HANSEATIC spirit: Hochsee-Taufe vor Helgoland

HANSEATIC spirit vor Helgoland

Die vielleicht außergewöhnlichste Schiffstaufe des Jahres

Am 24. August soll die HANSEATIC spirit (IMO 9857640) , der dritte Neubau der Expeditionsklasse für Hapag-Lloyd Cruises, der Ende Juni von der norwegischen VARD-Werft abgeliefert wurde, getauft werden. Die Taufe findet diesmal vor der Nordsee-Insel Helgoland statt, und zwar im Rahmen einer fünftägigen Taufreise, die in Hamburg beginnt und endet. Neben den Taufgästen von Bord sind die Helgoländer sowie Inselgäste eingeladen, der Taufzeremonie beizuwohnen. Dazu sollen sich Taufgäste und Zuschauer in die bordeigenen Zodiacs der HANSEATIC spirit bzw. in Helgoländer Börteboote (inseleigene Tenderboote) oder andere vor Ort befindliche Boote begeben. Nähere Einzelheiten zum Ablauf der Feierlichkeiten wurden bisher nicht gemacht. Wer sich jedoch an die Taufe des Schwesterschiffs HANSEATIC inspiration erinnnert, bekommt eine Vorstellung von dem, was geplant sein könnte.

Wünschen wir den Taufgästen ruhiges Wetter für den Tag der Zeremonie.

aa-Heligoland_07-2016_photo14a-1024x529 HANSEATIC spirit: Hochsee-Taufe vor Helgoland

HANSEATIC spirit: High Seas Naming Ceremony near Heligoland

The HANSEATIC spirit, the third expedition class newbuild for Hapag-Lloyd Cruises, which was delivered by the Norwegian VARD shipyard at the end of June, is to be christened on August 24. This time the naming ceremony will take place near the North Sea island of Heligoland as part of a five-day voyage that will start and end in Hamburg. In addition to the christening guests on board, the Heligoland and island guests are invited to attend the naming ceremony. For this purpose, guests and spectators should board the HANSEATIC spirit owned Zodiacs resp. the Heligoland based tender boats (“Börte” boats)  or other boats on site. More details about the course of the celebrations have not yet been revealed. However, anyone who remembers the christening of the sister ship HANSEATIC inspiration will get an idea of ​​what could be planned.

Let’s wish all guests calm weather for the day of the ceremony.

Photo Credits:

Cruise ship:   Wolfgang Fricke – own work, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=107078218

Heligoland: A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) – own work, FAL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50444221

HANSEATIC spirit abgeliefert

HANSEATIC spirit

Das Expeditionsklasse-Trio ist komplett

Hapag-Lloyd Cruises haben ihre HANSEATIC spirit von der norwegischen VARD-Werft in Tomrefjord, einer Tochtergesellschaft von Fincantieri, übernommen. Die HANSEATIC spirit  (IMO 9857640) ist 138 Meter lang und mit ca. 16.000 gross tons vermessen. Sie ist nach der HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration das dritte Schiff der Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises.

HANSEATIC spirit delivered

Hapag-Lloyd Cruises have taken over their HANSEATIC spirit from the Norwegian VARD shipyard in Tomrefjord, a subsidiary of Fincantieri. The HANSEATIC spirit (IMO 9857640) is 138 meters long and measured around 16,000 gross tons. After the HANSEATIC nature and HANSEATIC inspiration, she is the third Expedition class ship for Hapag-Lloyd Cruises.

LE COMMANDANT CHARCOT auf Probefahrten

LE COMMANDANT CHARCOT - icebreaking cruise ship

Außergewöhnlicher Kreuzfahrt-Eisbrecher vor der Ablieferung

Seit ein paar Tagen absolviert LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249) ihre ersten Probefahrten in norwegischen Küstengewässern. Bei dem Schiff handelt es sich um einen außergewöhnlichen Kreuzfahrt-Eisbrecher, der von der französischen Kreuzfahrtgesellschaft Ponant bestellt wurde.

Der Rumpf des Schiffs war zunächst auf der VARD-Werft im rumänischen Tulcea gebaut und dann nach Søviknes  in Norwegen geschleppt worden, wo der weitere Ausbau vorgenommen wurde.

