Dream Cruises feiern 5. Jahrestag

Cruise Ships GENTING DREAM, WORLD DREAM and EXPLORER DREAM

Hi 5 On the High Seas

Die zum Genting-Konzern gehörenden Dream Cruises feiern den fünften Jahrestag ihres Bestehens. Die Kreuzfahrtflotte der Gesellschaft besteht aus derzeit drei Schiffen, allesamt gebaut auf der Meyer-Werft in Papenburg: der GENTING DREAM (IMO 9733105), WORLD DREAM (IMO 9733117) sowie der EXPLORER DREAM ex SUPERSTAR VIRGO (IMO 9141077).

Unter dem Motto „Hi 5 On the High Seas” bietet die Gesellschaft derzeit einige Sonderangebote, u.a. einen 50% Sale für Fahrten auf der GENTING DREAM.

211018_DC-5th-Anniversary-KV_EN3-Kopie-a-1024x212 Dream Cruises feiern 5. Jahrestag

Dream Cruises celebrating their 5th anniversary

Hi 5 On the High Seas

Dream Cruises, part of the Genting Group, are celebrating the fifth anniversary of their existence. The company’s cruise fleet currently consists of three ships, all of which are built at the Meyer shipyard in Papenburg: the GENTING DREAM (IMO 9733105), WORLD DREAM (IMO 9733117) and the EXPLORER DREAM ex SUPERSTAR VIRGO (IMO 9141077).

Under the motto “Hi 5 On the High Seas”, the company is currently offering some special offers, including a 50% sale for trips on the GENTING DREAM.

211018_DC-5th-Anniversary-KV_EN3-Kopie-a-1024x212 Dream Cruises feiern 5. Jahrestag

Images: Dream Cruises / Genting

OCEAN VICTORY an SunStone Ships übergeben

Expedition cruise ship OCEAN VICTORY

Weiteres X-Bow-Expeditions-Kreuzfahrtschiff abgeliefert

Die US-amerikanische Reederei SunStone Ships hat am 15. Oktober 2021 mit der OCEAN VICTORY (IMO 9868869) ihr drittes Expeditionskreuzfahrtschiff der Infinity-Klasse von China Merchants Heavy Industries übernommen. Es handelt sich um ein Kreuzfahrtschiff mit einer Länge von 104,40 Metern und einer Bruttoraumzahl von 8035.

Besonderes Merkmal der Schiffe der Infinity-Klasse ist der innovative X-Bow, der sowohl Treibstoffverbrauch als aus Schlingerbewegungen reduziert.

Die OCEAN VICTORY ist ein Schwesterschiff der 2019 fertig gestellten GREG MORTIMER (IMO 9834648) sowie der im Juli 2021 abgelieferten OCEAN EXPLORER (IMO 9883194). SunStone Ships haben die OCEAN VICTORY an Victory Cruise Lines verchartert, in der Winter-Saison allerdings an Albatros Expeditions für Antarktis-Kreuzfahrten.

Noch in diesem Jahr soll mit der SYLVIA EARLE ein weiteres Schiff der Infinity-Klasse abgeliefert werden. Die nächsten Schiffe dieser Klasse, die von CMHI fertig gestellt werden sind die OCEAN ODYSSEY und OCEAN ALBATROS, die für Ablieferung 2022 vorgesehen sind, sowie die OCEAN DISCOVERER für 2023.

OCEAN VICTORY handed over to SunStone Ships

On October 15, 2021, the US shipping company SunStone Ships took over the OCEAN VICTORY (IMO 9868869), their third Infinity class expedition cruise ship, from China Merchants Heavy Industries. It is a cruise ship with a length of 104.40 meters and a gross tonnage of 8035. A special feature of the Infinity class ships is the innovative X-Bow, which reduces both fuel consumption and rolling movements.

The OCEAN VICTORY is a sister ship of the GREG MORTIMER (IMO 9834648) completed in 2019 and the OCEAN EXPLORER (IMO 9883194), which was delivered in July 2021. SunStone Ships have chartered the OCEAN VICTORY to Victory Cruise Lines, but in the winter season to Albatros Expeditions for Antarctic cruises.

