Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCI

SS Leonardo da Vinci

Vor 60 Jahren, am 30. Juni 1960, lief die LEONARDO DA VINCI zu ihrer Jungfernfahrt aus. Die Reise führte von Genua über Cannes und Neapel nach New York.

Das auf den Cantieri Navali di Sestri Ponente in Genua gebaute Schiff war das Ersatzschiff für die 1956 nach Kollision gesunkene ANDREA DORIA der Italian Line. Die LEONARDO DA VINCI (IMO 5206518) war dabei eine vergrößerte und modernere Version der ANDREA DORIA. SS LEONARDO DA VINCI war 233,90 Meter lang und mit 33.340 gross tons vermessen. Als Drei-Klassen-Schiff hatte sie Platz für insgesamt 1.326 Passagiere.

Der Liner wurde für Transatlantik-Überquerungen sowie für Kreuzfahrten eingesetzt. Nach Indienststellung der neuen Flaggschiffe der Italian Line, der MICHELANGELO und RAFFAELLO, wurde die LEONARDO DA VINCI dann fast nur noch für Kreuzfahrten eingesetzt, und zwar im Mittelmeer sowie in der Karibik und nach Nord- und Südamerika.

1976 wurde die LEONARDO DA VINCI außer Dienst gestellt. Die beiden Flaggschiffe der Reederei MICHELANGELO und RAFFAELLO waren bereits ein Jahr zuvor außer Dienst gestellt worden. LEONARDO DA VINCI wurde in La Spezia aufgelegt. Nach einem vier Tage andauernden Brand an Bord im Juli 1980 wurde der Liner zum Verschrotten verkauft. Der Abbruch fand auf den Cantieri Navali Lotti in La Spezia statt.

Leonardo-da-Vinci-026-1 Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCILeonardo-da-Vinci-026-1 Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCI Leonardo-da-Vinci-026-1 Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCILeonardo-da-Vinci-026-1 Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCI Leonardo-da-Vinci-026-1 Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCILeonardo-da-Vinci-026-1 Vor 60 Jahren: Jungfernfahrt der SS LEONARDO DA VINCI

60 years ago: maiden voyage of SS LEONARDO DA VINCI

Sixty years ago, on June 30, 1960, the LEONARDO DA VINCI sailed for her maiden voyage. The voyage led from Genoa via Cannes and Naples to New York.

The ship built on the Cantieri Navali di Sestri Ponente in Genoa was the replacement ship for the ANDREA DORIA of the Italian Line, which sank after a collision in 1956. The LEONARDO DA VINCI (IMO 5206518) was an extended and more modern version of the ANDREA DORIA. SS LEONARDO DA VINCI was 233.90 meters long and measured with 33,340 gross tons. As a three-class ship, it had space for a total of 1,326 passengers.

The liner was used for transatlantic crossings and cruises. After the new flagships of the Italian Line, the MICHELANGELO and RAFFAELLO, went into service, the LEONARDO DA VINCI was then used almost exclusively for cruises in the Mediterranean, the Caribbean and North and South America.

In 1976 the LEONARDO DA VINCI was decommissioned. The two flagships of the company MICHELANGELO and RAFFAELLO had been decommissioned already the year before. LEONARDO DA VINCI was laid up in La Spezia. After a four days lasting fire on board in July 1980, the liner was sold for scrapping. The demolition took place on the Cantieri Navali Lotti in La Spezia.

All photos: copyright cruisedeck.de

Birka Cruises werden aufgegeben

Birka Cruises

Die finnische Reederei Eckerö (Rederiaktiebolaget Eckerö) mit Sitz auf den Åland-Inseln hat bekannt gegeben, vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ihre Tochter-Gesellschaft Birka Cruises aufzugeben. Dies ist seit einigen Tagen auf der Homepage der Birka Cruises nachzulesen.

Birka Cruises hatten seit 49 Jahren Kreuzfahrten und Kurz-Kreuzfahrten hauptsächlich im Ostseeraum angeboten. In den vergangenen Jahren war dazu die moderne Kreuzfahrtfähre BIRKA STOCKHOLM (IMO 9273727) eingesetzt worden.

Birka Cruises given up

The Finnish shipping company Eckerö (Rederiaktiebolaget Eckerö), based on the Åland Islands, has announced that it will give up its subsidiary Birka Cruises against the background of the corona pandemic. This has been published on the Birka Cruises website for a few days now.

