SAGA SAPPHIRE ex EUROPA wird an ANEX Tours verkauft

Saga_Sapphire

Fünfte Karriere für die ehemalige EUROPA

Was einmal der Stolz von Hapag-Lloyd war, schippert heute als SAGA SAPPHIRE (IMO 7822457) für die britischen Saga Cruises über die Meere. Doch mit dem bereits in Dienst gestellten Neubau SPIRIT OF DSICOVERY (IMO 9802683) sowie dem im Sommer 2020 folgenden Schwesterschiff SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) wird die SAGA SAPPHIRE bei Saga Cruises überflüssig. Einen Käufer für das Schiff hat man nun in ANEX Tours gefunden.

Dabei handelt es sich um ein Tourismus-Unternehmen mit türkischen Wurzeln, Sitz der Holding ist in den Niederlanden. ANEX Tours sind auf Pauschal- und Flugreisen spezialisiert. Mit dem Betrieb eines eigenen Kreuzfahrtschiffs betreten ANEX Tours indes Neuland. Man möchte aber dem steigenden Stellenwert von Kreuzfahrten Rechnung tragen.

Geplant ist, das Kreuzfahrtschiff zukünftig hauptsächlich im östlichen Mittelmeer einzusetzen. Die Jungfernfahrt soll in Antalya beginnen.

Von 2008 bis 2011 war das Schiff dann als BLEU DE FRANCE für Croisières de France, einer Tochtergesellschaft von Royal Caribbean, unterwegs, bevor es 2011 von Saga Cruises gekauft wurde.

Das Kreuzfahrtschiff wurde 1981 beim Bremer Vulkan als Luxus-Liner EUROPA für Hapag-Lloyd gebaut. Es ist knapp 200 Meter lang und mit 37.049 gross tons vermessen. Das Schiff bietet Platz für etwa 600 Passagiere. Bis 1999 fuhr die EUROPA für Hapag-Lloyd. Danach wurde sie an Star Cruises verkauft, die sie zunächst unter dem Namen SUPERSTAR EUROPE und dann als SUPERSTAR ARIES einsetzten. Fahrtgebiete waren fernöstliche Gewässer.

Titelbild: SAGA SAPPHIRE – Pjotr Mahhonin [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Bild: BLEU DE FRANCE – Oliver Bühler [CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)]

Bilder EUROPA – cruisedeck.de

Saga Cruises zeigen Flagge

Spirit Of Discovery

Taufe der SPIRIT OF DISCOVERY

Es ist soweit: Der erste Neubau der Saga Cruises wird getauft. In einer feierlichen Zeremonie erhält die SPIRIT OF DISCOVERY am 5. Juli offiziell ihren Namen. Als Taufpatin haben Saga Cruises keine geringere als Herzogin Camilla, Duchess of Cornwall und Gattin von Prince Charles, auserkoren.


Die Taufe findet in Dover statt, wo dann auch die Jungfernfahrt der SPIRIT OF DISCOVERY beginnt – eine Reise „Round The British Isles“. Schon die erste Reise von Saga Cruises‘ erstem Schiff, der SAGA ROSE, hatte seinerzeit in Dover begonnen.
Die SPIRIT OF DISCOVERY ist 236 Meter lang und mit 58.250 gross tons vermessen. Sie bietet Platz für 999 Passagiere.


Saga Cruises wollen noch ein weiteres Zeichen setzen und zeigen Flagge: Die SPIRIT OF DISCOVERY wird in Großbritannien registriert und hat London als Heimathafen.
Mit der SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) wird 2020 ein Schwesterschiff gleicher Größe folgen, das ebenso wie die SPIRIT OF DISCOVERY bei Meyer in Papenburg gebaut wird. Auch sie soll die britische Flagge bekommen.

SPIRIT OF DISCOVERY abgeliefert

SPIRIT OF DISCOVERY

Saga Cruises übernehmen ihren allerersten Neubau

Champagner-Laune bei Saga Cruises: Der allererste Neubau der britischen Kreuzfahrtgesellschaft wurde am 23. Juni 2019 feierlich übergeben. Das 236 Meter lange Schiff ist ausgelegt für 999 Passagiere. Gebaut wurde der Cruise Liner auf der Meyer-Werft in Papenburg. Nach Überführung von Emden nach Großbritannien wird die Taufe am 5. Juli in Dover stattfinden. Taufpatin wird keine geringere als Herzogin Camilla, The Duchess of Cornwall, Gattin von Prinz Charles.

