Vor 20 Jahren: Letzter Stapellauf eines Passagierschiffs bei Blohm + Voss

Explorer

Am 19. Mai 2000 ist das letzte große Passagierschiff bei Blohm + Voss vom Stapel gelaufen. Es war die OLYMPIC VOYAGER (IMO 9183518), die übrigens noch vor Ablieferung an die Reederei Royal Olympic Cruises in OLYMPIA VOYAGER umbenannt wurde. Sie ist das Schwesterschiff der OLYMPIA EXPLORER (IMO 9183506), die im Juni 2000 an die Reederei abgeliefert wurde. Beide Schiffe sind 180,45 Meter lang und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 28 Knoten. Sei haben jeweils Platz für bis zu 800 Passagiere.

Mit diesen außergewöhnlichen Kreuzfahrtschiffen – Monohull fast ships – wollte Blohm + Voss wieder an alte Zeiten als Bauwerft für Passagierschiffe anknüpfen. Das gelang allerdings nicht. Diesem Kreuzfahrtschiffs-Duo folgte kein weiterer Auftrag.

Die Reederei Royal Olympic Cruises ging 2005 in die Insolvenz. Bereits 2004 wurde die OLYMPIA VOYAGER in EXPLORER umbenannt und fuhr fortan für die Gesellschaft Semester at Seas als schwimmende Universität. Von 2015 bis 2016 war der Cruise Liner als CELESTYAL ODYSSEY für Celestyal Cruises unterwegs, seit 2016 fährt das Schiff in fernöstlichen Gewässern unter dem Namen GLORY SEA.

Auch das Schwesterschiff ist nach mehreren Eigner- und Namenswechseln bereits 2014 nach Fernost gegangen. Es heißt nun CHINESE TAISHAN.

20 years ago: last launch of a passenger ship at Blohm + Voss

The last large passenger ship was launched at Blohm + Voss on May 19, 2000. It was the OLYMPIC VOYAGER (IMO 9183518), which was renamed OLYMPIA VOYAGER even before delivery to the shipping company Royal Olympic Cruises. She is the sister ship of the OLYMPIA EXPLORER (IMO 9183506), which was delivered to the shipping company in June 2000. Both ships are 180.45 meters long and have a top speed of 28 knots. They each have space for up to 800 passengers.

With these extraordinary cruise ships – monohull fast ships – Blohm + Voss wanted to go back to the old days as a shipyard for passenger ships. However, that did not succeed. No further order followed this cruise ship duo.

The shipping company Royal Olympic Cruises went bankrupt in 2005. Already in 2004 the OLYMPIA VOYAGER was renamed EXPLORER and henceforth continued as a floating university for the company Semester at Seas. From 2015 to 2016 the cruise liner sailed as CELESTYAL ODYSSEY for Celestyal Cruises, since 2016 the ship has been sailing in Far Eastern waters under the name GLORY SEA.

The sister ship also went to the Far East in 2014 after several changes in owner and name. She is now called CHINESE TAISHAN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.