Für das Montieren der Antriebssysteme wurde das unfertige Schiff noch einmal nach Saint Nazaire in Frankreich geschleppt.

LE COMMANDANT CHARCOT ist 150 Meter lang und hat Polar Class 2. Der Cruise Liner bietet Platz für 270 Passagiere in 135 Kabinen. Die Besatzungsstärke liegt bei 190.

LE COMMANDANT CHARCOT on Sea Trials

For a few days now, LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249) has been doing her first sea trials in Norwegian coastal waters.

The ship is an extraordinary cruise icebreaker that was ordered by the French cruise company Ponant. The hull of the ship was first built at the VARD shipyard in Tulcea, Romania, and then towed to Søviknes in Norway, where further constructions was carried out. The unfinished ship was towed again to Saint Nazaire in France to assemble the propulsion systems.

LE COMMANDANT CHARCOT is 150 meters long and has Polar Class 2. The Cruise Liner offers space for 270 passengers in 135 cabins with a  crew of 190.

Photo Credit: Ponant

VIKING OCTANTIS zu Wasser gelassen

Viking Octantis

Erstes Expeditions-Kreuzfahrtschiff für Viking Ocean Cruises

Das erste von zwei Expeditionskreuzfahrtschiffen für Viking Ocean Cruises, die VIKING OCTANTIS, wurde am 22. Dezember 2020 zu Wasser gelassen. Das für 378 Passagiere ausgelegte Luxus-Kreuzfahrtschiff soll Anfang 2022 von der VARD-Werft im norwegischen Søviknes abgeliefert werden. Mit der VIKING POLARIS soll die VIKING OCTANTIS noch im selben Jahr ein Schwesterschiff erhalten.

CC_Viking_Expedition_RIB_Zodiacs_RND-Kopie-1 VIKING OCTANTIS zu Wasser gelassen

VIKING OCTANTIS floated out

First expedition cruise ship for Viking Ocean Cruises

The first of two expedition cruise ships for Viking Ocean Cruises, the VIKING OCTANTIS, was launched on December 22, 2020. The luxury cruise ship, designed for 378 passengers, is due to be delivered by the VARD shipyard in Søviknes, Norway, in early 2022. With the VIKING POLARIS, the VIKING OCTANTIS is to get a sister ship still in the same year.

CC_Viking_Expedition_RIB_Zodiacs_RND-Kopie-1 VIKING OCTANTIS zu Wasser gelassen
CC_Viking_Expedition_RIB_Zodiacs_RND-Kopie-1 VIKING OCTANTIS zu Wasser gelassen

Image credit Viking Ocean Cruises

HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise

HANSEATIC spirit

Fotos von der Bosporus-Passage

Die allererste Reise der HANSEATIC spirit führt von der VARD-Werft im rumänische Tulcea nach Norwegen. Diese erste Reise geschieht allerdings noch im Schlepp durch den Schlepper ERACLEA. In Norwegen wird der Endausbau der HANSEATIC spirit (IMO 9857640) vorgenommen.

Mit der HANSEATIC spirit wird das Trio der neuen Expeditionskreuzfahrtschiffe von Hapag-Lloyd Cruises komplettiert. 2019 waren die beiden Schwesterschiffe HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration in Dienst gestellt worden. Die HANSEATIC spirit soll 2021 an Hapag-Lloyd Cruises abgeliefert werden.

Die Galerie-Fotos zeigen den Neubau während der Bosporus-Passage am 20. Dezember 2020 sowie zuvor auf der Werft in Tulcea. Für Original-Größe bitte auf die Bilder klicken.

3240974 HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise
© Cavit Ege Tulça
3240974 HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise
© Cavit Ege Tulça
3240974 HANSEATIC spirit auf ihrer ersten Reise
© jpgmarine

HANSEATIC spirit on her first voyage

Photos from the Bosphorus Passage

The very first voyage of the HANSEATIC spirit is from the VARD shipyard in Tulcea, Romania, to Norway. However, this first voyage is under tow by the tug ERACLEA. The final out-fitting of the HANSEATIC spirit (IMO 9857640) is carried out in Norway.

