Luxus-Liner SILVER MOON getauft

SILVER MOON

Schiffs-Taufe in Piräus

Am 28. Juli 2021 wurde die SILVER MOON, jüngstes Kreuzfahrtschiff von Silversea Cruises, offiziell getauft. Die Tauf-Zeremonie des bereits im November 2020 abgelieferten Luxus-Kreuzfahrtschiffs fand in Piräus statt. Taufpatin war die Italienerin Gaia Gaja vom Weingut Gaja im Piemont.

Die SILVER MOON (IMO 9838618) war auf der Fincantieri-Werft in Ancona gebaut worden. Sie ist 212,80 Meter lang und bietet Platz für 1.040 Passagiere.

Naming Ceremony for Luxury Cruise Liner SILVER MOON

The SILVER MOON, the youngest Silversea cruise ship, was officially christened on July 28, 2021. The christening ceremony of the luxury cruise ship, which had already been delivered in November 2020, took place in Piraeus. Godmother was the Italian Gaia Gaja from the Gaja winery in Piemont. The SILVER MOON (IMO 9838618) was built at the Fincantieri shipyard in Ancona. She is 212.80 meters long and has a passenger capacity of 1,040 passengers.

Photo Credit: Silversea Cruises

MSC SEASHORE abgeliefert

Delivery of MSC SEASHORE

Erstes Schiff der Seaside Evo-Klasse wurde übergeben

MSC Cruises haben ihr neues Flaggschiff, die MSC SEASHORE, übernommen. Die Übergabe fand auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone statt. Das für bis zu 4.560 Passagiere ist sowohl das größte der Flotte der MSC Cruises als auch das größte je in Italien gebaute Passagierschiff. Die MSC SEASHORE ist das erste der Seaside-Evo-Klasse und das 19. Kreuzfahrtschiff von MSC Cruises.

Mit der MSC SEASCAPE ist bereits ein weiteres Schiff dieser Klasse in Bau.

MSC SEASHORE delivered

The first Seaside Evo class cruise ship was handed over to MSC Cruises

MSC Cruises have taken over their new flagship, the MSC SEASHORE. The handover took place at the Fincantieri shipyard in Monfalcone. The up to 4,560 passenger ship is both the largest in the MSC Cruises fleet and the largest passenger ship ever built in Italy. The MSC SEASHORE is the first Seaside Evo class ship and the 19th cruise ship in the MSC Cruises fleet.

With the MSC SEASCAPE, another ship of this class is already under construction with delivery scheduled for November 2022.

Photo Credit: MSC Cruises

Virgin Voyages: Imposante VALIANT LADY abgeliefert

Valiant Lady

Weiteres Schiff für Virgin zeitgleich bereits ausgedockt

VIRGIN VOYAGES haben am 1. Juli 2021 ihre VALIANT LADY von Fincantieri in Sestri Ponente (Genua) übernommen. Das mit 110.000 Gross tons vermessene Kreuzfahrtschiff ist mit einer Länge von 278 Metern für 2.770 Passagiere in 1.400 Kabinen ausgelegt. Die VALIANT LADY (IMO 9805336) ist ein Schwesterschiff der im Februar 2020 abgelieferten SCARLET LADY (IMO 9804801). Das dritte dieser Reihe imposanter Kreuzfahrtschiffe, die RESILIENT LADY, wurde am 1. Juli bereits ausgedockt.

Virgin Voyages: Impressive VALIANT LADY delivered

VIRGIN VOYAGES took over their VALIANT LADY from Fincantieri in Sestri Ponente (Genoa) on July 1st, 2021. The cruise ship, measured at 110,000 gross tons, is 278 meters long and designed for 2,770 passengers in 1,400 cabins. The VALIANT LADY (IMO 9805336) is a sister ship to the SCARLET LADY (IMO 9804801), which was delivered in February 2020. The third of this series of impressive cruise ships, the RESILIENT LADY, was floated on July 1st already.

Images: Virgin Voyages

Münz-Zeremonie der MSC SEASCAPE

MSC Seascape

Das sind die Attraktionen auf dem zweiten Schiff der Seaside Evo-Klasse

Am 2. Juni 2021 fand auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone die Münz-Zeremonie zum Baustart für die MSC SEASCAPE, dem zweiten Schiff der Seaside EVO-Klasse, statt.

