Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

SS UNITED STATES

Einst war sie der Stolz der US-Amerikaner: die SS UNITED STATES, ein Transatlantik-Liner mit einer Länge von 301,90 Metern und einer Vermessung von 53.329 BRT. Das Schiff hatte Platz für ca. 1.900 Passagiere. Die Höchstgeschwindigkeit der SS UNITED STATES lag bei sagenhaften 38 Knoten, was etwa 71 km/h entspricht. Damit errang der Liner bereits bei seiner Jungfernfahrt das Blaue Band für die schnellste Atlantik-Überquerung. Bis heute ist die UNITED STATES offizielle Trägerin dieser Auszeichnung.

Gut 17 Jahre blieb das bei Newport News Shipbuilding gebaute Schiff in Dienst. Zum Schluss war SS UNITED STATES nicht mehr rentabel. Flugreisen waren inzwischen günstiger und populärer geworden. Am 14. November 1969, vor genau 50 Jahren, wurde der stolze Liner außer Dienst gestellt.

Seitdem gab es mehrere Anläufe, das Schiff einer erneuten Verwendung zuzuführen. U.a. gehörten Norwegian Cruise Lines und Crystal Cruises zu den Interessenten. Letztlich erwies sich jedoch eine Restaurierung stets als zu aufwändig und kostenintensiv.

Seit 1996 liegt die SS UNITED STATES in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania auf. Seit 1. Februar 2011 ist die SS UNITED STATES Conservancy Eignerin des Oldtimers. Die Gesellschaft hat das Ziel, das Schiff zu erhalten. Seit Dezember 2018 verfolgt die Gesellschaft mit einem neuen, finanzkräftigen Partner die Erhaltung. Ziel dabei ist die Verwendung als Hotelschiff in New York.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienstq?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst
q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

50 years ago: SS UNITED STATES out of service

Once she was the pride of the Americans: the SS UNITED STATES, a transatlantic liner with a length of 301.90 meters and a measurement of 53.329 GRT. The ship had space for about 1,900 passengers. The maximum speed of the SS UNITED STATES was incredible 38 knots, which corresponds to about 71 km / h. Thus, the liner won the Blue Ribbon for the fastest Atlantic crossing on its maiden voyage. To date, SS UNITED STATES is the official bearer of this award.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienstq?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

The vessel built at Newport News Shipbuilding has remained in service for a about 17 years. In the end, SS UNITED STATES was no longer profitable. Air travel had become cheaper and more popular. On November 14, 1969, exactly 50 years ago, the proud liner was decommissioned.

Since then, there have been several attempts to reuse the ship. Et al Norwegian Cruise Lines and Crystal Cruises were among the interested parties. Ultimately, however, a restoration always proved to be too time-consuming and costly.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienstq?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

Since 1996, the SS UNITED STATES is moored in the port of Philadelphia, Pennsylvania. Since 1 February 2011, the SS UNITED STATES Conservancy is the owner of the classic liner. The company aims to preserve the ship. Since December 2018, the company is pursuing conservation with a new, financially strong partner. The aim is the use as a hotel ship in New York.

q?_encoding=UTF8&ASIN=039324170X&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst
Vor 50 Jahren: SS UNITED STATES außer Dienst

Photos: Copyright Cruisedeck.de

Taufe der MSC GRANDIOSA

Taufe der MSC GRANDIOSA

In Hamburg wurde am 9. November 2019 die MSC GRANDIOSA getauft. Die Taufe des neuen Flaggschiffs wurde zu einem großen Event, und die Hamburger haben gemeinsam mit MSC gefeiert. Stolz glitt am Abend die MSC GRANDIOSA, das erste Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse, an der feierlich beleuchteten Elbphilharmonie vorbei. MSC GRANDIOSA zeigte sich dabei von ihrer besten Seite, ebenfalls in glitzernd beleuchtet. Vor den St. Pauli-Landungsbrücken bezog der neue Cruise Liner Position. Nach der offiziellen Namensgebung um 19:30 Uhr gab es ein krönendes Feuerwerk, bevor die MSC GRANDIOSA durch  ein Tor aus gekreuzten Lichtstrahlen fuhr, welche symbolisch das Tor zur Welt darstellen sollten.

