OCEAN VICTORY an SunStone Ships übergeben

Expedition cruise ship OCEAN VICTORY

Weiteres X-Bow-Expeditions-Kreuzfahrtschiff abgeliefert

Die US-amerikanische Reederei SunStone Ships hat am 15. Oktober 2021 mit der OCEAN VICTORY (IMO 9868869) ihr drittes Expeditionskreuzfahrtschiff der Infinity-Klasse von China Merchants Heavy Industries übernommen. Es handelt sich um ein Kreuzfahrtschiff mit einer Länge von 104,40 Metern und einer Bruttoraumzahl von 8035.

Besonderes Merkmal der Schiffe der Infinity-Klasse ist der innovative X-Bow, der sowohl Treibstoffverbrauch als aus Schlingerbewegungen reduziert.

Die OCEAN VICTORY ist ein Schwesterschiff der 2019 fertig gestellten GREG MORTIMER (IMO 9834648) sowie der im Juli 2021 abgelieferten OCEAN EXPLORER (IMO 9883194). SunStone Ships haben die OCEAN VICTORY an Victory Cruise Lines verchartert, in der Winter-Saison allerdings an Albatros Expeditions für Antarktis-Kreuzfahrten.

Noch in diesem Jahr soll mit der SYLVIA EARLE ein weiteres Schiff der Infinity-Klasse abgeliefert werden. Die nächsten Schiffe dieser Klasse, die von CMHI fertig gestellt werden sind die OCEAN ODYSSEY und OCEAN ALBATROS, die für Ablieferung 2022 vorgesehen sind, sowie die OCEAN DISCOVERER für 2023.

OCEAN VICTORY handed over to SunStone Ships

On October 15, 2021, the US shipping company SunStone Ships took over the OCEAN VICTORY (IMO 9868869), their third Infinity class expedition cruise ship, from China Merchants Heavy Industries. It is a cruise ship with a length of 104.40 meters and a gross tonnage of 8035. A special feature of the Infinity class ships is the innovative X-Bow, which reduces both fuel consumption and rolling movements.

The OCEAN VICTORY is a sister ship of the GREG MORTIMER (IMO 9834648) completed in 2019 and the OCEAN EXPLORER (IMO 9883194), which was delivered in July 2021. SunStone Ships have chartered the OCEAN VICTORY to Victory Cruise Lines, but in the winter season to Albatros Expeditions for Antarctic cruises.

Another Infinity class ship, the SYLVIA EARLE, is due to be delivered this year. The next ships of this class to be completed by CMHI are the OCEAN ODYSSEY and OCEAN ALBATROS, which are scheduled for delivery in 2022, and the OCEAN DISCOVERER for 2023.

Image credit: Sunstone Ships

Stapellauf der SYLVIA EARLE erfolgt

Sylvia Earle launching

Viertes Schiff der Infinity-Klasse vor der Fertigstellung

Bereits am 18. März 2021 ist die SYLVIA EARLE, das vierte Schiff der Infinity-Klasse, bei China Heavy Industries in Haimen vom Stapel gelaufen. Die 104 Meter und 18 Meter breiten Expeditions-Kreuzfahrtschiffe für SunStone Ships bestechen durch ihr auffälliges und innovatives Design mit X-Bow. Die Schiffe haben Eisklasse PC 6 und sind ausgelegt für 130 bis 200 Passagiere.

Die Schiffe der Infinity-Klasse

Das erste Schiff der Infinity-Klasse war die GREG MORTIMER. 2021 sollen – noch vor der SYLVIA EARLE –  die OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER abgeliefert werden. 2022 sollen die OCEAN ODYSSEY und OCEAN ALBATROS folgen, 2023 schließlich die OCEAN DISCOVERER. Die Kiellegung der OCEAN ODYSSEY wurde zeitgleich mit dem Stapellauf der SYLVIA EARLE gefeiert.

The SYLVIA EARLE was launched

Fourth Infinity class ship nearing completion

The SYLVIA EARLE, the fourth Infinity class ship, was launched at China Heavy Industries in Haimen on March 18, 2021. The 104 meter and 18 meter wide expedition cruise ships for SunStone Ships impress with their eye-catching and innovative design with X-Bow. The ships have ice class PC 6 and are designed for 130 to 200 passengers.

The ships of the Infinity class

The first ship in the Infinity class was the GREG MORTIMER. In 2021 – before the SYLVIA EARLE – the OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER will be delivered. The OCEAN ODYSSEY and OCEAN ALBATROS are to follow in 2022, and finally the OCEAN DISCOVERER in 2023. The keel-laying of the OCEAN ODYSSEY was celebrated at the same time as the launch of the SYLVIA EARLE.

