Follow Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de

MS DEUTSCHLAND – Bord-Rundgang

Deutschland

Sie ist eines der bekanntesten und ungewöhnlichsten Kreuzfahrtschiffe: die DEUTSCHLAND. 1998 bei HDW im Stil eines klassischen Liners gebaut wurde sie nicht nur für Luxus-Kreuzfahrten eingesetzt, sondern erlangte Berühmtheit als Fernseh-Traumschiff. Inzwischen fährt die DEUTSCHLAND in den Sommermonaten in Charter für Phoenix Reisen, während sie in den Wintermonaten unter dem Namen WORLD ODYSSEY als schwimmende Universität dient.

Wir haben auf der DEUTSCHLAND einen Bord-Rundgang unternommen und ein Video davon mitgebracht.

„Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Runde

Albatros

Dreh-Termine auch auf der AMERA

„Verrückt nach Meer“ ist eine beliebte Doku-Soap-Fernsehreihe. An Bord der Phoenix-Schiffe ALBATROS und ARTANIA werden ausgewählte Reisende während ihrer Kreuzfahrten und auch auf den Landausflügen begleitet. Auch einige Mitglieder des Bord-Personals, zum Beispiel Kreuzfahrtdirektoren, angehende Offiziere oder Praktikanten in Küche oder Schreinerei, werden filmisch begleitet.

Für dieses Format wird es nun auch eine 10. Staffel geben. Neu ist: Auch auf dem Flottenzugang AMERA wird es Dreh-Termine geben. Dabei werden auf der AMERA zunächst noch zusätzliche Folgen für die 9. Staffel der Reihe „Verrückt nach Meer“ gedreht. Die Film-Crew für die ersten Folgen auf der AMERA wird bereits auf drei Reisen ab August 2019 an Bord gehen.

Die Drehs der 10. Staffel finden dann neben der AMERA auf der beliebten ALBATROS, der „Weißen Lady“, statt.

Die Dreh-Termine und Reisen sind:

MS Albatros
ATS 597   22.10. – 07.11.2019
ATS 598   07.11. – 26.11.2019
ATS 599   26.11. – 22.12.2019


MS Amera
AMR 016  06.01. – 14.04.2020
AMR 027  13.07. – 26.07.2020
AMR 028  26.07. – 23.08-2020
ATS  617  24.08. – 16.09.2020

q?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Rundeq?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Runde q?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Rundeq?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Runde q?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Rundeq?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Runde q?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Rundeq?_encoding=UTF8&ASIN=B00PFRD25I&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE „Verrückt nach Meer“ geht in die 10. Runde

NIEUW STATENDAM – Bord-Rundgang

Nieuw Statendam - Schornstein

Sie ist das Flaggschiff der Holland America Line: die NIEUW STATENDAM (IMO 9767106), das zweite Schiff der Pinnacle-Klasse wurde 2018 bei Fincantieri in Marghera gebaut und hat Platz für bis zu 2.650 Passagiere. Am 23. Mai 2019 machte das Kreuzfahrtschiff das erste Mal in Kiel fest. Wir hatten die Gelegenheit zu einem Bord-Rundgang. Hier ist unser Video von Bord:

Bald mehr X-Bow-Passagierschiffe?

ULSTEIN RoPax X-Bow Konzept

Werden wir zukünftig auf solchen Schiffen reisen?



Ein X-Bow (sprich Cross Bow) ist eine spezielle Rumpf-Form, die von der norwegischen Ulstein-Werft entwickelt wurde. Ein X-Bow hat gegenüber der herkömmlichen Rumpf-Form mehrere erhebliche Vorteile: Schlingerbewegungen werden deutlich reduziert, das Schiff kann in rauer See mit unverminderter Geschwindigkeit fahren und – nicht zuletzt – der Treibstoff-Verbrauch wird verringert.


