Überblick: Diese Cruise Lines stellen Betrieb vorübergehend ein

Kreuzfahrtschiffe

Die Zahl der abgewiesenen Kreuzfahrtschiff – mit oder ohne Corona-Virus-Fälle an Bord – ist immer größer geworden. Hinzugekommen sind diverse Häfen, die Kreuzfahrtschiffen generell vorübergehend ein Anlaufen untersagen. Ein geregelter Betrieb von Kreuzfahrtschiffen scheint vor diesem Hintergrund kaum noch möglich zu sein. Die ersten Kreuzfahrtgesellschaften ziehen daraus drastische Konsequenzen und stellen den Betrieb ihrer Schiffe vorübergehend komplett ein. Ein erster Überblick:

Cruise Line Zeitraum der Aussetzung Future Cruise Credit Erstattung (alternativ zum Future Cruise Credit)
Princess Cruises 60 Tage 100% + Bonus 100%
Celestyal Bis 1. Mai 120% 100%
Virgin Voyages Bis 15. Juli 100% + Bonus 100%
Windstar Cruises Bis 30. April 125% 100%
Disney Cruise Line Bis 31. März Individuelle Angebote 100%
AIDA Bis Anfang April    
Costa Bis 3. April    
CMV 6 Wochen bis 24. April 125% 100%
Fred. Olsen Cruises Bis 22. Mai    
Norwegian Cruise Line Bis 11. April 125% 100%
Oceania Bis 11. April 125% 100%
Regent Seven Seas Bis 11. April 125% 100%
Royal Caribbean 30 Tage    
MSC Cruises (US, Süd-Amerika + Afrika) 45 Tage bis 30. April    
Viking Ocean Cruises 45 Tage bis 30. April 125% 100%
Carnival Cruise Line (nur Nord-Amerika) 1 Monat   100%
Holland America Line (nur Nord-Amerika) 1 Monat   100%
Cunard (nur Nord-Amerika) 1 Monat   100%
Seabourn (nur Nord-Amerika) 1 Monat   100%

Overview: These cruise lines have temporarily suspended service

List of suspended cruise lines with compensation and future cruise credits

The number of rejected cruise ships – with or without corona virus cases on board – has grown steadily. In addition, various ports temporarily prohibit all cruise ships from calling. Against this background, regulated operation of cruise ships hardly seems possible. The first cruise lines draw drastic consequences from this and temporarily cease operating their ships. A first overview:

Cruise Line Time of suspension Future Cruise Credit refund (instead of Future Cruise Credit)
Princess Cruises 60 Tage 100% + Bonus 100%
Celestyal Until May 1st 120% 100%
Virgin Voyages Until July 15th 100% + Bonus 100%
Windstar Cruises Until April 30th 125% 100%
Disney Cruise Line Until March 31st Individual offers 100%
AIDA Until beginning April    
Costa Until April 3rd    
CMV 6 wks until April 24th 125% 100%
Fred. Olsen Cruises Until May 22nd    
Norwegian Cruise Line Until April 11th 125% 100%
Oceania Until April 11th 125% 100%
Regent Seven Seas Until April 11th 125% 100%
Royal Caribbean 30 days    
MSC Cruises (US, South America + Africa) 45 days until April 30th    
Viking Ocean 45 days until April 30th 125%   100%
Carnival Cruise Line (North America only) 1 month   100%
Holland America Line (North America only) 1 month   100%
Cunard (North America only) 1 month   100%
Seabourn (North America only) 1 month   100%

Disney gibt Neubau-Namen bekannt: DISNEY WISH

Disney Wish

RAPUNZEL als Heckfigur

Sie wird der erste Neubau eines neuen Trios für Disney Cruise, das bei Meyer in Papenburg gebaut wird: ein neues Familien-Kreuzfahrtschiff von etwa 144.000 gross tons und mit Platz für etwa 2.500 Passagiere in 1.250 Kabinen.

Das erste Schiff dieser Triton-Klasse wird DISNEY WISH heißen, wie Disney Cruise Lines nun bekannt gegeben haben. Die für Disney Cruise Line-Schiffe charakteristische Heckfigur wird diesmal die Märchenfigur Rapunzel sein.

DISNEY WISH wird übrigens ein LNG-betriebenes Kreuzfahrtschiff. Damit entwickelt sich die Meyer-Werft weiter zur Schmiede umweltfreundlicher Schiffe.  Die DISNEY WISH (IMO 9834739) soll Ende 2021 abgeliefert werden, ihre beiden Schwesterschiffe sollen 2022 und 2023 folgen.

Titelbild: Copyright Disney Cruise Line

Disney Cruise Line: weitere Neubau-Order

Disney Dream im Dock bei Blohm & Voss in Hamburg

Drei statt zwei: Disney Neubau-Order bei Meyer.

Disney Cruise Lines überrascht die Kreuzfahrtwelt mit der Nachricht, statt der bereits fest bestellten zwei Kreuzfahrtschiffe nun sogar drei neue Schiffe in Fahrt zu bringen. Bereits im Frühjahr 2016 hatte Disney bei der Meyer-Werft in Papenburg zwei Neubauten in Auftrag gegeben. Diese sind zur Ablieferung in den Jahren 2021 und 2023 vorgesehen. Das jetzt bestellte dritte Schiff wird nun noch dazwischengeschoben – zur Fertigstellung 2022. Diese Nachricht erfuhren eingefleischte Disney-Fans gestern, am 15. Juli, auf der D23 Expo in Anaheim, Kalifornien. D23 ist der offizielle Disney-Fanclub.

Laut Disney wären zwei neue Schiffe einfach nicht genug, um all die aufregenden, neuen Ideen auf ihren Schiffen umzusetzen, von denen sie träumten. Sowohl die Schiffsnamen als auch die Designs sind noch in der Entwicklung, aber jedes Schiff soll unterschiedliche einzigartige Erlebnisse bieten. Die Größe der Schiffe wird bei einer Bruttoraumzahl von jeweils etwa 135.000 mit ca. 1.250 Passagierkabinen liegen, also etwas größer als die neuesten in Fahrt befindlichen Cruise-Liner der Reederei. Es ist die Rede von revolutionärem, richtungsweisenden Design in die nächste Generation innovativer Kreuzfahrt-Erlebnisse. Man darf also schon mal gespannt sein!