Mit Salamis Cruise Lines durch die Ägäis

Salamis Filoxenia

Salamis Cruise Lines ist eine Kreuzfahrtgesellschaft mit Sitz in Limassol auf Zypern, die zu Salamis Shipping gehört. Für ihre Kreuzfahrten setzten Salamis Cruise Line von Beginn an stets gebrauchte Tonnage ein. Seit 2009 ist es die SALAMIS FILOXENIA, die auch das einzige Kreuzfahrtschiff bei Salamis ist. Dabei handelt es sich um ein im Jahr 1975 als Autofähre gebautes Schiff, entstanden bei Wärtsilä in Turku (heute Meyer Turku) für die Black Sea Shipping Co. Erster Name des Schiffs war GRUZIYA. Es hatte Platz für 250 Pkw.

1992 wurde die GRUZIYA zum Kreuzfahrtschiff umgebaut und fuhr in der Folge unter verschiedenen Namen, u.a. ODESSA SKY und VAN GOGH. Als SALAMIS FILOXENIA (IMO 7359400) ist das Schiff seit 2009 für Salamis Cruise Lines im Einsatz. Bei einer Länge von 156,27 Metern und einer Bruttoraumzahl von 15.402 stehen 255 Passagier-Kabinen zur Verfügung. Die SALAMIS FILOXENIA gehört also zu den kleinsten auf dem Kreuzfahrtmarkt.

Salamis Cruise Lines bieten Kreuzfahrten in der Ägäis an von Kurz-Trips bis zu 9-tägigen Reisen. Dabei steht die östliche Ägäis im Fokus. Ausgangshafen ist stets Limassol auf Zypern. Salamis Cruise Lines bestechen dabei durch ihre außergewöhnlichen Ziele abseits der bekannten Kreuzfahrthäfen in der Ägäis und im östlichen Mittelmeer. So werden beispielswiese häufig die kleinen, aber bezaubernden Inseln Kastelorizo und Symi angelaufen, aber auch Korfu, Rhodos und Chios stehen auf dem Programm. Hin und wieder werden auch Kurz-Trips in den Libanon oder ins Heilige Land angeboten.

Wer ein schönes altes Schiff liebt und sich für außergewöhnliche Ziele in der Ägäis begeistern kann, sollte sich diese Gesellschaft näher ansehen.

With Salamis Cruise Lines in the Aegean Sea

An exotic cruise line

Salamis Cruise Lines is a cruise company based in Limassol, Cyprus, which is part of Salamis Shipping. Salamis Cruise Line is using to deploy used tonnage for their cruises. Since 2009 it has been the SALAMIS FILOXENIA, which is also the only cruise ship at Salamis. It is a ship built in 1975 as a car ferry, constructed by Wärtsilä in Turku (now Meyer Turku) for Black Sea Shipping Co. The first name of the ship was GRUZIYA. She had space for 250 cars.
In 1992 the GRUZIYA was converted into a cruise ship and subsequently sailed under various names, including ODESSA SKY and VAN GOGH. As SALAMIS FILOXENIA (IMO 7359400), the ship has been in service for Salamis Cruise Lines since 2009. With a gross tonnage of 15,402 and a length of 156.27 meters, 255 passenger cabins are available. The SALAMIS FILOXENIA is one of the smallest on the cruise market.
Salamis Cruise Lines offer cruises in the Aegean from short trips to 9-day trips. The focus is on the eastern Aegean. The port of departure is always Limassol in Cyprus. Salamis Cruise Lines impress with their extraordinary destinations away from the well-known cruise ports in the Aegean and the Eastern Mediterranean. For example, the small but charming islands of Kastelorizo ​​and Symi are frequently visited, but Corfu, Rhodes and Chios are also on the program. Every now and then short trips to Lebanon or the Holy Land are offered.
Anyone who loves a beautiful old ship and is enthusiastic about extraordinary destinations in the Aegean should take a closer look at this company.

Photos:

Kastelorizo:  Chris Vlachos – Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5262611

Port of Kastelorizo:  By Chris Vlachos – Own work, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5262677

Kastelorizo panorama of the port (adopted) : By Cyverius at Greek Wikipedia – Own work by the original uploader, Attribution, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30404907

Symi:  Karelj – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3661220

Symi – Panorama (adopted) Hans-Heinrich Hoffmann

CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=926240

Symi – panoramic view (adopted)   A.F.E.Bean – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69526195

Symi – Panoramic view harbour (adopted)  A.F.E.Bean – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69526194

Symi – Panoramic view harbour and boats (adopted)  A.F.E.Bean – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69526190

Symi – Panoramic view harbour and ferry (adopted) A.F.E.Bean – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69526197

Salamis_Filoxenia in Kos Ad Meskens – own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27545966

Die AMERA wird getauft

AMERA

Der Umbau ist abgeschlossen, die Überführung nach Bremerhaven absolviert, und nun ist es soweit: Am 16. August 2019 wird die AMERA am Columbus Cruise Center in Bremerhaven getauft. Damit wird sie offiziell in die Hochseeflotte von Phoenix Reisen aufgenommen. Nach der Taufe wird die AMERA zu einer fünftägigen Premierenfahrt aufbrechen. Sie führt von Bremerhaven ins britische Dover, weiter nach Antwerpen in Belgien sowie nach Amsterdam, bevor es zurück nach Bremerhaven geht.