Ulstein hat Schiffe mit X-Bow ursprünglich für den Offshore-Sektor konzipiert. Die genannten Vorteile solcher Schiffe lassen aber auch die Idee zu, Schiffe mit dieser ungewöhnlichen Bugform für den Passagierschiff-Sektor zu konstruieren. Damit ist bereits begonnen worden. Auf einer Werft in China entsteht derzeit eine Reihe von kleinen Expeditionskreuzfahrtschiffen mit X-Bow. 7 solcher Schiffe sind bereits fest bestellt. Wir berichteten. 


Nun werden die wenigsten von uns Gelegenheit haben, einmal eine Reise auf einem solchen Schiff zu unternehmen. Das könnte sich jedoch bald ändern. Ulstein hat nämlich ein Ro-Pax-Konzept entwickelt, also ein Schiff für Passagiere und rollende Ladung. Ro-Pax-Schiffe werden auf vielen Fährlinien eingesetzt. Das Ro-Pax-Konzept von Ulstein mit X-Bow sieht einen Serien-Bau solcher Schiffe vor, um sie kostengünstiger bauen zu können. Darüber hinaus hat Ulstein mehrere Partner-Werften in China, die diese Schiffe unter Ulstein-Regie bauen können. Es könnte also sein. dass es nicht mehr lange dauert, bis erste Fährgesellschaften sich für die Bestellung solcher Schiffe entscheiden. Damit ist es denkbar, dass demnächst mehr Passagiere auf solchen Schiffen reisen können. Freuen wir uns also darauf, uns eines Tages selbst einen eigenen Eindruck von einer Fahrt auf einem X-Bow-Schiff machen zu können. 

ULSTEIN-RX104-RoPax Bald mehr X-Bow-Passagierschiffe?
Bald mehr X-Bow-Passagierschiffe?


Bilder: Copyright Ulstein-Werft

Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE

Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE

Am 3. Juni fand die traditionelle Kiellegungszeremonie für die SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) auf der Meyer-Werft in Papenburg statt. Die SPIRIT OF ADVENTURE wird das Schwesterschiff der erst kürzlich über die Ems zur Nordsee überführten SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683). Die benfalls für 999 Passagiere ausgelegte SPIRIT OF ADVENTURE soll im Sommer 2020 fertig werden. Die erste Kreuzfahrt soll am 21. August 2020 in Dover beginnen und in die Ostsee führen.

Die SPIRIT OF ADVENTURE wird der zweite Neubau für die britischen Saga Cruises. Bisher hatte die Gesellschaft stets auf gebrauchte Tonnage gesetzt.

Spirit-of-Adventure-Kiellegung-2 Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE
Kiellegung für SPIRIT OF ADVENTURE

Fotos. Copyright Saga Cruises

7. X-Bow-Schiff für SunStone fest bestellt

SunStone ships

Die in Miami ansässigen SunStoneShips haben ihren nunmehr siebten Fest-Auftrag für ein Expeditionskreuzfahrtschiff der Infinity-Klasse platziert. Bei der Baureihe handelt es sich um Schiffe mit X-Bow, der für geringere Schlingerbewegungen und gleichzeitig geringerem Treibstoffverbrauch sorgt. Die Schiffe werden bei China Merchants Heavy Industries in Haimen unter Regie der Ulstein-Werft gebaut. Die norwegische Ulstein-Werft hält auch das Patent an der innovativen Bugform.

Weitere Features dieser Schiffe sind Zero-Speed-Stabilisatoren sowie ein dynamisches Positionierungssystem.  Die Schiffe werden jeweils 104 Meter lang und 18 Meter breit bei einem Tiefgng von max. 5,10 Metern. Die Passagierkapazität variiert dabei zwischen 130 und 200.

SunStone Ships ist die auftraggebende Reederei, die jedoch selbst keine Kreuzfahrten betreibt. Sämtliche schiffe werden verchartert.