Birka Cruises had offered cruises and short cruises mainly in the Baltic Sea region for 49 years. The modern cruise ferry BIRKA STOCKHOLM had been deployed fort hat service in recent years.

FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in Hamburg

FRIDTJOF NANSEN

Erste Kreuzfahrt ab Hamburg seit dem Lockdown

Die FRIDTJOF NANSEN (IMO 9813084), Hurtigrutens neuestes Expeditionskreuzfahrtschiff, traf am Morgen des 26. Juni zu ihrem Erst-Anlauf in Hamburg ein. Das 140 Meter lange Schiff hat Platz für maximal 530 Passagiere in 264 Kabinen. Es ist – wie auch schon das 2019 in Dienst gestellte Schwesterschiff ROALD AMUNDSEN – mit Hybrid-Antrieb und Polar-Klasse PC 6 ausgestattet.

Die FRIDTJOF NANSEN wird fortan und bis in den Herbst hinein im 14-Tage-Rhythmus Kreuzfahrten von Hamburg aus fahren. Die Reisen führen entlang der norwegischen Küsten und in die Fjorde. Häfen dürfen derweil nicht angelaufen werden. Kajak- und Zodiac-Ausflüge ohne Landgang werden dagegen möglich sein. Dies hat inzwischen auch die norwegische Regierung offiziell bestätigt.

Um etwa 18:00 Uhr hat die FRIDTJOF NANSEN ihren Liegeplatz am neuen Cruise Terminal Baakenhöft verlassen und sich an einem sonnigen Sommer-Abend auf den Weg zur ersten Kreuzfahrt gemacht.

DSC00184 FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in HamburgDSC00184 FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in Hamburg DSC00184 FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in HamburgDSC00184 FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in Hamburg DSC00184 FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in HamburgDSC00184 FRIDTJOF NANSEN – Erst-Anlauf in Hamburg

FRIDTJOF NANSEN – Maiden call in  Hamburg

First cruise from Hamburg since the lockdown

FRIDTJOF NANSEN (IMO 9813084), Hurtigruten’s newest expedition cruise ship, arrived in Hamburg on the morning of June 26 for her maiden call. The 140 meter long ship has a capacity of 530 passengers in 264 cabins. Like her sister ship ROALD AMUNDSEN, which went into service in 2019, she is equipped with hybrid propulsion and Polar class PC 6.

From now on until autumn , the FRIDTJOF NANSEN will continue cruising from Hamburg every 14 days. The trips lead along the Norwegian coasts and into the fjords. Meanwhile, ports may not be called. However, kayaking and zodiac excursions without going ashore will be possible. The Norwegian government has now even officially confirmed this.

At around 6:00 p.m., FRIDTJOF NANSEN left her berth at the new Cruise Terminal Baakenhöft at Hamburg and set sail on a sunny summer evening.

Vor 60 Jahren: Stapellauf der FRITZ HECKERT

Fritz Heckert

Am 25. Juni 1960 lief das Kreuzfahrtschiff FRITZ HECKERT vom Stapel. Sie war das einzige Kreuzfahrtschiff, das in der DDR für die DDR gebaut wurde. Bauwerft war die Mathias-Thesen-Werft in Wismar (heute MV-Werften).

Die FRITZ HECKERT (IMO 5121835) war 141,17 Meter lang, 17,60 Meter breit und mit etwa 7.400 BRT vermessen. Das Schiff hatte Platz für 380 Passagiere. Fertiggestellt wurde das FDGB-Urlauberschiff im April 1961. Die FRITZ HECKERT war hauptsächlich mit Zwei-Bett-Kabinen ausgestattet, darüber hinaus mit einigen Drei-Bett-Kabinen und Vier-Bett-Kabinen. An Bord befanden sich zwei Schwimmbäder.

Eingesetzt wurde der Liner für Kreuzfahrten im Ostsee-Raum, im Nordmeer und hin und wieder auch im Mittelmeer.

Technisch war das Schiff allerdings nicht einwandfrei konstruiert. Es unterlag starken Roll-Bewegungen, und der Rumpf war zu weich konstruiert. Es kam zu Rissen an den Fenstern in Schiffsmitte, die auch nach Beseitigung immer wieder erneut auftraten.