Am 10. Juli beginnt dann die Jungfernfahrt der SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683) – eine Kreuzfahrt „Round The British Isles“. Für Saga Cruises schließt sich damit ein Kreis, denn schon Saga Cruises‘ allererste Kreuzfahrt hatte 1997 mit der SAGA ROSE (ex SAGAFJORD, IMO 6416043) in Dover begonnen.

Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE

Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE

Am 3. Juni fand die traditionelle Kiellegungszeremonie für die SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) auf der Meyer-Werft in Papenburg statt. Die SPIRIT OF ADVENTURE wird das Schwesterschiff der erst kürzlich über die Ems zur Nordsee überführten SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683). Die benfalls für 999 Passagiere ausgelegte SPIRIT OF ADVENTURE soll im Sommer 2020 fertig werden. Die erste Kreuzfahrt soll am 21. August 2020 in Dover beginnen und in die Ostsee führen.

Die SPIRIT OF ADVENTURE wird der zweite Neubau für die britischen Saga Cruises. Bisher hatte die Gesellschaft stets auf gebrauchte Tonnage gesetzt.

Spirit-of-Adventure-Kiellegung-2 Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE
Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE

Fotos. Copyright Saga Cruises

SPIRIT OF DISCOVERY hat Ems-Passage hinter sich

SPIRIT OF DISCOVERY - Alexander Makdissi

Sie ist der erste Neubau überhaupt der britischen Saga Cruises: die SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683). Gebaut wurde sie bei Meyer in Papenburg. Mit einer Vermessung von 58.250 gross tons und einer Länge von 236 Metern ist sie für 999 Passagiere ausgelegt und gehört so zur mittleren Größe unter den den Kreuzfahrtschiffen. Mit dunklem Rumpf und weißen Aufbauten erinnert sie ein wenig an die klassischen Liner. Jedenfalls hebt sie sich hinsichtlich Größe klar von den zahlreichen derzeit entstehenden Mega-Bauten ab. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die SPIRIT OF DISCOVERY von der Werft in Papenburg aus über die Ems zur Nordsee überführt. Damit hat sie ihre allererste Reise hinter sich. Zur finalen Fertigstellung liegt sie derzeit in Emden, welches damit auch als Basishafen für die Probefahrten dient.

Mit der SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) lassen Saga Cruises dann noch ein Schwesterschiff gleicher Größe bei Meyer bauen.

Alle Fotos: Copyright und mit herzlichem Dank an: Alexander Makdissi, Weener

Was wird aus der schönen alten ASTOR?

ASTOR

Das nächste Kreuzfahrtschiff, das von der Meyer-Werft abzuliefern ist, ist die SPIRIT OF DSICOVERY (IMO 9802683) für die britischen Saga Cruises. Ausdocken und Ems-Überführung sind noch für Mai 2019 geplant. Saga Cruises unternehmen mit der SPIRIT OF DISCOVERY und der 2020 folgenden SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) eine Flottenverjüngung. Die SAGA PEARL II hat die Flotte der Saga Cruises bereits verlassen.

Bei der SAGA PEARL II handelt es sich um die ehemalige ASTOR (IMO 8000214). Sie wurde in Deutschland bekannt als das Traumschiff in den 1980er-Jahren. Die ASTOR war auch das erste und zugleich letzte Kreuzfahrtschiff der HADAG, die mit diesem Schiff finanziellen Schiffbruch erlitten hat. Zuvor hatte HADAG nur die Hafenfähren in Hamburg sowie Seebäderdienste nach Helgoland betrieben.

Die ASTOR wurde 1980/81 bei den Howaldtswerken-Deutsche Werft in Hamburg gebaut. Sie ist 164,35 Meter lang, 22,60 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 18.627 vermessen. 1983 wurde sie an South African Marine Corp. (Safmarine) verkauft, 1985 kaufte die Deutsche Seereederei Rostock das Schiff in einem Dreiecksgeschäft, und es war fortan unter dem Namen ARKONA als Urlauberschiff der DDR unterwegs.