Die Jungfernfahrt beginnt am heutigen 10. November in Hamburg.

Mit einer Tonnage von 181.541 gross tons ist die MSC GRANDIOSA nicht nur das größte Schiff der Flotte der MSC Cruises, sondern auch das fünft-größte Passagierschiff der Welt (nach den vier Schiffen der Oasis-Klasse). MSC GRANDIOSA ist 331,43 Meter lang und 43 Meter breit- Dabei bietet sie Platz für maximal 6.334 Passagiere. Sie wurde bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen St. Nazaire gebaut.

Unser Video von der Taufe:

Eindrücke von Bord der MSC GRANDIOSA demnächst hier bei cruisedeck.de

q?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Taufe der MSC GRANDIOSAq?_encoding=UTF8&ASIN=3832793100&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Taufe der MSC GRANDIOSA

NORWEGIAN ENCORE – Bordrundgang

Norwegian Encore - Bordrundgang

Die NORWEGIAN ENCORE ist das neue Flaggschiff der Norwegian Cruise Line. Das letzte Schiff der Breakaway-Plus-Klasse wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut und am 30. Oktober 2019 abgeliefert. Am Tag darauf ist NORWEGIAN ENCORE zur ersten Kreuzfahrt aufgebrochen. Das Kreuzfahrtschiff ist 333,44 Meter lang und bietet auf 16 Passagierdecks Platz für ca. 4.000 Passagiere. Zu den Entertainment-Angeboten an Bord zählen eine Kart-Bahn sowie eine spannende Lasertag-Arena. Was an Bord noch angeboten wird und wie es auf dem Cruise Liner aussieht, zeigen wir in unserem Video

NORWEGIAN ENCORE in See gestochen

NORWEGIAN ENCORE in See gestochen

Sie ist nicht nur das neueste Schiff von Norwegian Cruise Lines, sondern zugleich auch das neue Flaggschiff der Kreuzfahrtgesellschaft. Die NORWEGIAN ENCORE (IMO 9751511) ist das neueste und letzte Schiff der Breakaway-Plus-Klasse, einer Reihe von Kreuzfahrtschiffen, die bei Meyer in Papenburg gebaut wurde.

Nach der feierlichen Übergabe der Hafenplakette von Bremerhaven ist die NORWEGIAN ENCORE am Abend des 31. Oktober unter dem Kommando von Capt. Niklas Persson zu ihrer ersten offiziellen Reise aufgebrochen.

Bei einer Länge von 333,44 Metern ist die NORWEGIAN ENCORE mit 169.116 gross tons vermessen. Sie verfügt über 16 Passagierdecks und jede Menge Entertainment-Angebote.

Cruisedeck.de war bei der Plakettenübergabe auf der Brücke der NORWEGIAN ENCORE mit dabei.

Hier unser Film:

Erste Eindrücke von Bord des neuen Cruise Liners in Kürze hier bei Cruisedeck.de und auf unserem Youtube-Kanal.

Die Highlights der ODYSSEY OF THE SEAS

Mit ihrem neuesten Schiff der, der ODYSSEY OF THE SEAS, will Royal Caribbean International neue Maßstäbe setzen. Das erste Schiff der Quantum Ultra Klasse, das nach Nordamerika kommt, präsentiert ein brandneues Erscheinungsbild, das mit dem bislang actionreichsten Oberdeck der Flotte daherkommt. Die ODYSSEY OF THE SEAS bietet aufregende Abenteuer an Bord, ein zweistöckiges Pooldeck, das für Entspannung unter Sonne und Sternen ausgelegt ist, und eine Reihe von spannenden Restaurants. Eines der Highlights an Bord ist der ultimative SeaPlex-Aktivitätsbereich.

Neue Perspektiven auf einige der schönsten Küsten der Welt aus einer Höhe von 90 Metern über dem Meeresspiegel bietet die North Star-Gondel mit 360-Grad-Blick.