Das Kreuzfahrtschiff mit Platz für bis zu 5.877 Passagieren soll im November 2022 abgeliefert werden.

Zu den Attraktionen an Bord werden gehören:

11 Restaurants, 19 Bars und Lounges, 6 Swimmingpools inklusive 1 Infinity-Pool am Heck, eine 540 Meter lange Waterfront Promenade sowie der größte MSC Yacht-Club der gesamten MSC-Flotte.

MSC SEASCAPE Coin Ceremony

These are the attractions on the second Seaside Evo class ship

On June 2, 2021, the coin ceremony for the construction start for MSC SEASCAPE, the second Seaside EVO class ship, took place at the Fincantieri shipyard in Monfalcone.

The cruise ship with space for up to 5,877 passengers is scheduled for delivery in November 2022.

The attractions on board will include:

11 restaurants, 19 bars and lounges, 6 swimming pools including 1 infinity pool at the stern, a 540 meter long waterfront promenade and the largest MSC Yacht Club in the entire MSC fleet.

Images: MSC Cruises

Baubeginn für EXPLORA I

Explora I

Erstes Kreuzfahrtschiff für MSC-Luxus-Marke Explora Journey

Am 10. Juni 2021 fand auf der Fincantieri-Werft im italienischen Monfalcone der erste Stahlschnitt für die EXPLORA I statt. Das war der offizielle Baubeginn für das erste von vier Luxus-Kreuzfahrtschiffen, die MSC für ihre Luxus-Marke Explora Journeys bauen lassen.

Die vier Schiffe werden jeweils 248 Meter lang sowie mit ca. 63.900 gross tons vermessen sein. Sie sollen 14 Decks und 9 Restaurants bekommen. An Bord des neuen Cruise Liners wird es 461 Suiten geben. Auf den Decks werden drei Außenpools  sowie ein vierter unter aufschiebbarem Glasdach zur Verfügung stehen. Whirlpools und Cabanas ergänzen das Angebot rund um die Pools. Weiterhin werden die Gäste u.a. einen großzügigen Wellness- und Spa-Bereich vorfinden.

Die EXPLORA I soll 2023 erstmals in See stechen, die weitern drei Schiffe folgen in den Jahren 2024 bis 2026.

Buchungsstart für die EXPLORA I wird im Herbst 2021 sein.

Start of construction for EXPLORA I

First cruise ship for MSC luxury brand Explora Journey

On June 10, 2021, the first steel cut for the EXPLORA I took place at Fincantieri shipyard in Monfalcone, Italy. That marked the official start of construction for the first of four luxury cruise ships that MSC is having built for its luxury brand Explora Journeys.

The four ships will each be 248 meters long and measure around 63,900 gross tons. They will get 14 decks and 9 restaurants. There will be 461 suites on board the new cruise liner. Guests will find three outdoor pools on the decks and a fourth one under a sliding glass roof. Whirlpools and cabanas complete the offer around the pools. Furthermore, the guests will find, among other things, a spacious wellness and spa area.

The EXPLORA I is scheduled to set sail for the first time in 2023, and the three other ships will follow in the years 2024 to 2026.

Bookings for EXPLORA I will start in autumn 2021.

Images: MSC Cruises

Taufe der VIKING VENUS

Viking Venus Naming Ceremony

Heute wird die Namensgebung der VIKING VENUS gefeiert.

Nachdem Viking Cruises am 15. April 2021 ihr neuestes Hochsee-Kreuzfahrtschiff, die VIKING VENUS (IMO 9833175) von Fincantieri übernommen hatte, erfolgt am heutigen 17. Mai im britischen Portsmouth die Taufe. Taufpatin ist die britische Fernseh-Journalistin Anne Diamond. Seit mehr als einem Jahr ist Anne Diamond eine Schlüsselfigur auf Vikings Streaming Kanal www.viking.tv, der 2020 kurz nach Beginn der Pandemie ins Leben gerufen wurde.

Die VIKING VENUS ist das achte Schiff der Venice-Klasse, einer Baureihe die seit 2014 bei Fincantieri auf den Standorten Ancona und Marghera entstanden ist.