In den vergangenen Jahren ist das Schiff als SAGA PEARL II für die britischen Saga Cruises gefahren.

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Und was wird nun aus dem Liner, nachdem er Saga Cruises verlassen hat? Inzwischen wurde der Name auf PEARL II verkürzt, was in Fachkreisen als Hinweis auf drohende Verschrottung gewertet wurde. Von Gibraltar aus hat die PEARL II aber nicht etwas Kurs auf Indien oder die Türkei genommen, sondern ist nach Griechenland gefahren. Dort liegt sie jetzt in Perama nahe Piräus.

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Verwendung für das Schiff könnte es im ägäischen Raum durchaus geben. Denkbar wäre ein Kauf durch Salamis Cruise Lines, die Ersatz für ihre 1975 gebaute SALAMIS FILOXENIA (IMO 7359400) gebrauchen könnten. Oder könnte Majestic International Interesse an der alten ASTOR zeigen, um damit den Oldtimer OCEAN MAJESTY (IMO 6602898) zu ersetzen? Denkbar wäre auch eine Charter für Voyages to Antiquity. Deren einziges Schiff, die 1973 gebaute AEGEAN ODYSSEY (IMO 7225910) fällt nämlich für die gesamte Sommersaison 2019 wegen Maschinenschadens aus. Doch als vorübergehender Ersatz käme die PEARL II wohl zu spät.

Foto AEGEAN ODYSSEY.: Copyright Voyages to Antiquity

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Neuer Eigner soll inzwischen die griechische Gesellschaft Kampourides sein. Angeblich soll es Pläne geben, aus der PEARL II eine Mega-Yacht mit nur 60 Kabinen zu machen, was allerdings etwa über-ambitioniert klingt.

Die nächsten Wochen und Monate werden möglicherweise zeigen, was aus der alten Dame ASTOR wird.

Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR? Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR? Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?Salamis-Filoxenia-002 Was wird aus der schönen alten ASTOR?

Erste Renderings der SPIRIT OF ADVENTURE

Renderings der SPIRIT OF ADVENTURE - The Amalfi

Saga Cruises geben erste Onboard-Renderings der SPIRIT OF ADVENTURE frei

Die SPIRIT OF ADVENTURE wird der zweite Neubau für die britischen Saga Cruises. Während der erste Neubau, die SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683), schon 2019 in Dienst gestellt werden soll, soll die SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) ein Jahr später folgen. Beide Schiffe werden für je 999 Passagiere ausgelegt. Jetzt haben Saga Cruises erste Renderings der SPIRIT OF ADVENTURE veröffentlicht. Zeitgleich erfahren wir, was die Passagiere in den öffentlichen Räumen an Bord erwartet. Dazu gehören:

The Living Room

Eine Kaffee-Bar in interessantem architektonischem Design. The Living Room wird das Zentrum des Schiffs. Während tagsüber Kaffee, Kuchen und Eis gereicht werden sollen, wird es dort abends Cocktails geben.

Khukuri House

Nepalese-Restaurant-View-2-300x169 Erste Renderings der SPIRIT OF ADVENTURE

SPIRIT OF ADVENTURE – Khukuri House

Authentisch nepalesische Küche ist etwas Außergewöhnliches auf einem Kreuzfahrtschiff, noch dazu auf einem Schiff geringerer Größe. Saga Cruises versprechen außergewöhnliche Kunstwerke als Wanddekorationen in diesem Restaurant.

The Amalfi

Wie der Name schon vermuten lässt: Dort wird einmal italienische Küche serviert. Die Gäste werden zudem eine große Auswahl italienischer Weine vorfinden.

Die Kabinen

Bei den Kabinen der SPIRIT OF ADVENTURE werden Saga Cruises drei Hauptstile anbieten:

  1. Helle Kabinen mit Elementen aus der britischen Countryside mit hellen Holz-Elementen und verschiedenen Pastell-Grün-Tönen. Ebenso werden bestickte Stoffe zu den Design-Elementen dieser Kabinen gehören.
  2. Die zweite Gruppe der Kabinen wird in grauen und dunklen Hölzern gestaltet mit Farbtupfern in Pink und Orange auf Möbeln und Teppichen.
  3. Die dritte Kategorie soll an Sonnenuntergangs-Szenen erinnern, gestaltet in beruhigenden, neutralen Tönen und Farbtupfern in warmen Orange-Tönen. Die Betten werden üppige gepolsterte Kopfteile bekommen.