The HANSEATIC spirit completes the trio of new expedition cruise ships for Hapag-Lloyd Cruises. In 2019, the two sister ships HANSEATIC nature and HANSEATIC inspiration were put into service. The HANSEATIC spirit is to be delivered to Hapag-Lloyd Cruises in 2021.

The gallery photos show the new ship during the Bosphorus Passage on December 20, 2020 as well as before at the shipyard in Tulcea. Click photos to enlarge!

Spektakulärer Kreuzfahrt-Eisbrecher in Frankreich eingetroffen

Luxury cruise icebreaker LE COMMANDANT CHARCOT

LE COMMANDAT CHARCOT bei den Chantiers de l’Atlantique

Der Kreuzfahrt-Eisbrecher LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249), der auf den VARD-Werft-Standorten in Rumänien und Norwegen für die Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft Ponant gebaut wurde, ist am 21. Juli bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen St. Nazaire eingetroffen. Die Reise von Norwegen nach Frankreich geschah allerdings nochmals im Schlepp des Schleppers PEGASUS.

Auf den Chantiers de l’Atlantique sollen die Azipods der COMMANDANT CHARCOT ihre montiert werden.

Spectacular cruise icebreaker arrived in France

LE COMMANDAT CHARCOT at the Chantiers de l’Atlantique

The cruise icebreaker LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249), which was built on the VARD shipyard locations in Romania and Norway for the luxury cruise company Ponant, arrived at the Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire, France, on July 21. However, the trip from Norway to France was again under towage by the tug PEGASUS.

On the Chantiers de l’Atlantique the Azipods of the COMMANDANT CHARCOT are to be mounted.

Photo Credits: Ponant

Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert.

LE JACQUES CARTIER

Sechstes Schiff der Explorer-Klasse für Ponant

Die norwegische VARD-Werft hat das sechste Schiff der Explorer-Klasse, LE JACQUES CARTIER, an die französische Kreuzfahrtgesellschaft Ponant übergeben. Das in Rumänien und Norwegen gebaut Expeditions-Kreuzfahrtschiff ist ebenso wie seine Schwesterschiffe für 184 Passagiere in 92 Kabinen ausgelegt. Die Schwesterschiffe der LE JACQUES CARTIER sind:  LE LAPEROUSE (IMO 9814026), LE CHAMPLAIN (IMO 9814038),  LE BOUGAINVILLE (IMO 9814040),  LE DUMONT D’URVILLE (IMO 9814052),  LE BELLOT (IMO 9852418).

Obwohl das Sextett nun komplett ist, sind noch zwei weitere Schiffe bestellt, die eine Weiterentwicklung der Explorer-Klasse darstellen werden. Diese Schiffe werden für die Tochter-Gesellschaft Paul Gauguin Cruises gebaut.

LE JACQUES CARTIER befindet sich derzeit auf der Reise von Norwegen ins französische Saint Malo.

q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert.q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert. q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert.q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert. q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert.q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert. q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert.q?_encoding=UTF8&ASIN=0778724301&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrtschiff LE JACQUES CARTIER abgeliefert.

Cruise Ship LE JACQUES CARTIER delivered

Sixth Explorer-class ship for Ponant

The Norwegian VARD shipyard handed over the sixth Explorer-class ship, LE JACQUES CARTIER, to the French cruise line Ponant. The expedition cruise ship built in Romania and Norway, like her sister ships, is designed for 184 passengers in 92 cabins. The sister ships of LE JACQUES CARTIER are: LE LAPEROUSE (IMO 9814026), LE CHAMPLAIN (IMO 9814038), LE BOUGAINVILLE (IMO 9814040), LE DUMONT D’URVILLE (IMO 9814052), LE BELLOT (IMO 9852418).

Although the sextet is now complete, two more ships based on the Explorer class have been ordered. These ships are built for Ponant’s subsidiary Paul Gauguin Cruises.

LE JACQUES CARTIER is currently on her voyage from Norway to Saint Malo in France.

Cover photo:  Rudolf H. Boettcher – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=81728748

Tolle Bilder-Galerie von Vikings neuen Expeditions-Kreuzfahrtschiffen

Viking Expedition Ship in Antarctica.

