Verlorene Cruise Liner 2020

Enchanted Capri

Nach den Boom-Jahren in der Kreuzfahrt-Industrie kam 2020 der ziemlich abrupte Stillstand als Folge der weltweiten Corona-Pandemie. Je länger dieser Stillstand dauerte, desto mehr gerieten die Kreuzfahrtgesellschaften finanziell unter Druck. Einige entschlossen sich daher zum Verkauf ihrer ältesten Schiffe. So manche Gesellschaft musste sogar Insolvenz anmelden, so die britischen Cruise & Maritime Voyages und die spanisch-amerikanischen Pullmantur Cruises. Als Folge gingen 2020 so viele Kreuzfahrtschiffe in die Verschrottung wie schon lange nicht mehr. Während wir in den vergangenen Jahren von nur wenigen verschrotteten Cruise Liners berichtet hatten (6 Schiffe 2018, 3 Schiffe 2017), war es 2020 eine lange Liste:

Verschrottet / Verschrottung begonnen / Unterwegs zur Verschrottung – Scrapped / scrapping started / sailing towards scrapping yard

Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
MONARCH – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliagia, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
SOVEREIGN – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliaga, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
CARNIVAL FANTASY – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliaga, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
CARNIVAL INSPIRATION – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliaga, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
CARNIVAL IMAGINATION – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliaga, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
ASTOR – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliaga, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
GRAND CELEBRATION – Verschrottung in Aliaga, Türkei – Scrapping in Aliaga, Turkey
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
OCEAN DREAM – Verschrottung in Alang, Indien – Scrapping in Alang, India
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
KARNIKA – Verschrottung in Alang, Indien – Scrapping in Alang, India
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
COSTA VICTORIA – Verkauft von Costa an Genova Trasporti Marittimi, Vorbereitung zum Abbruch in Piombino – Sold by Costa to Genova Trasporti Marittimi, preparations for scrapping in Piombino.
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
PACIFIC DAWN – weitere Verwendung als Community-Schiff gescheitert; wird in Alang verschrottet. – Further use as community ship failed; sold for scrapping in Alang, India
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
ENCHANTED CAPRI – Verschrottung in Coatzacoalcos, Mexiko – Under scrapping at Coatzacoalcos, Mexico,

Verlust durch Unglück – Loss by accident

Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
ORIENT QUEEN – Im August 2020 in Folge der schweren Explosion in Beirut gekentert – Capsized as a result of the severe explosion in Beirut

Zukunft ungewiss – Uncertain future

Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
HORIZON: Zuletzt unterwegs für Pullmantur – Last sailing for Pullmantur
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
ZENITH: Erst 2020 von Pullmantur an Peace Boat verkauft, dort aber inzwischen überflüssig, nachdem die SUN PRINCESS von Princess Cruises gekauft wurde. — Sold by Pullmantur to Peace Boat in 2020, but has since become redundant there after the SUN PRINCESS was acquired from Princess Cruises.
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
BLACK WATCH – soll angeblich eine schwimmende Unterkunft in der Türkei werden, wie schnell es dann in die Verschrottung geht, ist ungewiss — Supposed to become a floating accomodation in Turkey; still some risk for soon scrapping.
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
MARCO POLO: Liegt auf Reede im Persischen Golf, Zukunft ungewiss: Der Weg nach Alang ist nicht weit…. – On Anchorage in Persian Gulf, but her future still uncertain: the way to Alang is not far….
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
MARELLA DREAM: Bereits zur Verschrottung verkauft. – Already sold for scrapping
Monarch_departing_Tallinn_16_August_2017 Verlorene Cruise Liner 2020
MARELLA CELEBRATION: Aufgelegt in Eleusis, Zukunft ungewiss — Laid up in Eleusis, uncertain future

Ferner dürften auch bereits länger aufliegende Einheiten wie die DELPHIN oder die FUNCHAL inzwischen kaum noch eine Chance auf neue Einsätze haben.