Nun aber zu den Bildern: Klickt euch durch die Renderings der SPIRIT OF ADVENTURE

Alle Bilder: Copyright Saga Cruises

Jungfernfahrt der AIDAnova abgesagt

AIDAnova - Jungfernfahrt verzögert sich

Jungfernfahrt fällt ins Wasser – Fertigstellung weiter verzögert

AIDA Cruises müssen nun auch die Jungfernfahrt ihrer AIDAnova absagen. Die Fertigstellung des neuen Flaggschiffs verzögert sich weiter. Nachdem schon vor einigen Tagen die Vorpremiere-Fahrten abgesagt worden waren, muss nun auch die Jungfernfahrt ausfallen. Dem Vernehmen nach wird man es nicht ganz schaffen, alle öffentlichen Bereiche publikumsgerecht fertigzustellen. Nun soll die erste offizielle Kreuzfahrt die Weihnachtsreise ab 19. Dezember ab Teneriffa werden. Da es keine buchbare Reise ab dem europäischen Kontinent zu den Kanaren gibt, werden wohl die Restarbeiten während der Überführungsfahrt nach Santa Cruz de Teneriffe erledigt.

Domino-Effekt

Derweil wirken sich die Verzögerungen inzwischen auch auf die weiteren bei Meyer in Papenburg in Bau befindlichen Schiffe aus. Man munkelt, dass auch die SPECTRUM OF THE SEAS, dem neuesten Schiff für Royal Caribbean Cruises, bereits hinter dem Zeitplan liegt. Aber auch für die SPIRIT OF DISCOVERY, dem ersten Schiffsneubau für Saga Cruises, werden große Anstrengungen notwendig sein, um den Liefertermin noch halten zu können.

Meyer Papenburg hat derzeit so viele Ordern für Kreuzfahrtschiffe in den Auftragsbüchern wie nie zuvor. Mit der AIDAnova wird jetzt das größte bisher in Deutschland gebaute Passagierschiff fertiggestellt, das zudem als erstes LNG-betriebenes auch ein Prototyp ist. Mit dieser besonderen Situation versucht man nun, die Rückstandssituation zu erklären.

 

Dover wird Taufort der SPIRIT OF DISCOVERY

Spirit of Discovery wird in Dover getauft

Saga Cruises lassen ihren ersten Neubau in Dover taufen.

Die SPIRIT OF DISCOVERY, die derzeit auf der Meyer-Werft in Papenburg entsteht, wird am 5. Juli 2019 in Dover getauft werden. Das haben Saga Cruises aktuell bekannt gegeben. Fünft Tage nach der Taufe soll die erste Kreuzfahrt rund um die britischen Inseln beginnen.

Bedeutung des Hafens Dover für Saga Cruises

Dover war der Hafen, in dem vor mehr als 20 Jahren die erste Kreuzfahrt für Saga Cruises mit der SAGA ROSE (IMO 6416043) begann. Daher hat der Hafen eine besondere Bedeutung für die Gesellschaft. Zudem befindet sich das Headquarter von Saga Cruises im benachbarten Folkestone in der südenglischen Grafschaft Kent. Es wir die erste Taufe eines Kreuzfahrtschiffs in Dover seit mehr als 20 Jahren. Für die Taufe wollen Saga Cruises mit einigen Überraschungen aufwarten.q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Dover wird Taufort der SPIRIT OF DISCOVERYq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Dover wird Taufort der SPIRIT OF DISCOVERY

Routen und Details

Nach der Jungfernfahrt rund um die britischen Inseln folgen Kreuzfahrten nach Spanien, Skandinavien sowie ins Baltikum. Darüber hinaus sind 4-Nächte-Mini Cruises zu den Niederlanden, nach Deutschland und Belgien geplant.

Die SPIRIT OF DISCOVERY wird eine Länge von 236 Metern haben und mit einer Bruttoraumzahl von 58.250 vermessen sein. Sie wird für 999 Passagiere ausgelegt. Das Schiff wird registriert unter IMO 9802683. Ein Schwesterschiff ist ebenfalls bereits bei der Meyer-Werft bestellt.  