Viking Ocean Cruises mit Sitz in Basel in der Schweiz steigen nun ebenfalls in den Expeditionsbereich ein. Derzeit betreibt die Gesellschaft sechs Luxus-Kreuzfahrtschiffe der Venice-Klasse, von der noch zwei weitere in Fahrt kommen sollen. Dabei handelt es sich um Schiffe mittlerer Größe bei einer Bruttoraumzahl von jeweils 47.800 und Kapazität von unter 1.000 Passagieren.

In den kommenden Jahren wird die Flotte der Viking Cruises, die 1997 von dem Norwegen Torstein Hagen als Viking River Cruises gegründet wurde, um zwei Expeditions-Kreuzfahrtschiffe ergänzt: die VIKING OCTANTIS und VIKING POLARIS.

Die VIKING OCTANTIS soll ab Januar 2022 ihre ersten Kreuzfahrten aufnehmen. Dabei soll sie in antarktischen Gewässern fahren, aber auch in den Großen Seen in Nord-Amerika. VIKING OCTANTIS soll dann schon im August desselben Jahres folgen.

Beide Schiffe werden von VARD mit einer Kapazität von jeweils 378 Passagieren gebaut.

Unsere Bilder-Galerie zeigt erste Eindrücke, wie die Schiffe einmal aussehen werden und was den Gästen an Bord geboten wird. Für größere Bild-Ansichten einfach auf die Biler klicken!

Alle Bilder Copyright und mit freundlicher Genehmigung von Viking Cruises

Great pictures of Viking’s new expedition cruise ships

Viking Ocean Cruises, based in Basel, Switzerland, is now also entering the expedition area. The company currently operates six luxury cruise ships of the Venice class, of which two more are under construction . These are medium-sized ships with a gross tonnage of 47,800 each and a capacity of less than 1,000 passengers.

In the coming years, the Viking Cruises fleet, which was founded in 1997 by Norway’s Torstein Hagen as Viking River Cruises, will be completed by two expedition cruise ships: the VIKING OCTANTIS and VIKING POLARIS.

VIKING OCTANTIS is scheduled to start her first cruises in January 2022. She will sail in Antarctic waters, but also in the Great Lakes in North America. VIKING OCTANTIS will follow already in August of the same year.

Both ships will be built by VARD with a capacity of 378 passengers each.

Our picture gallery shows first impressions of what the ships will look like and what guests can enjoy on board.. For larger pictures, please simply click into the gallery.

All images copyright and courtesy of Viking Cruises

HANSEATIC inspiration in Dienst gestellt

HANSEATIC inspiration

Inspirierende Taufe in Hamburg

Bereits am 1. Oktober 2019 wurde die HANSEATIC inspiration (IMO 9817145), das zweite Schiff der Expeditionsklasse für Hapag-Lloyd Cruises, in Dienst gestellt. Hapag-Lloyd Cruises übernahmen den Luxus-Liner von der Vard-Werft im norwegischen Tomrefjord. Das 139,77 Meter und mit einer Bruttoraumzahl von 15.651 vermessene Schiff ist ein Schwesterschiff der im Frühjahr dieses Jahres in Dienst gestellten HANSEATIC nature. Es bietet Platz für 230 Passagiere. Die HANSEATIC nature verfügt über Polarklasse 6 und ist mit 17 Zodiacs für naturnahe Expeditionsausflüge ausgestattet.

Am 4. Oktober traf die HANSEATIC inspiration zu ihrem Erstanlauf in einem deutschen Hafen in Hamburg ein.

Die Taufe wird – entgegen ursprünglicher Planungen – am 11. Oktober in Hamburg stattfinden. Hapag-Lloyd Cruises haben sich für die Veranstaltung etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Die geladenen Gäste sollen die Tauf-Zeremonie aus den Zodiacs heraus beobachten. Damit möchte man die Gäste inspirierend auf Expeditionskreuzfahrten einstimmen. Taufpatin wird die Weltumseglerin Laura Dekker. Durch die Veranstaltung führ der Wissenschaftsjournalist, Physiker und Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar.