After the boom years in the cruise industry, the rather abrupt standstill came in 2020 as a result of the global corona pandemic. The longer this standstill lasted, the more the cruise lines came under financial pressure. Some therefore decided to sell their oldest ships. Some companies even had to file for bankruptcy, such as the British Cruise & Maritime Voyages and the Spanish-American Pullmantur Cruises. As a result, more cruise ships were scrapped in 2020 than they have been in a long time. While we had only reported a few scrapped cruise liners in the past few years (6 ships in 2018, 3 ships in 2017), it was a long list in 2020 – see above!

Furthermore, units that have been laid up for a long time already, such as the DELPHIN or the FUNCHAL, are meanwhile unlikely to have any chance of new missions.

Bild-Nachweise / Photo Credits:

MONARCH: Von Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61747817

SOVEREIGN: Von Piergiuliano Chesi, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=40778160

CARNIVAL FANTASY: Von Benoit Donne – http://www.ibiblio.org/maritime/media/displayimage.php?album=search&cat=0&pid=796, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19294828

CARNIVAL INSPIRATION: Von Altairisfar – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=53351628

CARNIVAL IMAGINATION: Von Chris Gent from Orlando, Fla., USA – Monarch of the Seas (52), CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49426227

OCEAN VILLAGE TWO (KARNIKA): Von Ocean_Village_Two.jpg: Slw1324 – Ocean_Village_Two.jpg, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5805944

GRAND CELEBRATION: Von This photo was taken by Przemysław JahrAutorem zdjęcia jest Przemysław JahrWykorzystując zdjęcie proszę podać jako autora:Przemysław Jahr / Wikimedia Commons – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19443259

ORIENT QUEEN: Von Trondheim Havn from Trondheim, Norway – Vistamar, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27648131

FUNCHAL: Von Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34573260

PACIFIC DAWN: Bahnfrend – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39773547

MARELLA CELEBRATION wird verschrottet

Thomson Celebration

Bereits im April dieses Jahres hatten die zur TUI-Gruppe gehörenden Marella Cruises angekündigt, sich von ihrer MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298) trennen zu wollen. Nun wurde bekannt, dass das schnittige Kreuzfahrtschiff an eine Abwrackwerft im türkischen Aliaga verkauft wurde. Es wurde bereits in MARE C umbenannt.

Der Cruise Liner wurde 1984 bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire als NOORDAM für Holland America Line gebaut.

MARELLA CELEBRATION will be scrapped

In April of this year, Marella Cruises, part of the TUI Group, announced that they intended to get rid of their MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298). It has now been announced that the sleek cruise ship has been sold to a scrapping yard in Aliaga, Turkey. She has been renamed MARE C meanwhile.

The Cruise Liner was built in 1984 by the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire as NOORDAM for Holland America Line.

Marella trennen sich von MARELLA CELEBRATION

Thomson Celebration

Die zur TUI-Gruppe gehörenden Marella Cruises trennen sich von ihrer MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298). Etwa 15 Jahre ist das Kreuzfahrtschiff für Marella Cruises bzw. als THOMSON CELEBRATION für die Vorgänger-Gesellschaft Thomson Cruises unterwegs gewesen. Es gehörte zu den beliebtesten Schiffen der Marella-Flotte.

Der Cruise Liner wurde 1984 als NOORDAM bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen Saint Nazaire für Holland America Line gebaut. Er ist 214,66 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 33.933 vermessen. Dabei bietet das Schiff Platz für 1.340 Passagiere.

Ob das Schiff noch eine Kreuzfahrtgesellschaft als Käufer findet oder in die Schrottpresse geht, bleibt abzuwarten.

Das Schwesterschiff, die MARELLA SPIRIT (ex NIEUW MASTERDAM) wurde schon Ende 2018 zum Verschrotten verkauft.

Alle Fotos: Copyright Cruisedeck.de

Marella to sell MARELLA CELEBRATION

The Marella Cruises, part of the TUI group, are going to sell their MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298). The cruise ship has been sailing for Marella Cruises for around 15 years (resp. as THOMSON CELEBRATION for the predecessor company Thomson Cruises). She was one of the most popular ships in the Marella fleet.

