Bilder-Galerie: an Bord der DISNEY WISH

Disney Wish

Erste Eindrücke, wie die DISNEY WISH aussehen wird

Die DISNEY WISH befindet sich derzeit im Bau auf der Meyer-Werft in Papenburg. Laut Disney Cruise Lines wird das neue Kreuzfahrtschiff ganz unter dem Motto „Verzauberung“ stehen. Das beginnt mit den Angeboten für die jüngsten und jungen Passagiere mit dem Oceaneer Club, der Mavel Super Hero Academy, der Fairytale Hall sowie dem Imagineering Lab, alles in echtem Disney-Stil, und geht bis zu den Adults-only-Angeboten: der Hyperspace Lounge und dem Quiet Cove Pool District.

Zu den Familen-Restaurants werden das Arendelle, ein Restaurant mit Performances während des Speisens, sowie das Worlds of Marvel, das als filmisches Dining-Abenteuer beschrieben wird, gehören.

Im Kabinen-Bereich wird es als Neuheit bei Disney Cruise Line auch doppelstöckige Suiten geben.

Die DISNEY WISH ist das erste von drei neuen Kreuzfahrtschiffen, die für Disney Cruise Lines auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut werden. Alle drei Schiffe erhalten einen modernen LNG-Antrieb. Bis 2025 soll das komplette Trio abgeliefert sein. Die DISNEY WISH soll ab Juni 2022 in See stechen. Jedes der drei Schiffe wird mit einer Bruttoraumzahl von etwa 144.000 vermessen sind und Platz für ca. 4.000 Passagiere haben. Die Besatzungsstärke wird bei je ca. 1550 liegen.

Picture gallery: on board the DISNEY WISH

First impressions of what the DISNEY WISH will look like

The DISNEY WISH is currently under construction on the Meyer shipyard in Papenburg. According to Disney Cruise Lines, the motto of the new cruise ship will be “Enchantment”. It starts with the offers for the youngest and young passengers with the Oceaneer Club, the Mavel Super Hero Academy, the Fairytale Hall and the Imagineering Lab, all in true Disney style, and goes on to the adults-only offers: the Hyperspace Lounge and the Quiet Cove Pool District. Family dining will include Arendelle, a restaurant with performances while you dine, and Worlds of Marvel, described as a cinematic dining adventure.

In the cabin area, there will also be two-story suites as a novelty at Disney Cruise Line. The DISNEY WISH is the first of three new cruise ships to be built for Disney Cruise Lines on the Meyer shipyard in Papenburg. All three ships will be equipped with modern LNG propulsion. The complete trio should be delivered by 2025. The DISNEY WISH is scheduled to set sail in June 2022. Each of the three ships will be measured with a gross tonnage of around 144,000 and have space for around 4,000 passengers. The crew strength will be around 1550 each.

Image credit: Disney Cruise Line

Das Quantum-Quintett ist komplett!

Odyssey Of The Seas

ROYAL CARIBBEAN haben ODYSSEY OF THE SEAS übernommen

Am 31. März 2021 haben Royal Caribbean ihre ODYSSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) übernommen. Damit ist die Serie von fünf Schiffen der Quantum-Klasse komplett.

Royal Caribbean werden ihren 348 Meter langen Mega-Liner in diesem Jahr für Kreuzfahrten ab Israel ins östliche Mittelmeer einsetzen. Wir berichteten.

Die Schiffe der Quantum-Klasse sind die QUANTUM OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, OVATION OF THE SEAS, SPECTRUM OF THE SEAS und ODYSSEY OF THE SEAS. Hier ein Video von der Ems-Überführung der ODYSSEY.

Die ODYSSEY OF THE SEAS ist übrigens das 52. Kreuzfahrtschiff, das von der Meyer-Werft, Papenburg, abgeliefert wurde. Bisher existieren noch alle auf dieser Werft gebauten Kreuzfahrtschiffe!

The Quantum Quintet is complete!

ROYAL CARIBBEAN took over ODYSSEY OF THE SEAS

On March 31, 2021, Royal Caribbean took over their ODYSSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737). This makes the series of five ships in the Quantum class complete. Royal Caribbean will use their 348-meter-long mega-liner for cruises from Israel to the eastern Mediterranean this year.

