Costa verstärkt Flotte im Mittelmeer

Costa Fortuna

Die italienische Kreuzfahrtgesellschaft hat angekündigt, ihre Präsenz im Mittelmeer auszubauen. Dazu gehören beispielsweise ab Winter 2020/21 auch wieder Kreuzfahren ins östliche Mittelmeer. Mit der COSTA FORTUNA werden dabei sowohl die Türkei als auch Israel wieder ins Programm genommen. Die 14tägigen Kreuzfahrten starten jeweils in Savona.

Mit den neuen LNG-betriebenen Schiffen COSTA SMERALDA und COSTA TOSCANA will Costa im westlichen Mittelmeer nicht nur mehr Präsenz zeigen, sondern auch ein deutliches Zeichen für Nachhaltigkeit setzen. Diese Schiffe der Helios-Klasse gehören zu den Vorreitern in Sachen umweltfreundlicher Antrieb unter den Kreuzfahrtschiffen.

Mancher Kreuzfahrtgast wird dagegen bedauern, dass die COSTA FIRENZE nicht wie zunächst vorgesehen, einige Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer durchführen wird. Sie fährt stattdessen nach der Fertigstellung direkt nach China, denn für den asiatischen Markt wird sie ja gebaut.

Titelbild: Copyright Costa Crociere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.