Umfassende Entertainment-Angebote

Das Quantum Ultra Class-Schiff wird ausgestattet mit der nächsten Generation des SeaPlex von Royal Caribbean, dem größten Indoor-Aktivitätsbereich auf See. Die interaktive Arcade auf der oberen Ebene des SeaPlex bietet Virtual Reality Spiele für Einzel- und Gruppenspieler, Augmented-Reality-Wände und -Böden für Hightech-Wettbewerbe für die ganze Familie.

Weiterhin gehören Autoscooter sowie eine Lasertag-Arena zu den Aktivitätsangeboten. Neben  dem bereits bekannten FlowRider-Surfsimulator gibt es den RipCord von iFly – einen Fallschirmspringersimulator. Auch die Kletterwand sowie das SkyPad für Bungee-Trampolin-Erlebnisse dürfen natürlich nicht fehlen.

Entspannung an Bord


ODYSSEY OF THE SEAS‘ lebendige, zweistöckige Poolterrasse bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich zurückzulehnen und die Sonne an einem der beiden Open-Air-Pools im Resort-Stil oder aber in einem der vier Whirlpools zu genießen. Die Poolbereiche sind von vielen schattigen Casitas und Hängematten umgeben. Für einen erlebnisreichen Tag können sich die jüngsten Weltenbummler in die Splashaway Bay begeben, einem Aquapark mit farbenfrohen Wasserrutschen, Springbrunnen, Wasserwerfern und vielem mehr. Erwachsene können sich im Solarium, einem exklusiven Bereich auf dem Oberdeck, für die lang ersehnte Ruhe zur Entspannung zurückziehen. Dazu gehören Swimmingpools und Whirlpools, eine Bar mit umfassendem Service, Liegen und versteckte Ecken für ultimative Entspannung.

Kulinarisches


Das kulinarische Angebot reicht von Teppanyaki, das Restaurant, das authentische orientalische Aromen serviert, die in einem der traditionellen japanischen Stile zubereitet werden, über die Italian Kitchen & Wine Bar von Giovanni, die neue Interpretation der italienischen Trattoria mit gehobener Speisekarte und authentisch rustikalen Gerichten bis zu Sushi und Sashimi im Izumi sowie zu handgeschnittenen Steaks im Chop’s Grille.

Die ODYSSEY OF THE SEAS wird bei Meyer Papenburg gebaut. Ihre Ablieferung ist für Herbst 2020 geplant.

The highlights of the ODYSSEY OF THE SEAS

With their latest ship, the ODYSSEY OF THE SEAS, Royal Caribbean International wants to set new standards. The first ship in the Quantum Ultra class to come to North America presents a brand new look that comes with the fleet’s most action-packed upper deck to date. The ODYSSEY OF THE SEAS offers exciting adventures aboard, a two-story pool deck designed for relaxation under the sun and stars, and a range of exciting restaurants. One of the highlights on board is the ultimate SeaPlex activity area.

The North Star gondola with 360-degree views offers new perspectives on some of the world’s most beautiful shores from a height of 300 feet above sea level.

Comprehensive entertainment offers

The Quantum Ultra Class vessel will be equipped with the next generation SeaPlex from Royal Caribbean, the largest indoor activity area at sea. SeaPlex’s interactive arcade on the upper level offers virtual reality games for individuals and group players, augmented reality walls and floors for high-tech contests for the whole family.

Furthermore, bumper cars and a laser tag arena are among the activity offers. In addition to the already familiar FlowRider surf simulator, there is the RipCord by iFly – a parachutist simulator. Of course, the climbing wall and the SkyPad for bungee trampoline experiences should not be missed.

Relaxation on board

ODYSSEY OF THE SEAS ‚vibrant, two-story pool deck offers plenty of options to sit back and soak up the sun at one of the resort-style open-air pools or in one of the four hot tubs. The pool areas are surrounded by many shady casitas and hammocks. For a fun-filled day, the youngest globetrotters can head into Splashaway Bay, an aqua park filled with colorful water slides, fountains, water cannons and more. Adults can relax in the solarium, an exclusive area on the upper deck, for the long-awaited rest to relax. These include swimming pools and hot tubs, a full-service bar, loungers and hidden corners for ultimate relaxation.