HANSEATIC spirit auf Kiel gelegt

HANSEATIC spirit

Drittes Expeditionskreuzfahrtschiff für Hapag-Lloyd Cruises in Bau

Auf dem rumänischen Standort Tulcea der VARD-Werft wurde dieser Tage die HANSEATIC spirit auf Kiel gelegt. Dabei handelt es sich um den dritten Neubau einer Reihe von Luxus- und Expeditions-Kreuzfahrtschiffen für Hapag-Lloyd Cruises. Das erste dieser drei Schwesterschiffe, die HANSEATIC nature, war erst vor wenigen Wochen, allerdings mit Verzögerung abgeliefert worden. Noch in diesem Jahr soll die HANSEATIC inspiration folgen. Mit der nun auf Kiel gelegten HANSEATIC spirit wird das Trio voraussichtlich im Mai 2021 komplett werden. Jedes dieser Schiffe ist für etwa 230 Passagiere ausgelegt.


Mit diesem Neubau-Programm liegen Hapag-Lloyd Cruises voll im Trend. Nie zuvor kamen so viele neue Expeditions-Kreuzfahrtschiffe auf den Markt wie derzeit. Die Nachfrage nach Komfort und Luxus auf See gepaart mit Abenteuer-Feeling ist ungebrochen hoch.

Kurs auf Hamburg – HANSEATIC nature

Vorfreude auf neuestes Schiff von Hapag-Lloyd Cruises

Um mehrere Wochen hatte sich die Fertigstellung der HANSEATIC nature verzögert. Daher musste auch die geplante Jungfernfahrt abgesagt werden. Nun ist das Schiff endlich fertig und hat Kurs auf Hamburg genommen. In der Nacht zum 1. Mai 2019 hat das Expeditionskreuzfahrtschiff der Luxus-Klasse das norwegische Tomrefjord verlassen. Es wird in den frühen Morgenstunden des 3. Mai in der Hansestadt an der Elbe erwartet.

HANSEATIC nature und ihre Schwestern

Die HANSEATIC nature (IMO 9817133) ist das erste von drei Schwesterschiffen, die Hapag-Lloyd Cruises bestellt haben. Bauwerft ist VARD, und zwar die Standorte in Tulcea in Rumänien sowie Langsten in Norwegen. In Rumänien wurde der Rumpf gefertigt, in Norwegen wurde der komplette Innen-Ausbau vorgenommen. Der Rumpf des zweiten Schwesterschiffs, der HANSEATIC inspiration, liegt bereits in Norwegen für den Innen-Ausbau. Die HANSEATIC inspiration (IMO 9817145) soll ebenfalls noch in diesem Jahr in Dienst gestellt werden. Der dritte Neubau, die HANSEATIC spirit, soll dann 2021 folgen.

HANSEATIC nature ist 139 Meter lang, 20,0 Meter breit und ist mit einer Bruttoraumzahl von 15.600 vermessen. Sie fährt unter Bahamas-Flagge und ist vornehmlich für deutsche Gäste vorgesehen. Mit der folgenden HANSEATIC inspiration möchte man dagegen internationales Publikum ansprechen.

Besondere Features der HANSEATIC nature

  • Eine Marina am Heck
  • Ein ausziehbarer, gläserner Balkon in 16 Metern Höhe über dem Meer
  • Deck-Umlauf im Bug-Bereich
  • Ocean Academy
  • HanseAtrium
q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC natureq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC nature q?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC natureq?_encoding=UTF8&ASIN=3782213157&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kurs auf Hamburg – HANSEATIC nature

Norwegen liefert. Ålesund derzeit Zentrum neuer Kreuzfahrtschiffe!

Expeditionskreuzfahrtschiffe aus Norwegen

Expeditionskreuzfahrtschiffe aus Norwegen – Drei Stück vor der Ablieferung

Normalerweise blicken wir ja nach Italien, Frankreich, Deutschland oder Finnland, wenn es um die Ablieferung neuer Kreuzfahrtschiffe geht. Derzeit sollte man seinen Blick aber auf Norwegen richten, und zwar speziell auf die Gegend um Ålesund. Gleich drei kleine Schiffe stehen dort kurz vor der Ablieferung. Sie liegen derzeit in einem Umkreis von etwa 50 Kilometern um Ålesund.

Auf der Vard-Werft in Langsten, etwa eine Autostunde östlich von Ålesund, wird gerade die HANSEATICnature (IMO 9817133) für Hapag-Lloyd Cruises fertiggestellt.