Another Infinity class ship, the SYLVIA EARLE, is due to be delivered this year. The next ships of this class to be completed by CMHI are the OCEAN ODYSSEY and OCEAN ALBATROS, which are scheduled for delivery in 2022, and the OCEAN DISCOVERER for 2023.

Image credit: Sunstone Ships

X-Bow Cruise Liner NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION abgeliefert

NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION

Innovatives Kreuzfahrtschiff für Lindblad Expeditions

Am 30. September hat die Kreuzfahrtgesellschaft Lindblad Expeditions ihren zweiten Neubau von der norwegischen Ulstein Verft übernommen. Die NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION (IMO 9880685) besticht durch ihren auffälligen X-Bow, eine ebenso treibstoffsparende wie Rollbewegungen vermindernde Bugform.

Das für 126 Passagiere ausgelegte Expeditions-Kreuzfahrtschiff ist ein Schwesterschiff der bereits 2020 fertiggestellten NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554), die zwar am 22. Juli 2021 feierlich in Reykjavik getauft wurde, aber ihren Dienst auf Grund der Pandemie bisher noch nicht aufgenommen hat.

X-Bow Cruise Liner NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION delivered

On September 30th, the cruise line Lindblad Expeditions took over their second newbuild from the Norwegian Ulstein Verft. The NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION (IMO 9880685) impresses with her eye-catching X-Bow, a bow shape that is as fuel-efficient as it is reducing rolling movements. The expedition cruise ship, designed for 126 passengers, is a sister ship to the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554), which was completed in 2020 and was ceremonially christened in Reykjavik on July 22, 2021, but has not yet commenced service due to the pandemic.

AIDAcosma: Fertigstellung deutlich verzögert.

AIDAcosma

Jungfernfahrt im Dezember findet nicht wie geplant statt

Die AIDAcosma wird nicht wie geplant bis Dezember fertiggestellt. Damit kann die für Ende Dezember geplante Jungfernfahrt nicht stattfinden. Die von der AIDAcosma durchzuführenden Reisen werden stattdessen vom Schwesterschiff AIDAnova übernommen (welche vor drei Jahren auch nicht rechtzeitig fertig wurde). Da die AIDAnova die kommende Winter-Saison auf den Kanaren verbringt, wird die AIDAbella für die Orient-Kreuzfahrten eingesetzt, die ursprünglich von der AIDAnova durchgeführt werden sollten.

Bevor die AIDAnova am 22. Dezember zur Weihnachts- und Silvester-Kreuzfahrt von Hamburg aus startet, unternimmt sie am 14. Und 19. Dezember noch zwei Kurz-Kreuzfahrten ab Hamburg, die kurzfristig neu ins Programm genommen wurden.

Die AIDAcosma, welche bereits vor einigen Wochen ausgedockt wurde, wartet in Papenburg nun auf die Ems-Überführung zur Nordsee.

AIDAcosma_Sommer2022-Kopie-2-1024x384 AIDAcosma: Fertigstellung deutlich verzögert.

AIDAcosma: Completion significantly delayed.

Maiden voyage in December will not take place as planned

The AIDAcosma will not be completed by December as planned. This means that the maiden voyage planned for the end of December cannot take place. The voyages to be carried out by AIDAcosma will instead be taken over by the sister ship AIDAnova (which even was not completed on time three years ago). Since the AIDAnova will be spending the coming winter season in the Canary Islands, the AIDAbella will be used for the Orient cruises that were originally intended to be carried out by the AIDAnova.

Before the AIDAnova starts her Christmas and New Year’s Eve cruise from Hamburg on December 22nd, she is going to  undertake two short cruises from Hamburg on December 14th and 19th, which have been added to the program at short notice.

The AIDAcosma, which was floated a few weeks ago at Meyer yard, is now waiting in Papenburg for the river Ems transit to the North Sea.

