Stapellauf der SYLVIA EARLE erfolgt

Sylvia Earle launching

Viertes Schiff der Infinity-Klasse vor der Fertigstellung

Bereits am 18. März 2021 ist die SYLVIA EARLE, das vierte Schiff der Infinity-Klasse, bei China Heavy Industries in Haimen vom Stapel gelaufen. Die 104 Meter und 18 Meter breiten Expeditions-Kreuzfahrtschiffe für SunStone Ships bestechen durch ihr auffälliges und innovatives Design mit X-Bow. Die Schiffe haben Eisklasse PC 6 und sind ausgelegt für 130 bis 200 Passagiere.

Die Schiffe der Infinity-Klasse

Das erste Schiff der Infinity-Klasse war die GREG MORTIMER. 2021 sollen – noch vor der SYLVIA EARLE –  die OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER abgeliefert werden. 2022 sollen die OCEAN ODYSSEY und OCEAN ALBATROS folgen, 2023 schließlich die OCEAN DISCOVERER. Die Kiellegung der OCEAN ODYSSEY wurde zeitgleich mit dem Stapellauf der SYLVIA EARLE gefeiert.

The SYLVIA EARLE was launched

Fourth Infinity class ship nearing completion

The SYLVIA EARLE, the fourth Infinity class ship, was launched at China Heavy Industries in Haimen on March 18, 2021. The 104 meter and 18 meter wide expedition cruise ships for SunStone Ships impress with their eye-catching and innovative design with X-Bow. The ships have ice class PC 6 and are designed for 130 to 200 passengers.

The ships of the Infinity class

The first ship in the Infinity class was the GREG MORTIMER. In 2021 – before the SYLVIA EARLE – the OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER will be delivered. The OCEAN ODYSSEY and OCEAN ALBATROS are to follow in 2022, and finally the OCEAN DISCOVERER in 2023. The keel-laying of the OCEAN ODYSSEY was celebrated at the same time as the launch of the SYLVIA EARLE.

Photo credit: Sunstone Ships

OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER haben Probefahrten absolviert

OCEAN VICTORY

Außergewöhnliche X-Bow-Schiffe vor der Ablieferung

Die neuen Schiffe der Infinity-Klasse, die OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER, waren am 5. Januar zu ihren Probefahrten aufgebrochen. Mit an Bord waren Mitarbeiter der Werft, der Klassifizierungsgesellschaft Bureau Veritas sowie Marine Advisors von SunStone. Die in China gebauten Schiffe der Infinity-Klasse sin 104 Meter lang und haben den innovativen, Treibstoff-sparenden und Schlingerbewegung-reduzierenden X-Bow. Weitere technische Merkmale sind ein Dynamic Positioning System sowie Zero Speed Stabilizers. Die Schiffe sind für 130 bis 200 Passagiere bei einer Besatzungszahl zwischen 85 und 115 ausgelegt. Das erste Schiff dieser Klasse ist die GREG MORTIMER, die im Frühjahr 2020 die Aufmerksamkeit erregte.

2021 soll neben der OCEAN VICTORY und OCEAN EXPLORER auch die SYLVIA EARLE abgeliefert werden. 2022 sollen die OCEAN ODYSSEY und OCEAN ALBATROS folgen und 2023 schließlich die OCEAN DISCOVERER.

OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER have completed sea trials

Extraordinary X-Bow ships soon to be delivered

The new Infinity class ships, the OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER, had started their sea trials on January 5th. On board were employees from the shipyard, the classification society Bureau Veritas and marine advisors from SunStone. The China-built Infinity class ships are 104 meters long and have the innovative, fuel-saving and rolling motion-reducing X-Bow. Further technical features are a dynamic positioning system and zero speed stabilizers. The ships are designed for 130 to 200 passengers with a crew capacity of between 85 and 115. The first ship of this class is the GREG MORTIMER, which attracted attention in spring 2020.

In addition to the OCEAN VICTORY and OCEAN EXPLORER, the SYLVIA EARLE will also be delivered in 2021. The OCEAN ODYSSEY and OCEAN ALBATROS are to follow in 2022 and finally the OCEAN DISCOVERER in 2023.

Photo credit: SunStone Ships

Erste Bilder von der SYLVIA EARLE

Sylvia Earle

Expeditions-Kreuzfahrtschiff für Aurora Expeditions

In China entstehen derzeit mehrere Expeditionskreuzfahrtschiffe der Infinity-Klasse für SunStone Ships. Eines davon ist die SYLVIA EARLE, die voraussichtlich im Oktober 2021 abgeliefert werden soll, um dann in Charter für Aurora Expeditions zu fahren. Die SYLVIA EARLE ist nach der GREG MORTIMER bereits das zweite Schiff dieser Klasse für Aurora Expeditions.

