Vor 20 Jahren: Stapellauf der OLYMPIC VOYAGER

Olympic Voyager

Sie war das erste von zwei außergewöhnlichen Schwesterschiffen, die um die Jahrtausendwende bei Blohm + Voss in Hamburg gebaut wurden: die OLYMPIC VOYAGER (IMO 9183506). Am 14. Juli 1999, also vor genau 20 Jahren, lief sie in Hamburg vom Stapel. Für Royal Olympic Cruises, eine griechische Kreuzfahrtreederei, die 1995 aus einer Fusion von Epirotiki Lines und Sun Lines entstanden war, war die OLYMPIC VOYAGER der allererste Neubau. Für die Traditionswerft Blohm + Voss war sie der erste Neubau eines Passagierschiffs nach 44 Jahren (nach dem Hurtigruten-Schiff RAGNVALD JARL, Baujahr 1956, IMO 5289247). Somit war die OLYMPIC VOYAGER ein Prestige-Projekt sowohl für die Werft als auch für die Reederei.

Costa_Voyager_WIKIPEDIA-02 Vor 20 Jahren: Stapellauf der OLYMPIC VOYAGER

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 28 Knoten war die OLYMPIC VOYAGER außergewöhnlich schnell für ein Kreuzfahrtschiff. Am 22. Juni wurde sie in Piräus getauft und in Dienst gestellt.

Mit der OLYMPIA EXPLORER (IMO 9183518) lieferte Blohm + Voss zwei Jahre später das Schwesterschiff ab. Es war das bisher letzte Passagierschiff, das bei Blohm + Voss gebaut wurde.

2005 lösten sich Royal Olympic Cruises auf, nachdem sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten waren. Die beiden schnittigen Kreuzfahrtschiffe bekamen in der Folge mehrere neue Eigner. Aus der OLYMPIC VOYAGER wurde die VOYAGER, die GRAND VOYAGER, die COSTA VOYAGER und zum Schluss die CHINESE TAISHAN ( 中國泰山 ) . Sie fährt nun für die Bohai Cruise Company.

Das Kreuzfahrtschiff ist 180, 45 Meter lang, 25,50 Meter breit und bietet Platz für 927 Passagiere. Die Besatzungszahl liegt bei etwa 350.

Costa_Voyager_WIKIPEDIA-02 Vor 20 Jahren: Stapellauf der OLYMPIC VOYAGER
GRAND VOYAGER. Copyright Kim Hansen [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Fotos Copyright:

Costa Voyager: Piergiuliano Chesi [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)]

Grand Voyager: Kim Hansen [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.