Warum ein Kreuzfahrtschiff demnächst PIANO LAND heißen soll

Aus ORIANA wird PIANO LAND

Aus der ORIANA wird die PIANO LAND

Schon im Oktober 2018 war bekannt geworden, dass die britische Kreuzfahrtgesellschaft P&O sich von ihrem Kreuzfahrtschiff ORIANA trennen wird. Das Schiff wird nach China verkauft und soll von einer Gesellschaft namens Twinkle Travel Cruise betrieben werden. An dieser Gesellschaft ist übrigens auch die als Container-Reederei gut bekannte COSCO Shipping beteiligt. Die Chinesen werden das Schiff in PIANO LAND umbenennen.

Wie kommt man auf den Namen PIANO LAND für ein Kreuzfahrtschiff?

Im englischen Sprachraum vermutete man bereits eine Hommage an seine bisherigen Eigner P&O, liegen die Worte phonetisch doch recht dicht beieinander, also die englische Aussprache von Piano und P an‘ O (P&O).

Der wahre Grund für den Schiffsnamen PIANO LAND ist jedoch ein anderer, wie jetzt Chen Xin Chuan, General Manager bei COSCO Shipping bei einem Bordbesuch auf der ORIANA bekanntgab. Das Schiff wird nach einer kleinen Insel nahe der Hafenstadt Xiamen, dem neuen Basishafen des Cruise Liners, benannt. Es handelt sich um die Insel Gulangyu – 鼓浪嶼 / 鼓浪屿 .   Diese ist UNESCO-Weltkulturerbe und auch als Insel der Musik bekannt. Sie beherbergt u.a. ein Piano-Museum, welches eine beliebte Touristen-Attraktion ist. So kam man auf den Namen PIANO LAND für das Kreuzfahrtschiff.

Mitte August 2018 wird das Joint Venture aus China Travel Service und COSCO Shipping die ORIANA übernehmen. Nach einem Umbau in Griechenland soll die PIANO LAND dann erstmals im September 2019 für Twinkle Travel Cruise in See stechen.

Die ORIANA (IMO 9050137) wurde 1995 bei Meyer in Papenburg gebaut. Sie ist 260 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 69.840. Etwa 1.900 Passagiere können auf dem Cruise Liner reisen.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Warum ein Kreuzfahrtschiff demnächst PIANO LAND heißen sollq?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Warum ein Kreuzfahrtschiff demnächst PIANO LAND heißen soll q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Warum ein Kreuzfahrtschiff demnächst PIANO LAND heißen sollq?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Warum ein Kreuzfahrtschiff demnächst PIANO LAND heißen soll

ORIANA to be renamed PIANO LAND

Already in October 2018 it was announced, P&O’s cruise liner ORIANA will be sold to China. A company named Twinkle Travel Cruise will acquire the ship, which will be re-named PIANO LAND then.

How comes, a cruise ship will get such a name?

Some were already assuming, the new name might be an homage to her current owners (P an‘ O –> Piano).

The real reason behind is different though, as Chen Xin Chuan, General Manager at COSCO Shipping, now explained during an onboard visit on the ORIANA. The ship will be named after the small island of Gulangyu near to Xiamen, future home port of the cruise liner. The island of Gulangyu is even known as island of music and is UNESCO world heritage as well. One of the most popular tourist attractions on the island is a piano museum. This is how they came to the idea to name the cruise ship PIANO LAND.

The cruise liner will be taken over by Twinkle Travel Cruise, a joint venture between China Travel Service and COSCO Shipping, mid of August 2018. After a refit in Greece, the PIANO LAND is going to set sail for Twinkle Travel Service mid of September for the first time.

ORIANA (IMO 9050137) was built in 1995 by Meyer Papenburg, Germany. She is a ship of 69,840 gross tons and of a length of 260 m. The cruise liner offers space for around 1,900 passengers.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Warum ein Kreuzfahrtschiff demnächst PIANO LAND heißen soll
Gulangyu – Namensgeber für die ORIANA LAND

Foto: Jakob Montrasio [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

Aus ORIANA wird PIANO LAND

Oriana

China Travel Services wollen im Herbst mit der PIANO LAND an den Start gehen

Wie berichtet, wird die 1995 in Papenburg gebaute ORIANA (IMO 9050137) nach China verkauft. Die Gesellschaft China Travel Service wird das Schiff unter der Marke „Twinkle Travel Cruise“ in Fahrt bringen. Neuer Name des Schiffs wird PIANO LAND. Es sollen Kurz-Kreuzfahrten ab chinesischen Häfen angeboten werden. Geplante Destinationen sind Japan, Vietnam, die Philippinen, Malaysia, Thailand und Singapur, aber auch Brunei und Indonesien.