Die bisher in Auftrag gegebenen Schiffe der Infinity-Klasse sind – jeweils mit Ablieferungsmonat:

  • GREG MORTIMER – August 2019
  • OCEAN VICTORY – Oktober 2020
  • OCEAN EXPLORER – Januar 2021
  • OCEAN ODYSSEY – März 2022
  • OCEAN DISCOVERER – September 2022
  • OCEAN ALBATROS – Oktober 2022

Titelbild: Copyright Ulstein

INDEPENDENCE OF THE SEAS – Bord-Rundgang

INDEPENDENCE OF THE SEAS

Die INDEPENDENCE OF THE SEAS (IMO 9349681) ist ein Schiff der Freedom-Klasse, gebaut 2007 / 2008 bei Aker Finnyards in Turku. Sie ist 338,72 Metern lang und hat Platz für bis zu 4.370 Passagiere. Ihre Bruttoraumzahl beträgt 155.889.

Das Kreuzfahrtschiff wurde im Rahmen des Royal Amplified-Programms umfangreich modernisiert. So gibt es jetzt beispielsweise das virtuelle Trampolin-Erlebnis Sky Pad, neue Wasserrutschen namens Perfect Storm, aber auch einen Escape Room an Bord. Beliebte Attraktionen wie den Flow Rider oder die Kletterwand gibt es aber nach wie vor auch noch. Auch die Royal Promenade wurde umgestaltet.

Während des Aufenthalts der INDEPENDENCE OF THE SEAS am 20. Mai 2019 hatten wir Gelegenheit zu einem Bord-Rundgang. Diese möchten wir in einem Video mit Euch teilen.

SPIRIT OF DISCOVERY hat Ems-Passage hinter sich

SPIRIT OF DISCOVERY - Alexander Makdissi

Sie ist der erste Neubau überhaupt der britischen Saga Cruises: die SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683). Gebaut wurde sie bei Meyer in Papenburg. Mit einer Vermessung von 58.250 gross tons und einer Länge von 236 Metern ist sie für 999 Passagiere ausgelegt und gehört so zur mittleren Größe unter den den Kreuzfahrtschiffen. Mit dunklem Rumpf und weißen Aufbauten erinnert sie ein wenig an die klassischen Liner. Jedenfalls hebt sie sich hinsichtlich Größe klar von den zahlreichen derzeit entstehenden Mega-Bauten ab. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die SPIRIT OF DISCOVERY von der Werft in Papenburg aus über die Ems zur Nordsee überführt. Damit hat sie ihre allererste Reise hinter sich. Zur finalen Fertigstellung liegt sie derzeit in Emden, welches damit auch als Basishafen für die Probefahrten dient.

Mit der SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) lassen Saga Cruises dann noch ein Schwesterschiff gleicher Größe bei Meyer bauen.

Alle Fotos: Copyright und mit herzlichem Dank an: Alexander Makdissi, Weener

Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kiel

NIEUW STATENDAM

Das Flaggschiff der Holland America Line, die NIEUW STATENDAM (IMO 9767106), hat am 23. Mai 2019 erstmals in Kiel festgemacht. Das moderne und noch ganz neue Kreuzfahrtschiff befand sich dabei gerade au einer 14-tägigen Ostsee-Kreuzfahrt.

Die NIEUW STATENDAM ist das zweite Schiff der Pinnacle-Klasse. Sie wurde 2018 bei Fincantieri in Marghera gebaut. Bis zu 2.650 Passagiere finden auf dem Kreuzfahrtschiff Platz.

Wir von cruisedeck.de sind in Kiel an Bord gegangen und haben viele Eindrücke von Holland America Line’s neuem Flaggschiff mitgenommen. Diese werden wir in Kürze hier auf cruisedeck.de mit Euch teilen.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B01MS30FGI&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kielq?_encoding=UTF8&ASIN=B01MS30FGI&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kiel q?_encoding=UTF8&ASIN=B01MS30FGI&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kielq?_encoding=UTF8&ASIN=B01MS30FGI&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kiel q?_encoding=UTF8&ASIN=B01MS30FGI&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kielq?_encoding=UTF8&ASIN=B01MS30FGI&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Erst-Anlauf der NIEUW STATENDAM in Kiel

Vor 45 Jahren: Indienststellung der PETER PAN

PETER PAN

Mini-Cruises per Fährschiff

In den 1970er-Jahren waren Kreuzfahrten eher etwas für Gutbetuchte und noch keinesfalls ein Massenprodukt. Dennoch gab es Ansätze, mehr Menschen für Seereisen zu begeistern.

