Neue Order bei Financtieri – Seaside EVO-Klasse für MSC

Rendering Seaside EVO-Klasse

MSC SEASIDE übernommen und  zwei neue Schiffe der Seaside EVO-Klasse bestellt

 

Während MSC Cruises am 29. November die MSC SEASIDE von Fincantieri in Monfalcone offiziell übernommen haben, wurde auch die Bestellung zweier weiterer Kreuzfahrtschiffe bekannt gegeben. Damit werden zwei Schiffe der Seaside EVO-Klasse bestellt, einer Weiterentwicklung der Seaside-Klasse. Der Auftrag mit einer Auftragssumme von etwa 1,8 Milliarden Euro ging wieder an Fincantieri.

Mit der Übernahme der MSC SEASIDE von Fincantieri haben MSC Cruises bereits den zweiten Neubau innerhalb des Jahres 2017 in Dienst gestellt.

Die neu bestellten Schiffe der Seaside EVO-Klasse sollen 2021 und 2023 ausgeliefert werden. Jedes dieser beiden Schiffe wird 339 Meter lang, 41 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von etwa 169.400 vermessen sein. Schon die MSC SEASIDE, die jetzt  in Dienst gestellt wurde, ist ein neuer Prototyp. Dabei ist sie ist mit einer Bruttoraumzahl von 153.516 vermessen und hat eine Kapazität von 5.119 Passagieren. Erste Reise unter Führung von Kapitän Pier Paolo Scala wird von Triest nach Miami führen. Anschließend wird das Mega-Schiff von Miami aus auf unterschiedlichen Routen in die Karibik fahren. Miami wird dabei der Base Port sein. „Nach der Indienststellung“ ist „Vor der Indienststellung“, denn nun schaut man bereits wieder nach vorn: Im Juni 2018 soll die Taufe der MSC SEAVIEW erfolgen. Sie ist das Schwesterschiff der MSC SEASIDE. Die Flotte von MSC Cruises wächst also stetig.

 

Rendering (Bild) Copyright MSC Cruises

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.