Image Credit: AIDA Cruises

Überraschung: COSTA VENEZIA kommt zurück nach Europa

Costa Venezia

Costa Cruises haben angekündigt, ihre COSTA VENEZIA von China nach Europa zurückzuholen. Dies dürfte so manchen Costa-Fan erfreuen, denn damit wird europäischen Gästen doch noch einmal die Chance geboten, Kreuzfahrten auf diesem Cruise Liner zu unternehmen.

Das Innere der COSTA VENEZIA ist in venezianischem Stil gehalten, das Atrium erinnert an den Markusplatz, das Theater ist von Venedigs Theater La Fenice inspiriert, und sogar echte venezianische Gondeln befinden sich an Bord. So etwas kommt beim chinesischen Publikum gut an.

Da Kreuzfahrten derzeit in Europa schneller wieder in Gange kommen als in China, hat nun das europäische Publikum Gelegenheit, auf diesem etwas außergewöhnlichen Liner zu reisen.

Dabei dürften die Routen ebenfalls auf großes Interesse stoßen. Basishafen soll Istanbul werden für Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer. Saison-Start wird May 2022 sein.

COSTA VENEZIA (IMO 9801689) ist 323 Meter lang und hat Platz für 5.100 Passagiere.

Hier gibt es einige schöne Fotos von Bord der COSTA VENEZIA

Surprise: COSTA VENEZIA is going to return to Europe

Costa Cruises have announced that they will be bringing their COSTA VENEZIA back to Europe from China. This should please some Costa fans, because it gives European guests the chance to go on cruises on this cruise liner.

The interior of the COSTA VENEZIA is in Venetian style, the atrium is reminiscent of St. Mark’s Square, the theater is inspired by Venice’s La Fenice Theater, and there are even real Venetian gondolas on board. That is quite popular with the Chinese audience.

As cruises are currently getting back to normal faster in Europe than in China, European guests now have the opportunity to travel on this somewhat unusual liner. The routes should also meet with great interest. The base port is to be Istanbul for cruises in the Eastern Mediterranean. The start of the season will be May 2022.

COSTA VENEZIA (IMO 9801689) is 323 meters long and has a passenger capacity of 5,100

Here you will find some interesting photos from board of COSTA VENEZIA

Photo credit: Costa Cruises

Heute: Taufe der FRIDTJOF NANSEN

Expeditions-Kreuzfahrtschiff Fridtjof Nansen

Schiffstaufe auf Spitzbergen

Heute, am 14. September, wird die bereits Ende 2019 fertig gestellte und an Hurtigruten abgelieferte FRIDTJOF NANSEN (IMO 9813084) getauft. Die Taufe des Expeditions-Kreuzfahrtschiffs mit Hybrid-Antrieb findet auf Longyearbyen auf Spitzbergen statt. Damit setzen Hurtigruten den Trend fort, Expeditionskreuzfahrtschiffe an ungewöhnlichen Orten taufen zu lassen. Taufpatinnen des 140 Meter langen Kreuzfahrtschiffs mit Platz für 530 Passagiere sind Hilde Fålun Strøm und Sunniva Sørby, die beiden ersten Frauen, die abgeschieden von der Außenwelt auf Spitzbergen überwintert haben. Sie lebten von 2019 bis 2020 für viele Monate allein in einer Jagdhütte in Bamsebu, 140 Kilometer, von der nächsten Siedlung entfernt. Ihre einzigen Nachbarn waren die Eisbären.

Today: Naming Ceremony for FRIDTJOF NANSEN

Ship christening on Svalbard

Today, September 14th, the FRIDTJOF NANSEN (IMO 9813084), which was completed at the end of 2019 and delivered to Hurtigruten, will be officially christened. The naming ceremony of the expedition cruise ship with hybrid propulsion takes place on Longyearbyen on Svalbard. With this, Hurtigruten is continuing the trend of having expedition cruise ships christened in unusual locations. The godmothers of the 140-meter-long cruise ship with a passenger capacity of 530 are Hilde Fålun Strøm and Sunniva Sørby, the first two women to spend a whole winter on Svalbard, isolated from the outside world. From 2019 to 2020 they lived alone for many months in a hunting lodge in Bamsebu, 140 kilometers from the nearest settlement. Their only neighbors were the polar bears.