The ships of the Quantum class are the QUANTUM OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, OVATION OF THE SEAS, SPECTRUM OF THE SEAS and ODYSSEY OF THE SEAS. Here is a video ODYSSSEY’s river Ems passage.

The ODYSSEY OF THE SEAS is the 52nd cruise ship that was delivered by Meyer-Werft, Papenburg. So far, all of the cruise ships built on this shipyard are still existing!

Meyer-Werft sichert sich Neubau-Auftrag

Meyer Werft Neubau für Asuka Cruises

Asuka Cruises bestellen Kreuzfahrtschiff – NICHT der erste Auftrag seit der Pandemie

Die Meyer-Werft in Papenburg und die japanische NYK-Gruppe überraschen mit der Nachricht zur Bestellung eines Kreuzfahrtschiff-Neubaus!

Dabei handelt es sich mit einer Länge von 229 Metern und einer Vermessung von 51.950 gross tons um ein Kreuzfahrtschiff mittlerer Größe. Das Schiff soll Platz für 744 Passagiere in 385 Kabinen bieten. Der Cruise Liner soll einen modernen LNG-Antrieb erhalten. Die Ablieferung des Kreuzfahrtschiffs an Asuka Cruises, einer Marke von NYK, ist für 2025 vorgesehen.

Die Meyer-Werft und daraufhin auch verschiedene Medien und Blogs berichten von der weltweit ersten Kreuzfahrtschiff-Bestellung seit Ausbruch der Pandemie. Das ist allerdings nicht ganz zutreffend, denn Swan Hellenic haben im Oktober 2020 einen weiteren Cruise Liner bei der Helsinki Shipyard bestellt.

Meyer Papenburg securing newbuild order

Asuka Cruises ordering new cruise ship

The Meyer shipyard in Papenburg and the Japanese NYK Group are surprising with the news o an order for a new cruise ship! With a length of 229 meters and a measurement of 51,950 gross tons, it will be a medium-sized cruise ship. The ship will offer space for 744 passengers in 385 cabins. The cruise liner is to be equipped with a modern LNG propulsion system. Delivery of the cruise ship to Asuka Cruises, an NYK brand, is scheduled for 2025.

Meyer-Werft and then various media and blogs are reporting about the world’s first cruise ship order since the outbreak of the pandemic. This is not entirely true, however, because Swan Hellenic ordered another cruise liner from Helsinki Shipyard in October 2020.

Photo Credit: Meyer, Papenburg / NYK

Noch eine der Papenburg Sisters wird verschrottet: die RAHAL

RAHAL

Erst die APOLLO, nun die RAHAL

Sie ist das vorletzte verbliebene der Papenburg Sisters und befindet sich bereits auf der Fahrt ins indische Alang zur Verschrottung: die RAHAL (IMO 7224370). Sie wurde 1972 als viertes Schiff dieser Reihe unter dem Namen DIANA bei Meyer in Papenburg für die schwedische Rederi AB Slite gebaut. Die Reederei setzte die Auto- und Passagierfähre ebenso wie die APOLLO im Dienst der Viking Line zwischen Schweden und Finnland ein. Die APOLLO ging wie berichtet bereits im vergangenen Jahr in die Verschrottung und war die erste der Papenburg Sisters.

Die RAHAL fuhr zuletzt unter dem Namen JAMAA II auf dem Roten Meer zwischen Jeddah und Suez. Seit 2012 lag sie in Suez auf, seit 2015 trägt die Fähre den Namen RAHAL.

Letzte verbleibende Autofähre dieser Reihe aus neun Schiffen ist die ST. DAMIAN (IMO 7128887), gebaut 1972 als VIKING 3.

Another of the Papenburg Sisters to be scrapped: the RAHAL

First the APOLLO, now the RAHAL

She is one oft he last remaining of the Papenburg Sisters and is already on her way to Alang, India, for scrapping: the RAHAL (IMO 7224370). She was built in 1972 as the fourth ship in this series under the name DIANA at Meyer in Papenburg for the Swedish Rederi AB Slite. The shipping company used the car and passenger ferry as well as the APOLLO in the service of the Viking Line between Sweden and Finland. As reported, the APOLLO was scrapped last year and was the first of the Papenburg Sisters.

The RAHAL last sailed under the name JAMAA II on the Red Sea between Jeddah and Suez. She has been laid up in Suez since 2012, and the ferry has been called RAHAL since 2015.

