Vor 40 Jahren: Stapellauf der EUROPA

MS EUROPA

Am 22. Dezember 1980, also vor genau 40 Jahren lief die EUROPA (IMO 7822457) beom Bremer Vulkan in Bremen vom Stapel. Der Luxus-Liner war von Hapag-Lloyd in Auftrag gegeben worden, um die 1953 als KUNGSHOLM gebaute EUROPA (IMO 5197664) abzulösen.

Anfang 1982 kam der knapp 200 Meter lange Neubau in Fahrt.

Bis 1999 fuhr die EUROPA für Hapag-Lloyd, dann wurde sie durch ihre Nachfolgerin mit selbem Namen abgelöst. Bereits seit 1998 waren Star Cruises die neuen Eigner, die den Liner ab Oktober 1999 zunächst als SUPERSTAR EUROPE, später unter dem Namen SUPERSTAR ARIES in Südost-Asien einsetzten.

Die weiteren Meilensteine

HOLIDAY DREAM für Pullmantur Cruises

BLEU DE FRANCE für Croisieres de France

SAGA SAPPHIRE für Saga Cruises

2020 übernahm die türkische Gesellschaft Anex Tour den Liner und nannte ihn in BLUE SAPPHIRE um. Der Kaufvertrag war schon im Jahr zuvor geschlossen worden. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die BLUE SAPPHIRE bisher noch nicht zum Einsatz für Anex Tour gekommen.

40 years ago: The EUROPA was launched

On December 22nd, 1980, exactly 40 years ago, the EUROPA (IMO 7822457) was launched on the Vulkan Yard  in Bremen, Germany. The luxury liner was commissioned by Hapag-Lloyd to replace the EUROPA (IMO 5197664) built in 1953 as KUNGSHOLM.

The new and almost 200 meter long cruise liner EUROPA was put into service in 1982. She sailed for Hapag-Lloyd until 1999, when she was replaced by her successor of the same name. Star Cruises had already been the new owners since 1998 and began using the liner in Southeast Asia from October 1999, first as SUPERSTAR EUROPE and later under the name SUPERSTAR ARIES.

The further milestones in the cruise ship’s career

HOLIDAY DREAM for Pullmantur Cruises

BLEU DE FRANCE for Croisieres de France

SAGA SAPPHIRE for Saga Cruises

In 2020 the Turkish company Anex Tour took over the liner and renamed her BLUE SAPPHIRE. The purchase contract had already been concluded the year before. Against the background of the corona pandemic, the BLUE SAPPHIRE has not yet been put into service for cruises for Anex Tour.

Pullmantur Cruises‘ Rückkehr

Zenith - Pullmantur Cruises

Bei Pullmantur Cruises gibt es angeblich Überlegungen zu einer Rückkehr auf den Kreuzfahrtmarkt. Vermutlich angetrieben durch die erfolgreiche, vorsichtige Wiederaufnahme von Kreuzfahrten bei MSC, Costa, TUI Cruises und einiger weiterer Gesellschaften mit kleinen Kreuzfahrtschiffen, denken demnach auch Pullmantur über eine Wiederaufnahme der Kreuzfahrt-Betriebs nach.

Die Kreuzfahrtgesellschaft mit Sitz in Madrid, an der auch Royal Caribbean beteiligt ist, ist im Juni 2020 als Folge der COVID-19-Pandemie in die Umstrukturierung nach spanischem Insolvenzrecht gegangen. Insolvenz bedeutet bekanntlich nicht notwendigerweise eine Pleite. Dem Vernehmen nach sollen jedoch Mieten für Büroräume und Gehälter für Land-Angestellte nicht mehr gezahlt worden sein. Das kann aber auch kurzfristig nachgeholt werden.

Und wie sieht es mit Schiffen aus? Zwei Schiffe von Pullmantur Cruises, die MONARCH und die SOVEREIGN, wurden inzwischen bereits im türkischen Aliaga zur Verschrottung auf Land gesetzt. Es bliebe aber noch die ZENITH, die derzeit in Griechenland aufliegt. Diese wurde eigentlich von Peace Boat übernommen, doch deren Pläne haben sich geändert; wir berichteten. Denkbar wäre auch, die EMPRESS OF THE SEAS oder MAJESTY OF THE SEAS, die ebenfalls in Griechenland aufliegen, für Pullmantur Cruises einzusetzen. Die EMPRESS ist bereits in der Vergangenheit für Pullmantur gefahren.

Titelbild: By Dickelbers – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77055438

Return of Pullmantur Cruises

Pullmantur Cruises are reportedly considering a return to the cruise market. Presumably driven by the successful, cautious resumption of cruises at MSC, Costa, TUI Cruises and some other companies with small cruise ships, Pullmantur may also be thinking about resuming cruise operations.

The cruise company based in Madrid, in which Royal Caribbean also has a stake, started restructuring under Spanish insolvency law in June 2020 as a result of the COVID-19 pandemic. As is well known, insolvency does not necessarily mean bankruptcy. According to reports, however, rents for office space and salaries for landside employees have no longer been paid. But this can also be resolved within short.

And what about ships? Two ships from Pullmantur Cruises, the MONARCH and the SOVEREIGN, have already been beached for scrapping in Aliaga, Turkey. But there would still be the ZENITH, which is currently available in Greece. She was actually taken over by Peace Boat, but their plans have since changed; we reported. It would also be conceivable to use the EMPRESS OF THE SEAS or MAJESTY OF THE SEAS for Pullmantur Cruises, which are laid up in Greece. The EMPRESS has already sailing for Pullmantur in the past.

Cover picture: By Dickelbers – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77055438