Today: VIKING VENUS Naming Ceremony

After Viking Cruises took over their latest ocean-going cruise ship, the VIKING VENUS (IMO 9833175) from Fincantieri on April 15, 2021, the christening will take place today, May 17. in Portsmouth. Godmother is the British television journalist Anne Diamond. For more than a year, Anne Diamond has been a key figure on Viking’s streaming channel www.viking.tv, which was launched shortly after the pandemic began in 2020.

The VIKING VENUS is the eighth Venice class ship, a series that Fincantieri has built on its Ancona and Marghera plants since 2014.

Photo Credit: Viking Cruises

NORWEGIAN PRIMA – Erstes Schiff der Leonardo-Klasse

Norwegian Prima

Spektakulärer Neubau für Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Lines‘ neuestes Schiff, das derzeit bei Fincantieri gebaut wird, wird NORWEGIAN PRIMA heißen. Der Cruise Liner ist das erste von sechs Schiffen der Leonardo-Klasse und soll im Sommer 2022 abgeliefert werden.

Der Name Prima, das italienische Wort für „zuerst“, wurde u.a. deshalb gewählt, weil das Schiff unter dem Motto „Guest First“ stehen soll.

Die Rumpfbemalung (Hull Artwork) wird diesmal vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel di Rita, besser bekannt als „Peeta“, geschaffen.

Unter diversen Innovationen auf dem Schiff ist eine, dass sich der exklusive Haven-Bereich heckseitig befinden wird mit allen Haven-Suiten Richtung Heck liegend. Die nur für Haven-Gäste zur Verfügung stehenden Aufzüge in diesem Bereich führen hinauf in die öffentlichen Bereiche des Haven auf Decks 16 und 17, wo sich u.a. ein exklusiver Infinity-Pool befindet.

Die auf den Schiffen der Breakaway-Klasse eingeführte „Waterfront“ wird auf der Leonardo-Klasse zum „Ocean Boulevard“. Diese Außen-Promenade wird noch größer und geräumiger als auf den vorigen Schiffen von Norwegian Cruise Line.

NORWEGIAN PRIMA – First Leonardo class ship

Norwegian Cruise Lines ‘ newest ship currently under construction at Fincantieri will be called NORWEGIAN PRIMA. The Cruise Liner is the first of six Leonardo class ships and is scheduled for delivery in summer 2022.

The name Prima, the Italian word for „first“, was chosen also because the ship is going to have the motto „Guest First“.

The hull artwork will be created by the Italian graffiti artist Manuel di Rita, better known as „Peeta“.

One of the various innovations on the ship is that the exclusive Haven area will be located at the stern, with all of the Haven Suites facing towards the stern. The elevators in this area, which are only available for Haven guests, lead up to the Haven public areas on decks 16 and 17, where guests can find, among other things, an exclusive infinity pool.

The “Waterfront” introduced on the ships of the Breakaway class becomes the “Ocean Boulevard” on the Leonardo class. This outside promenade will be even larger and more spacious than on previous Norwegian Cruise Line ships.

Image Credit: Norwegian Cruise Line

VIKING VENUS abgeliefert

VIKING VENUS

Fincantieri hat neuestes Schiff an Viking Cruises übergeben.

Am 15. April 2021 haben Viking Cruises ihre VIKING VENUS (IMO 9833175) von der Fincantieri-Werft in Ancona übernommen. Es ist bereits das siebte Schiff dieser Baureihe. Weitere sollen folgen. Das nächste wird die VIKING MARS.

Die Taufe der für 930 Passagiere ausgelegten VIKING VENUS soll am 17. Mai erfolgen. Taufpatin wird die britische Journalistin Anne Diamond. Dazu wird das Kreuzfahrtschiff in den kommenden Tagen nach Großbritannien überführt.

VIKING VENUS delivered

On April 15, 2021, Viking Cruises took over their VIKING VENUS (IMO 9833175) from the Fincantieri shipyard in Ancona. She is already the seventh ship in this series. More are to follow. Next one will be VIKING MARS.