The last remaining car ferry in this series of nine ships is the ST. DAMIAN (IMO 7128887), built 1972 as VIKING 3.

Photo credit: Waltershausen at German Wikipedia., CC BY-SA 2.0 DE <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en>, via Wikimedia Commons

20 Jahre Radiance-Klasse

Jewel Of The Seas

Vor 20 Jahren: RADIANCE OF THE SEAS abgeliefert

Vor genau 20 Jahren, am 9. März 2001, hat die Papenburger Meyer-Werft die RADIANCE OF THE SEAS an Royal Caribbean abgeliefert. Sie war das erste von vier Schiffen der Radiance-Klasse (auch Vantage-Klasse). Mit einer Länge von 293,20 Metern und einer Bruttoraumzahl von 90.090 war sie seinerzeit das größte bis dahin in Deutschland gebaute Passaagierschiff.

Die RADIANCE OF THE SEAS (IMO 9195195) hat 12 Passsagierdecks und bietet Platz für max 2.500 Passagiere in 1056 Kabinen, davon 817 Außenkabinen. Die weiteren Schiffe der Klasse sind

BRILLIANCE OF THE SEAS (IMO 9195200)

SERENADE OF THE SEAS (IMO 9228344)

JEWEL OF THE SEAS (IMO 9228356)

20 years anniversary for Radiance class ships

Exactly 20 years ago, on March 9, 2001, the Meyer shipyard in Papenburg, Germany, delivered the RADIANCE OF THE SEAS to Royal Caribbean. She was the first of four ships of the Radiance class. With a length of 293.20 meters and a gross tonnage of 90,090, she was the largest passenger ship built in Germany at that time. The RADIANCE OF THE SEAS (IMO 9195195) has 12 passenger decks and has a passenger capacity of max. 2,500 passengers in 1,056 cabins, of which 817 are outside cabins. The other ships in the class are

BRILLIANCE OF THE SEAS (IMO 9195200)

SERENADE OF THE SEAS (IMO 9228344)

JEWEL OF THE SEAS (IMO 9228356)

ODYSSEY OF THE SEAS: Kreuzfahrten schon in diesem Sommer

ODYSSEY OF THE SEAS

Royal Caribbean’s Neubau kann fast sofort eingesetzt werden!

Erst kürzlich wurde die ODYSSEY OF THE SEAS von der Meyer-Werft in Papenburg über die schmale Ems zur Nordsee überführt und liegt derzeit in Bremerhaven.

Derweil darf man sich im Hause Royal Caribbean darüber freuen, das Schiff bereits ab diesem Sommer für Kreuzfahrten einsetzen zu können. Die ODYSSEY OF THE SEAS wird ab Israel fahren. Es sollen Kreuzfahrten von 3  bis 7 Nächten für israelische Touristen angeboten werden. Ziele sind die griechischen Inseln wie Rhodos, Santorin und Mykonos, darüber hinaus Piräus sowie Zypern. Mit diesem Programm hat Royal Caribbean eine ziemlich sichere Beschäftigung für die ODYSSEY OF THE SEAS gefunden, denn bekanntlich ist Israel schon jetzt sehr weit mit seinem Impf-Programm fortgeschritten.

Ein Video von der Ems-Überführung gibt es übrigens hier.

ODYSSEY OF THE SEAS: Cruising already this summer!

Royal Caribbean’s youngest fleet member can be deployed almost immediately after delivery! The ODYSSEY OF THE SEAS was recently transferred from the Meyer shipyard in Papenburg via the narrow Ems river to the North Sea and is currently in Bremerhaven. In the meantime, Royal Caribbean can look forward to using the ship for cruises as early as this summer. The ODYSSEY OF THE SEAS will sail from Israel. Royal Caribbean will offer cruises from 3 to 7 nights for Israeli tourists. Destinations are the Greek islands such as Rhodes, Santorini and Mykonos, furthermore Piraeus as well as Cyprus. With this program, Royal Caribbean has found a fairly secure job for the ODYSSEY OF THE SEAS, as it is well known that Israel is already very far advanced with its vaccination program.

By the way: here you can find a video of the transfer over the river Ems .

