TV-Tipp: Ozean-Riesen

Normandie - French Line

Die Geschichte der Passagierschifffahrt auf dem Atlantik

Die zweiteilige Dokumentation zeigt die Entwicklung der Transatlantik-Seereisen vom ersten Dampfer bis zur QUEEN MARY 2 – eine durchaus spannende Reportage mit vielen historischen Aufnahmen von den großen Ozean-Riesen.

Besonders im Blickpunkt: SS GREAT BRITAIN, TITANIC, BRITANNIC, IMPERATOR, VATERLAND, FRANCE, NORMANDIE, STOCKHOLM (ASTORIA), ANDREA DORIA , SS UNITED STATES und RMS QUEEN MARY 2.

Sende-Termin: 31. Januar 2021 – 14:25 Uhr auf arte

Normandie-74-1024x231 TV-Tipp: Ozean-Riesen
Normandie-74-1024x231 TV-Tipp: Ozean-Riesen

Neues Musik-Video an Bord der SS UNITED STATES

SS UNITED STATES

Der US-Musiker Timothy Munro aus Chicago hat sich für sein neuestes Musik-Video eine ganz besondere Location ausgesucht: die SS UNITED STATES. Das etwa 17 Minuten lange Video wurde komplett an Bord des alten Liners aufgenommen. Es beinhaltet 5 Musikstück, alle gespielt auf einer Querflöte. Die Musik muss man mögen; wir empfehlen, sich nicht gleich vom ersten Musikstück abschrecken zu lassen.

Jedenfalls gibt das Video ein paar aktuelle Einblicke in die SS UNITED STATES, die ja in Philadelphia aufliegt und noch immer vor sich hin rostet.

Das Video kann man sich hier ansehen.

Titelbild:  Chuck Homler d/b/a FocusOnWildlife / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

New music video on board the SS UNITED STATES

The US musician Timothy Munro from Chicago has chosen a very special location for his latest music video: the SS UNITED STATES. The approximately 17 minute long video was completely recorded on board the old liner. It contains 5 pieces of music, all played on a flute. You have to like the music; we recommend not to be put off by the first piece of music.

In any case, the video gives a few current insights into the SS UNITED STATES, which is laid up in Philadelphia, PA

You can watch the video here.

Cover picture: Chuck Homler d / b / a FocusOnWildlife / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Neue Pläne für SS UNITED STATES als Hotelschiff – Ist das die Rettung?

SS United States

RXR Realty, eine Immobiliengesellschaft mit Sitz in New York City, prüft eigenen Angaben zu Folge eine Renovierung und einen Umbau der legendären SS UNITED STATES zum Hotel-Schiff. CEO Scott Rechler ist demnach bereits auf der Suche nach einem geeigneten Liegeplatz in New York, San Francisco oder in einer anderen großen Hafenstadt der USA.

Rechler zu Folge suchen immer mehr Touristen und Reisende nicht mehr nur gewöhnliche Hotelzimmer, sondern bevorzugen immer häufiger außergewöhnliche und unkonventionelle Unterkünfte. Da würde sich ein Schiff, noch dazu ein klassischer Liner, geradezu anbieten. Die SS UNITED STATES wäre darüber hinaus nicht nur ein außergewöhnliches Hotel, sondern an sich schon eine Sehenswürdigkeit. Laut Rechler soll die SS UNITED STATES dann auch ein Restaurant sowie ein Museum beherbergen.

Mit etwa 500 Millionen US-Dollar beziffert Rechler dieses Projekt. RXR hat bereits einschlägige Erfahrungen, alte und historische Gebäude zu Wohnungen, Apartments und Läden umzubauen.

Derzeit liegt die SS UNITED STATES, einst der Stolz der US-Amerikaner, noch immer im Hafen von Philadelphia, Pennsylvania, und rostet vor sich hin. Gebaut wurde sie 1952, außer Dienst gestellt 1969. Damit ist der Liner bereits mehr als 50 Jahre außer Dienst gestellt. Alle bisherigen Ideen und Anläufe zur Rettung des Schiffs verliefen auf Grund der zu erwartenden Kosten im Sande.

New plans for SS UNITED STATES as a floating hotel – is that her salvation?

According to its own information, RXR Realty, a real estate company based in New York City, is reviewing a renovation and conversion of the legendary SS UNITED STATES into a floating hotel. CEO Scott Rechler is therefore already looking for a suitable berth in New York, San Francisco or in another large port city in the USA.
According to Rechler, more and more tourists and travelers are no longer just looking for ordinary hotel rooms, but increasingly prefer unusual and unconventional accommodations. A ship, and a classic liner at that, would be an obvious choice. In addition, the SS UNITED STATES would not only be an exceptional hotel, but an attraction in itself. According to Rechler, the SS UNITED STATES will also house a restaurant and a museum.
Rechler puts this project at around $ 500 million. RXR already has relevant experience in converting old and historical buildings into apartments and shops.
The SS UNITED STATES, once the pride of the Americans, is still in the port of Philadelphia, Pennsylvania, and is rusting away. It was built in 1952 and decommissioned in 1969. Means the liner has been decommissioned for more than 50 years already. All previous ideas and attempts to rescue the ship have fizzled out due to the expected costs.

Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

SS UNITED STATES

Einst war sie der Stolz der US-Amerikaner: die SS UNITED STATES, ein Transatlantik-Liner mit einer Länge von 301,90 Metern und einer Vermessung von 53.329 BRT. Das Schiff hatte Platz für ca. 1.900 Passagiere. Die Höchstgeschwindigkeit der SS UNITED STATES lag bei sagenhaften 38 Knoten, was etwa 71 km/h entspricht. Damit errang der Liner bereits bei seiner Jungfernfahrt das Blaue Band für die schnellste Atlantik-Überquerung. Bis heute ist die UNITED STATES offizielle Trägerin dieser Auszeichnung.

Gut 17 Jahre blieb das bei Newport News Shipbuilding gebaute Schiff in Dienst. Zum Schluss war SS UNITED STATES nicht mehr rentabel. Flugreisen waren inzwischen günstiger und populärer geworden. Am 14. November 1969, vor genau 50 Jahren, wurde der stolze Liner außer Dienst gestellt.

Seitdem gab es mehrere Anläufe, das Schiff einer erneuten Verwendung zuzuführen. U.a. gehörten Norwegian Cruise Lines und Crystal Cruises zu den Interessenten. Letztlich erwies sich jedoch eine Restaurierung stets als zu aufwändig und kostenintensiv.

Seit 1996 liegt die SS UNITED STATES in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania auf. Seit 1. Februar 2011 ist die SS UNITED STATES Conservancy Eignerin des Oldtimers. Die Gesellschaft hat das Ziel, das Schiff zu erhalten. Seit Dezember 2018 verfolgt die Gesellschaft mit einem neuen, finanzkräftigen Partner die Erhaltung. Ziel dabei ist die Verwendung als Hotelschiff in New York.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienstq?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst
q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

50 years ago: SS UNITED STATES out of service

Once she was the pride of the Americans: the SS UNITED STATES, a transatlantic liner with a length of 301.90 meters and a measurement of 53.329 GRT. The ship had space for about 1,900 passengers. The maximum speed of the SS UNITED STATES was incredible 38 knots, which corresponds to about 71 km / h. Thus, the liner won the Blue Ribbon for the fastest Atlantic crossing on its maiden voyage. To date, SS UNITED STATES is the official bearer of this award.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienstq?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

The vessel built at Newport News Shipbuilding has remained in service for a about 17 years. In the end, SS UNITED STATES was no longer profitable. Air travel had become cheaper and more popular. On November 14, 1969, exactly 50 years ago, the proud liner was decommissioned.

Since then, there have been several attempts to reuse the ship. Et al Norwegian Cruise Lines and Crystal Cruises were among the interested parties. Ultimately, however, a restoration always proved to be too time-consuming and costly.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienstq?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

Since 1996, the SS UNITED STATES is moored in the port of Philadelphia, Pennsylvania. Since 1 February 2011, the SS UNITED STATES Conservancy is the owner of the classic liner. The company aims to preserve the ship. Since December 2018, the company is pursuing conservation with a new, financially strong partner. The aim is the use as a hotel ship in New York.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst
Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

Photos: Copyright Cruisedeck.de

SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?

SS UNITED STATES

Treffen der SS United States Conservancy mit Damen Ship Repair & Conversion

Dieser Tage empfing die SS UNITED STATES Conservancy eine Delegation der Rotterdam Damen Ship Repair & Conversion, um eine spannende Diskussion über die Zukunft der SS United States zu führen.

Damen, Teil der Damen Shipyards-Gruppe, betreibt ein Netzwerk von 16 Reparatur- und Umbauwerften. Mit insgesamt fünfundvierzig Trockendocks bietet das Unternehmen eine Reihe von Dienstleistungen in der Wartung, Reparatur, Umbau und Umrüstung von Schiffen und Offshore-Einrichtungen. Die SS United States Conservancy hat das Ziel, das Schiff als nationales, maritimes Denkmal der USA zu erhalten.