Bereits im Mai 1972 wurde die FRITZ HECKERT außer Dienst gestellt. Sie diente in den Folgejahren aber noch eine Weile als schwimmendes Wohnheim für Arbeiter, zum Beispiel in Stralsund und Greifswald.

1991 kaufte die Firma Gulf Offshore Engineering das Schiff und ließ es zum Hotel-Schiff umbauen. Unter dem Namen GULF FANTASY diente der Liner in den Vereinigten Arabischen Emiraten als Hotelschiff.

1999 wurde die GULF FANTASY nach Mumbai zur Verschrottung gebracht.

Fritz-Heckert-002-1 Vor 60 Jahren: Stapellauf der FRITZ HECKERT

60 years ago:  Cruise Ship FRITZ HECKERT launched

On June 25, 1960, the cruise ship FRITZ HECKERT was launched. She was the only cruise ship built in the GDR (German Democratic Republic) for the GDR. The shipyard was the Mathias-Thesen-Werft in Wismar (today MV shipyards).

The FRITZ HECKERT (IMO 5121835) was 141.17 meters long, 17.60 meters wide and measured at around 7,400 GRT. The ship had space for 380 passengers. The so-called FDGB holiday ship was completed in April 1961. The FRITZ HECKERT was mainly equipped with two-bed cabins, but also with some three-bed cabins and four-bed cabins. There were two swimming pools on board.

The liner was used for cruises in the Baltic Sea region, in the North Sea and now and then also in the Mediterranean.

Technically, the ship was not constructed properly. It was subject to strong roll movements and the hull was constructed too soft. There were cracks near the windows in the middle of the ship, which kept recurring after being repaired.

FRITZ HECKERT was decommissioned in May 1972. In the following years, however, she served as a floating dormitory for workers, for example in the Northern German ports Stralsund and Greifswald.

In 1991 Gulf Offshore Engineering bought the ship and had it converted into a floating hotel. Under the name GULF FANTASY, the liner served as a hotel ship in the United Arab Emirates.

In 1999 the GULF FANTASY was brought to Mumbai for scrapping.

2 Pullmantur-Kreuzfahrtschiffe in die Verschrottung?

SOVEREIGN

Zwei Schiffe der spanischen Kreuzfahrtgesellschaft Pullmantur Cruceros, die MONARCH (IMO 8819500) und die SOVEREIGN (IMO 8512281), werden derzeit leer geräumt. Dies berichten Augenzeugen und Bordpersonal. Die beiden Kreuzfahrtschiffe liegen derzeit an der Stazione Marittima in Neapel.

Es wird berichtet, dass ein erheblicher Teil der Innenausstattung ausgebaut und vom Schiff gebracht wird, darunter Kunstwerke sowie nautisches und elektronisches Equipment. Auch Teile der Theater-Ausstattungen werden ausgebaut. Die Teile werden auf etwa 1500 Paletten geladen, um abtransportiert zu werden.

Die Aktion deutet darauf hin, dass die beiden Schiffe verschrottet werden sollen.

2 Pullmantur cruise ships to be scrapped?

Two ships of the Spanish cruise company Pullmantur Cruceros, the MONARCH (IMO 8819500) and the SOVEREIGN (IMO 8512281), are currently being emptied. This is reported by eye witnesses and on-board staff. The two cruise ships are currently moored at the Stazione Marittima in Naples, Italy.

A significant proportion of the interior, including artworks, nautical and electronic equipment, is reported to be removed and brought from the ship. Parts of the theater equipment are also being dismantled. The parts are loaded onto around 1500 pallets to be transported away.

The action suggests that the two ships are going to be be scrapped.

Photo credits:

MONARCH: By Roel van Deursen – Spijkenisse / Nissewaard – Nederland from Spijkenisse – Nissewaard, Holland – 2014-09-27 29, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47361684

SOVEREIGN By Piergiuliano Chesi, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=40778160

RCGS RESOLUTE für schlappe 600.000 Dollar versteigert

RCGS Resolute

Schnäppchen-Preis für die ehemalige HANSEATIC

Die RCGS RESOLUTE wurde am 22. Juni in Curaçao versteigert. Ein guter Zeitpunkt zur Versteigerung eines Kreuzfahrtschiffs war dies sicherlich nicht. Ein Sprecher der Auktionatoren bestätigte dies, ohne jedoch einen Preis zu nennen. Insider geben den Preis mit 600.000 US-Dollar an, was ein sehr geringer Betrag für ein Expeditions-Kreuzfahrtschiff wäre. Dem Vernehmen nach soll der Buchwert bei 25 Millionen US-Dollar gelegen haben.