Erster Stahlschnitt für die ARVIA

ARVIA

Nächstes Schiff für P&O in Bau bei Meyer

Mit dem ersten Stahlschnitt wurde der Bau für die ARVIA (IMO 9849693) auf der Meyer-Werft in Papenburg begonnen. Die ARVIA ist nach der IONA das zweite Schiff der Helios-Klasse (auch Excel-Klasse) für P&O bzw. das achte Schiff dieser Reihe für den Carnival-Konzern.

Ablieferung ist für 2022 vorgesehen.

First Steel cut for the ARVIA

Next ship for P&O under construction at Meyer shipyard

Construction for the ARVIA (IMO 9849693) at the Meyer shipyard in Papenburg began with the first steel cut. The ARVIA is after the IONA the second ship of the Helios class (also Excel class) for P&O and the eighth ship in this series for the Carnival group. Delivery is scheduled for 2022.

Photo Credit: P&O

ODYSSEY OF THE SEAS ausgedockt

ODYSSEY OF THE SEAS

Zweites Schiff der Quantum-Ultra-Klasse

Am 28. November 2020 wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg die ODYSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) ausgedockt. Gleich nach dem Ausdocken wurden der Schornstein sowie die Aussichtsgondel North Star aufgesetzt. Die ODYSSEY OF THE SEAS ist das fünfte und letzte Schiff der Quantum-Klasse für Royal Caribbean, genauer gesagt das zweite Schiff der Quantum-Ultra-Klasse (nach der SPECTRUM OF THE SEAS). Dabei handelt es sich um Mega-Liner mit einer Passagier-Kapazität von etwa 4.900. Einzigartig bei dieser Schiffs-Reihe ist der North Star, eine Aussichtsgondel, die am Ende eines 41 Meter langen schwenkbaren Arms montiert ist. Die Gondel, die bis zu 14 Gäste aufnehmen kann, ermöglicht Rundum-Blicke aus einer Höhe von bis zu 91 Metern über dem Meeresspiegel. Die Bruttoraumzahl der ODYSSEY OF THE SEAS liegt bei 169.380. Die Ablieferung des Schiffs, die sich auf Grund der Corona-Pandemie verzögert hat, ist nun für 2021 vorgesehen.

Die bisherigen Schiffe der Quantum-Klasse sind:

QUANTUM OF THE SEAS

ANTHEM OF THE SEAS

OVATION OF THE SEAS

SPECTRUM OF THE SEAS

Odyssey-CPM-Header_1590092741-Kopie-2-1024x384 ODYSSEY OF THE SEAS ausgedockt

ODYSSEY OF THE SEAS floated out

2nd Quantum Ultra class ship

On November 28, 2020, the ODYSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) was floated out at the Meyer shipyard in Papenburg. Immediately after floating out, the funnel and the North Star gondola were put on. The ODYSSEY OF THE SEAS is the fifth and last ship of the Quantum class for Royal Caribbean, more precisely the second ship of the Quantum Ultra class (after the SPECTRUM OF THE SEAS). These are mega-liners with a passenger capacity of around 4,900. Unique to this series of ships is the North Star, a viewing gondola that is mounted at the end of a 41-meter-long pivoting arm. The gondola, which can accommodate up to 14 guests, allows all-round views from a height of up to 91 meters above sea level. The gross tonnage of the ODYSSEY OF THE SEAS is 169,380. The delivery of the ship, which has been delayed due to the corona pandemic, is now scheduled for 2021.

The previous ships of the Quantum class are:

QUANTUM OF THE SEAS

ANTHEM OF THE SEAS

OVATION OF THE SEAS

SPECTRUM OF THE SEAS

Image credit: Royal Caribbean Cruises

MARELLA DREAM steht vor der Verschrottung

Marella Dream

Ein weiterer Klassiker geht verloren

Die Gerüchte und Anzeichen verdichten sich: Die MARELLA DREAM (IMO 8407735) wurde wohl an eine türkische Abwrack-Firma in Aliaga verkauft. Damit geht nicht nur ein weiterer Klassiker verloren, sondern ein Kreuzfahrtschiff mit Symbol-Charakter: Die MARELLA DREAM, gebaut 1986 als HOMERIC für Home Lines, war das erste Kreuzfahrtschiff, das auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut wurde. Sie war übrigens auch das einzige, das dort einige Jahre später verlängert wurde. Zu der Zeit fuhr der Liner schon als WESTERDAM für Holland America Line. Nachdem das Kreuzfahrtschiff als COSTA EUROPA für Costa Cruises gefahren war, folgte die Karriere als THOMSON DREAM für die TUI-Tochter Thomson Cruises. Mit Umbenennung der Gesellschaft in Marella Cruises wurde sie in MARELLA DREAM umbenannt.

