Das Ende für Meyer’s ersten Cruise Liner?

Marella Dream

Marella trennt sich von MARELLA DREAM – Einzigartiges Kreuzfahrtschiff in vielfacher Hinsicht

Marella Cruises haben angekündigt, sich von ihrer  MARELLA DREAM (IMO 8407735) zu trennen. Was genau mit dem Schiff geschehen soll, wurde noch nicht erwähnt, doch angesichts des Alters des Schiffs und angesichts der aktuellen Lage auf dem Kreuzfahrtmarkt steht zu befürchten, dass die MARELLA DREAM verschrottet wird.

Der Cruise Liner wurde 1984 bis 1986 auf der Meyer-Werft in Papenburg als HOMERIC für Home Lines gebaut.  Er war das erste Kreuzfahrtschiff, das die Meyer-Werft gebaut hat. Dabei war sie auch das einzige, das in Papenburg durch einen Stapellauf zu Wasser gelassen wurde. Zudem ist das Kreuzfahrtschiff das einzige, das sogar drei Ems-Passagen absolviert hat! Das Schiff wurde nämlich von Oktober 1989 bis März 1990 in Papenburg von 204 auf 243,20 Meter verlängert.

Der Cruise Liner fuhr als HOMERIC für Home Lines, als WESTERDAM für Holland America Lines, danach als COSTA EUROPA für Costa Crociere und schließlich als THOMSON DREAM für Thomson Cruises bzw. nach der Umfirmierung in Marella Cruises als MARELLA DREAM.

The end for MARELLA DREAM

Some interesting facts about the very first cruise liner built by Meyer Papenburg

Marella Cruises have announced to sell their MARELLA DREAM (IMO 8407735). What exactly will happen the ship has not yet been mentioned, but given the age of the ship and the current situation on the cruise market, it is to be feared that the MARELLA DREAM will be scrapped.

The Cruise Liner was built from 1984 to 1986 at the Meyer shipyard in Papenburg, Germany, as HOMERIC for Home Lines. It was the first cruise ship that Meyer-Werft built. It was also the only cruise ship built at Papenburg that was conventionally launched.  In addition, the cruise ship is the only one that has even completed three Ems passages! That is because the ship was lengthened in Papenburg from 204 to 243.20 meters between October 1989 to March 1990 and fort hat reason was the only cruise ship to return to the Meyer yard.

The Cruise Liner sailed as HOMERIC for Home Lines, as WESTERDAM for Holland America Lines, then as COSTA EUROPA for Costa Crociere and finally as THOMSON DREAM for Thomson Cruises resp. after the change of name to Marella Cruises as MARELLA DREAM.

Mano Cruises präsentieren CROWN IRIS

CROWN IRIS

Ehemalige THOMSON MAJESTY kommt als CROWN IRIS zurück

Die israelische Kreuzfahrtgesellschaft Mano Cruises hatte vor einer Weile die ehemalige MAJESTY ex THOMSON MAJESTY (IMO 8814744) gekauft. Wir berichteten. Nachdem Mano Cruises das Schiff umbauen lassen hat, kommt es nun in neuem Look als CROWN IRIS zurück.

Mit der CROWN IRIS von Haifa nach Zypern und Griechenland

Mano Cruises werden ihr neues Schiff für Kreuzfahrten ab Israel für den heimischen Markt einsetzen. Das Programm reicht von 3-Nächte-Kurz-Kreuzfahrten nach Zypern über mehrtägige Cruises nach Griechenland bis hin zu einer zweiwöchigen Kreuzfahrt zu unterschiedlichen Destinationen im östlichen Mittelmeer. 5 Restaurants stehen den Gästen für das leibliche Wohl an Bord der CROWN IRIS zur Verfügung.

CROWN-IRIS-001 Mano Cruises präsentieren CROWN IRIS

Geschichte der CROWN IRIS

Das Schiff wurde 1992 bei Wärtsilä bzw Kværner Masa in Turku gebaut. Ursprünglicher Auftraggeber war die Birka Line. Nach dem Konkurs von Wärtsilä sollte das Schiff zu einem höheren Preis verkauft werden, was von Birka Line nicht akzeptiert wurde. In der Majesty Cruise Line wurde ein neuer Käufer gefunden, so dass das Schiff von der in Kværner Masa umbenannten Werft zu Ende gebaut werden konnte, um als ROYAL MAJESTY in Fahrt zu kommen.

