Ausdocken und Auslaufen – Die Wochenend-Highlights auf deutschen Werften

Crystal Endeavor + AIDAcosma

Meilensteine in Papenburg und Stralsund

Das zurück liegende Wochenende hatte zwei große Highlights für den Kreuzfahrtschiffbau in Deutschland zu bieten:

Am Samstag, den 10. Juli, wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg die AIDAcosma (IMO 9781877) aus der Bauhalle ausgedockt und an die Ausrüstungspier verholt – stets ein wichtiger Meilenstein für die Schiffbauer in Papenburg. Die Ems-Überführung soll im Oktober stattfinden und die Jungfernfahrt am 22. Dezember in Hamburg starten, wenn alles gut geht.

Das zweite Highlight des Wochenendes war das finale Auslaufen der CRYSTAL ENDEAVOR (IMO 9821873) von den MV-Werften in Stralsund. Die Übergabe an die Reederei und die Taufe durch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig war am 26. Juni erfolgt. In Kürze soll sich die CRYSTAL ENDEAVOR auf den Weg nach Island machen.

The weekend highlights on German shipyards

Milestones in Papenburg and Stralsund

The past weekend had two major highlights for cruise ship building in Germany:

On Saturday, July 10th, the AIDAcosma (IMO 9781877) was floaeted out from the construction hall at the Meyer shipyard in Papenburg and moved to the equipment pier – always an important milestone for the shipbuilders in Papenburg. The river Ems transit is scheduled to take place in October and the maiden voyage will start in Hamburg on December 22nd, if all goes well.

The second highlight of the weekend was the final departure of the CRYSTAL ENDEAVOR (IMO 9821873) from the MV shipyards in Stralsund. The handover to the shipping company and the christening by Prime Minister Manuela Schwesig took place on June 26th. The CRYSTAL ENDEAVOR will soon be on her way to Iceland.

Image credit: AIDAcosma: AIDA Cruises

AIDA wird vorerst kein drittes LNG-Schiff bekommen

AIDAnova

Flotten-Veränderungen bei AIDA

Auf den Meyer-Werften in Papenburg und Turku entstehen derzeit die innovativen, LNG-betriebenen Kreuzfahrtschiffe der Helios-Klasse (auch Excel-Klasse) für die Carnival-Gruppe, genauer gesagt für AIDA, Costa, P&O sowie Carnival Cruise Line.

Das letzte bestellte Schiff dieser Klasse, das für Auslieferung 2023 geplant ist, soll nun nicht wie ursprünglich geplant an AIDA Cruises abgeliefert werden, sondern in die Flotte der Carnival Cruise Lines integriert werden. Ein Name für das Schiff steht noch nicht fest.

AIDA betreibt mit der AIDAnova (IMO 9781865) das erste Schiff dieser Klasse und wird mit der AIDAcosma (IMO 9781877) in diesem Jahr ein Schwesterschiff erhalten. Carnival Cruise Lines haben Ende 2020 bereits die MARDI GRAS (IMO 9837444) übernommen und erhalten 2022 mit der CARNIVAL CELEBRATION ihr zweites Schiff dieser Klasse.

AIDA will not get their third LNG ship

The innovative, LNG-powered Excel class cruise ships for the Carnival Group, more precisely for AIDA, Costa, P&O and Carnival Cruise Line, are currently being built on the Meyer shipyards in Papenburg and Turku.

The last ordered ship in this class, which is scheduled for delivery in 2023, is now not to be delivered to AIDA Cruises as originally planned, but rather to be integrated into the Carnival Cruise Lines fleet. A name for the ship has not yet been determined.

With the AIDAnova (IMO 9781865), AIDA is operating the first ship of this class and this year will get a sister ship with the AIDAcosma (IMO 9781877). Carnival Cruise Lines already took over the MARDI GRAS (IMO 9837444) at the end of 2020 and will receive their second Helios class ship with the CARNIVAL CELEBRATION in 2022.

AIDAcosma – zweites LNG-Schiff für AIDA

AIDAcosma

5. Schiff der Helios-Klasse auf Kiel gelegt

Mit der Kiellegung für das fünfte Schiff der innovativen Helios-Klasse wurde auch der Name bekanntgegeben: AIDAcosma. Das Kreuzfahrtschiff mit LNG-Antrieb wird als drittes dieser Reihe und zweites für AIDA Cruises bei Meyer in Papenburg gebaut. Nach der geplanten Ablieferung im Frühjahr 2021 soll die AIDAcosma (IMO 9781877) ihre erste Saison in nordischen Gewässern verbringen. Mit Kiel als Basishafen sollen im wöchentlichen Wechsel Touren in die Ostsee sowie nach Norwegen gefahren werden.

Die Schiffe der Helios-Klasse sind jeweils mit einer Bruttoraumzahl von 183.900 vermessen und 337 Meter lang. Sie werden nicht nur für AIDA Cruises, sondern auch für Costa Crociere, P&O und Carnival Cruise Lines, allesamt Gesellschaften des Carnival-Konzerns, gebaut. Neun Schiffe dieser Reihe sollen es bis 2023 werden.

Die AIDAcosma wird 2.600 Passagier-Kabinen an Bord haben. Neben einem Fun-Park ist ein atemberaubender Infinity-Pool als Neuigkeit an Bord angekündigt.

Titel-Bild: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von AIDA Cruises