Bei Vard in Søviknes, etwas nordöstlich von Ålesund gelegen, nähert sich LE BOUGAINVILLE (IMO 9814040) für Ponant ihrer Vollendung.

Und in Ulsteinvik in der Kleven Verft, ein Stück südöstlich von Ålesund gelegen, liegt Hurtigrutens neuestes Schiff, die ROALD AMUNDSEN (IMO 9813072), die bereits ihre erste Testfahrt hinter sich hat.

Eine so enge Taktung neuer Kreuzfahrtschiffe aus Norwegen dürfte es lange nicht gegeben haben.

Neubauten-aus-Ålesund-1024x601 Norwegen liefert. Ålesund derzeit Zentrum neuer Kreuzfahrtschiffe!

Karte: Quelle Open Street Map

Map: source Open Street Map

HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reise

Hanseatic inspiration

Allererste Reise der HANSEATIC inspiration beginnt

Die erste Reise der HANSEATIC inspiration führt von Rumänien nach Norwegen – genauer gesagt: von der VARD-Werft in Tulcea zum VARD-Standort in Langsten bei Ålesund. Diese Reise legt das im Rohbau befindliche Schiff indes noch nicht aus eigener Kraft, sondern im Schlepptau des Hochsee-Schleppers DIAVLOS FORCE zurück.

Der Bau des Schiffskörpers ist inzwischen abgeschlossen, der Innenausbau wird – wie auch schon bei der HANSEATIC natur – in Norwegen erfolgen. Geplanter Flotten-Eintritt ist für Oktober dieses Jahes vorgesehen. Das Expeditionskreuzfahrtschiff soll sowohl auf dem deutschen als auch auf dem englisch-sprachigen Markt positioniert werden.

Die 4.000 Seemeilen lange Reise im Schleppzug führt vom Schwarzen Meer, durch den Bosporus, durchs Mittelmeer, durch die Straße von Gibraltar, durch den Englischen Kanal und schließlich durch die Nordsee hinauf nach Langsten. Die Reisedauer beträgt voraussichtlich 24 bis 28 Tage. Der Schleppzug bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 6 bis 8 Knoten. Nach Ankunft in Norwegen wird mit dem Innen-Ausbau begonnen. Nachdem sich das Gespann am 16. Februar auf den Weg gemacht hatte, fährt es derzeit bereits durch die Ägäis.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reiseq?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reise q?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reiseq?_encoding=UTF8&ASIN=3782212657&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE HANSEATIC inspiration – Auf zur ersten Reise

HANSEATIC inspiration (IMO 9817145) ist der zweite Expeditions-Kreuzahrtschiff-Neubau für Hapag-Lloyd Cruises nach der HANSEATIC nature (IMO 9817133), die bereits im April dieses Jahres getauft werden soll. 2021 wird mit der HANSEATIC spirit ein drittes Schwesterschiff folgen. Siehe dazu auch unseren früheren Beitrag.

Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbau

Costa Venezia

2019 wird das Rekord-Jahr für neue Indienststellungen

Der Kreuzfahrt-Boom wird in diesem Jahr noch sichtbarer als zuvor. Gleich 24 neue Kreuzfahrtschiffe werden 2019 auf den Markt kommen. Anders ausgedrückt: 42.488 neue Betten auf den Meeren kommen hinzu, und dabei sind nur die Passagierbetten gezählt. Damit wird das bisherige Rekord-Jahr 2018 noch einmal übertroffen. 2018 waren insgesamt 34.000 neue Betten auf den Ozeanen hinzugekommen.

Das größte neue Schiff, auf das wir uns in diesem Jahr freuen dürfen, wird die COSTA SMERALDA mit Platz für 5.224 Passagiere. Damit bietet sie mehr Passagieren Platz als die MSC GRANDIOSA, ein Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse, das im November 2019 auf den Markt kommt und Platz für knapp unter 5.000 Passagiere haben wird. Die COSTA SMERALDA ist übrigens nach der AIDAnova der zweite LNG-betriebene Cruise Liner.

Neue Trends

Aber auch andere Trends sind in diesem Jahr klar erkennbar: 12 der 24 neuen Schiffe sind Expeditionskreuzfahrtschiffe. Dabei sind 14 Schiffe für weniger als 1.000 Gäste ausgelegt. Während es also einerseits ungebrochen einen Trend zu immer größeren Schiffen gibt, werden inzwischen auch wieder vermehrt kleinere Schiffe gebaut. Damit wird das Luxus-Segment weiter ausgebaut.