The christening of VIKING VENUS designed for 930 passengers is to take place on May 17th. The British journalist Anne Diamond will be the godmother. For this purpose, VIKING VENUS will be transferred to Great Britain in the coming days.

Cover photo credit: Viking Cruises

DISCOVERY PRINCESS aufgeschwommen

Discovery Princess

Sechstes Schiff der Royal-Klasse: Bau kommt voran

Die DISCOVERY PRINCESS, ist bei Fincantieri im italienischen Monfalcone aufgeschwommen. Sie ist das sechste Schiff der Royal-Klasse für Princess Cruises. Damit hat die Innen-Ausbau-Phase begonnen. Das mit 145.000 gross tons vermessene Kreuzfahrtschiff soll 2022 an Princess Cruises ausgeliefert werden.

Die DISCOVERY PRINCESS wird ein Schwesterschiff der ROYAL PRINCESS, REGAL PRINCESS,  MAJESTIC PRINCESS, SKY PRINCESS und ENCHANTED PRINCESS.

Nach der DISCOVERY PRINCESS werden Princess Cruises zwei weitere Kreuzfahrtschiffe bei Fincantieri bauen lassen, die mit einer Vermessung von jeweils 175.000 gross tons und einer Passagier-Kapazität von ca. 4300 noch einmal deutlich größer werden und dann auch einen Dual Fuel-Antrieb bekommen sollen, um dann hauptsächlich mit LNG betrieben zu werden.

Discovery-Princess-Exterior-1-1024x678 DISCOVERY PRINCESS aufgeschwommen

DISCOVERY PRINCESS floated out

Sixth Royal Class ship: construction is progressing

The DISCOVERY PRINCESS has been floated out at Fincantieri in Monfalcone, Italy. She is the sixth Royal Class ship for Princess Cruises. The interior fitting phase has now begun. The cruise ship, measured at 145,000 gross tons, is to be delivered to Princess Cruises in 2022.

The DISCOVERY PRINCESS will be a sister ship of the ROYAL PRINCESS, REGAL PRINCESS, MAJESTIC PRINCESS, SKY PRINCESS and ENCHANTED PRINCESS.

After the DISCOVERY PRINCESS, Princess Cruises will have two more cruise ships built by Fincantieri, each of which will be significantly larger with a measurement of 175,000 gross tons and a passenger capacity of around 4,300 and will then also be equipped with dual fuel propulsion to be operated mainly with LNG.

Oceania Cruises stellen neue Allura-Klasse vor

VISTA

Neues Schiff für 2023:  die VISTA

Oceania Cruises, eine Tochtergesellschaft der Norwegian Cruise Lines Holding, lassen bei Fincantieri zwei neue Luxus-Kreuzfahrtschiffe für je 1.200 Passagiere bauen. Das erste Schiff, die VISTA , soll Anfang 2023 in Dienst gestellt werden. Ein zweites Schiff der Allura-Klasse soll 2025 folgen. Die Schiffe werden mit etwa 67.000 gross tons vermessen sein.

Buchungsstart für Kreuzfahrten mit der VISTA ist September 2021.

Oceania Cruises introducing new Allura class

New ship for 2023: the VISTA

Oceania Cruises, a subsidiary of Norwegian Cruise Lines Holding, have  two new luxury cruise ships constructed by Fincantieri, each for 1,200 passengers. The first ship, the VISTA, is scheduled to enter service in early 2023. A second Allura-class ship is to follow in 2025. The ships will be measured at around 67,000 gross tons.

Booking start for cruises with the VISTA is September 2021.

Photo Credit: Oceania Cruises

Achtes Schiff der Venice-Klasse – Viking Ocean setzen Neubau-Reihe fort

Viking Ocean Cruises

Kiellegung für VIKING MARS

Am 4. Februar 2021 wurde auf dem Fincantieri-Standort im italienischen Ancona die Kiellegung der VIKING MARS gefeiert. Das Schiff, das bei Fertigstellung im Jahr 2022 mit einer Bruttoraumzahl von 47.800 vermessen sein wird, wird für 930 Passagiere ausgelegt. Die VIKING MARS wird bereits das achte Schiff der Venice-Klasse für Viking Ocean Cruises. Die Schwesterschiffe sind VIKING STAR, VIKING SEA, VIKING SKY, VIKING SUN, VIKING ORION und VIKING JUPITER sowie die im Bau befindliche VIKING VENUS. Bis zu neun weitere Kreuzfahrtschiffe dieser Klasse wollen Viking Ocean Cruises bei Fincantieri bauen lassen.

