Neuer Kreuzfahrthafen in der Ostsee: Rønne auf Bornholm

Rønne Bornholm

Rønne bald auch für große Kreuzfahrtschiffe erreichbar.

Die Insel Bornholm hat durchaus einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten: pittoreske Dörfer, schöne Natur und sogar einige Strände. Darüber hinaus wäre sie mit ihrer Lage in der südlichen Ostsee hervorragend erreichbar. Dennoch findet man Bornholm nur selten in den Fahrplänen der Kreuzfahrtgesellschaften. Immerhin wird Rønne im Jahr 2018 von Schiffen von Phoenix, Fred. Olsen, CMV, Silversea Cruises und sogar Azamara Club Cruises angesteuert.

Von den großen Schiffen wird die Insel jedoch komplett gemieden. Das liegt schlicht und einfach daran, dass die Insel keinen zuverlässigen Kreuzfahrthafen hat. Größere Kreuzfahrtschiffe müssten vor Rønne auf Reede gehen, um die Passagiere zu tendern. Das allein wäre kein Problem, gehört das Tendern doch auch zum Kreuzfahrt-Alltag dazu. Jedoch ist nicht selten der Wellengang vor Rønne zu hoch, so dass gefahrloses Tendern nicht möglich ist. Andere Häfen wie zum Beispiel Svaneke im Osten der Insel ließen ein Tendern zwar eher zu, jedoch ist dort die Infrastruktur für Kreuzfahrtschiffe nicht gegeben.

Svaneke-300x199 Neuer Kreuzfahrthafen in der Ostsee: Rønne auf Bornholm

seltener Anblick: Tenderboot in Svaneke

Aber das soll sich nun ändern: Der Hafen von Rønne wird ausgebaut. Dazu wird zunächst ein Meter langer Wellenbrecher gebaut. Weiterhin wird ein neues Mehrzweck-Terminal mit 330 Meter Kai-Länge errichtet und die Wassertiefe auf 11 Meter erhöht. Damit sollen zukünftig auch große Kreuzfahrtschiffe in Rønne anlegen können. Mit ihrer Lage zwischen der südschwedischen, der polnischen und der deutschen Ostsee-Küste dürfte Bornholm damit bald zu einem attraktiven Reiseziel der Kreuzfahrer werden.
Der erste Spatenstich soll noch Ende 2017 erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.