MELODY – MSC-Oldtimer zu Schrott deklariert

Melody

Die frühere MELODY geht endgültig verloren

Sie war das letzte Schiff der MSC-Cruises-Flotte, das noch aus den 1980er-Jahren stammte. 204,81 Meter lang, mit einer Bruttoraumzahl von 35.143 vermessen hatte sie Platz für gut 1.200 Passagiere. Gebaut wurde sie 1982 als ATLANTIC für die inzwischen nicht mehr existenten Home Lines. 1988 ging sie an Premier Cruises und wurde in STARSHIP ATLANTIC umbenannt. Unter diesem galaktisch klingenden Namen fuhr sie bis 1997. Dann wurde sie von Mediterranean Shipping Company (heute MSC Cruises) übernommen, die sie unter dem Namen MELODY betrieben.

Melody-004-300x207 MELODY - MSC-Oldtimer zu Schrott deklariertIm Januar 2013 stellten MSC Cruises den kleineren Kreuzfahrer außer Dienst, bevor er Ende 2013 nach Indien verkauft wurde. Das Schiff wurde in QING umbenannt und sollte für Mini-Kreuzfahrten und als schwimmendes Casino eingesetzt werden. Mangels behördlicher Genehmigung kam es dazu jedoch nicht. Die QING lag seitdem in einer Werft im Hafen von Mormugao auf. Im Juni 2016 kam es zu einem Wassereinbruch an Bord. Dadurch bekam die QING Schlagseite. Nachdem die Eigner des Schiffs sich nicht darum gekümmert hatten, wurde versucht, das Schiff zu versteigern, jedoch ohne Erfolg. Auf Antrag der Hafenbehörde von Mormugao wurde das Schiff nun zu Schrott erklärt und wird entsprechend komplett verschrottet. Experten-Meinungen zu Folge hätte das Schiff gerettet werden können, hätte man sich eher darum gekümmert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.