Das Schiff mit dem ebenso auffälligen wie ökonomischen X-Bow-Desing wird benannt nach der Meeresbiologin Dr. Sylvia Earle.

Zu den Kreuzfahrtzielen des Schiffs werden so ausgefallene Destinationen wie Alaska, Baja California, der Russische Ferne Osten, Raja Ampat und West Papua gehören.

Hier kommen erste Eindrücke von dem Schiff:

First pictures of the SYLVIA EARLE

Expedition cruise ship for Aurora Expeditions

Several Infinity-class expedition cruise ships are currently under construction in China for SunStone Ships. One of them is the SYLVIA EARLE, which is expected to be delivered in October 2021, in order to then go on charter for Aurora Expeditions. After the GREG MORTIMER, the SYLVIA EARLE is already the second ship of this class for Aurora Expeditions.

The ship with the eye-catching and economical X-Bow design is named after the marine biologist Dr. Sylvia Earle.

The ship’s cruise destinations will include such eccentric destinations as Alaska, Baja California, the Russian Far East, Raja Ampat and West Papua.

Above are first impressions of the ship.

Expeditionskreuzfahrtschiff zum End-Ausbau in Norwegen

NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION

Zweiter Neubau für Lindblad Expeditions kommt voran

Die Ulstein Verft in Norwegen hat mit dem End-Ausbau der NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION für Lindblad Expeditions begonnen. Der komplette Rumpf war zuvor auf der Crist-Werft in Polen gebaut worden. Er ist jetzt im Schlepp auf der Ulstein-Werft eingetroffen, wo der gesamt Innenausbau, die elektrische Installation sowie die Hotel-Ausstattung vorgenommen wird.

Die NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION ist ein Expeditionskreuzfahrtschiff mit patentiertem X-Bow. Sie wird ein Schwesterschiff der in diesem Jahr fertig gestellten NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE  (IMO 9842554). Diese liegt immer noch an der Ulstein-Werft und konnte seit ihrer Fertigstellung ihren Betrieb auf Grund der Pandemie bisher nicht aufnehmen.

Die Ablieferung der NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION ist für Anfang 2021 vorgesehen.

Expedition cruise ship for final outfitting in Norway

Second new building for Lindblad Expeditions is making progress

Ulstein Verft in Norway has started the final outfitting of the NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION for Lindblad Expeditions. The entire hull had previously been built at the Crist shipyard in Poland. It has now arrived in tow at the Ulstein shipyard, where the entire interior work, the electrical installation and the hotel equipment are being carried out.

The NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION is an expedition cruise ship with a patented X-Bow. She will be a sister ship to the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE  (IMO 9842554) , which was completed this year. She is still moored at the Ulstein shipyard and has not been able to start operations since she was completed due to the pandemic.

The delivery of the NATIONAL GEOGRAPHIC RESOLUTION is planned for the beginning of 2021.

Photo credit: Ulstein/Oclin and Ulstein/Daniel Osnes

4. Schiff der Infinity-Klasse vom Stapel gelaufen

OCEAN EXPLORER

Bei China Merchants Heavy Industry in Haimen fand der Stapellauf des vierten Schiffs der Infinity-Klasse für SunStone Ships statt.

Das Kreuzfahrtschiff trägt den Namen OCEAN EXPLORER und wird nach seiner endgültigen Fertigstellung an Vantage Travel verchartert, die im Februar 2022 mit der OCEAN ODYSSEY noch ein weiteres Schiff dieser Klasse in Charter nehmen wollen.

Daten und Merkmale

Die Expeditionskreuzfahrtschiffe der Infinity-Klasse sind 104 Meter lang und haben Platz für 130 bis 200 Passagiere, je nach der vom Charter-Kunden gewünschten Konfiguration.

Die Besonderheit dieser Schiffsklasse ist der X-Bow, der auf Grund seiner Form für Treibstoff-Ersparnis sowie Reduzierung von Schlinger-Bewegungen sorgt.

Die Schiffe dieser Klasse

Nach der OCEAN EXPLORER sind noch fünf weitere Schiffe der Infinity-Klasse in Bau bzw. in Planung. Das erste bisher abgelieferte Kreuzfahrtschiff dieser Reihe ist die GREG MORTIMER, die in der fortwährenden Corona-Krise bereits in die Schlagzeilen geriet. Darüber hinaus ist im März dieses Jahres bereits die OCEAN VICTORY vom Stapel gelaufen.