The cruise liner was built in 1984 as NOORDAM on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France, for Holland America Line. She is 214.66 meters long and has a gross tonnage of 33,933. The ship offers space for 1,340 passengers.

It remains to be seen whether the ship will still find a cruise company as a buyer or go to the scrap press.

The sister ship, the MARELLA SPIRIT (ex NIEUW MASTERDAM) was sold for scrapping at the end of 2018, already.

All photos: Copyright Cruisedeck.de

Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Aegean Queen

Diese Cruise Liner haben sich 2018 verabschiedet

Während der Neubau-Boom im Kreuzfahrt-Markt ungebrochen ist und die weltweite Bettenkapazität auf den Meeren immer weiter steigt, verschwanden auch einige Cruise Liner von der Bühne. Gemessen an der Zahl neuer Kreuzfahrtschiffe und deren Tonnage ist die Zahl der Liner, die 2018 in die Verschrottung gingen, aber immer noch vergleichsweise gering. Die folgenden Schiffe sind 2018 abgetreten:

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Die QING (IMO 7902295), gebaut 1982 als ATLANTIC für Home Lines, ging 2018 nach fünfjähriger Aufliege-Zeit in die Verschrottung. Zwischen 1997 und 2013 war sie als MELODY für MSC Cruises gefahren. Pläne für eine Weiterbeschäftigung nach dem Verkauf hatten nie umgesetzt werden können.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Mit der AEGEAN QUEEN (IMO 6821080) ging im zurück liegenden Jahr eines der ersten Schiffe von Norwegian Cruise Lines in die Verschrottung. Sie war 1968 als STARWARD gebaut worden und für die damaligen Norwegian Caribbean Lines in Dienst gestellt worden. Anfangs hatte das Schiff sogar Platz für den Transport von bis zu 220 Pkw gehabt. Das Schiff mit klassischen Linien gehörte zuletzt den Celestyal Cruises und war in der Saison 2017 noch in Charter der türkischen etstur als AEGEAN QUEEN gefahren. Knapp 50 Jahre nach seiner Indienststellung wurde der schnittige Cruise Liner verschrottet.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Auch die OCEAN GALA ex SCANDINAVIA (IMO 8002597) war einmal als kombinierte mit Platz für 530 Pkw gebaut worden. Die dänische Fährgesellschaft DFDS hatte das Schiff für ihre Tochtergesellschaft United Steamship Co, Ltd., Nassau, in Auftrag gegeben. Nachdem sie 1982 in Dienst gestellt worden war, war die SCANDINAVIA zunächst für Kreuzfahrten zwischen New York und den Bahamas eingesetzt worden. Ab 1983 war sie dann auf der Traditionsroute der DFDS zwischen Kopenhagen und Oslo im Einsatz gewesen.