Die neuen Reisen der HERITAGE ADVENTURER (ex HANSEATIC)

Expedition Cruise Ship Heritage Adventurer

Ab 2022 soll die HERITAGE ADVENTURER (ex HANSEATIC, IMO 9000168) wieder mit Passagieren in See stechen, und zwar für die in Christchurch, Neuseeland, ansässigen Heritage Expeditions. Die erste Kreuzfahrt wird eine Reise rund um Hokkaido, Japan, sein. Spannend klingen auch die Folge-Reisen:

  • Russia’s Ring Of Fire
  • Siberia’s Forgotten Coast
  • Jewel Of the Russian Far East
  • Chukotka: Where Russia’s Day Begins
  • Across the Top Of The World

Nach einer wechselvollen Geschichte des kleinen Kreuzfahrtschiffs seit 2019 dürfte es damit wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen.

HERITAGE ADVENTURER’s New Voyages

From 2022 the HERITAGE ADVENTURER (ex HANSEATIC, IMO 9000168) is to set sail again with passengers for the Heritage Expeditions based in Christchurch, New Zealand. The first cruise will be a voyage around Hokkaido, Japan. The following cruises also sound exciting:

  • Russia’s Ring Of Fire
  • Siberia’s Forgotten Coast
  • Jewel Of the Russian Far East
  • Chukotka: Where Russia’s Day Begins
  • Across the Top Of The World

After the eventful history of the small cruise ship since 2019, she should find her way back into calmer waters.

TV-Tipp: Die lange Welle hinterm Kiel

MSC DELPHIN

Fernsehfilm auf dem Kreuzfahrtschiff DELPHIN

Großes Kino mit Christiane Hörbiger, Mario Adorf und Veronica Ferres in den Hauptrollen: „Die lange Welle hinterm Kiel“, ein deutsch-österreichisches Fernseh-Melodram aus dem Jahr 2011. Gedreht wurde der Film auf dem Kreuzfahrtschiff DELPHIN.

Sendezeit: 27.08.2021 um 20:15 auf 3Sat

Übrigens: bei der DELPHIN handelt es sich um die ehemalige BELORUSSIYA, gebaut 1975 bei Wärtsilä in Turku als Kreuzfahrt-Fähre. Sie ist registriert unter IMO 7347536.

Aus AIDAcara wird ASTORIA GRANDE

AIDAcara

AIDA Cruises haben dem Vernehmen nach ihre AIDAcara (IMO 9112789) an eine russische Gesellschaft verkauft. Der Cruise Liner, der das erste Schiff der AIDA-Flotte war, soll in ASTORIA GRANDE umbenannt werden.

Derzeit liegt die AIDAcara noch in Tallinn auf.

AIDAcara to be renamed ASTORIA GRANDE

AIDA Cruises have reportedly sold their AIDAcara (IMO 9112789) to a Russian company. The cruise liner, which was the first ship in the AIDA fleet, is to be renamed ASTORIA GRANDE.

Currently she remains laid up in Tallinn, Estonia.

NORWEGIAN PRIMA ausgedockt

NORWEGIAN PRIMA

Jüngstes Schiff für NCL nimmt Gestalt an

Auf der Fincantieri-Werft in Marghera bei Venedig wurde kürzlich die NORWEGIAN PRIMA, erstes von bis sechs Kreuzfahrtschiffen der Leonardo-Klasse für Norwegian Cruise Line, ausgedockt. Die NORWEGIAN PRIMA sowie die folgenden Schiffe dieser Reihe – inzwischen in Prima-Klasse umbenannt – wird 300 Meter lang sein bei einer Vermessung von 142.500 gross tons. Die Passagier-Kapazität wird mit 3.300 angegeben. Das Kreuzfahrtschiff wird dem Trend folgend größere Außen-Areale haben.

