Disney Cruise Lines übernehmen GLOBAL DREAM

Rendering of Global Dream converted into Disney Cruise Liner

Fertigstellung durch Meyer-Werft

Disney Cruise Lines haben bestätigt, dass sie die bislang nicht fertig gestellte GLOBAL DREAM (IMO 9808986) übernehmen. Das ursprünglich für Genting Hongkong gebaute Kreuzfahrtschiff wurde seit der Insolvenz der MV-Werften, hervorgerufen durch die Muttergesellschaft Genting, nicht weitergebaut. Es ist zu etwa 75% fertiggestellt.

Im Mai dieses Jahres war ein Deal mit Stena Line zur Übernahme der GLOBAL DREAM geplatzt – wir berichteten über die Hintergründe.

Disney Cruise Lines wollen den Cruise Liner nun durch die Meyer-Werft zu Ende bauen lassen, und zwar am Standort Wismar. Laut Insolvenzverwalter wird zu diesem Zweck das Werftgelände vom inzwischen neuen Besitzer, der Thyssenkrupp Marine System, bis Ende 2023 angemietet. Im Folgejahr könnte das Schiff, falls notwendig, noch am Ausrüstungskai der Werft liegen.

Überraschend teilten Disney Cruise Lines auch mit, dass ihr neues Schiff mit grünem Methanol, einem Treibstoff mit sehr geringem Schadstoff-Ausstoß, betrieben werden soll. Die Meyer-Werft macht dazu abweichende Angaben und spricht von einem LNG-Antrieb.

Zu den weiteren Umbaumaßnahmen gehört die Entfernung des Casinos. Disney Cruise Lines wollen den Liner zu einem familiengerechten Schiff umbauen lassen. Dazu soll die maximale Passagierkapazität nicht mehr wie ursprünglich geplant bei 9.000 liegen, sondern bei „nur“ 6.000.

Global_de-1024x404 Disney Cruise Lines übernehmen GLOBAL DREAM

Disney Cruise Lines acquire GLOBAL DREAM

Completion by Meyer shipyard

Disney Cruise Lines have confirmed that they will take over the as yet uncompleted GLOBAL DREAM (IMO 9808986). The cruise ship, originally built for Genting Hong Kong, has not been kept building since the MV shipyards went bankrupt, caused by the parent company Genting. The cruise ship is about 75% complete.

In May of this year, a deal with Stena Line to take over GLOBAL DREAM had bounced – we reported on the background.

Disney Cruise Lines now want the cruise liner to be completed by the Meyer shipyard at the Wismar site. According to the insolvency administrator, the shipyard site will be rented fromthe new owner, Thyssenkrupp Marine System, until the end of 2023 for this purpose. In the following year, the ship could, if necessary, still lie at the shipyard’s outfitting quay.

Disney Cruise Lines also surprisingly announced that their new ship will run on green methanol, a very low-emission fuel. The Meyer shipyard makes different statements and speaks of an LNG drive.

Other conversions include the removal of the casino. Disney Cruise Lines want to have the liner converted into a family-friendly ship. In addition, the maximum passenger capacity should no longer be 9,000 as originally planned, but “only” 6,000.

Rendering: Credit Disney Cruise Line

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.