Die damals in Hamburg ansässige TT-Linie gehörte zu solchen Anbietern. Sie betrieb hauptsächlich die Fährlinie Travemünde – Trelleborg. 1974 und 1975 stellte die TT-Linie zwei moderne Autofähren in Dienst, mit denen ganz bewusst auch Mini-Kreuzfahrten nach Schweden angeboten wurden. Dazu gab es Bord-Entertainment, Disco, aber auch Möglichkeiten für Tagungen und Konferenzen. Gleich zwei Swimmingpools gab es auf jedem der beiden neuen Schiffe: jeweils einen Außen- und einen Innen-Pool. Das unterstrich den Kreuzfahrt-Charakter dieser Fähren. Darüber hinaus gab es Sauna, Solarium und Fitness-Räume an Bord. Kabinen gab es selbstverständlich auch, darunter sogar eine Anzahl Luxus-Kabinen. Und in der Tat erfreuten sich die Fährschiffe der TT-Linie großer Beliebtheit. Hin und wieder wurden sogar reine Kreuzfahrten angeboten, hauptsächlich im Ostsee-Raum. Dabei konnte das Autodeck für Sport-Aktivitäten genutzt werden.

Am 22. Mai 1974, also vor genau 45 Jahren, wurde die PETER PAN (IMO 7350088) von der TT-Linie übernommen. Sie war 149 Meter lang und mit 12.600 Bruttoregistertonnen vermessen. Bis zu 1.800 Passagiere und etwa 470 Pkw fanden an Bord der Schweden-Fähre Platz. Das Schwesterschiff NILS HOLGERSSON folgte ein Jahr später. Beide Schiffe wurden bei Nobiskrug in Rendsburg gebaut.

Bis 1987 verblieb die PETER PAN in der Flotte der TT-Linie, zuletzt unter dem Namen ROBIN HOOD. Danach wurde sie an Minoan Lines verkauft, die sie unter dem Namen FEDRA in der Ägäis und in der Adria einsetzten. Nach weiteren Eigner-Wechseln wurde das Schiff 2010 verschrottet. Das Schwesterschiff dagegen existiert zwar noch, ist aber bereits seit ein paar Jahren außer Dienst gestellt und in Griechenland aufgelegt.

Modernisierte INDEPENDENCE OF THE SEAS in Hamburg

INDEPENDENCE OF THE SEAS

Die INDEPENDENCE OF THE SEAS stattete der Hansestadt Hamburg am 20. Mai 2019 einen weiteren Besuch ab. Das Kreuzfahrtschiff der Royal Caribbean Cruises erstrahlt nach einer Modernisierung im Rahmen des Royal Amplified-Programms in neuem Glanz. An Bord gibt es jetzt beispielsweise das virtuelle Trampolin-Erlebnis Sky Pad, neue Wasserrutschen namens Perfect Storm, aber auch einen Escape Room. Natürlich finden die Passagiere auch weiterhin beliebte Attraktionen wie den Flow Rider oder die Kletterwand. Die Royal Promenade wurde ebenfalls umgestaltet.

Einen umfassenden Bordrundgang gibt es demnächst hier auf cruisedeck.de

Die INDEPENDENCE OF THE SEAS ist das dritte Schiff der Freedom-Klasse. Das Schiff wurde 2007 / 2008 bei Aker Finnyards in Turku gebaut. Bei einer Länge von 338,72 Metern bietet es Platz für bis zu 4.370 Passagiere. INDEPENDENCE OF THE SEAS ist mit einer Bruttoraumzahl von 155.889 vermessen und unter IMO 9349681 registriert.