NORWEGIAN PRIMA (IMO 9823986) soll im Sommer 2022 das erste Mal für Kreuzfahrten in See stechen.

NORWEGIAN PRIMA Floated Out

The NORWEGIAN PRIMA, the first of up to six Leonardo-class cruise ships for Norwegian Cruise Line, was recently floated out on the Fincantieri shipyard in Marghera near Venice. The NORWEGIAN PRIMA and the following ships in this series – now renamed the Prima class – will be 300 meters long with a measurement of 142,500 gross tons. The passenger capacity is given as 3,300. Following the trend, the cruise ship will have larger outdoor areas.

NORWEGIAN PRIMA (IMO 9823986) is scheduled to set sail for the first cruises in the summer of 2022.

Images: Norwegian Cruise Line

Noch ist die APOLLO nicht verschrottet

Car and Passenger Ferry APOLLO

Wohin geht es mit der „Papenburg sister“?

Entgegen früherer Meldungen ist die APOLLO (IMO 7006314), eine der letzten verbliebenen Auto- und Passagierfähren aus der Reihe der Papenburg Sisters, bisher noch nicht verschrottet. Bis vor kurzem lag die mehr als 50 Jahre alte Fähre, gebaut 1969 bei Meyer in Papenburg, weiterhin in Quebec, Kanada, auf. Doch nun befindet sie sich allem Anschein nach auf ihrer endgültig letzten Reise:

Der Hochsee-Schlepper MIRJANA K hat die Apollo an den Haken genommen und schleppt sie seit 2. August über den Atlantik. Ziel ist die Abwrack-Werft in Aliaga in der Türkei. Dort wird das Gespann am 5. September erwartet.

Apollo Noch ist die APOLLO nicht verschrottet
Copyright Marc Boucher – Shipspotting.com
Apollo Noch ist die APOLLO nicht verschrottet

Car and Passenger Ferry APOLLO has not yet been scrapped

Contrary to earlier reports, the APOLLO (IMO 7006314), one of the last remaining car and passenger ferries from the Papenburg Sisters series, has not yet been scrapped. Until recently, the more than 50-year-old ferry, built by Meyer in Papenburg in 1969, was still moored in Quebec, Canada. But now she is apparently on her final voyage:

The deep-sea tug MIRJANA K has hooked the Apollo and has been towing her across the Atlantic since August 2nd. Destination is the scrapping yard in Aliaga, Turkey. The ships are expected to arrive there on September 5th.

TV-Tipp: SOS Werften

MV-Werften

Interessante Reportage über die gegenwärtige Lage der deutschen Werften, deren sehr positive Aussichten sich mit der Corona-Krise wieder ins Negative gedreht haben. Der Fokus wird in dieser Reportage auf die MV-Werften gesetzt, bei denen nach Fertigstellung der CRYSTAL ENDEAVOR sowie der für 2022 geplanten Fertigstellung der GLOBAL I die Zukunft wieder einmal ungewiss ist.

Termin: 11. August 20:45 auf tagesschau24

Oder sofort in der Mediathek

Titelbild: Von Sebastian Krauleidis; Fotograf – MV Werften, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=75777006

Schwedischer Schiffs-Oldtimer zur Verschrottung in Alang

Amusement World

AMUSEMENT WORLD ist in Alang eingetroffen

Die 54 Jahre alte AMUSEMENT WORLD ist am 4. August 2021 im indischen Alang eingetroffen, um verschrottet zu werden.

Das Schiff war 1967 auf der Lindholmen Varv im schwedischen Göteborg als Auto- und Passagierfähre PATRICIA (IMO 6620773) gebaut worden. 10 Jahre lang war es zunächst für den Svenska Lloyd auf der Route Southampton / Bilbao eingesetzt worden.

Ab 1978 fuhr die Fähre für Stena Line unter den Namen STENA OCEANICA, STENA SAGA sowie CROWN PRINCESS VICTORIA. Das Schiff erfuhr in seiner weiteren Karriere weitere Namens- und Eigner-Wechsel.