Wer der Käufer ist, wurde noch nicht bekannt. Es ist auch denkbar, dass es sich um den bisherigen Eigner der RCGS RESOLUTE handelt.

RCGS RESOLUTE auctioned for slim amount of  $ 600,000

The RCGS RESOLUTE was auctioned in Curacao on June 22nd. This was certainly not a good time to auction a cruise ship. A spokesman for the auctioneers confirmed this without, however, naming a price. Insiders put the price at $ 600,000, which would be a very small amount for an expedition cruise ship. Reportedly, the book value was said to be $ 25 million.

It is not yet known who the buyer is. It is also conceivable that it is the previous owner of the RCGS RESOLUTE.

Photo Credit: One Ocean Expedition

Pullmantur vor dem Aus?

MS MONARCH

Die spanische Kreuzfahrtgesellschaft Pullmantur Cruceros, ein Joint Venture von Cruises Investment Holding  und der Royal Caribbean-Gruppe, hat die Umstrukturierung nach den spanischen Insolvenzgesetzen beantragt.

Laut einer Erklärung stellte der Verwaltungsrat von Pullmantur fest, dass die beispiellosen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie die erforderlichen Maßnahmen erforderlich machten. Die Mitarbeiter wurden bereits entsprechend informiert.

Das  könnte das Ende der Marke Pullmantur bedeuten,  denn Besatzungsmitglieder berichteten bereits von Bord der Schiffe, dass sie Ausrüstung und andere Vorrichtungen entfernten.

Sämtliche Reisen bis zum 15. November 2020 wurden gestrichen.  Die Royal Caribbean Group gab bekannt, dass Gästen, die bereits für Pullmantur gebucht hatten, die Möglichkeit geboten wird, auf anderen Royal Caribbean-Marken wie Royal Caribbean International und Celebrity Cruises zu reisen.

Die Flotte der Pullmantur Cruises besteht aus den drei Kreuzfahrtschiffen SOVEREIGN (Baujahr 1988,  73192 gross tons), MONARCH (Baujahr 1991, 73192 gross tons) und HORIZON (Baujahr 1990,  47427 gross tons).

The end of Pullmantur Cruises?

The Spanish cruise company Pullmantur Cruceros, a joint venture between Cruises Investment Holding and the Royal Caribbean Group, has filed for reorganziation under Spanish insolvency laws.

According to a statement, Pullmantur’s board of directors noted that the unprecedented impact of the COVID-19 pandemic required the necessary action. The employees have already been informed accordingly.

That could mean the end of the Pullmantur brand, as crew members already reported from board of the ships that they were removing equipment and other devices.

All trips up to November 15, 2020 have been canceled. The Royal Caribbean Group announced that guests who have already booked for Pullmantur will be able to travel on other Royal Caribbean brands such as Royal Caribbean International and Celebrity Cruises.

The fleet of Pullmantur Cruises consists of the three cruise ships, the  SOVEREIGN (year of construction 1988, 73192 gross tons), MONARCH (year of construction 1991, 73192 gross tons) and HORIZON (year of construction 1990, 47427 gross tons).

Cover photo: Pjotr Mahhonin / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe

Kreuzfahrtschiffe

In dieser ca. 60minütigen Sendung werden 11 verschiedene Kreuzfahrtschiffe nacheinander vorgestellt. Dabei werden, anders als der Titel vermuten lässt, nicht die allergrößten Kreuzfahrtschiffe der Welt gezeigt, wohl aber einige ziemlich bekannte Schiffe. Darunter sind auch ein Flusskreuzfahrtschiff sowie ein Segelschiff.

Porträtiert werden u.a.:

Die unterhaltsame und informative Sendung „Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe“ wird gezeigt im NDR-Fernsehen am 5. Juli 2020 um 15:30 Uhr.


q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe q?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffeq?_encoding=UTF8&ASIN=B07H9XB693&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Giganten des Meeres – Kreuzfahrtschiffe

2. Schiff für Virgin Voyages im Wasser

VALIANT LADY

Mit der VALIANT LADY hat die italienische Werft Fincantieri kürzlich das bereits zweite Kreuzfahrtschiff für Virgin Voyages, Newcomer auf dem Kreuzfahrtmarkt, ausgedockt.