CC_STAR_SEA_Santorini_Islands_Horiz-1024x293 Achtes Schiff der Venice-Klasse – Viking Ocean setzen Neubau-Reihe fort

Eighth Venice Class Ship – Viking Ocean continue the new build series

Keel laying ceremony for VIKING MARS

On February 4, 2021, the VIKING MARS keel-laying ceremony was celebrated on the Fincantieri yard in Ancona, Italy. The ship, which will have a gross tonnage of 47,800 when completed in 2022, will be designed for 930 passengers. The VIKING MARS will be the eighth Venice class ship for Viking Ocean Cruises. The sister ships are VIKING STAR, VIKING SEA, VIKING SKY, VIKING SUN, VIKING ORION and VIKING JUPITER as well as the VIKING VENUS, which is currently under construction. Viking Ocean Cruises intend to have up to nine more cruise ships of this class built by Fincantieri.

Photo credit: Viking Ocean Cruises – Media Center

SILVER DAWN ausgedockt

SILVER DAWN

Drittes Schiff der Muse-Klasse zu Wasser gelassen

Auf der Fincantieri-Werft im italienischen Ancona wurde am 14. Januar 2021 die SILVER DAWN (IMO 9857937) ausgedockt und hatte damit erste Wasserberührung. Als drittes Schiff der Muse-Klasse (nach der SILVER MUSE und SILVER MOON) soll die SILVER DAWN noch 2021 abgeliefert werden. Sie wird dann das 10. Schiff der Silversea-Flotte.

Ein Video von der SILVER DAWN auf der Werft gibt es hier.


SILVER DAWN launched

Third Muse-class ship touched water

On the Fincantieri shipyard in Ancona, Italy, the SILVER DAWN (IMO 9857937) was launched on January 14, 2021 and thus had her first contact with the water. As the third ship in the Muse class (after the SILVER MUSE and SILVER MOON), the SILVER DAWN is due to be delivered in 2021. She will then be the 10th ship in the Silversea fleet.

Here is the video of SILVER DAWN on the yard.

Photo credit: Silversea Cruises

Fincantieri hat die COSTA FIRENZE übergeben

Costas neues Kreuzfahrtschiff für den asiatischen Markt

Am 22. Dezember 2020 hat Costa Crociere die COSTA FIRENZE (IMO 9801691) offiziell von der Bauwerft Fincantieri übernommen. Das mit einer Bruttoraumzahl von 135.000 vermessene Kreuzfahrtschiff ist ein Schwesterschiff der Anfang 2019 in Dienst gestellten COSTA VENEZIA (IMO 9801689). Die COSTA FIRENZE ist das fünfte Schiff der Vista-Klasse der Carnival-Gruppe.

Florenz an Bord

Das Interieur der COSTA FIRENZE ist inspiriert von der Florentiner Renaissance. Die Gestaltung der Innenbereiche ist angelehnt an die italienische Stadt Florenz. Ergänzt werden soll das toskanische Erlebnis an Bord durch kulinarische Angebote auf Basis der mediterranen Küche.

Die geplanten Routen

Vor dem Hintergrund der Hoffnung auf ein Abebben der Pandemie im Jahr 2021 hofft Costa auf einen baldigen Einsatz der COSTA FIRENZE. Geplant sind zunächst einwöchige Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer. Im Oktober 2021 soll das Schiff nach Ostasien überführt werden, um dem asiatischen Markt zur Verfügung zu stehen, auf den es, ebenso wie das Schwesterschiff COSTA VENEZIA, zugeschnitten ist.

Fincantieri delivered the COSTA FIRENZE

Costa’s new cruise ship for the Asian market

On December 22, 2020, Costa Crociere officially took over  the COSTA FIRENZE (IMO 9801691) from the Fincantieri shipyard. The cruise ship, measured with a gross tonnage of 135,000, is a sister ship to the COSTA VENEZIA (IMO 9801689), which came into service at the beginning of 2019. The COSTA FIRENZE is the fifth Vista class cruise ship in the Carnival group.