Ab 1998 wurde das mehrfach umgebaute Schiff unter dem Namen AMUSEMENT WORLD für Kurz-Kreuzfahrten n in Südost-Asien eingesetzt.

Nun erfolgt die Verschrottung des einst stolzen Liners.

Classic Swedish liner arrived for scrapping in Alang

The 54-year-old AMUSEMENT WORLD arrived in Alang, India on August 4, 202, in order to be scrapped.

The ship was built in 1967 on the Lindholmen Varv in Gothenburg, Sweden, as a car and passenger ferry PATRICIA (IMO 6620773). She was initially operated by Svenska Lloyd on the Southampton / Bilbao route for 10 years. From 1978 the ferry operated for Stena Line under the names STENA OCEANICA, STENA SAGA and CROWN PRINCESS VICTORIA.

The ship experienced further name and owner changes in its further career. From 1998 the ship, which was rebuilt several times, was used for short cruises in Southeast Asia under the name AMUSEMENT WORLD. Now the once proud liner is going to be scrapped.

All photos: Copyright cruisedeck.de

Ponant übernimmt Luxus-Eisbrecher

PONANT Le Commandant Charcot - das revolutionäre Polarexpeditionsschiff © PONANT - SDI123

LE COMMANDANT CHARCOT übergeben

Die französische Kreuzfahrtgesellschaft Ponant hat am 2. August ihren jüngsten Flottenzugang von der norwegischen VARD-Werft übernommen. Dabei handelt es sich um den Luxus-Eisbrecher LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249), konzipiert für exklusive Expeditions-Kreuzfahrten.

Das 150 Meter lange Schiff verfügt über Eisklasse PC 2. Es ist ausgelegt für 245 Passagiere in 123 Kabinen. Die Besatzungsstärke beträgt 235.

Der Rumpf des Schiffs war auf der VARD-Werft im rumänischen Tulcea gebaut worden, der komplette Innen-Ausbau war auf der VARD-Werft im norwegischen Søviknes gebaut worden.

Ponant took delivery of luxury icebreaker LE COMMANDANT CHARCOT.

On August 2nd, the French cruise line Ponant took over its latest fleet addition from the Norwegian VARD shipyard. It is the luxury icebreaker LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249), designed for exclusive expedition cruises. The 150 meter long ship has polar class PC 2. She is designed for 245 passengers in 123 cabins. The hull of the ship was built on the VARD shipyard in Tulcea, Romania, the entire interior was built on the VARD shipyard in Søviknes, Norway.

Images: Ponant

ROTTERDAM an Holland America Lines abgeliefert.

Cruise ship ROTTERDAM - Holland America Line

Drittes Schiff der Pinnacle-Klasse übergeben.

Mit der ROTTERDAM (IMO 9837470) haben Holland America Lines ihr drittes Schiff der Pinnacle-Klasse übernommen – nach der KONINGSDAM und NIEUW STATENDAM.

Die Übergabe der ROTTERDAM fand am 29. Juli auf der Fincantieri-Werft in Marghera statt. Die ROTTERDAM ist das 11. Schiff der Flotte von Holland America Lines.

Seinen Dienst wird der neue Cruise Liner allerdings erst mit einer Transatlantik-Reise am 20. Oktober ab Amsterdam aufnehmen.

zz-July2020_Rotterdam-Caribbean-edit1234-Kopie-1024x441 ROTTERDAM an Holland America Lines abgeliefert.

ROTTERDAM delivered to Holland America Lines.

With the ROTTERDAM (IMO 9837470) Holland America Lines have taken over their third Pinnacle class ship – after the KONINGSDAM and NIEUW STATENDAM. The handover of the ROTTERDAM took place on July 29th at the Fincantieri shipyard in Marghera.

The ROTTERDAM is the 11th ship in Holland America Lines‘ fleet. However, the new cruise liner will not begin its service until a transatlantic voyage from Amsterdam on October 20th.

zz-July2020_Rotterdam-Caribbean-edit1234-Kopie-1024x441 ROTTERDAM an Holland America Lines abgeliefert.

1 2 3 45