Das mit ca. 110.000 gross tons vermessene Schiff wird für ca. 2.700 Passagiere ausgelegt. Indienststellung ist für Mai 2021 geplant.

Nach ursprünglichen Planungen sollen mit der VALIANT LADY 7-Nächte-Kreuzfahrten ab Barcelona gefahren werden. Ob die Fahrpläne so bestehen bleiben, kann jetzt natürlich noch nicht vorausgesagt werden. Das Typ-Schiff SCARLET LADY wurde Anfang dieses Jahres abgeliefert, ist aber über erste Vorstellungsfahrten nicht hinausgekommen, eh die Corona-Krise die Kreuzfahrt lahmgelegt hat.

2nd Ship for Virgin Voyages floated out

With the VALIANT LADY, the Italian shipyard Fincantieri recently launched the second cruise ship for Virgin Voyages, newcomers to the cruise market.

The cruise ship of around 110,000 gross tons size is designed for around 2,700 passengers. Delivery is scheduled for May 2021.

According to original plans, the VALIANT LADY will be deployed for 7-night cruises from Barcelona. Of course, it cannot yet be predicted whether the itineraries will remain that way. The first  ship of this class, the SCARLET LADY, was delivered earlier this year, but did not get beyond the first introduction cruises before the Corona crisis paralyzed worldwide cruises.

Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch!

MS Fridtjof Nansen

Das ist eine Überraschung: Hurtigruten starten schon in Kürze mit Kreuzfahrten ab Hamburg. Vermutlich ist sie damit die erste Gesellschaft, die wieder mit Kreuzfahrten ab einem deutschen Hafen startet. Bereits am 26. Juni soll die erste 15-tägige Reise ab Hamburg beginnen.

Die Expeditionskreuzfahrten mit der ganz neuen FRIDTJOF NANSEN führen hinauf bis zum Nordkap und zurück – immer an der norwegischen Küste entlang und auch hinein in die Fjorde. Landausflüge wird es jedoch auf Grund der Einreisebeschränkungen in Norwegen vorerst nicht geben. Stattdessen sollen Kajak- und Zodiak-Exkursionen angeboten werden, was den Expeditions-Charakter der Reisen unterstreicht.

Die FRIDTJOF NANSEN wird auch nicht mit voller Passagier-Kapazitätsauslastung fahren.

Die weiteren Abfahrten sind am 10. Juli, 24. Juli, 7. August, 21. August und 4. September. Die Reisepreise starten bei EUR 4790,–.  Die Reisen sind ab sofort buchbar.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch!q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch! q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch!q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch! q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch!q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Kreuzfahrten ab Hamburg ab Juni 2020: Hurtigruten starten durch!

Hurtigruten restarting cruises next week!

This is a surprise: Hurtigruten will soon start cruising from Hamburg. It is probably the first company to start cruising again from a German port. The first 15-day trip from Hamburg is scheduled to begin on June 26th.

The expedition cruises with the brand new FRIDTJOF NANSEN go up to the North Cape and back – always along the Norwegian coast and even into the fjords. However, there will not be any shore excursions due to the entry restrictions in Norway. Instead, kayak and zodiac excursions should be offered, which underlines the expedition character of the trips.

The FRIDTJOF NANSEN will not run at full passenger capacity.

Further departures are on July 10, July 24, August 7, August 21 and September 4. The Rates start at EUR 4790, -. The trips can now be booked.

Cover photo credit Cavernia / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

COSTA VICTORIA wurde verkauft

Costa Victoria

Abbruch oder schwimmendes Hotel?

Costa Crociere haben ihre COSTA VICTORIA an Genova Trasporti Marittimi verkauft, welche von der genuesischen Werft San Giorgio del Porto Group kontrolliert wird.

Costa hatte bereits seit einiger Zeit geplant, sich von der COSTA VICTORIA zu trennen. Unter normalen Gegebenheiten hätte sich sehr wahrscheinlich eine Kreuzfahrtgesellschaft gefunden, die das Schiff noch ein paar Jahre für Kreuzfahrten eingesetzt hätte. Aber auf Grund der derzeitigen Situation der Corona-Krise sah sich Carnival offensichtlich gezwungen, an einen anderen Käufer zu verkaufen.