Die AMERA wurde 1988 als ROYAL VIKING SUN bei Wärtsilä im finnischen Turku gebaut. Das Kreuzfahrtschiff ist 204 Meter lang und unter IMO 8700280 registriert.

TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kiel

Delphin

Fernsehfilm auf dem Kreuzfahrtschiff DELPHIN

Die DELPHIN ist ein in Deutschland recht bekanntes Kreuzfahrtschiff. Schon seit Monaten ist das Schiff außer Dienst gestellt und bei Rijeka in Kroatien aufgelegt. Jetzt gibt es zumindest im Fernsehen ein Wiedersehen mit dem Oldtimer. „Die lange Welle hinterm Kiel“ ist ein deutsch-österreichisches Fernseh-Melodram aus dem Jahr 2011. In den Hauptrollen spielen u.a. Christiane Hörbiger, Mario Adorf und Veronica Ferres. Der Film wurde an Bord der DELPHIN gedreht. Es handelt sich durchaus um einen anspruchsvollen Film, der nichts mit „Traumschiff“-Episoden gemein hat.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B00BHHZCLM&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kielq?_encoding=UTF8&ASIN=B00BHHZCLM&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kiel q?_encoding=UTF8&ASIN=B00BHHZCLM&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kielq?_encoding=UTF8&ASIN=B00BHHZCLM&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kiel q?_encoding=UTF8&ASIN=B00BHHZCLM&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kielq?_encoding=UTF8&ASIN=B00BHHZCLM&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kiel

Wer Lust hat auf einen spannenden Film, gedreht auf einem schönen, alten Schiff, der sollte einschalten: am Sonntag, den 20.01.2018 um 14:30 im SWR.

Übrigens: bei der DELPHIN handelt es sich um die ehemalige BELORUSSIYA, gebaut 1975 bei Wärtsilä in Turku als Kreuzfahrt-Fähre. Sie ist registriert unter IMO 7347536.

Neue Verwendung für SUPERSTAR LIBRA

SUPERSTAR LIBRA

SUPERSTAR LIBRA kommt nach Wismar

Die SUPERSTAR LIBRA ist ein Kreuzfahrtschiff der in Hong Kong ansässigen Star Cruises. Sie wurde 1988 bei OY Wärtsilä in Turku, Finnland, für Kloster Cruises gebaut. Der erste Name des Schiffs war SEAWARD. Kloster Cruises war die Vorgänger-Gesellschaft von Norwegian Cruise Lines. Mit Überführung in die NCL-Flotte erfolgte 1997 die Umbenennung des Schiffs in NORWEGIAN SEA. Nachdem im Jahr 2000 Star Cruises die Norwegian Cruise Lines gekauft hatten, erfolgte 2005 die Überführung in die Star Cruises-Flotte. Damit einher ging die Umbenennung in SUPERSTAR LIBRA. Das Schiff wurde seitdem für Kreuzfahrten im asiatischen Markt und in ostasiatischen Gewässern eingesetzt.

Das unter IMO 8612134 registrierte Schiff ist 216,17 Meter lang, 29 Meter breit und weist einen maximalen Tiefgang von 7 Metern auf. Dabei ist es mit einer Bruttoraumzahl von 42.276 vermessen. SUPERSTAR LIBRA bietet somit Platz für etwa 1.500 Passagiere.

Verwendung als Wohnschiff

Nun kommt das 30 Jahre alte Schiff zurück in europäische Gewässer – genauer gesagt nach Wismar. Dort nämlich lässt die Muttergesellschaft der Star Cruises, die Genting Group, zwei neue Kreuzfahrtschiffe bauen. Die Schiffe der Global Class werden bei den MV Werften gebaut. Mit jeweils etwa 201.000 Gross Tons und Platz für jeweils etwa 5.000 Passagiere werden dies die größten bisher in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe. Dabei soll nach Angaben der Reederei die Passagierkapazität sogar jeweils auf bis zu 9.500 erhöht werden können.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3356006606&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neue Verwendung für SUPERSTAR LIBRAq?_encoding=UTF8&ASIN=3356006606&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neue Verwendung für SUPERSTAR LIBRADa für diese Neubauten an den Werft-Standorten der MV-Werften, speziell aber in Wismar, die Zahl der Beschäftigten rapide ansteigt, wird kurzfristig entsprechender Wohnraum benötigt. Man spricht von etwa 1.500 eigenen Werft-Mitarbeitern plus noch einmal die gleiche Zahl an externen Mitarbeitern, u.a. Mitarbeiter von Zuliefer-Firmen. Um diesen zusätzlichen, aber nicht dauerhaften Bedarf abzudecken, wird die SUPERSTAR LIBRA als Wohnschiff nach Wismar verlegt.

Genting hatte zuletzt Schiffe bei der Meyer-Werft in Papenburg bestellt, die als GENTING DREAM und WORLD DREAM in Fahrt kamen.

Die SUPERSTAR LIBRA befindet sich derzeit im Mittelmeer.

Titel-Foto:

Urheber: cprogrammer

Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de

 

q?_encoding=UTF8&ASIN=3356006606&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neue Verwendung für SUPERSTAR LIBRA