. The audience becomes part of the story and enjoys the opportunity to see spectacular acrobatics up close.

Noch 3 Wochen bis zur grandiosen Taufe

MSC GRANDIOSA

MSC sorgt für weiteres maritimes Highlight in Hamburg



Einige Schiffstaufen fallen eher klein aus, manche sind größere Feiern. Mit Sicherheit herausragend wird die bevorstehende Taufe der MSC GRANDIOSA in Hamburg! Für die Feierlichkeiten wird das neue Flaggschiff der MSC Cruises mehrere Tage in der Hansestadt verweilen. Eigens für dieses Event wird der Lichtkünstler Michael Batz mit den Blue Nights Teile des Hamburger Hafens erneut – wie beim Blue Port – in blaues Licht tauchen, dieses Mal mit der MSC GRANDIOSA im Mittelpunkt. Am Abend des 9. November findet die grandiose Taufe des Schiffs statt.


Während an Bord die Moderatorin und Schauspielerin Michelle Hunziker, unterstützt von Co-Moderator Jochen Schropp, durch den Abend führt, wird es auch landseitig eine große Party geben. Im MSC Village an der Elbpromenade moderieren Annemarie und Wayne Carpendale.
Das Highlight der Feierlichkeiten soll eine spektakuläre Lightshow sein, gekrönt von einem atemberaubenden Feuerwerk, während die MSC GRANDIOSA Hamburgs neuestes Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, passiert. Zum Abschluss der durch Taufpatin Sophia Loren vollzogenen Schiffstaufe soll der Cruise Liner durch ein imposantes Tor aus blauem Licht fahren, welches das Tor zur Welt darstellen soll. Mit dem Tor zur Welt möchten MSC Cruises auch ihre Verbundenheit mit der Hafenstadt Hamburg unterstreichen.

Die Taufe der MSC GRANDIOSA wird damit ein weiteres maritimes Highlight für die Hansestadt, die in diesem Jahr ohnehin schon auf eine Reihe großartiger Feste am Hafen zurückblicken kann.

Freuen wir uns gemeinsam die Taufe der MSC GRANDIOSA und damit auf ein tolles Event!

Titelbild: Copyright MSC Cruises

MSC GRANDIOSA hat Testfahrten abgeschlossen

MSC GRANDIOSA

Die MSC GRANDIOSA ist das erste Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse. Sie wird bei den Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire gebaut und steht kurz vor der Fertigstellung. Kürzlich hat die MSC GRANDIOSA ihre ersten Testfahrten erfolgreich abgeschlossen und ist anschließend vom Atlantik kommend für die Abschluss-Arbeiten zur Werft zurückgekehrt. Übergabe des neuesten Flaggschiffs für MSC Cruises ist für den 31. Oktober 2019 vorgesehen. Die Taufe wird dann am 9. November 2019 in Hamburg stattfinden.

Titelbild: Copyright MSC Cruises

q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE MSC GRANDIOSA hat Testfahrten abgeschlossenq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE MSC GRANDIOSA hat Testfahrten abgeschlossen

Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbau

Costa Venezia

2019 wird das Rekord-Jahr für neue Indienststellungen

Der Kreuzfahrt-Boom wird in diesem Jahr noch sichtbarer als zuvor. Gleich 24 neue Kreuzfahrtschiffe werden 2019 auf den Markt kommen. Anders ausgedrückt: 42.488 neue Betten auf den Meeren kommen hinzu, und dabei sind nur die Passagierbetten gezählt. Damit wird das bisherige Rekord-Jahr 2018 noch einmal übertroffen. 2018 waren insgesamt 34.000 neue Betten auf den Ozeanen hinzugekommen.

Das größte neue Schiff, auf das wir uns in diesem Jahr freuen dürfen, wird die COSTA SMERALDA mit Platz für 5.224 Passagiere. Damit bietet sie mehr Passagieren Platz als die MSC GRANDIOSA, ein Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse, das im November 2019 auf den Markt kommt und Platz für knapp unter 5.000 Passagiere haben wird. Die COSTA SMERALDA ist übrigens nach der AIDAnova der zweite LNG-betriebene Cruise Liner.

Neue Trends

Aber auch andere Trends sind in diesem Jahr klar erkennbar: 12 der 24 neuen Schiffe sind Expeditionskreuzfahrtschiffe. Dabei sind 14 Schiffe für weniger als 1.000 Gäste ausgelegt. Während es also einerseits ungebrochen einen Trend zu immer größeren Schiffen gibt, werden inzwischen auch wieder vermehrt kleinere Schiffe gebaut. Damit wird das Luxus-Segment weiter ausgebaut.