Culinary

Dining options range from teppanyaki, the restaurant serving authentic oriental flavors, prepared in one of the traditional Japanese styles, to the Italian Kitchen & Wine Bar by Giovanni, the new interpretation of the Italian trattoria with a sophisticated menu and authentic rustic dishes to Sushi and sashimi at Izumi and hand-cut steaks at Chop’s Grille.

The ODYSSEY OF THE SEAS is being built by Meyer Papenburg. Their delivery is scheduled for autumn 2020.

ODYSSEY-OF-THE-SEAS-Copyright-Royal-Caribbean-Intl-3 Die Highlights der ODYSSEY OF THE SEAS

All pictures: COPYRIGHT Royal Caribbean International

10 Jahre Oasis-Klasse

Allure_of_the_seas

Am 28. Oktober 2009 wurde mit der OASIS OF THE SEAS das erste Schiff der Oasis-Klasse für Royal Caribbean International abgeliefert. Bauwerft war STX Finland (heute Meyer Turku). Die Schiffe der Oasis-Klasse sind die größten Passagierschiffe der Welt. Bei einer Länge von etwas 362 Meter kann jedes dieser Schiffe etwa 6.000 Passagiere beherbergen. Besonderes Merkmal der Schiffe ist der sogenannte Central Park, ein Park, der sich längs über das Schiff erstreckt und nach oben offen ist.

Mit der Oasis-Klasse haben Royal Caribbean neue Maßstäbe im Passagierschiffbau gesetzt, die bisher noch nicht übertroffen wurden. Zu dieser Schiffsklasse gehören folgende Schiffe:

  • OASIS OF THE SEAS – IMO 9383936
  • ALLURE OF THE SEAS – IMO 9383948
  • HARMONY OF THE SEAS – IMO 9682875
  • SYMPHONY OF THE SEAS – IMO 9744001
q?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasseq?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasse

Ein weiteres Schiff dieser Klasse, die MELODY OF THE SEAS, befindet sich derzeit im Bau.

Während die ersten beiden Schiffe der Oasis-Klasse bei STX Finland gebaut wurden, stammen die nächsten beiden von STX France. Diese Werft wurde inzwischen bekanntlich wieder in Chantiers de l’Atlantique zurückbenannt und baut auch die MELODY OF THE SEAS, die 2021 abgeliefert werden soll.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasse

10 years Oasis class

On October 28, 2009, the OASIS OF THE SEAS the first ship of the Oasis class for Royal Caribbean International was delivered. She was built at STX Finland (today Meyer Turku). The ships of the Oasis class are the largest passenger ships in the world. With a length of about 362 meters each of these ships can accommodate about 6,000 passengers. A special feature of the ships is the so-called Central Park, a park that extends longitudinally over the ship and is open at the top.

With the Oasis class, Royal Caribbean have set new standards in passenger shipbuilding, which have not been surpassed yet. This ship class includes the following ships:

  • • OASIS OF THE SEAS – IMO 9383936
  • • ALLURE OF THE SEAS – IMO 9383948
  • • HARMONY OF THE SEAS – IMO 9682875
  • • SYMPHONY OF THE SEAS – IMO 9744001
q?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasse

Another ship of this class, the MELODY OF THE SEAS, is currently under construction.

While the first two ships of the Oasis class were built at STX Finland, the next two come from STX France. This shipyard has meanwhile been renamed back to Chantiers de l’Atlantique and also builds the MELODY OF THE SEAS, which will be delivered in 2021.