Photo credit: Sunstone Ships

OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER haben Probefahrten absolviert

OCEAN VICTORY

Außergewöhnliche X-Bow-Schiffe vor der Ablieferung

Die neuen Schiffe der Infinity-Klasse, die OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER, waren am 5. Januar zu ihren Probefahrten aufgebrochen. Mit an Bord waren Mitarbeiter der Werft, der Klassifizierungsgesellschaft Bureau Veritas sowie Marine Advisors von SunStone. Die in China gebauten Schiffe der Infinity-Klasse sin 104 Meter lang und haben den innovativen, Treibstoff-sparenden und Schlingerbewegung-reduzierenden X-Bow. Weitere technische Merkmale sind ein Dynamic Positioning System sowie Zero Speed Stabilizers. Die Schiffe sind für 130 bis 200 Passagiere bei einer Besatzungszahl zwischen 85 und 115 ausgelegt. Das erste Schiff dieser Klasse ist die GREG MORTIMER, die im Frühjahr 2020 die Aufmerksamkeit erregte.

2021 soll neben der OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER auch die SYLVIA EARLE abgeliefert werden. 2022 sollen die OCEAN ODYSSEY und OCEAN ALBATROS folgen und 2023 schließlich die OCEAN DISCOVERER.

OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER have completed sea trials

Extraordinary X-Bow ships soon to be delivered

The new Infinity class ships, the OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER, had started their sea trials on January 5th. On board were employees from the shipyard, the classification society Bureau Veritas and marine advisors from SunStone. The China-built Infinity class ships are 104 meters long and have the innovative, fuel-saving and rolling motion-reducing X-Bow. Further technical features are a dynamic positioning system and zero speed stabilizers. The ships are designed for 130 to 200 passengers with a crew capacity of between 85 and 115. The first ship of this class is the GREG MORTIMER, which attracted attention in spring 2020.

In addition to the OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER, the SYLVIA EARLE will also be delivered in 2021. The OCEAN ODYSSEY and OCEAN ALBATROS are to follow in 2022 and finally the OCEAN DISCOVERER in 2023.

Photo credit: SunStone Ships

4. Schiff der Infinity-Klasse vom Stapel gelaufen

OCEAN EXPLORER

Bei China Merchants Heavy Industry in Haimen fand der Stapellauf des vierten Schiffs der Infinity-Klasse für SunStone Ships statt.

Das Kreuzfahrtschiff trägt den Namen OCEAN EXPLORER und wird nach seiner endgültigen Fertigstellung an Vantage Travel verchartert, die im Februar 2022 mit der OCEAN ODYSSEY noch ein weiteres Schiff dieser Klasse in Charter nehmen wollen.

Daten und Merkmale

Die Expeditionskreuzfahrtschiffe der Infinity-Klasse sind 104 Meter lang und haben Platz für 130 bis 200 Passagiere, je nach der vom Charter-Kunden gewünschten Konfiguration.

Die Besonderheit dieser Schiffsklasse ist der X-Bow, der auf Grund seiner Form für Treibstoff-Ersparnis sowie Reduzierung von Schlinger-Bewegungen sorgt.

Die Schiffe dieser Klasse

Nach der OCEAN EXPLORER sind noch fünf weitere Schiffe der Infinity-Klasse in Bau bzw. in Planung. Das erste bisher abgelieferte Kreuzfahrtschiff dieser Reihe ist die GREG MORTIMER, die in der fortwährenden Corona-Krise bereits in die Schlagzeilen geriet. Darüber hinaus ist im März dieses Jahres bereits die OCEAN VICTORY vom Stapel gelaufen.

Fourth Infinity-class ship launched

The fourth Infinity class ship for SunStone Ships was launched at China Merchants Heavy Industry in Haimen.

After her final completion, the cruise ship named OCEAN EXPLORER will be chartered to Vantage Travel, who intend to charter another ship of this class with the OCEAN ODYSSEY as from  February 2022.

Features

The Infinity class expedition cruise ships are 104 meters long and have capacity for 130 to 200 passengers, depending on the configuration requested by the charter customer.

The specialty of this class of ship is the X-Bow, which, thanks to its shape, saves fuel and reduces rolling movements.

The Infinity class ships

After the OCEAN EXPLORER, five more ships of the Infinity class are under construction resp. in planning. The first cruise ship in this series delivered to date is the GREG MORTIMER, which has already hit the headlines during the ongoing Corona crisis.  Moreover, the OCEAN VICTORY was launched in March of this year.

Photo credit: SunStone Ships