Rekord-Jahr auch für die Werften

Unter den Werften hat Fincantieri die Nase vorn. Die Italiener werden vier Kreuzfahrtschiffe abliefern, so viele wie nie zuvor. Darüber hinaus kommen fünf weitere von der Fincantieri-Tochter VARD. Aber auch die Meyer-Werft braucht sich nicht zu verstecken. Gleich drei neue Schiffe aus Papenburg sowie zwei aus Turku gilt es, dieses Jahr auf die Meere zu schicken. Ein Rekord-Jahr also auch für die Werften.

Übersicht über die neuen Schiffe 2019

q?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbauq?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbau q?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbauq?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbau
SchiffBruttoraumzahlPassagiereBemerkungen
MEIN SCHIFF 2110.0002.900derzeit in der
Endausrüstung in Kiel
VIKING JUPITER47.000930
MSC BELLISSIMA167.6004.500
COSTA VENEZIA135.5004.232
WORLD EXPLORER9.300200
CORAL ADVENTURER5.500120
HANSEATICnature16.100230
SCENIC ECLIPSE16.500228
SPECTRUM OF THE SEAS167.0004.200
ROALD AMUNDSEN20.000530
HONDIUS6.300196
CELEBRITY FLORA5.739100
SPIRIT OF DISCOVERY55.0001.000
LE BOUGAINVILLE10.000180
LE DUMONT D’URVILLE10.000180
GREG MORTIMER8.000160
HANSEATICinspiration16.100230
COSTA SMERALDA183.9005.224zweiter LNG Cruise Liner
SKY PRINCESS141.0003.600
NORWEGIAN ENCORE164.4004.200
MSC GRANDIOSA177.1004.888
CARNIVAL PANORAMA135.5004.000
MAGELLAN EXPLORER4.900100
FLYING CLIPPER8.770300Segelschiff

Titelbild Copyright: Costa Crociere

MSC BELLISSIMA und MSC GRANDIOSA

MSC Bellissima - artist's impression

Stahlschnitt und Münzzeremonie – MSC BELLISSIMA und MSC GRANDIOSA bei STX in Bau

 

Doppel-Event am 15. November 2017 auf der französischen Werft STX in St. Nazaire: Münzzeremonie für MSC BELLISSIMA und Stahlschnitt für MSC GRANDIOSA. Letztere wird das erste von zwei Schiffen der Meraviglia-Plus-Klasse. Mit dem Stahlschnitt wurde der Name MSC GRANDIOSA erstmals bekannt gegeben. Der Neubau soll ein Kunstmuseum auf See bekommen. Darüber hinaus wird es das dritte Schiff, auf dem Shows des Cirque du Soleil at Sea gezeigt werden. Eigens für diese Shows ist die Carousel Lounge konzipiert.

Die Meraviglia-Plus-Klasse ist eine Weiterentwicklung der Meraviglia-Klasse. Technische Merkmale der Meraviglia-Plus Klasse sind dabei eine Bruttoraumzahl von 181.000 bei einer Länge von 331 Metern. Auf diesen Schiffen sollen dann jeweils bis zu 6.334 Passagiere Platz finden.

MSC BELLISSIMA hingegen wird ein Schiff der herkömmlichen Meraviglia-Klasse. Zweites Highlight am 15.11. 2017 auf der STX-Werft war nämlich die Münz-Zeremonie für die MSC BELLISSIMA. Dabei wurden traditionsgemäß zwei Gedenkmünzen in einen der Blocks des Schiffs verschweißt, um dem Schiff Glück zu bringen. 

MSC BELLISSIMA und MSC GRANDIOSA sind dabei nur zwei weitere Schiffe, die im Rahmen des umfangreichen Investitionsprogramms von MSC Cruises gebaut werden. Derzeit steht mit der für Dezember geplanten Indienststellung der MSC SEASIDE der nächste Meilenstein vor der Tür. Anschließend wirft man den Blick nach vorn auf Juni 2018, wenn die MSC SEVIEW folgen soll.

Indienststellung für MSC BELLISSIMA und MSC GRANDIOSA ist indes für März bzw. November 2019 vorgesehen.

Foto: Copyright MSC Cruises