Eine Stellungnahme seitens Carnival gibt es bisher nicht dazu.

Was nun mit dem Cruise Liner geschieht, ist fraglich. Es könnte sein, dass die Werft den Abbruch des Schiffs vornimmt oder vorbereitet.  Die Werft San Giorgio del Porto ist für den Abbruch von Schiffen zertifiziert und hatte bereits die COSTA CONCORDIA abgewrackt.

Aber auch ein Umbau in ein schwimmendes Hotel für Werft-Arbeiter ist zumindest noch denkbar.

Schiffs-Daten und weitere Fotos gibt es hier.

COSTA VICTORIA was sold

Scrapping or floating hotel?

Costa Crociere sold their COSTA VICTORIA to Genova Trasporti Marittimi, which is controlled by the Genoese shipyard San Giorgio del Porto Group.

Costa had been planning for some time already to sell their COSTA VICTORIA. Under normal circumstances, a cruise company would very likely have been found that would have used the ship for cruising for a few more years. But due to the current situation of the Corona crisis, Carnival was obviously forced to sell to another buyer.

So far there is no statement by Carnival.

What happens to the cruise liner is questionable. The yard may scrap or prepare to scrap the ship. The San Giorgio del Porto shipyard is certified for ship scrapping and had already demolished the COSTA CONCORDIA.

But even a conversion into a floating hotel for shipyard workers is at least still conceivable.

ship data and more photos to be found here.

All photos copyright cruisedeck.de

Frühere HANSEATIC wird versteigert

RCGS RESOLUTE

Die RCGS RESOLUTE kommt unter den Hammer

Nach der Insolvenz von One Ocean Expeditions kommt die RCGS RESOLUTE, die hierzulande als HANSEATIC bekannt war, unter den Hammer. Offensichtlich ist auch die Eigner-Gesellschaft nicht in der Lage, die offenen Verbindlichkeiten zu zahlen.

Das Schiff war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, als es unter etwas mysteriösen Umständen eine Kollision mit einem venezolanischen Marineboote gehabt hatte.

Derzeit liegt die RCGS RESOLUTE in Curacao.

RCGS RESOLUTE will be auctioned

After the bankruptcy of One Ocean Expeditions, the RCGS RESOLUTE,  formerly known as HANSEATIC, will be auctioned. Obviously, the owner company is also unable to pay the outstanding debts.

The ship was last in the headlines when it had a collision with a Venezuelan naval boat under somewhat mysterious circumstances.

RCGS RESOLUTE is currently docked in Curacao.

VIKING VENUS zu Wasser gelassen

VIKING VENUS float out

Die VIKING VENUS hat auf der Fincantieri-Werft in Ancona das Baudock verlassen und befindet sich nun in ihrem Element. Sie ist das siebte seegehende Kreuzfahrtschiff für Viking Ocean Cruises. Bevor sie Anfang 2021 ausgeliefert wird, steht jetzt der Innenausbau an.

Das Kreuzfahrtschiff wird für 930 Passagiere ausgelegt und wird mit ca. 47.800 gross tons vermessen sein.

VIKING VENUS floated out

VIKING VENUS has left the construction dock at the Fincantieri shipyard in Ancona and has touched water. She is the seventh ocean going cruise ship for Viking Ocean Cruises. Before she will be delivered at the beginning of 2021, the interior outfitting is due.

The cruise ship is designed for 930 passengers and will have a size of approximately 47,800 gross tons.

Cover photo: credit Viking Ocean Cruises

Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UK

Midnatsol

Im Januar 2021 ist es soweit: Havila Kystruten treten als zweiter Betreiber in den norwegischen Küstendienst ein. Damit wird die traditionelle Hurtigrute wieder wie früher ein Gemeinschaftsdienst.  Die Gesellschaft Hurtigruten AS verliert dadurch Anteile am Geschäft. Um dies zu kompensieren, sollen Expeditionskreuzfahrten entlang der norwegischen Küste angeboten werden.