Erste Eindrücke, wie es an Bord aussehen soll, gibt es hier.

Titelbild: Copyright Saga Cruises

Erster Neubau für Saga Cruises – Brennstart in Papenburg

Spirit of Discovery - Neubau für Saga Cruises

Neubau für Saga Cruises auf der Meyer-Werft.

Es wird der erste Neubau für Saga Cruises überhaupt. Auf der Meyer-Werft in Papenburg hat mit dem Brennstart am 28. Februar der Bau des Kreuzfahrtschiffs begonnen. Die britischen Saga Cruises möchten die SPIRIT OF DISCOVERY 2019 in Dienst stellen. Ein zweiter Neubau ist ebenfalls bei Meyer in Auftrag gegeben. Jedes Schiff soll eine Länge von 236 Metern bei einer Breite von 31,20 Metern haben. Die Bruttoraumzahl wird dabei jeweils etwa 58.250 betragen. Die Briten legen die Schiffe für jeweils bis zu 999 Passagiere aus. Damit werden diese beiden Neubauten deutlich kleiner als die Schiffe, die Meyer in den vergangenen Jahren abgeliefert hat.

Spirit-of-Discovery-Atrium-SHP_Spirit_Of_Discovery_INT_9916-300x250 Erster Neubau für Saga Cruises – Brennstart in Papenburg

Spirit of Discovery – Atrium – Copyright Saga Cruises

Dennoch freut man sich auch in Papenburg über dieses Projekt. Denn erstens nimmt man damit das jahrelang stillgelegte Baudock I wieder in Betrieb, zweitens werden die Papenburger in den Jahren 2019 und 2020 jeweils erstmals drei Schiffe pro Jahr fertigstellen. Normalerweise liefert Meyer Papenburg maximal zwei Kreuzfahrtschiffe pro Jahr ab.

Spirit-of-Discovery-Atrium-SHP_Spirit_Of_Discovery_INT_9916-300x250 Erster Neubau für Saga Cruises – Brennstart in Papenburg

SPIRIT OF DISCOVERY – Coast to Coast Seafood Restaurant – Copyright Saga Cruises

Saga Cruises sind eine britische Kreuzfahrtgesellschaft mit Sitz in Folkestone. Sie betreiben mit der SAGA SAPPHIRE und SAGA PEARL II derzeit zwei Schiffe. Beide Schiffe stammen ursprünglich aus Deutschland und waren hier am Markt gut bekannt. Bei der SAGA SAPPHIRE handelt es sich nämlich um die ehemalige EUROPA von Hapag-Lloyd. Und die SAGA PEARL II lief in Deutschland unter dem Namen ASTOR und war eines von mehreren Fernseh-Traumschiffen. Sie hat bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

Spirit-of-Discovery-Atrium-SHP_Spirit_Of_Discovery_INT_9916-300x250 Erster Neubau für Saga Cruises – Brennstart in Papenburg

Spirit of Discovery – Standard Balkon-Kabine – Copyright Saga Cruises

Ehemaliges Traumschiff – 2019 letzte Fahrt für Saga Cruises – SAGA PEARL II

Kreuzfahrtschiff Astor

SAGA PEARL II, die frühere ASTOR, bis 2019 in Fahrt.

Die SAGA PEARL II (IMO 8000214), ehemaliges Traumschiff ASTOR der Hamburger Reederei HADAG und später ab 1985 DDR-Traumschiff ARKONA der Deutschen Seereederei Rostock (DSR), wird noch bis 2019 in Diensten der Saga Cruises bleiben. Danach wird SAGA PEARL II durch den ersten Neubau von Saga Cruises, die von der Meyer-Werft Papenburg zu bauende SPIRIT OF DISCOVERY, abgelöst.

Die ASTOR wurde 1981 bei den Howaldtswerken Deutsche Werft in Hamburg, gebaut, sie ist 160,34 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 18.627 vermessen. Das Schiff hat Platz für 654 Passagiere bei einer Besatzungsstärke von 285. Unsere Bilder zeigen das Schiff unter dem Namen ASTOR, als es für die südafrikanische Safmarine fuhr.