HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise

HANSEATIC spirit

Fotos von der Bosporus-Passage

Die allererste Reise der HANSEATIC spirit führt von der VARD-Werft im rumänische Tulcea nach Norwegen. Diese erste Reise geschieht allerdings noch im Schlepp durch den Schlepper ERACLEA. In Norwegen wird der Endausbau der HANSEATIC spirit (IMO 9857640) vorgenommen.

Mit der HANSEATIC spirit wird das Trio der neuen Expeditionskreuzfahrtschiffe von Hapag-Lloyd Cruises komplettiert. 2019 waren die beiden Schwesterschiffe HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration in Dienst gestellt worden. Die HANSEATIC spirit soll 2021 an Hapag-Lloyd Cruises abgeliefert werden.

Die Galerie-Fotos zeigen den Neubau während der Bosporus-Passage am 20. Dezember 2020 sowie zuvor auf der Werft in Tulcea. Für Original-Größe bitte auf die Bilder klicken.

3240974 HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise
© Cavit Ege Tulça
3240974 HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise
© Cavit Ege Tulça
3240974 HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise
© jpgmarine

HANSEATIC spirit on her first voyage

Photos from the Bosphorus Passage

The very first voyage of the HANSEATIC spirit is from the VARD shipyard in Tulcea, Romania, to Norway. However, this first voyage is under tow by the tug ERACLEA. The final out-fitting of the HANSEATIC spirit (IMO 9857640) is carried out in Norway.

The HANSEATIC spirit completes the trio of new expedition cruise ships for Hapag-Lloyd Cruises. In 2019, the two sister ships HANSEATIC nature and HANSEATIC inspiration were put into service. The HANSEATIC spirit is to be delivered to Hapag-Lloyd Cruises in 2021.

The gallery photos show the new ship during the Bosphorus Passage on December 20, 2020 as well as before at the shipyard in Tulcea. Click photos to enlarge!

HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reise

Hanseatic inspiration

Allererste Reise der HANSEATIC inspiration beginnt

Die erste Reise der HANSEATIC inspiration führt von Rumänien nach Norwegen – genauer gesagt: von der VARD-Werft in Tulcea zum VARD-Standort in Langsten bei Ålesund. Diese Reise legt das im Rohbau befindliche Schiff indes noch nicht aus eigener Kraft, sondern im Schlepptau des Hochsee-Schleppers DIAVLOS FORCE zurück.

Der Bau des Schiffskörpers ist inzwischen abgeschlossen, der Innenausbau wird – wie auch schon bei der HANSEATIC natur – in Norwegen erfolgen. Geplanter Flotten-Eintritt ist für Oktober dieses Jahes vorgesehen. Das Expeditionskreuzfahrtschiff soll sowohl auf dem deutschen als auch auf dem englisch-sprachigen Markt positioniert werden.

Die 4.000 Seemeilen lange Reise im Schleppzug führt vom Schwarzen Meer, durch den Bosporus, durchs Mittelmeer, durch die Straße von Gibraltar, durch den Englischen Kanal und schließlich durch die Nordsee hinauf nach Langsten. Die Reisedauer beträgt voraussichtlich 24 bis 28 Tage. Der Schleppzug bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 6 bis 8 Knoten. Nach Ankunft in Norwegen wird mit dem Innen-Ausbau begonnen. Nachdem sich das Gespann am 16. Februar auf den Weg gemacht hatte, fährt es derzeit bereits durch die Ägäis.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reiseq?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reise q?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reiseq?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reise

HANSEATIC inspiration (IMO 9817145) ist der zweite Expeditions-Kreuzahrtschiff-Neubau für Hapag-Lloyd Cruises nach der HANSEATIC nature (IMO 9817133), die bereits im April dieses Jahres getauft werden soll. 2021 wird mit der HANSEATIC spirit ein drittes Schwesterschiff folgen. Siehe dazu auch unseren früheren Beitrag.

LE BOUGAINVILLE bereit zur Überführung

Bereit für die Überführung - LE BOUCANVILLE

Bereit zur Überführung nach Norwegen: drittes Schiff der Explorer-Klasse

Das nunmehr dritte Schiff der Explorer-Klasse für Ponant ist bereit zur Überführung von Rumänien nach Norwegen. Während das zweite Schiff dieser Klasse, LE CHAMPLAIN (IMO 9814038), bereits seit einigen Tagen in den norwegischen Fjorden umherschippert, ist LE BOUGAINVILLE (IMO 9814040) auf der Vard-Werft in Tulcea soweit fertig, dass die Überführungsreise nach Norwegen angetreten werden kann.

Fluss-Passage

LE BOUGAINVILLE wird – wie schon ihre Vorgänger-Schiffe aus dieser Baureihe – auf der

Le-Bougainville-300x212 LE BOUGAINVILLE bereit zur Überführung

Vard-Werft in Søvik in Norwegen endausgerüstet.

Tulcea liegt übrigens an einem Nebenarm der Donau. LE BOUGAINVILLE muss also zunächst über den Fluss etwa 50 Kilometer zum Schwarzen Meer geschleppt werden, bevor sie im Schlepptau ihre erste Seereise beginnen kann. Dabei ist die Passage über den Fluss weit weniger spektakulär als die in Deutschland bekannten Ems-Passagen. Sogar der Donau-Nebenarm hat dort eine ansehnliche Breite und ist tief genug.

Drittes von sechs Schiffen der Explorer-Baureihe

Le-Bougainville-300x212 LE BOUGAINVILLE bereit zur ÜberführungLe-Bougainville-300x212 LE BOUGAINVILLE bereit zur ÜberführungLE BOUGAINVILLE wird 2019 ihren Dienst antreten. Im selben Jahr soll dann auch noch LE DUMONT D’URVILLE (IMO 9814052), das vierte Schiff der Explorer-Klasse folgen. Insgesamt sechs Schiffe hat die französische Luxus-Reederei Ponant bestellt, von der das erste, LE LAPEROUSE (9814026), im Sommer dieses Jahres ihren Dienst aufgenommen hat.

 

Bilder: Copyright Ponant / Vard