Dover und Hamburg werden Start-Häfen

Dabei werden Dover in UK und Hamburg in Deutschland regelmäßige Abfahrtshäfen, und zwar schon ab Januar 2021. Hurtigruten AS kommt damit eigenen Angaben zu Folge dem gestiegenen Wunsch der Passagiere nach, Kreuzfahrten in heimatnahen Häfen zu beginnen. Dieser Trend dürfte sich durch die COVID-19-Krise noch verstärken, wenn viele Urlauber mittelfristig Anreisen per Flugzeug vermeiden wollen.

Einzusetzende Schiffe

Ab Hamburg soll die bis dahin aufgewertete OTTO SVERDRUP (ex FINNMARKEN) fahren. Dabei werden eine Sommer- und eine Winterroute zum Nordkap und zurück angeboten.

Ab Dover wird regelmäßig die MAUD ex MIDNATSOL starten. Auch hier gibt es eine Sommer- und eine Winterroute, wobei nur im Sommer auch das Nordkap angesteuert wird. Aber auch Routen im Bereich der britischen Inseln stehen auf dem Programm.

Mit der TROLLFJORD werde Expeditionskreuzfahrten ab Bergen in Norwegen angeboten. Der Vorteil für die Gäste mit diesem Starthafen ist dann, dass mehr Häfen an der norwegischen Küste angelaufen werden. Darunter sind so außergewöhnliche Anlaufhäfen wie Reine auf den Lofoten, Fjærland und Træna.

Hurtigrute AS beabsichtigt, diese Schiffe dann mit Biodiesel zu betreiben.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=en_GB Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UKq?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=en_GB Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UK q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=en_GB Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UKq?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=en_GB Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UK q?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=en_GB Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UKq?_encoding=UTF8&ASIN=B07DFXF3ST&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=en_GB Hurtigruten bald mit regelmäßigen Abfahrten ab Deutschland und UK

Hurtigruten: Regular sailings from UK and Germany

In January 2021 the time has come: Havila Kystruten is joining the Norwegian coastal service as second operator. As a result, the traditional Hurtigrute is once again operated by more than one company. The company Hurtigruten AS is losing shares in the business. To compensate for this, expedition cruises along the Norwegian coast will be offered.

Dover and Hamburg as departure ports

Dover in the UK and Hamburg in Germany will become regular departure ports, starting already in January 2021. Hurtigruten AS are stating, they are responding to the increased desire of passengers to start cruises in ports close to home. This trend is likely to be intensified by the COVID 19 crisis if many holidaymakers want to avoid travelling by plane in the medium term.

Ships to be used

From Hamburg, the upgraded OTTO SVERDRUP (ex FINNMARKEN) will sail. A summer and a winter route to the North Cape and back are offered.

The MAUD ex MIDNATSOL will start regularly from Dover. There is also a summer and a winter route here, although the North Cape is only a summer destination. Iteneraries in the area of ​​the British Isles are also on the program.

The TROLLFJORD will offer expedition cruises from Bergen in Norway. The advantage for guests with this starting port is that more ports are called on the Norwegian coast. These include such exceptional ports of call as Reine in Lofoten, Fjærland and Træna.

Hurtigrute AS intends to operate these ships with biodiesel.

Photo credit: Rainer Bleek, unsplash.com

Weltweit letzte Kreuzfahrt-Passagiere heimgekehrt

ARTANIA

Vermutlich waren sie die weltweit letzten verbliebenen Kreuzfahrt-Passagiere: 8 Passagiere sind am 8. Juni 2020 auf der ARTANIA nach Bremerhaven zurückgekehrt. Das Kreuzfahrtschiff kam aus Australien, wo – bedingt durch die Corona-Krise – die meisten Passagiere ausgeschifft wurden. Die Reise der ARTANIA führte über Manila, wo einige philippinische Besatzungsmitglieder ausgeschifft wurden, sowie über Singapur für einen technischen Stopp.

Die 8 Passagiere waren an Bord geblieben, weil sie aus gesundheitlichen Gründen nicht per Flugzeug hätten heimkehren können.

Last cruise passengers worldwide returned

They were probably the last remaining cruise passengers in the world: 8 passengers returned to Bremerhaven on June 8, 2020 by M/V ARTANIA. The cruise ship came from Australia, where – due to the Corona crisis – most passengers were disembarked. ARTANIA’s voyage went via Manila, where some Filipino crew members were disembarked, and via Singapore for a technical stop.

The 8 passengers stayed on board because they could not have returned by plane for health reasons.

1 2 3 33