Zwischenzeitlich im Einsatz für Sundance Cruises war 1991 der Umbau zum reinen Kreuzfahrtschiff erfolgt, um als VIKING SERENADE für Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten SchiffenRoyal Caribbean Cruise Lines zu fahren. 13 Jahre lang – bis 2015 – war der Cruise Liner schließlich als ISLAND ESCAPE für Island Cruises unterwegs gewesen. Zuletzt war ein Einsatz als Flüchtlingswohnschiff in Schweden geplant gewesen. Realisiert wurde dieser Plan mit dem in OCEAN GALA umbenannten Schiff jedoch nicht. Letzte Station war der Persische Golf vor Sharjah gewesen., wo der Cruise Liner unter dem Namen OCEAN GALA I aufgelegt war, bevor er im März 2018 auf den Weg zur Abbruchwerft gebracht wurde.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Den Hurtigruten-Dienst hatte sie schon vor mehr als 20 Jahren verlassen: die 1964 gebaute KONG OLAV (IMO 6401206). Seit dem Verkauf an die Andaman Club Co., Ltd. in Bangkok hatte das Schiff in Thailand augelegen, um es als Hotel- und Casinoschiff wieder in Fahrt zu bringen. Stattdessen hatte man es jedoch immer mehr verrotten lassen. Trotz Bemühungen seitens einiger norwegischer Enthusiasten seit 2013 konnte das Schiff, das zeitlebens seinen Namen KONG OLAV behalten hat, letztlich nicht mehr gerettet werden. 2018 wurde es verschrottet. Wenigstens konnten wohl einige Einrichtungsgegenstände gerettet werden, um für die Nachwelt erhalten zu bleiben.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Ein ebenfalls in den 1960er-Jahren gebautes Kreuzfahrtschiff wurde 2018 von türkischen Abbrechern erworben: die PORTO (IMO 6419057): Sie war 1965 als ISTRA für die Jadranska Linijska Plovidba (Adria-Linien-Schifffahrt) erbaut worden. In den vergangenen Jahren hatte das Schiff mehrere Eigner-Wechsel erfahren und damit auch mehrmals seinen Namen geändert, zum Beispiel in ASTRA, ASTRA I und ARION. Letzter Eigner waren die Portuscale Cruises. Nach der Versteigerung dieses kleinen, aber beliebten Cruise Liners im September 2018 stand im Dezember 2018 ein zweites Schiff aus dem Portuscale-Bestand zur Versteigerung an: die FUNCHAL (IMO 5124162). Diese aber entging überraschend der Verschrottung durch Erwerb seitens einer britischen Hotel-Gesellschaft, die das Schiff wieder zum Einsatz bringen will.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Noch längst nicht so alt wie die meisten vorgenannten Schiffe war die MARELLA SPIRIT (IMO 8024014), das bis zuletzt für Marella Cruises im Einsatz gewesen war. Sie war 1983 als NIEUW AMSTERDAM für Holland America Lines gebaut worden. Nach Ende der Marella-Charter wurde der Cruise Liner 2018 zum Verschrotten verkauft. Zunächst in MARE S und dann in LA SPIRIT umbenannt, musste das schnittige Kreuzfahrtschiff seine letzte Reise zu den Abbrechern nach Alang antreten. Das Schwesterschiff MARELLA CELEBRATION ex NOORDAM (IMO 8027298) ist indes noch für Marella Cruises in Fahrt.

MARELLA SPIRIT wird verschrottet

MARELLA SPIRIT

Nach Alang verkauft: MARELLA SPIRIT

Sie wurde als NIEUW AMSTERDAM gebaut und heißt jetzt MARE S. Zuletzt fuhr das schnittige Kreuzfahrtschiff als MARELLA SPIRIT in Charter für Marella Cruises, dem britischen Kreuzfahrtableger von TUI.

1983 wurde das Schiff als NIEUW AMSTERDAM bei den Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire erbaut. Es ist 214,66 Meter lang, 27,21 Meter breit und hat einen Tiefgang von maximal 7,40 Metern. Die Bruttoraumzahl beträgt 33.930.

Als Schwesterschiff der NIEUW AMSTERDAM wurde die NOORDAM ebenfalls in St. Nazaire Noordam-300x198 MARELLA SPIRIT wird verschrottetgebaut. Auch sie fuhr zuletzt für Marella Cruises, nämlich als MARELLA CELEBRATION. Die MARE S. ist registriert unter IMO 8024014, MARELLA CELEBRATION unter IMO 8027298. Nach 35 Jahren muss die MARE S. nun ihre letzte Reise antreten. Sie wurde noch vor dem Kreuzfahrt-Hype gebaut und entspricht nicht mehr den Erwartungen der meisten der heutigen Kreuzfahrtgäste, insbesondere durch das Fehlen von Balkonkabinen.

Noordam-300x198 MARELLA SPIRIT wird verschrottetNach Ende der Marella-Charter war die MARELLA SPIRIT an Celestyal Cruises zurückgegeben worden. Celestyal, die auch selbst Kreuzfahrten anbieten, sahen offensichtlich keine Verwendung für das Schiff und verkauften es dieser Tage an Abbrecher im indischen Alang.

 

 

 

Noordam-300x198 MARELLA SPIRIT wird verschrottet