Vor 60 Jahren: Stapellauf und Taufe der SS FRANCE

SS FRANCE

Einst war sie der stolz der Franzosen: der Transatlantik-Liner FRANCE (IMO 5119143) der Compagnie Générale Transatlantique. Vor genau 60 Jahren, am 11. Mai 1960, fand auf den Chantiers de l’Atlantique der Stapellauf statt. Am selben Tag wurde das Schiff auch getauft, nämlich von Yvonne de Gaulle, Gattin des französischen Staatspräsidenten.

Bei Fertigstellung im November 1961 war die FRANCE mit 66.343 gross tons vermessen. Sie war 315,53 Meter lang und hatte Platz für ca. 2.000 Passagiere, damals noch aufgeteilt in erste Klasse und Touristenklasse. Anfang 1962 fand die Jungfernfahrt nach New York statt. Mit an Bord: der französische Staatspräsident Charles de Gaulle.

Der Siegeszug der Passagierflugzeuge sowie die Ölkrise Anfang der 1970er-Jahre machten den Betrieb des Liners jedoch unwirtschaftlich und führten letztlich zu Außerdienststellung im Jahre 1974. Sogar eine letzte Abschiedskreuzfahrt wurde gestrichen.

1979 fand sich mit dem Norweger Knut Kloster ein Käufer für das Schiff. Nach einem umfassenden Umbau kam es im Mai 1980 als NORWAY für Norwegian Caribbean Line wieder in Fahrt. Die NORWAY entwickelte sich zu einem bei den Passagieren beliebten Schiff.

Die NORWAY fuhr viele Jahre für die später in Norwegian Cruise Line umgebaute Gesellschaft. Doch der Cruise Liner kam in die Jahre und die inzwischen von Star Cruises übernommene Norwegian Cruise Line entschied sich 2005 zum Verkauf des Liners zur Verschrottung. Eine Rettung des Schiffs durch anderweitige Nutzung wurde nicht mehr erreicht. Ab 2006 erfolgte die Verschrottung in Alang.

France-011 Vor 60 Jahren: Stapellauf und Taufe der SS FRANCE

60 years ago: launch and christening of the SS FRANCE

Once she was the pride of the French: the Transatlantic Liner FRANCE (IMO 5119143), built for Compagnie Générale Transatlantique. Exactly 60 years ago, on May 11, 1960, she was launched on the Chantiers de l’Atlantique. The ship was christened on the same day by Yvonne de Gaulle, wife of the French President.

When completed in November 1961, the FRANCE was measured at 66,343 gross tons. She was 315.53 meters long and had space for about 2,000 passengers, at that time still divided into first class and tourist class. In early 1962, the maiden voyage to New York took place. Also on board: French President Charles de Gaulle.

The triumph of passenger aircraft and the oil crisis in the early 1970s, however, made the operation of the liner uneconomical and ultimately led to her being decommissioned in 1974. Even a last farewell cruise was canceled.

In 1979 the Norwegian Knut Kloster was a buyer for the ship. After extensive renovations, she returned to service as NORWAY for Norwegian Caribbean Line in May 1980.  The NORWAY developed into a popular ship among passengers.

NORWAY sailed for many years for the company that was later converted into Norwegian Cruise Line. However, the cruise liner was getting on in years and Norwegian Cruise Line, which has meanwhile been taken over by Star Cruises, decided in 2005 to sell the liner for scrapping. Rescue of the ship for other purpose was no longer achieved. As from 2006 the ship was scrapped at Alang.

Photo: SS NORWAY – credit  joost j. bakker from ijmuiden, the netherlands – SS Norway, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11674148

Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Aegean Queen

Diese Cruise Liner haben sich 2018 verabschiedet

Während der Neubau-Boom im Kreuzfahrt-Markt ungebrochen ist und die weltweite Bettenkapazität auf den Meeren immer weiter steigt, verschwanden auch einige Cruise Liner von der Bühne. Gemessen an der Zahl neuer Kreuzfahrtschiffe und deren Tonnage ist die Zahl der Liner, die 2018 in die Verschrottung gingen, aber immer noch vergleichsweise gering. Die folgenden Schiffe sind 2018 abgetreten:

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Die QING (IMO 7902295), gebaut 1982 als ATLANTIC für Home Lines, ging 2018 nach fünfjähriger Aufliege-Zeit in die Verschrottung. Zwischen 1997 und 2013 war sie als MELODY für MSC Cruises gefahren. Pläne für eine Weiterbeschäftigung nach dem Verkauf hatten nie umgesetzt werden können.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Mit der AEGEAN QUEEN (IMO 6821080) ging im zurück liegenden Jahr eines der ersten Schiffe von Norwegian Cruise Lines in die Verschrottung. Sie war 1968 als STARWARD gebaut worden und für die damaligen Norwegian Caribbean Lines in Dienst gestellt worden. Anfangs hatte das Schiff sogar Platz für den Transport von bis zu 220 Pkw gehabt. Das Schiff mit klassischen Linien gehörte zuletzt den Celestyal Cruises und war in der Saison 2017 noch in Charter der türkischen etstur als AEGEAN QUEEN gefahren. Knapp 50 Jahre nach seiner Indienststellung wurde der schnittige Cruise Liner verschrottet.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Auch die OCEAN GALA ex SCANDINAVIA (IMO 8002597) war einmal als kombinierte mit Platz für 530 Pkw gebaut worden. Die dänische Fährgesellschaft DFDS hatte das Schiff für ihre Tochtergesellschaft United Steamship Co, Ltd., Nassau, in Auftrag gegeben. Nachdem sie 1982 in Dienst gestellt worden war, war die SCANDINAVIA zunächst für Kreuzfahrten zwischen New York und den Bahamas eingesetzt worden. Ab 1983 war sie dann auf der Traditionsroute der DFDS zwischen Kopenhagen und Oslo im Einsatz gewesen.

Zwischenzeitlich im Einsatz für Sundance Cruises war 1991 der Umbau zum reinen Kreuzfahrtschiff erfolgt, um als VIKING SERENADE für Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten SchiffenMelody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten SchiffenRoyal Caribbean Cruise Lines zu fahren. 13 Jahre lang – bis 2015 – war der Cruise Liner schließlich als ISLAND ESCAPE für Island Cruises unterwegs gewesen. Zuletzt war ein Einsatz als Flüchtlingswohnschiff in Schweden geplant gewesen. Realisiert wurde dieser Plan mit dem in OCEAN GALA umbenannten Schiff jedoch nicht. Letzte Station war der Persische Golf vor Sharjah gewesen., wo der Cruise Liner unter dem Namen OCEAN GALA I aufgelegt war, bevor er im März 2018 auf den Weg zur Abbruchwerft gebracht wurde.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Den Hurtigruten-Dienst hatte sie schon vor mehr als 20 Jahren verlassen: die 1964 gebaute KONG OLAV (IMO 6401206). Seit dem Verkauf an die Andaman Club Co., Ltd. in Bangkok hatte das Schiff in Thailand augelegen, um es als Hotel- und Casinoschiff wieder in Fahrt zu bringen. Stattdessen hatte man es jedoch immer mehr verrotten lassen. Trotz Bemühungen seitens einiger norwegischer Enthusiasten seit 2013 konnte das Schiff, das zeitlebens seinen Namen KONG OLAV behalten hat, letztlich nicht mehr gerettet werden. 2018 wurde es verschrottet. Wenigstens konnten wohl einige Einrichtungsgegenstände gerettet werden, um für die Nachwelt erhalten zu bleiben.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Ein ebenfalls in den 1960er-Jahren gebautes Kreuzfahrtschiff wurde 2018 von türkischen Abbrechern erworben: die PORTO (IMO 6419057): Sie war 1965 als ISTRA für die Jadranska Linijska Plovidba (Adria-Linien-Schifffahrt) erbaut worden. In den vergangenen Jahren hatte das Schiff mehrere Eigner-Wechsel erfahren und damit auch mehrmals seinen Namen geändert, zum Beispiel in ASTRA, ASTRA I und ARION. Letzter Eigner waren die Portuscale Cruises. Nach der Versteigerung dieses kleinen, aber beliebten Cruise Liners im September 2018 stand im Dezember 2018 ein zweites Schiff aus dem Portuscale-Bestand zur Versteigerung an: die FUNCHAL (IMO 5124162). Diese aber entging überraschend der Verschrottung durch Erwerb seitens einer britischen Hotel-Gesellschaft, die das Schiff wieder zum Einsatz bringen will.

