Aus GLOBAL DREAM wird DISNEY ADVENTURE

DISNEY ADVENTURE in front of Singapore

Die in Wismar in Bau befindliche GLOBAL DREAM (IMO 9808986), die einst von Genting in Auftrag gegeben worden war, wird in DISNEY ADVENTURE umbenannt.

Nach der Insolvenz von Genting Hong Kong und daraus resultierend der MV-Werften hatten Disney Cruise Lines das unfertige Schiff Ende 2022 gekauft, um es durch die Meyer-Werft fertigstellen zu lassen. Dabei sollen auch diverse Modifizierungen am Bau vorgenommen werden.

Seit Übernahme des unfertigen Schiffs durch Disney Cruise Lines wurde noch nicht weitergebaut. Disney Cruise Lines gehen aber nach wie vor von einer Fertigstellung bis 2025 aus. Das Schiff soll dann in Singapur stationiert werden und sich damit auch an asiatisches Publikum richten.

Disney-Singapore-1 Aus GLOBAL DREAM wird DISNEY ADVENTURE

GLOBAL DREAM to be renamed DISNEY ADVENTURE

The GLOBAL DREAM (IMO 9808986), which was once commissioned by Genting and is under construction in Wismar, Germany, will be renamed DISNEY ADVENTURE.

After the bankruptcy of Genting Hong Kong and the MV shipyards as a result thereof, Disney Cruise Lines bought the unfinished ship at the end of 2022 in order to have it completed by the Meyer shipyard. Various modifications will also be made to the newbuild.

There has been no further construction activity since Disney Cruise Lines took over the unfinished ship. However, Disney Cruise Lines still expect completion by 2025. The ship will then be based in Singapore and will therefore also be aimed at an Asian audience.

Mr. Lim an der Nase kitzeln: Ehemalige GLOBAL DREAM wird in Singapur stationiert.

Global Dream vor Singapur

Ehemaliger Auftraggeber der GLOBAL DREAM bekommt die Konkurrenz vor die Haustür

Da werden sich einige in Wismar das Lachen nicht verkneifen können: Die dort inzwischen für Disney Cruise Line in Bau befindliche GLOBAL DREAM soll ab 2025 für mindestens 5 Jahre in Singapur stationiert werden. Das besagt ein kürzlich von Disney Cruise Line und Singapore Tourism Board unterzeichnetes Memorandum of Understanding. Das wird ihm bestimmt nicht gefallen: dem malaysischen Milliardär Lim Kok Thay. Mr. Lim war Inhaber der 2022 in Insolvenz gegangenen Genting Hong Kong, durch die auch die MV-Werften in Insolvenz gerieten. Erste konkrete Pläne zur Übernahme und zum Weiterbau der GLOBAL DREAM machte Mr. Lim im Mai 2022 dann auch noch zunichte, indem er mit den neu gegründeten Resort World Cruises das Kreuzfahrtgeschäft wieder aufnahm und dazu die GENTING DREAM charterte. Infolgedessen sprang Stena Line als Investor ab, denn Stena hätte nur Interesse an allen drei Schiffen – GENTING DREAM, WORLD DREAM und GLOBAL DREAM – en bloc gehabt, um damit ein eigenes Asien-Geschäft aufzubauen.

Bekanntlich konnte im November 2022 schließlich Disney Cruise Line als Investor für die GLOBAL DREAM und den Weiterbau gewonnen werden. Die Fertigstellung geschieht durch die Meyer-Werft. Mit der Ankündigung seitens Disney Cruise Lines, das Kreuzfahrtschiff zukünftig in Singapur zu stationieren, setzen sie Mr. Lim nun sein ursprünglich bestelltes Schiff vor die Haustür und sorgen für direkte Konkurrenz zu seinen Resort World Cruises, die die GENTING DREAM ebenfalls in Singapur stationiert haben.

Disney-Singapore-1024x399 Mr. Lim an der Nase kitzeln: Ehemalige GLOBAL DREAM wird in Singapur stationiert.

Mr. Lim may not be amused: Former GLOBAL DREAM to be based in Singapore.

Former Dream Cruises owner gets the competition on his doorstep

Some in the Port of Wismar, Germany, probably could not help, but laugh: The GLOBAL DREAM, which is now under construction there for Disney Cruise Line, is to be based in Singapore for at least 5 years from 2025. This is according to a memorandum of understanding recently signed by Disney Cruise Line and the Singapore Tourism Board. But he will not like it: Malaysian billionaire Lim Kok Thay. Mr. Lim was the owner of Genting Hong Kong, which went bankrupt in 2022, which also caused the MV Shipyards in Wismar to go bankrupt. In May 2022, Mr. Lim destroyed the first concrete plans to take over and further build the GLOBAL DREAM by resuming the cruise business with the newly founded Resort World Cruises and chartering the GENTING DREAM. As a result, Stena Line jumped off as an investor, because Stena would only have been interested in all three ships – GENTING DREAM, WORLD DREAM and GLOBAL DREAM – en bloc, in order to build up their own Asia business.

As is well known, in November 2022 Disney Cruise Line was finally won as an investor for the GLOBAL DREAM and the completion. With the recent announcement by Disney Cruise Lines that the cruise ship will be stationed in Singapore in the future, Mr. Lim is now getting the ship he originally ordered on his doorstep and getting direct competition for his Resort World Cruises with the GENTING DREAM stationed in Singapore as well.

Image Credit: Disney Cruise Line

SUPERSTAR LIBRA hat Wismar verlassen

Superstar Libra

Wird das Wohnschiff doch noch nicht verschrottet?

Seit August 2018 lag das ehemalige Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR LIBRA – gebaut 1987 / 88 bei Wärtsilä in Turku als SEAWARD für Norwegian Cruise Line – im Hafen von Wismar, wo es seit Juni 2019 als Wohnschiff für auf den MV-Werften Beschäftigte diente.

Schon seit einigen Monaten stand der Verkauf der SUPERSTAR LIBRA an. Sie sollte im türkischen Aliaga verschrottet werden. Mit dem nun erfolgten Verkauf geht die Reise nach Griechenland. Möglicherweise soll der ehemalige Liner dort noch einmal als Wohnschiff dienen. Oder Griechenland dient nur als Zwischenstation auf dem Weg zur Abwrackwerft.

Die SUPERSTAR LIBRA hat diese Reise übrigens nicht mehr mit eigenem Antrieb angetreten, sondern am Haken des Schleppers PEGASUS.

SUPERSTAR LIBRA has left Port of Wismar – saved from being scrapped?

The former cruise ship SUPERSTAR LIBRA – built in 1987/88 by Wärtsilä in Turku as  SEAWARD for Norwegian Cruise Line – has been in the port of Wismar since August 2018, where she served as accomodation ship since June 2019  for employees working on the MV shipyards.

The sale of the SUPERSTAR LIBRA has been pending for several months. She was intended to be sold to be scrapped in Aliaga, Turkey. With the sale that has now taken place, the voyage goes to Greece.. The former liner may be used as an accommodation ship there again. Or Greece only serves as a stopover on the way to the scrap yard.

SUPERSTAR LIBRA no longer started this under her own power, but on the hook of the tugboat PEGASUS.