AIDAaura: Verkauf geplatzt

AIDAaura

Gescheiterte Pläne für dreijährige Kreuzfahrt

In den vergangenen Wochen und Monaten war immer wieder über den bevorstehenden Verkauf der AIDAaura (IMO 9221566) an die türkischen Miray Cruises berichtet worden, die das Schiff für ihre Marke Life at Sea unter dem neuen Namen LARA einsetzen wollte. Demnach sollte das Kreuzfahrtschiff durch den potenziellen neuen Eigner für eine dreijährige Weltreise eingesetzt werden. Interessenten hätten sich für einen sechsstelligen US-Dollar-Betrag für diese 3 Jahre auf dem Schiff einmieten können. Es war wohl geplant, während dieser Reise fast 400 Häfen in 140 Ländern anzusteuern.

Ursprünglicher Zeitplan ab Übergabe

Die offizielle Übergabe des Schiffs war für den 29. September geplant, der Umbau des Schiffs für Life at Sea sollte in Rotterdam erfolgen, und die Weltreise sollte bereits am 1. November in Istanbul beginnen. Das wäre ein ambitionierter Zeitplan gewesen. Die Übergabe hat bisher jedoch nicht stattgefunden. Wie nun bekannt wurde, ist der Verkauf wohl geplatzt. Dabei waren wohl erste Crew-Mitglieder von Life at Sea bereits an Bord eingetroffen, haben das Schiff mittlerweile aber wohl schon wieder verlassen.

Dem Vernehmen nach ist der Käufer in Zahlungsverzug geraten und hat bis heute möglicherweise nur die Anzahlung geleistet.

AIDA muss nun schnell eine Lösung für den Verbleib des Schiffs finden.

Verbleib der Schiffe der ersten AIDA-Generation

AIDA hatte seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie begonnen, die drei ältesten Einheiten der Flotte, die AIDAcara, die AIDAvita sowie nun die AIDAaura, auszumustern. Die AIDAcara (IMO 9112789) war bereits 2021 verkauft worden und ist nun für russische Eigner unter dem Namen ASTORIA GRANDE im Schwarzen Meer im Einsatz. Die AIDAvita (IMO 9221554) liegt noch immer in Tallinn auf und wurde bereits in AVITAK umbenannt.

AIDAaura-086-1024x321 AIDAaura: Verkauf geplatzt

AIDAaura: sale failed

Failed plans for a three-year cruise

In the past few weeks and months there have been repeated reports about the impending sale of the AIDAaura (IMO 9221566) to the Turkish Miray Cruises, which wanted to employ the ship under the new name LARA for their Life at Sea brand. Accordingly, the cruise ship should have beeen used by the potential new owner for a three-year voyage around the world. Interested parties could have rented a cabin for three years for a six-figure US dollar amount. The plan was to visit almost 400 ports in 140 countries during this voyage.

Original schedule from handover

The official handover of the ship was scheduled for September 29th, the conversion of the ship for Life at Sea was to take place in Rotterdam, and the world trip was scheduled to start in Istanbul on November 1st. That would have been an ambitious schedule. However, the handover has not yet taken place. As has now been announced, the sale has probably fallen through. The first crew members from Life at Sea had already arrived on board, but have now probably left the ship again.

According to reports, the buyer has defaulted on payments and may have only paid the deposit to date.

AIDA must now quickly find a solution for the whereabouts of the ship.

Whereabouts of the ships of the first AIDA generation

Since the outbreak of the corona pandemic, AIDA has begun to retire the three oldest units in the fleet, the AIDAcara, the AIDAvita and now the AIDAaura. The AIDAcara (IMO 9112789) had already been sold in 2021 and is now in use in the Black Sea for Russian owners under the name ASTORIA GRANDE. The AIDAvita (IMO 9221554) is still laid up in Tallinn and has already been renamed AVITAK.

Aus AIDAcara wird ASTORIA GRANDE

AIDAcara

AIDA Cruises haben dem Vernehmen nach ihre AIDAcara (IMO 9112789) an eine russische Gesellschaft verkauft. Der Cruise Liner, der das erste Schiff der AIDA-Flotte war, soll in ASTORIA GRANDE umbenannt werden.

Derzeit liegt die AIDAcara noch in Tallinn auf.

AIDAcara to be renamed ASTORIA GRANDE

AIDA Cruises have reportedly sold their AIDAcara (IMO 9112789) to a Russian company. The cruise liner, which was the first ship in the AIDA fleet, is to be renamed ASTORIA GRANDE.

Currently she remains laid up in Tallinn, Estonia.

AIDAcara wurde verkauft

AIDAcara - Schiffsbesichtigugen bei AIDA

Flotten-Verkleinerung bei AIDA

Laut Medien-Berichten haben AIDA Cruises ihre AIDAcara verkauft! Sie ist das älteste Schiff der AIDA-Flotte und damit auch das Kreuzfahrtschiff, mit dem das AIDA-Konzept begonnen worden war.

Wer der Käufer der AIDAcara (IMO 9112789) ist, wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Der Verkauf geht einher mit weiteren Flotten-Veränderungen bei AIDA

AIDA selling their AIDAcara

According to media reports, AIDA Cruises have sold their AIDAcara! She is the oldest ship in the AIDA fleet and therefore also the cruise ship with which the AIDA concept was started. Who the buyer is has not yet been revealed. The sale goes hand in hand with further fleet changes at AIDA.