Aus der BREMEN wird die SEASCAPE

Hapag-Lloyd - Bremen

Die Schweizer Kreuzfahrtgesellschaft Scylla wird die von Hapag-Lloyd Cruises zu erwerbende BREMEN an Polar Latitudes, einer US-Kreuzfahrtgesellschaft aus Vermont, verchartern. Polar Latitudes ist auf Expeditionskreuzfahrten spezialisiert und hat derzeit die HEBRIDEAN SKY und ISLAND SKY in ihrer Flotte.

POLAR LATITUDES wollen die frühere BREMEN für die Antarktis-Saison 2021 und 2022 einsetzen. Neuer Name des Schiffs wird SEASCAPE sein. 2018 hatten Hapag-Lloyd Cruises angekündigt, sich von ihrer BREMEN zu trennen. Derweil betreiben Hapag-Lloyd Cruises mit dem Bau drei neuer Expeditions-Kreuzfahrtschiffe eine Flotten-Verjüngung.

Das Schiff wurde 1993 als FRONTIER SPIRIT für Frontier Cruises von Mitsubishi in Japan gebaut. Es zählt zu den allerersten Expeditionskreuzfahrtschiffen überhaupt.

CELEBRITY FLORA zur Transatlantik-Überführung gestartet

CELEBRITY FLORA

Am 15. Mai 2019 ist die CELEBRITY FLORA (IMO 9837925) aus Schiedam bei Rotterdam ausgelaufen, nachdem sie zwei Tage zuvor an die Reederei übergeben worden war. In den vorgegangenen Wochen war das kleine Expeditionskreuzfahrtschiff auf der Damen-Werft in Schiedam bei Rotteram fertiggestellt worden. CELEBRITY FLORA ist damit das jüngste Flotten-Mitglied der Celebrity Cruises.

Das 101,50 Meter lange und für 100 Passagiere ausgelegte Schiff ist speziell für Kreuzfahrten innerhalb des Galapagos-Archipels konzipiert. Daher führt die erste Reise erst einmal über den Atlantik. Erste Zwischenstation wird dabei Las Palmas de Gran Canaria sein, wo das Schiff am 21. Mai 2019 erwartet wird. Die erste Galapagos-Kreuzfahrt der CELEBRITY FLORA soll indes am 30. Juni 2019 starten.

Unser Video zeigt die CELEBRITY FLORA kurz vor dem Ablegen auf der Damen-Werft sowie die Fahrt über den Nieuwe Waterweg hinaus zur Nordsee.

CELEBRITY FLORA an Reederei übergeben

CELEBRITY FLORA

Celebrity Cruises haben am 13. Mai ihre CELEBRITY FLORA (IMO 9837925) übernommen. Das Expeditions-Kreuzfahrtschiff wurde bei De Hoop in den Niederlanden gebaut. Mit einer Länge von nur 101,50 Metern und Platz für 100 Passagiere ist es speziell für Kreuzfahrten zu den Galapagos-Inseln konzipiert. Die erste Kreuzfahrt soll am 30. Juni 2019 in Baltra starten.

Alle Kabinen an Bord sind Suiten, 50% davon Sky Suiten, bei denen sogar ein Butler-Service dazu gehört.

Das kleine Kreuzfahrtschiff ist im übrigen so gestaltet, dass die Gäste fast immer den Blick nach draußen genießen können und damit intensive Natur-Erlebnisse erfahren.

Ein paar Eindrücke von Bord gibt es hier.

Hamburger Hafengeburtstag geht zu Ende

AIDAperla auf dem Hamburger Hafengeburtstag

AIDAperla im Mittelpunkt eines atemberaubenden Feuerwerks

Etwa 1 Million Gäste feierten an diesem Wochenende den 830. Hafengeburtstag in Hamburg. Einer der Höhepunkte des Fests war das atemberaubende Feuerwerk am Samstag-Abend.

Der Hamburger Hafengeburtstag gilt als weltweit größtes Hafenfest. Gefeiert wird die Gewährung der Zollfreiheit auf der Elbe für die Schiffe der Hamburger. Diese wurde am 7. Mai 1189 gewährt.

Unser Video zeigt das Feuerwerk mit der AIDAperla im Mittelpunkt des Geschehens auf der Elbe.

1 2 3 23