Vor 70 Jahren: Stapellauf der OSLOFJORD

OSLOFJORD

70. Geburtstag der OSLOFJORD

Was vor 70 Jahren erschaffen wurde, liegt heute auf dem Meeresgrund vor Teneriffa: der schnittige Transatlantik-Liner OSLOFJORD (IMO 52662211).

Am 2. April 1949 lief die OSLOFJORD bei der Nederlandsche Dok en Scheepbouw Maatschappij in Amsterdam vom Stapel. Sie wurde im November 1949 für Den Norske Amerikalinje / Norwegian America Line in Dienst gestellt. Die OSLOFJORD war damit der erste Nachkriegs-Neubau der Gesellschaft. Das Schiff wurde im Transatlantik-Liniendienst, aber auch als Kreuzfahrtschiff eingesetzt.

Die OSLOFJORD wurde bei der Norwegian America Line von der 1965 gebauten SAGAFJORD abgelöst. Ab Dezember 1967 hat man das Schiff daher an die Greek Line verchartert, die es für Kreuzfahrten ab Southampton einsetzte, bevor das Schiff zwei Jahre später an Costa verkauft wurde. Weiterhin unter norwegischer Flagge, aber unter dem neuen Namen FULVIA setzte auch Costa den Liner für Kreuzfahrten ein. Allerdings verblieb das Schiff nicht lange in der Flotte. Während einer Kreuzfahrt kam es nämlich am 19. Juli 1970 zu einer Explosion im Maschinenraum und daraufhin zu einem Großbrand an Bord, was dazu führte, dass das Schiff sank. Alle Passagiere und Besatzungsmitlgieder konnten glücklicherweise zuvor von dem französischen Passagierschiff ANCERVILLE gerettet werden. Die FULVIA liegt in einer Tiefe von etwa 3.100 Metern vor Teneriffa.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.