Derzeit liegt die MARELLA DREAM in Griechenland auf.

MARELLA DREAM is about to be scrapped

Another classic liner going to disappear

The rumors and signs are growing: The MARELLA DREAM (IMO 8407735) was probably sold to a Turkish scrapping company in Aliaga. This means that not only another classic liner is going to disappear, but a cruise ship with a symbolic character: The MARELLA DREAM, built in 1986 as HOMERIC for Home Lines, was the first cruise ship to be built on the Meyer shipyard in Papenburg. She was even the only one that was stretched there a few years later. At that time the liner was already operating as WESTERDAM for Holland America Line. After the cruise ship had sailed as COSTA EUROPA for Costa Cruises, her career as THOMSON DREAM for the TUI subsidiary Thomson Cruises followed. When the company was renamed Marella Cruises, she was renamed MARELLA DREAM.

MARELLA DREAM is currently laid up available in Greece.

Die APOLLO wird endgültig verschrottet

MS APOLLO

Das Ende für einen Klassiker der Meyer-Werft

Sie ist eine der letzten verbliebenen „Papenburg Sisters“, eine Reihe von 9 Auto und Passagierfähren, die in den 1970er-Jahren bei Meyer in Papenburg für skandinavische und mexikanische Auftraggeber gebaut wurde.

50jähriges Jubiläum erreicht

Vor 50 Jahren, am 29. April 1070, wurde die APOLLO (IMO 7006314) an die Rederi AB Slite abgeliefert, die die Fähre unter der Marke Viking Line einsetzte. Eine gewisse Bekanntheit erlangte das Schiff in Deutschland auch unter den Namen GELTING NORD und OLAU KENT.

Zweite Karriere in Kanada

Seit dem Jahr 2000 fuhr die APOLLO, inzwischen auch wieder unter diesem Namen, für kanadische Gesellschaften in kanadischen Gewässern. Nach mehreren Kollisionen mit dem Fähr-Anleger im Jahr 2019 musste die APOLLO schließlich aus dem Verkehr gezogen werden.

Verschrottung statt Versenkung

Danach kam man vor Ort auf die Idee, die APOLLO zu versenken, um daraus ein künstliches Tauch-Revier zu machen. Die Kosten für die Vorbereitung dazu gerieten jedoch außer Kontrolle, so dass das Projekt aufgegeben werden musste. Nun haben die Dalhousie Marine Recyclers in New Brunswick die APOLLO zum symbolischen Preis von 1 Dollar gekauft, um sie zu verschrotten.

Car ferry APOLLO will be finally scrapped

The end for a  classic car ferry built by Meyer shipyard

She is one of the last remaining „Papenburg Sisters“, a series of 9 car and passenger ferries that was built by Meyer in Papenburg for Scandinavian and Mexican clients in the 1970s.

50th anniversary reached

50 years ago, on April 29, 1070, the APOLLO (IMO 7006314) was delivered to Rederi AB Slite, which operated the ferry under the Viking Line brand. The ship also gained a certain fame under the names GELTING NORD, OLAU KENT, BENODET and CORBIERE

Second career in Canada

Since 2000 the APOLLO has been sailing under her initial name again for Canadian companies in Canadian waters. After several collisions with the ferry pier in 2019, the APOLLO finally had to be withdrawn from service.

Scrapping instead of sinking

Then the idea came up to sink the APOLLO in order to turn her into an artificial diving area. However, the costs of preparing for it got out of hand and the project had to be abandoned. Now the Dalhousie Marine Recyclers in New Brunswick bought the APOLLO for the symbolic price of 1 dollar to scrap her.

IONA abgeliefert

IONA

Dieser Tage hat die britische Kreuzfahrtgesellschaft P&O Cruises endlich ihre IONA von der Meyer-Werft übernommen. Damit hat die Meyer-Werft in Papenburg innerhalb weniger Tage gleich zwei Kreuzfahrtschiffe abgeliefert. Die SPIRIT OF ADVENTURE war nur wenige Tage zuvor abgeliefert worden.