Title Picture: ALLURE OF THE SEAS: Andreas von Oettingen [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Photo OASIS OF THE SEAS: Baldwin040 [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Der Cirque du Soleil at Sea auf der GRANDIOSA

cirque du soleil at sea - COSMOS, Journey to the Unbelievable

Neue, großartige Shows auf der MSC GRANDIOSA

Auf der MSC GRANDIOSA wartet der Cirque du Soleil at Sea mit zwei neuen Shows auf in der Carousel Lounge auf. Mit dem Cirque du Soleil at Sea möchten MSC Cruises Unterhaltung auf Weltklasse-Niveau bieten. Dabei werden atemberaubende Shows versprochen. Mit kreativen Shows und neu definierter Theaterkunst sollen die Zuschauer in den Bann gezogen werden. Zudem sollen die Zuschauer durch Interaktion in das Geschehen mit eingebunden werden. Allein die Namen der neuen Shows des Cirque du Soleil at Sea an Bord der MSC GRANDIOSA sind vielversprechend:

COSMOS, Journey to the Unbelievable

und

Exentricks, Expect the Unexpected

In COSMOS, Journey to the Unbelievable fliegen Luftakrobaten auf der drehbaren Bühne mit Hilfe von beweglichen Seilen, die planetarische Ringe darstellen, elegant durch die Galaxie. Die Show kombiniert spektakuläre Saltos und Drehungen rund um die Ginger Ropes, die die MSC Kreuzfahrtgäste in die Galaxie von COSMOS abheben lassen.

Bei Exentricks sollen die Zuschauer in den Mittelpunkt der Show gestellt werden. Das Publikum wird Teil der Story und kommt dabei in den Genuss, spektakuläre Akrobatik aus nächster Nähe zu sehen.

cirque-du-soleil-at-sea-2 Der Cirque du Soleil at Sea auf der GRANDIOSA

Bilder: Copyright MSC Cruises

New amazing shows on board of MSC GRANDIOSA

On Board of MSC GRANDIOSA, the Cirque du Soleil at Sea is hosting two new shows in the Carousel Lounge. With the Cirque du Soleil at Sea, MSC Cruises intend to offer world-class entertainment. They are promising breathtaking shows. With creative shows and redefined theatrical art the audience should be spellbound. In addition, the audience should be involved through interaction in the happenings. The names of the new Cirque du Soleil at Sea shows aboard the MSC GRANDIOSA are promising:

COSMOS, Journey to the Unbelievable

and

Exentricks, Expect the Unexpected

In COSMOS, Journey to the Unbelievable, aerial acrobats fly elegantly through the galaxy on the revolving stage, using moving ropes that represent planetary rings. The show combines spectacular somersaults and turns around the Ginger Ropes, letting MSC cruise guests fly into the galaxy of COSMOS.

In the Eventricks show, the audience will be placed into the center of the show. The audience becomes part of the story and enjoys the opportunity to see spectacular acrobatics up close.

Global Dream – Hull Artwork

Global Dream – Hull Artwork

Ein Traum durch Raum und Zeit

Genting Cruises haben kürzlich während der ITB Asia in Singapur das geplante Hull Artwork für ihre bei den MV-Werften in Bau befindliche GLOBAL DREAM vorgestellt. Das Kunstwerk auf dem Schiffsrumpf trägt den Titel „Ein Traum durch Raum und Zeit“ und ist die Fortsetzung der Bildgeschichten auf den bereits in Fahrt befindlichen Kreuzfahrtschiffen der Dream Cruises. Entworfen wurde das Kunstwerk von dem in Shanghai geborenen und in London lebenden Illustrator Shan Jiang.

Die Geschichte geht weiter

„Ein Traum durch Zeit und Raum“ setzt die epische Reise der Meerjungfrau und des Astronauten fort. Diese wollen ihre grenzenlose Neugier befriedigen und ein unendliches Universum erkunden – getrieben von der Sehnsucht nach dem Außergewöhnlichen. Die beiden Welten der Meerjungfrau und des Astronauten verschmelzen miteinander, was zu einer neuen Art und Weise führt, die sieben Weltmeere zu erkunden: eine Kombination aus alter Seefahrtstradition und moderner Raumfahrttechnologie.

Schiffe made in Germany

Die 208.000 gross tons große GLOBAL DREAM soll 2021 abgeliefert werden, gefolgt von einem Schwesterschiff bereits ein Jahr später. Dream Cruises werden dann auch weiterhin die weltweit einzige überregionale Kreuzfahrtgesellschaft sein, die ausschließlich in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiffe betreibt.