Von 1997 bis 2009 fuhr das Schiff als NORWEGIAN MAJESTY für Norwegian Cruise Line. Danach wurde es von Louis Cruise Line übernommen, die es in LOUS MAJESTY umbenannten. Ab 2012 folgte eine Charter für die britischen Thomson Cruises, die den Cruiser Liner unter dem Namen THOMSON MAJESTY zum Einsatz brachten.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Mano Cruises

Image courtesy Mano Cruises

Aus Thomson Cruises werden Marella Cruises

Thomson Celebration demnächst für Marella Cruises

Umbenennung der Schiffe mit Präfix Marella

Thomson Cruises überraschen mit der Nachricht, dass die Gesellschaft in Kürze in Marella Cruises umbenannt wird. Entsprechend werden auch die Schiffe neue Namen bekommen. Aus TUI DISCOVERY 1 und 2 werden MARELLA DISCOVERY 1 und MARELLA DISCOVERY 2. MEIN SCHIFF 1, das die deutsche TUI Cruises-Flotte verlassen wird, soll dann in MARELLA EXPLORER umbenannt werden. Das Wort „Marella“ stammt übrigens aus dem Keltischen und bedeutet „leuchtendes Meer“.

Marella Cruises mit neuen Zielen

Über diese Neuigkeiten hinaus erfolgen Änderungen in den Einsatzgebieten der Schiffe. Im Winter 2018 wird die MARELLA DISCOVERY in Ostasien stationiert, um Kreuzfahrten ab Bangkok (Thailand) und Langkawi (Malaysia) durchzuführen. Damit werden 14 neue Anlaufhäfen ins Programm genommen. Darunter sind Destinationen in Vietnam, Kambodscha und Indien, aber auch der Mittlere Osten mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Oman.
Darüber hinaus werden im Winter 2018 zwei Schiffe in Barbados stationiert: MARELLA EXPLORER und MARELLA CELEBRATION.

Thomson-Celebration-037-300x225 Aus Thomson Cruises werden Marella Cruises

Thomson Cruises gehören zur TUI und betreiben derzeit 6 Kreuzfahrtschiffe mittlerer Größe:

THOMSON SPIRIT
• THOMSON CELEBRATION
• THOMSON DREAM
• THOMSON MAJESTY
• TUI DISCOVERY I
• TUI DISCOVERY II

 

Thomson-Celebration-037-300x225 Aus Thomson Cruises werden Marella Cruises

 

THOMSON SPIRIT – Charter verlängert

Thomson Spirit

THOMSON SPIRIT ein Jahr länger bei der TUI.

Eigentlich sollte die für Thomson Cruises in Charter fahrende THOMSON SPIRIT im November 2017 an Celestyal Cruises zurückgegeben werden. Aber nun wurde die Charter für das bei den Briten sehr beliebte Schiff um 1 Jahr verlängert. Letzte Reise für Thomson Cruises wird im Oktober 2018 sein. Die Reisen im Sommer 2018 sollen ab 27. Juli 2018 buchbar sein – für einen begrenzten Buchungszeitraum sogar mit einem kostenlosen All-inclusive Upgrade.

THOMSON SPIRIT ist für 1254 Passagiere ausgelegt und fährt seit 2003 in Thomson-Charter. Gebaut wurde das Schiff übrigens im Jahre 1983 für Holland America Line als NIEUW AMSTERDAM (IMO-Nr. 8024014). Holland America Line hatte das Schiff zwar im Jahre 1999 verkauft, aber im Jahr 2002 zurück-erworben und an Louis Cruise Lines verchartert. Louis Cruise Lines wurde 2014 in Celestyal Cruises umbenannt.
Thomson Cruises ist eine Tochtergesellschaft der TUI Travel. Wenn 2018 die THOMSON SPIRIT zurück an Celestyal Cruises geht, kommt mit der jetzigen MEIN SCHIFF 1 ein Schiff aus der deutschen TUI-Flotte zu Thomson, für die es als TUI EXPLORER fahren wird. Ersatz für die THOMSON MAJESTY, die ebenfalls an Celestyal Cruises zurückgegeben wird, wird TUI EXPLORER 2 sein, die jetzige MEIN SCHIFF 2.