Eckdaten

Die IONA ist das dritte Schiff der Helios-Klasse nach der AIDAnova und COSTA SMERALDA. Die IONA (IMO 9826548) ist 344,50 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 184.700 vermessen. Die Anzahl der zugelassenen Passagiere liegt bei mehr als 5.200.

Die Helios-Klasse

Die Helios-Klasse ist eine Reihe, die für die Carnival-Gruppe gebaut wird und die sich durch modernen LNG-Antrieb auszeichnet. Insgesamt sollen es 9 Einheiten der Helios-Klasse werden: je zwei für Costa Cruises, P&O Cruises und Carnival Cruise Line sowie drei für AIDA. Das vierte Schiff dieser Reihe ist die MARDI GRAS (IMO 9837444), die sich bei Meyer Turku in Bau befindet und dieser Tage bereits von ihren ersten Probefahrten zurückgekehrt ist.

IONA delivered

The British cruise company P&O Cruises finally took over their IONA from Meyer-Werft recently. This means that the Meyer shipyard in Papenburg has delivered two cruise ships within a few days. The SPIRIT OF ADVENTURE had been delivered just a few days earlier.

Key data

The IONA is the third ship in the Helios class after the AIDAnova and COSTA SMERALDA. The IONA (IMO 9826548) is 344.50 meters long and measured with a gross tonnage of 184,700. The number of permitted passengers is more than 5,200.

The Helios class

The Helios class is a series that is being built for the Carnival Group and is characterized by modern LNG propulsion. There will be a total of 9 Helios class units: two each for Costa Cruises, P&O Cruises and Carnival Cruise Line and three for AIDA. The fourth ship in this series is the MARDI GRAS (IMO 9837444), which is under construction at Meyer Turku and has just returned from her first sea trials.

Photos and pictures: P&O Cruises

Das Ende für Meyer’s ersten Cruise Liner?

Marella Dream

Marella trennt sich von MARELLA DREAM – Einzigartiges Kreuzfahrtschiff in vielfacher Hinsicht

Marella Cruises haben angekündigt, sich von ihrer  MARELLA DREAM (IMO 8407735) zu trennen. Was genau mit dem Schiff geschehen soll, wurde noch nicht erwähnt, doch angesichts des Alters des Schiffs und angesichts der aktuellen Lage auf dem Kreuzfahrtmarkt steht zu befürchten, dass die MARELLA DREAM verschrottet wird.

Der Cruise Liner wurde 1984 bis 1986 auf der Meyer-Werft in Papenburg als HOMERIC für Home Lines gebaut.  Er war das erste Kreuzfahrtschiff, das die Meyer-Werft gebaut hat. Dabei war sie auch das einzige, das in Papenburg durch einen Stapellauf zu Wasser gelassen wurde. Zudem ist das Kreuzfahrtschiff das einzige, das sogar drei Ems-Passagen absolviert hat! Das Schiff wurde nämlich von Oktober 1989 bis März 1990 in Papenburg von 204 auf 243,20 Meter verlängert.

Der Cruise Liner fuhr als HOMERIC für Home Lines, als WESTERDAM für Holland America Lines, danach als COSTA EUROPA für Costa Crociere und schließlich als THOMSON DREAM für Thomson Cruises bzw. nach der Umfirmierung in Marella Cruises als MARELLA DREAM.

The end for MARELLA DREAM

Some interesting facts about the very first cruise liner built by Meyer Papenburg

Marella Cruises have announced to sell their MARELLA DREAM (IMO 8407735). What exactly will happen the ship has not yet been mentioned, but given the age of the ship and the current situation on the cruise market, it is to be feared that the MARELLA DREAM will be scrapped.

The Cruise Liner was built from 1984 to 1986 at the Meyer shipyard in Papenburg, Germany, as HOMERIC for Home Lines. It was the first cruise ship that Meyer-Werft built. It was also the only cruise ship built at Papenburg that was conventionally launched.  In addition, the cruise ship is the only one that has even completed three Ems passages! That is because the ship was lengthened in Papenburg from 204 to 243.20 meters between October 1989 to March 1990 and fort hat reason was the only cruise ship to return to the Meyer yard.

The Cruise Liner sailed as HOMERIC for Home Lines, as WESTERDAM for Holland America Lines, then as COSTA EUROPA for Costa Crociere and finally as THOMSON DREAM for Thomson Cruises resp. after the change of name to Marella Cruises as MARELLA DREAM.