A Dream Through Space and Time

Genting Cruises recently unveiled the planned Hull artwork for its GLOBAL DREAM, which is under construction at MV Yards, during ITB Asia in Singapore. The artwork on the ship’s hull bears the title „A Dream Through Space and Time“ and is the continuation of the picture stories on the cruise ships of Dream Cruises, which are already in operation. The artwork was designed by Shanghai-born illustrator Shan Jiang, who lives in London.

The story goes on

„A Dream Through Time and Space“ continues the epic journey of the mermaid and the astronaut. They want to satisfy their boundless curiosity and explore an infinite universe – driven by the yearning for the extraordinary. The two worlds of the mermaid and the astronaut merge together, leading to a new way of exploring the seven seas: a combination of ancient maritime tradition and modern space technology.

Ships made in Germany

The 208,000 tons big GLOBAL DREAM will be delivered in 2021, followed by a sister ship one year later. Dream Cruises will continue to be the only supraregional cruise company in the world to operate exclusively cruise liners built in Germany.

Global-Dream-Hull-Art-Rendition-a Global Dream – Hull Artwork

Bilder / pictures: Courtesy and Copyright Dream Cruises

Neue Pläne für MS FUNCHAL

FUNCHAL

Die neuen Eigner des Kreuzfahrt-Oldtimers MS FUNCHAL, Signature Living, haben dem Vernehmen nach die letzte Rate des Auktionspreises beglichen und wollen das Schiff in Kürze nach Liverpool schleppen lassen. Entgegen voriger Pläne, nach denen das Schiff für Party-Kreuzfahrten von Großbritannien nach Ibiza vorgesehen war, plant man nun, ein Hotel-Schiff daraus zu machen. Ein geeigneter Platz in UK soll noch gefunden werden.

MS FUNCHAL (IMO 5124162) wurde 1960 / 61 von der Helsingør Skibsværft og Maskinbyggeri in Dänemark gebaut. Sie ist knapp 153 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 9.563 vermessen. Trotz mehrerer Eignerwechsel hat das Schiff stets seinen ursprünglichen Namen behalten. Einer der letzten Eigner waren Classic International Cruises, die jedoch 2012 in die Insolvenz gingen. Die FUNCHAL wurde aufgelegt und schließlich im Dezember 2018 an Signature Living versteigert.

New plans for M/V FUNCHAL

The new owners of the classic cruise ship MS FUNCHAL, Signature Living, have reportedly paid the last installment of the auction price and plan to tow the ship to Liverpool shortly. Contrary to previous plans that the ship was intended for party cruises from the UK to Ibiza, it is now planned to make a hotel ship out of it. A suitable place in the UK should still be found.

MS FUNCHAL (IMO 5124162) was built in 1960/61 by Helsingør Skibsværft og Maskinbyggeri in Denmark. It is just under 153 meters long and measured with a gross tonnage of 9,563. Despite several changes of ownership, the ship has always retained its original name. One of the last owners were Classic International Cruises, but in 2012 went into bankruptcy. The FUNCHAL was launched and finally auctioned to Signature Living in December 2018.

Titelbild / photo: Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34573260

Noch 3 Wochen bis zur grandiosen Taufe

MSC GRANDIOSA

MSC sorgt für weiteres maritimes Highlight in Hamburg



Einige Schiffstaufen fallen eher klein aus, manche sind größere Feiern. Mit Sicherheit herausragend wird die bevorstehende Taufe der MSC GRANDIOSA in Hamburg! Für die Feierlichkeiten wird das neue Flaggschiff der MSC Cruises mehrere Tage in der Hansestadt verweilen. Eigens für dieses Event wird der Lichtkünstler Michael Batz mit den Blue Nights Teile des Hamburger Hafens erneut – wie beim Blue Port – in blaues Licht tauchen, dieses Mal mit der MSC GRANDIOSA im Mittelpunkt. Am Abend des 9. November findet die grandiose Taufe des Schiffs statt.