Vertreter der Damen Ship Repair & Conversion trafen sich mit Conservancy Executiveq?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?q?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung? Director Susan Gibbs und dem Conservancy Advisory Council-Mitglied Casper van Hooren, dem ehemaligen Eigentümer und Entwickler der SS Rotterdam. SS Rotterdam hatte bekanntlich vor ein paar Jahren erfolgreich in ein Hotel mit gemischten Nutzungen umgewandelt werden können

Die Conservancy war dem Vernehmen nach begeistert, Gelegenheit zu haben, die Expertenmeinung von Damen zu hören. Dabei arbeitet sie eigenem Bekunden zu Folge weiterhin eigene Pläne für die Restaurierung und Sanierung der SS UNITED STATES aus. Auf der Website von Damen heißt es: „Jedes Schiff altert. Wir glauben jedoch, dass ein Schiff mehr als ein Leben lang leben kann.“

q?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?

Geplante Wiederbelebung der SS United States

q?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?q?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?Mit über 12 Decks und ca. 50.000 Quadratmetern Innenraum bietet die SS United States die Chance für eine beispiellose kommerzielle Wiederbelebung und gleichzeitigen Erhalt eines Denkmals. Obwohl das Schiff 1969 außer Dienst gestellt wurde, sei es angeblich strukturell solide und bereit für einen brillanten zweiten Akt. Die Conservancy arbeitet daran, einen dauerhaften, wirtschaftlich rentablen Standort zu finden und ein Nutzungskonzept zu erstellen, um sicherzustellen, dass das Schiff für kommende Generationen erhalten wird. Gleichzeitig werden nach wie vor Spenden zur Erhaltung des Schiffs gesammelt.

Während die SS United States eine breite Palette von Nutzungsmöglichkeiten und kombinierten Quellen der Generierung von Einnahmen anbietet, verlangt die Conservancy, die den Erhalt des Schiffs zum Auftrag hat, aber auch, dass das historische Profil und das äußere Design des Schiffes erhalten werden und ungefähr 2.500 Quadratmeter für ein öffentlich zugängliches Bord-Museum reserviert werden.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?

Historie der SS UNITED STATES

Die SS UNITED STATES wurde 1952 gebaut und ist der letzte Transatlantik-Liner, der dasq?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung? Blaue Band für die schnellste Atlantik-Überquerung errungen hat. Zwar gab es in jüngerer Vergangenheit Schiffe, die den Geschwindigkeitsrekord der UNITED STATES über den Atlantik überbieten konnten, jedoch waren diese Schiffe keine Passagierschiffe im regelmäßigen Atlantik-Dienst.

Die UNITED STATES wurde 1969 außer Dienst gestellt und aufgelegt. In den 1990er-Jahren folgte im Rahmen unterschiedlicher Rettungspläne nach Jahren der Aufliege-Zeit eine Odyssey über Istanbul und das ukrainische Sewastopol und schließlich zurück in die USA. Seit Ende der 1990er-Jahre liegt das Schiff nun in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania auf.

Die Visionen von Kreuzfahrtgesellschaften

Zwar erwarben im Jahr 2003 Norwegian Cruise Lines den Oldtimer, um ihn zu renovieren und wieder in Fahrt zu bringen. Doch auch aus diesen Plänen wurde nichts. NCL haben ja nicht einmal ihre legendäre NORWAY erhalten, die ja noch bis Anfang der 2000er-Jahre in Dienst gestanden hatte.

Bevor NCL die SS UNITED STATES an Abbrecher verkauft hat, konnte die Conservancy mit Hilfe von Spendengeldern das Schiff kaufen. NCL hatte den Preis auf 3 Millionen US-Dollar herunterhandeln lassen.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B00V76G2O4&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE SS UNITED STATES – doch noch eine Chance auf Rettung?2016 machten die zum Genting-Konzern gehörenden Crystal Cruises einen weiteren Anlauf und ließen prüfen, ob es sich rechnen würde, das Schiff wieder in Fahrt zu bringen. Wegen zu hoher Kosten und einem zu hohen Aufwand, das Schiff auf die heute geltenden Standards zu bringen, verwarfen Crystal Cruises diese Pläne. Wir berichteten.

Das Ziel der SS United States Conservancy ist dann auch nicht, das Schiff wieder in Fahrt zu bringen, sondern es einer Nutzung zuzuführen, in der es wirtschaftlich erhalten werden kann.

Die SS UINTED STATES ist 301,90 Meter lang, 30,94 Meter breit und hat einen maximalen Tiefgang von 9,45 Metern. Ihre Höchstgeschwindigkeit lag wohl bei stolzen 38 Knoten, was etwa 70 km/h entspricht. Das Schiff war einst für 1.928 Passagiere ausgelegt – bei einer Besatzungsstärke von ca. 1.100. Gebaut wurde sie bei Newport News Shipbuilding im Bundesstaat Virginia. Im Volksmund wurde das Schiff übrigens auch „The Big U“ genannt. Es ist registriert unter IMO 5373476.