SPIRIT OF ADVENTURE abgeliefert

SPIRIT OF ADVENTURE - Foto Meyer Werft

Die Meyer-Werft in Papenburg hat am 29. September 2020 ihr 50. Kreuzfahrtschiff abgeliefert: die SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084).  Diese ist nach der SPIRIT OF DISCOVERY der zweite Neubau für die britischen Saga Cruises. Bei einer Bruttoraumzahl von 58.250 sowie einer Länge von 236 Metern ebenso wir ihr Schwesterschiff für 999 Passagiere in 554 Kabinen ausgelegt.

SPIRIT OF ADVENTURE delivered

The Meyer shipyard in Papenburg delivered their 50th cruise ship on September 29, 2020: the SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084). After the SPIRIT OF DISCOVERY, she is the second new building for the British Saga Cruises. With a gross tonnage of 58,250 and a length of 236 meters, she is like her sistership designed for 999 passengers in 554 cabins.

Photo Credit: Meyer Werft Papenburg

Peace Boat ersetzt OCEAN DREAM und ZENITH

SUN PRINCESS

Die japanische Gesellschaft Peace Boat hat angekündigt, ihre beiden Schiffe OCEAN DREAM und ZENITH im Frühjahr 2021 durch ein einziges Schiff, die PACIFIC WORLD, zu ersetzen. Vermutlich handelt es sich dabei um die SUN PRINCESS, was allerdings noch nicht offiziell bestätigt wurde.

Es steht zu befürchten, dass damit die OCEAN DREAM und ZENITH in die Verschrottung gehen werden.

Die OCEAN DREAM (IMO 7915096) wurde 1980 als TROPICALE für Carnival Cruise Lines auf der dänischen Aalborg Vaerft gebaut. Die ZENITH (IMO 8918136) entstand in den Jahren 1990 bis 1992 auf der Meyer-Werft in Papenburg für Celebrity Cruises. Sie wurde erst 2020 in die Peace Boat-Flotte übernommen.

Peace Boat replaces OCEAN DREAM and ZENITH

Further ships to be scrapped?

The Japanese company Peace Boat has announced that they will replace their two cruise ships OCEAN DREAM and ZENITH by a single ship, the PACIFIC WORLD, in spring 2021. Presumably this is the SUN PRINCESS, but this has not yet been officially confirmed.

It is to be feared that the OCEAN DREAM and ZENITH will be scrapped.

The OCEAN DREAM (IMO 7915096) was built in 1980 as TROPICALE for Carnival Cruise Lines on the Danish Aalborg Vaerft. The ZENITH (IMO 8918136) was built between 1990 and 1992 on the Meyer shipyard in Papenburg, Germany, for Celebrity Cruises. She was added to the Peace Boat fleet in 2020 only.

Cover photo credit: Suzumiya Haruka – CruiseShip:SUN PRINCESS, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45461301

SPIRIT OF ADVENTURE ausgedockt

SPIRIT OF ADVENTURE float out

Bei der Meyer-Werft in Papenburg wurde am 24. Juli die SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084) ausgedockt. Sie ist der zweite Neubau für Saga Cruises und ein Schwesterschiff der 2019 abgelieferten SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683). Ebenso wie ihr Schwesterschiff bietet die SPIRIT OF ADVENTURE Platz für 999 Passagiere in 554 Kabinen.

Die SPIRIT OF ADVENTURE ist bereits das zweite Kreuzfahrtschiff, das die Meyer-Werft während der COVID-19-Pandemie fertigstellt.

SPIRIT OF ADVENTURE floated out

The SPIRIT OF ADVENTURE (IMO9818084) was floated out at the Meyer shipyard in Papenburg on July 24th. She is the second new build for Saga Cruises and a sister ship to the SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683) delivered in 2019. Like her sister ship, the SPIRIT OF ADVENTURE offers space for 999 passengers in 554 cabins.

The SPIRIT OF ADVENTURE is the second cruise ship that the Meyer shipyard is completing during the COVID 19 pandemic.

SPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedocktSPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedockt

Photo Credits: Saga Cruises

SPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedocktSPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedockt SPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedocktSPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedockt SPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedocktSPIRIT-OF-ADVENTURE-float-out-1-1 SPIRIT OF ADVENTURE ausgedockt
1 2 3 5