Während an Bord die Moderatorin und Schauspielerin Michelle Hunziker, unterstützt von Co-Moderator Jochen Schropp, durch den Abend führt, wird es auch landseitig eine große Party geben. Im MSC Village an der Elbpromenade moderieren Annemarie und Wayne Carpendale.
Das Highlight der Feierlichkeiten soll eine spektakuläre Lightshow sein, gekrönt von einem atemberaubenden Feuerwerk, während die MSC GRANDIOSA Hamburgs neuestes Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, passiert. Zum Abschluss der durch Taufpatin Sophia Loren vollzogenen Schiffstaufe soll der Cruise Liner durch ein imposantes Tor aus blauem Licht fahren, welches das Tor zur Welt darstellen soll. Mit dem Tor zur Welt möchten MSC Cruises auch ihre Verbundenheit mit der Hafenstadt Hamburg unterstreichen.

Die Taufe der MSC GRANDIOSA wird damit ein weiteres maritimes Highlight für die Hansestadt, die in diesem Jahr ohnehin schon auf eine Reihe großartiger Feste am Hafen zurückblicken kann.

Freuen wir uns gemeinsam die Taufe der MSC GRANDIOSA und damit auf ein tolles Event!

Titelbild: Copyright MSC Cruises

Princess Cruises übernehmen SKY PRINCESS

Sky Princess

Mit der SKY PRINCESS haben Princess Cruises am 16. Oktober 2019 ihr nunmehr viertes Schiff der Royal-Klasse von der Bauwerft Fincantieri übernommen. Mit einer Vermessung von etwa 144.000 gross tons ist der Cruise Liner damit das neue Flaggschiff der zum Carnival-Konzern gehörenden Gesellschaft. Die SKY PRINCESS (IMO 9802396) bietet bis zu 3.660 Passagieren Platz.

Die Jungfernfahrt beginnt am 20. Oktober in Athen. Nach mehreren Mittelmeer-Kreuzfahrten wird die SKY PRINCESS über den Atlantik überführt, um fortan Karibik-Kreuzfahrten mit Fort Lauderdale als Basishafen durchzuführen.

Sky-Princess-Copyright-Princess-Cruises Princess Cruises übernehmen SKY PRINCESS

Bilder:   Copyright Princess Cruises

AIDAcosma – zweites LNG-Schiff für AIDA

AIDAcosma

5. Schiff der Helios-Klasse auf Kiel gelegt

Mit der Kiellegung für das fünfte Schiff der innovativen Helios-Klasse wurde auch der Name bekanntgegeben: AIDAcosma. Das Kreuzfahrtschiff mit LNG-Antrieb wird als drittes dieser Reihe und zweites für AIDA Cruises bei Meyer in Papenburg gebaut. Nach der geplanten Ablieferung im Frühjahr 2021 soll die AIDAcosma (IMO 9781877) ihre erste Saison in nordischen Gewässern verbringen. Mit Kiel als Basishafen sollen im wöchentlichen Wechsel Touren in die Ostsee sowie nach Norwegen gefahren werden.

Die Schiffe der Helios-Klasse sind jeweils mit einer Bruttoraumzahl von 183.900 vermessen und 337 Meter lang. Sie werden nicht nur für AIDA Cruises, sondern auch für Costa Crociere, P&O und Carnival Cruise Lines, allesamt Gesellschaften des Carnival-Konzerns, gebaut. Neun Schiffe dieser Reihe sollen es bis 2023 werden.

Die AIDAcosma wird 2.600 Passagier-Kabinen an Bord haben. Neben einem Fun-Park ist ein atemberaubender Infinity-Pool als Neuigkeit an Bord angekündigt.

Titel-Bild: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von AIDA Cruises

EUROPA und EUROPA 2 in frischem Glanz

EUROPA

Hapag-Lloyd Cruises haben dieser Tage nicht nur mit der HANSEATIC inspiration ihr zweites Schiff der Expeditionsklasse feierlich in Dienst gestellt, sondern nebenbei auch ihre Flaggschiffe EUROPA und EUROPA 2 einer Verjüngungskur unterzogen. Nacheinander waren diese beiden Luxus-Kreuzfahrtschiffe bei Blohm + Voss in der Werft: die EUROPA 2 von 14. September bis 29. September, die EUROPA gleich im Anschluss daran bis 13. Oktober.