Die letzte Reise unter dem P&O-Banner wird eine 18-Tage-Kreuzfahrt im Sommer dieses Jahres. Sie führt von Southampton nach Norwegen und Spitzbergen sowie zurück nach Southampton. Möglicherweise könnte die erste Fahrt für die neue Gesellschaft bereits im Oktober 2019 stattfinden.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Aus ORIANA wird PIANO LANDq?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Aus ORIANA wird PIANO LAND q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Aus ORIANA wird PIANO LANDq?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Aus ORIANA wird PIANO LAND

Während ein „alter“ Papenburger nach China geht, ist ein anderer aus dem selben Baujahr von China zurück nach Europa gekommen. Die SKYSEA GOLDEN ERA (IMO 9072446) ist inzwischen in Cádiz in Spanien eingetroffen, um für die britischen Marella Cruises zur MARELLA EXPLORER 2 umgebaut zu werden. Dabei handelt es sich um die ebenfalls 1995 bei Meyer gebaute CENTURY, das erste Schiff der gleichnamigen Klasse für Celebrity Cruises. Die Century-Klasse erfreut sich bei TUI unter den Marken Marella Cruises und TUI Cruises nach wie vor großer Beliebtheit.

ORIANA wird nach China verkauft

Oriana

P&O trennt sich von der ORIANA

P&O Cruises trennen sich von ihrer 1995 gebauten ORIANA. Im August 2019 soll sie die P&O-Flotte verlassen. Dies hatte P&O bereits im Juni dieses Jahres angekündigt, ohne jdeoch die Käufer zu nennen.

ORIANA mit neuen Aufgaben in Fernost

Nun wurde bekannt: China Travel Services, an denen auch die COSCO Shipping Group q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE ORIANA wird nach China verkauftq?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE ORIANA wird nach China verkauft ist, übernehmen den Cruise Liner und bringen ihn unter einer Marke namens „Twinkle Travel Cruise“ in Fahrt. Geplant sind Kurz-Kreuzfahrten ab chinesischen Häfen nach Japan, Vietnam, zu den Philippinen, nach Malaysia, Thailand, Singapur sowie nach Brunei und Indonesien.

Die ORIANA

q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE ORIANA wird nach China verkauftDas bei Meyer in Papenburg gebaute Kreuzfahrtschiff ist 260 Meter lang, 32,20 Meter breit und ist mit einer Bruttoraumzahl von 69.840 vermessen. Maximal 1.928 Passagiere können gleichzeitig auf dem Schiff reisen. Dabei liegt die Besatzungszahl bei 800. Das Schiff ist registriert unter IMO 9050137q?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE ORIANA wird nach China verkauftq?_encoding=UTF8&ASIN=1445613603&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE ORIANA wird nach China verkauft
 

Weiterer P&O-Neubau bei Meyer bestellt

P&O-Neubau 2022

Meyer-Werft Papenburg verzeichnet neue Order für P&O-Neubau

 

Die britische Kreuzfahrtreederei P&O hat ein weiteres Schiff bei Meyer in Papenburg bestellt. Der P&O-Neubau soll wieder ein LNG-betriebenes Kreuzfahrtschiff werden. Geplant ist ein Schiff von 337 Metern Länge und 42 Metern Breite. Es soll 5.200 Passagieren Platz bieten. Die Bruttoraumzahl des neuen Schiffs wird bei etwa 180.000 liegen. Die Neubau-Planungen basieren übrigens auf der Plattform der AIDAnova, die derzeit bereits bei der Meyer-Werft in Papenburg in Bau ist. Ebenso wie P&O Cruises gehören auch AIDA Cruises zum Carnival-Konzern. Meyer Turku hat derweil ein weiteres Schiff dieses Typs im Bau, nämlich die COSTA SMERALDA. Auch Costa Crociere gehören zum Carnival-Konzern. Ablieferung des jetzt bei Meyer bestellten Schiffs ist für 2022 vorgesehen. Zusammen mit einem im Jahr 2020 abzuliefernden P&O-Neubau werden diese Schiffe dann die größten Cruise Liner auf dem britischen Markt sein.

Die Meyer-Werft hatte bereits in der Vergangenheit Kreuzfahrtschiffe für P&O gebaut, nämlich die ORIANA (1995) sowie die AURORA (2000).

Der Name P&O Cruises geht übrigens zurück auf die ehemalige britische Reederei Peninsular & Oriental Steam Navigation Co., Ltd.

Titel-Bild (oben): Copyright Carnival Corp. / P&O Cruises