Florence on board

The interior of the COSTA FIRENZE is inspired by the Florentine Renaissance. The interior design is based on the Italian city of Florence. The Tuscan experience on board is to be supplemented by culinary offers based on Mediterranean cuisine.

The planned routes

Against the background of the hope that the pandemic will subside in 2021, Costa hopes for the COSTA FIRENZE to be deployed soon. Initially, one-week cruises in the western Mediterranean are planned. In October 2021, the ship is to be transferred to East Asia in order to be available for the Asian market, for which she like iher sister ship COSTA VENEZIA, is tailored.

Erster Mega Cruise Liner aus China

Vista class ship - Carnival

Kiellegung für erstes Vista-Klasse-Schiff in China

Auf der Werft Shanghai Waigaoqiao Shipbuilding Co., Ltd. (SWS) wurde dieser Tage die Kiellegung eines Kreuzfahrtschiffs der Vista-Klasse gefeiert. Mit der traditionellen Münz-Zeremonie wurde auch ein Meilenstein im chinesischen Schiffbau gesetzt: Es ist der erste Mega-Cruise Liner, der in China gebaut wird. Dabei handelt es sich um ein Schiff der Vista-Klasse, die bisher bei Fincantieri für die Carnival-Gruppe gebaut wurde.

Der Neubau aus China soll 2023 abgeliefert werden und Platz für ca. 4.250 Passagiere bieten. Das Kreuzfahrtschiff wird gebaut für CSSC Carnival Cruise Shipping Ltd., ein Joint Venture von Carnival Corportion und China State Shipbuilding Corp. (CSSC), der Muttergesellschaft der Bauwerft.

First mega cruise liner from China under construction

Keel laying ceremony for the first Vista class ship in China

At Shanghai Waigaoqiao Shipbuilding Co., Ltd. (SWS) the keel-laying of a Vista-class cruise ship was celebrated these days. The traditional coin ceremony also set a milestone in Chinese shipbuilding: it is the first mega-cruise liner to be built in China. This is a Vista class ship, a class that was previously built by Fincantieri for the Carnival group.

The newbuild from China is to be delivered in 2023 and will offer a passenger capacity of around 4,250. The cruise ship is being built for CSSC Carnival Cruise Shipping Ltd., a joint venture between Carnival Corportion and China State Shipbuilding Corp. (CSSC), the parent company of the shipyard.

Cover Photo

Gordon Leggett / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=92098972

Zwei Prinzessinnen gehen nach Australien

GOLDEN PRINCESS

Innerhalb des Carnival-Konzerns werden die GOLDEN PRINCESS und STAR PRINCESS von Princess Cruises an P&O Australia übertragen. P&O Australia ersetzen damit die beiden Abgänge PACIFIC ARIA, die an Seajets verkauft wurde,  und PACIFIC DAWN, die an Ocean Builders („Crypto Cruise Ship“) verkauft wird

Beide Kreuzfahrtschiffe sind Schiffe der Grand-Klasse. Jeder der beiden Cruise Liner ist 290 Meter lang und für 2.600 Passagiere ausgelegt. Die Schiffe wurden 2001 bzw. 2002 bei Fincantieri on Monfalcone gebaut.

Star_Princess_ship_2002_00-wiki Zwei Prinzessinnen gehen nach Australien

Two princesses going to Australia

Within the Carnival group, the GOLDEN PRINCESS and STAR PRINCESS will be transferred from Princess Cruises to P&O Australia. P&O Australia needs to replace the two ships that have been sold recently:  PACIFIC ARIA, which was sold to Seajets, and PACIFIC DAWN, which will be  sold to Ocean Builders („Crypto Cruise Ship“).

Both cruise ships are Grand class ships. Each of the two cruise liners is 290 meters long and designed for 2,600 passengers. The ships were built by Fincantieri at Monfalcone in 2001 and 2002 respectively.

Photo credit:

GOLDEN PRINCESS: Larry D. Moore, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons

STAR PRINCESS   Guillaume Baviere – Flickr: 2010-06-20, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21892562

1 2 3 4