Auf der EUROPA wurden mit „The Globe“ und „Pearls“ auch gleich zwei neue Restaurants an Bord eröffnet. Das „Pearls“ hat neben dem Innenbereich auch eine überdachte Terrasse. Darüber hinaus erhielt die EUROPA ein frisches Innen-Design. Damit soll nun auch eine legere Atmosphäre an Bord geschaffen werden, um den Ansprüchen und Wünschen der Passagiere gerecht zu werden.

Frisch renoviert hat die Reederei die Schiffe nun wieder auf die Reise geschickt.

Die EUROPA (IMO 9183855) fährt seit September 1999 für Hapag-Lloyd Cruises und ist bei einer Länge von 198,52 Meter mit 28.890 gross tons vermessen. Die EUROPA 2 (IMO 9616230) dagegen ist mit 225,62 Metern Länge und einer Bruttoraumzahl von 42.830 etwas größer. Sie wurde 2003 durch Hapag-Lloyd Cruises von der Werft STX France übernommen.

EUROPA bei Blohm + Voss

An Bord der frisch renovierten EUROPA

EUROPA 2 bei Blohm + Voss

Bilder Copyright:

Bilder von Bord: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von Hapag-Lloyd Cruises

Bilder aus der Werft: Copyright cruisedeck.de

Die vielleicht außergewöhnlichste Schiffstaufe des Jahres

Taufe der HANSEATIC inspiration

HANSEATIC inspiration in Hamburg getauft

Am Abend des 11. Oktober wurde die HANSEATIC inspiration, das zweite Schiff der Expeditionsklasse für Hapag-Lloyd Cruises, in Hamburg getauft. Für die Taufe hatten sich die Organisatoren diesmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die geladenen Gäste haben das Spektakel nämlich von den Zodiacs, den Expeditions-Schlauchbooten des Kreuzfahrtschiffs, aus verfolgt. Während die HANSEATIC inspiration an der Hamburger Überseebrücke lag, saßen die Gäste in den Booten auf der Elbe und erlebten eine virtuelle Expeditionsreise. Elf Hochleistungs-Beamer projizierten die Bilder zu einer Multivisions-Show auf die Bordwand der HANSEATIC inspiration. Die virtuelle Reise, die den Taufgästen auf diese Weise geboten wurde, führte beispielsweise in die Arktis, Antarktis, auf den Amazonas und in grüne Dschungel-Oasen.

Getauft wurde das Expeditionskreuzfahrtschiff schließlich von Laura Dekker, der weltweit jüngsten Einhand-Weltumseglerin.

Am 14. Oktober beginnt in Antwerpen die 15-tägige Jungfernfahrt der HANSEATIC inspiration. Sie führt u.a. über La Coruna, Lissabon, Casablanca und Madeira nach Teneriffa.

Die HANSEATIC inspiration ist 139 Meter lang und 22 Meter breit. An Bord kümmern sich 175 Besatzungsmitglieder um das Wohl von bis zu 230 Gästen. HANSEATIC inspiration ist nach der HANSEATIC nature das zweite Schiff der Expeditionsklasse. Das Trio wird mit der HANSEATIC spirit komplettiert.

COSTA SMERALDA endlich auf See!

Costa Smeralda - Copyright Costa Crociere

Sie ist unterwegs: die COSTA SMERALDA. Am Morgen des 7. Oktober hat sie die Werft Meyer Turku Richtung Ostsee verlassen. Allerdings sind vorerst noch keine zahlenden Gäste an Bord. COSTA SMERALDA (IMO 9781889) ist zu Probefahrten auf der Ostsee aufgebrochen. Damit scheint es nun in den Endspurt bis zur Ablieferung zu gehen.

Die Fertigstellung des Kreuzfahrtschiffs mit innovativem LNG-Antrieb hat sich bekanntlich verzögert, so dass erste Reisen abgesagt werden mussten. Die ersten Kreuzfahrten sollen voraussichtlich ab Ende November beginnen. COSTA SMERALDA ist das zweite Schiff der Helios-Klasse und wird das neue Flaggschiff der Costa Cruises.

Titelbild: Copyright Costa Cruises

1 2 3 24