Rekord-Jahr auch für die Werften

Unter den Werften hat Fincantieri die Nase vorn. Die Italiener werden vier Kreuzfahrtschiffe abliefern, so viele wie nie zuvor. Darüber hinaus kommen fünf weitere von der Fincantieri-Tochter VARD. Aber auch die Meyer-Werft braucht sich nicht zu verstecken. Gleich drei neue Schiffe aus Papenburg sowie zwei aus Turku gilt es, dieses Jahr auf die Meere zu schicken. Ein Rekord-Jahr also auch für die Werften.

Übersicht über die neuen Schiffe 2019

q?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbauq?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbau q?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbauq?_encoding=UTF8&ASIN=3981673883&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Neubau-Rekord-Jahr 2019 im Kreuzfahrtschiffbau
SchiffBruttoraumzahlPassagiereBemerkungen
MEIN SCHIFF 2110.0002.900derzeit in der
Endausrüstung in Kiel
VIKING JUPITER47.000930
MSC BELLISSIMA167.6004.500
COSTA VENEZIA135.5004.232
WORLD EXPLORER9.300200
CORAL ADVENTURER5.500120
HANSEATICnature16.100230
SCENIC ECLIPSE16.500228
SPECTRUM OF THE SEAS167.0004.200
ROALD AMUNDSEN20.000530
HONDIUS6.300196
CELEBRITY FLORA5.739100
SPIRIT OF DISCOVERY55.0001.000
LE BOUGAINVILLE10.000180
LE DUMONT D’URVILLE10.000180
GREG MORTIMER8.000160
HANSEATICinspiration16.100230
COSTA SMERALDA183.9005.224zweiter LNG Cruise Liner
SKY PRINCESS141.0003.600
NORWEGIAN ENCORE164.4004.200
MSC GRANDIOSA177.1004.888
CARNIVAL PANORAMA135.5004.000
MAGELLAN EXPLORER4.900100
FLYING CLIPPER8.770300Segelschiff

Titelbild Copyright: Costa Crociere

Stapellauf der CORAL ADVENTURER

CORAL ADVENTURER

Bau der CORAL ADVENTURER im Zeitplan

Bereits im Dezember 2018 wurde die CORAL ADVENTURER erstmals zu Wasser gelassen. Bei dem Schiff handelt es sich um einen Neubau für die australischen Coral Expeditions. Bauwerft ist Vard Vung Tau Ltd. Shipbuilding in Vietnam. Diese gehört zu den norwegischen Vard-Werften, die wiederum eine Tochtergesellschaft von Fincantieri sind.

Features der CORAL ADVENTURER

Coral-Expeditions_Float-out-for-Coral-Adventurer-2-low-res-300x200 Stapellauf der CORAL ADVENTURER

Die CORAL ADVENTURER wird ein Expeditions-Kreuzfahrtschiff mit einer Länge von 93,50 Metern und Platz für 120 Passagiere in 60 Kabinen. Zur Ausrüstung des Schiffs gehören auch zwei sogenannten Xplorer-Tenderboote, die bequem bestiegen werden können und beide zusammen alle Passagiere gleichzeitig aufnehmen können. Geräumige Passagier-Bereiche, eine licht-durchflutete moderne Lounge mit Blick auf die Brücke sowie eine „Open Bridge Policy“ gehören zu den weiteren Features des Schiffs.

Der Zeitplan für die CORAL ADVENTURER

Der Bau der CORAL ADVENTURER liegt dem Vernehmen nach voll im Zeitplan. Schon im Februar sollen die Probefahrten beginnen, Ende März soll das Schiff an Coral Expeditions übergeben werden. Am 23. April soll in Singapur die Indienststellung offiziell gefeiert werden, bevor das Schiff zu seiner ersten 18-Tage-Kreuzfahrt ausläuft.

Coral-Expeditions_Float-out-for-Coral-Adventurer-2-low-res-300x200 Stapellauf der CORAL ADVENTURER

Photo Credit: Coral Expeditions

1 2