Melody-009 Verlorene Cruise Liner: Abschied von alten Schiffen

Noch längst nicht so alt wie die meisten vorgenannten Schiffe war die MARELLA SPIRIT (IMO 8024014), das bis zuletzt für Marella Cruises im Einsatz gewesen war. Sie war 1983 als NIEUW AMSTERDAM für Holland America Lines gebaut worden. Nach Ende der Marella-Charter wurde der Cruise Liner 2018 zum Verschrotten verkauft. Zunächst in MARE S und dann in LA SPIRIT umbenannt, musste das schnittige Kreuzfahrtschiff seine letzte Reise zu den Abbrechern nach Alang antreten. Das Schwesterschiff MARELLA CELEBRATION ex NOORDAM (IMO 8027298) ist indes noch für Marella Cruises in Fahrt.

AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.

Aegean Queen

Letzte Reise für AEGEAN QUEEN steht bevor.

Die AEGEAN QUEEN geht auf ihre letzte Reise nach Alang. Sie wurde 1968 als STARWARD gebaut. Das Schiff war einst eines der ersten Schiffe von Norwegian Cruise Lines, die 1966 als Norwegian Caribbean Lines gegründet worden war. NCL gehörte seinerzeit zur Kloster Rederi AS mit Sitz in Oslo.

25 Jahre bei NCLq?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.Ursprünglich wollte der Reeder Knut Utstein Kloster einen kombinierten Passagier- und q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.Auto-Fährdienst von Großbritannien nach Spanien betreiben. Jedoch erwies sich dieser Dienst, der vom Konzept her seiner Zeit weit voraus war, als unwirtschaftlich. Mit Gründung der NCL wurden die Schiffe dann stattdessen für Karibik-Kreuzfahrten ab Miami eingesetzt. Mit einer Stellplatz-Kapazität von etwa 220 Pkw war die STARWARD aber durchaus noch eine Fähre. Erst durch einen späteren Umbau wurde sie zu einem reinen Kreuzfahrtschiff.

Weitere Stationen bei mehreren Gesellschaften

q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.Nachdem die STARWARD mehr als 25 Jahre für NCL gefahren war, wurde sie 1995 von Festival Cruises gekauft und in BOLERO umbenannt. Nach der Insolvenz dieser Gesellschaft ging das Schiff im Jahr 2004 an Abou Merhi Lines und fuhr unter dem Namen ORIENT QUEEN. Diesen Namen behielt sie auch weiterhin mit Kauf durch die auf Zypern ansässige Louis Cruise Line im Jahr 2006. Erst im September 2013 wurde sie in LOUIS AURA umbenannt. Genau ein Jahr später wurde dann die Louis Cruise Line in Celestyal Cruises umbenannt. LOUIS AURA war das einzige Schiff der Flotte, das ihren Namen dennoch behielt. Nach einer Aufliege-Zeit im Jahr 2016 folgte 2017 eine Charter für die türkische Etstur. Unter dem Namen AEGEAN QUEEN betrieb sie das Schiff bis Oktober 2017. Seitdem war es in der Nähe von Piräus aufgelegt.

In Deutschland gebaut, Verschrottung in Indienq?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.

Das Schiff wurde 1968 bei der AG Weser in Bremerhaven gebaut. Es ist 160,13 Meter lang, q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.22,81 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 12.948 vermessen. Sie bietet Platz für bis zu 928 Passagiere. Registriert ist das Schiff unter der IMO-Nummer 6821080.

Die AEGEAN QUEEN ist ein wahrer Schiffs-Oldtimer. Ihre klassischen Linien machten sie q?_encoding=UTF8&ASIN=1440179174&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21 AEGEAN QUEEN – Ein Klassiker kommt zur Verschrottung.bis zum Schluss zu einem Hingucker. Fast 50 Jahre hat das Schiff überlebt! Im 50. Jahr jedoch tritt es seine letzte Reise nach Alang an.