Fourth Infinity-class ship launched

The fourth Infinity class ship for SunStone Ships was launched at China Merchants Heavy Industry in Haimen.

After her final completion, the cruise ship named OCEAN EXPLORER will be chartered to Vantage Travel, who intend to charter another ship of this class with the OCEAN ODYSSEY as from  February 2022.

Features

The Infinity class expedition cruise ships are 104 meters long and have capacity for 130 to 200 passengers, depending on the configuration requested by the charter customer.

The specialty of this class of ship is the X-Bow, which, thanks to its shape, saves fuel and reduces rolling movements.

The Infinity class ships

After the OCEAN EXPLORER, five more ships of the Infinity class are under construction resp. in planning. The first cruise ship in this series delivered to date is the GREG MORTIMER, which has already hit the headlines during the ongoing Corona crisis.  Moreover, the OCEAN VICTORY was launched in March of this year.

Photo credit: SunStone Ships

Die NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE steht vor der Auslieferung

National Geographic Endurance

Nach Abschluss der Probefahrten in der Nordsee und in den norwegischen Fjorden steht demnächst die Ablieferung der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE bevor. Sie ist das neueste Luxus-Kreuzfahrtschiff der Lindblad Expeditions. Ausgestattet mit effektivem, treibstoffsparenden X-Bow und Eisklasse PC5handelt es sich bei der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE um ein Expeditions-Kreuzfahrtschiff für maximal 126 Passagiere. Gebaut wurde sie auf der norwegischen Ulstein-Werft.

Ein weiteres baugleiches Schiff wurde übrigens bereits bei der Ulstein-Werft in Auftrag gegeben und ist zur Auslieferung im dritten Quartal 2021 vorgesehen.

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is about to be delivered

After completion of the sea trials in the North Sea and in the Norwegian fjords, the delivery of the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is imminent. It is the latest luxury cruise ship for Lindblad Expeditions. Equipped with an effective, fuel-saving X-Bow as well as with ice class PC5, the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is an expedition cruise ship for a maximum of 126 passengers. It was built on the Norwegian Ulstein shipyard.

Another identical ship has already been ordered from the Ulstein shipyard and is scheduled for delivery in the third quarter of 2021.

Photo Credit: Lindblad Expeditions / Bennett Goldberg

Stapellauf der OCEAN VICTORY

Stapellauf der OCEAN VICTORY

Die OCEAN VICTORY, zweiter Neubau der Infinity-Klasse für SunStone Ships, ist kürzlich auf der Haimen Shipyard in China vom Stapel gelaufen.

Das Schiff mit Platz für 186 Passagiere soll im Laufe dieses Jahres im Rahmen eines Split-Charter-Deals ausgeliefert werden, bei dem Albatros Expeditions das Schiff in der Antarktis und Victory Cruise Lines das Schiff in Alaska betreiben werden. Jeder Charterer hat das Schiff ungefähr 180 Kalendertage pro Jahr.

Die OCEAN VICTORY ist nach der im vergangenen Jahr abgelieferten GREG MORTIMER das zweite Schiff der Infinity-Klasse. Die GREG MORTIMER fährt in Langzeit-Charter für Aurora Expeditions.

Fünf weitere Expeditions-Kreuzfahrtschiffe dieser Klasse stehen bereits im Auftragsbuch der Bauwerft mit Option bis zu insgesamt 10 Schiffe.

Besonderes Merkmal der Infinity-Klasse-Schiffe ist der innovative X-Bow, die Bugform, die die Schlingerbewegungen des Schiffs sowie den Treibstoffverbrauch deutlich reduzieren.

Alle Fotos: Copyright und freundlicher Genehmigung von SunStone Ships

OCEAN VICTORY launched

The OCEAN VICTORY, the second new Infinity-class newbuild for SunStone Ships, has recently been launched on the Haimen Shipyard in China.

The ship, with space for 186 passengers, is scheduled to be delivered later this year as part of a split charter deal in which Albatros Expeditions will operate the ship in Antarctica and Victory Cruise Lines will operate the ship in Alaska. Each charterer has the ship about 180 calendar days a year.

After the GREG MORTIMER had been delivered last year, the OCEAN VICTORY is the second the Infinity class ship. The GREG MORTIMER runs in long-term charter for Aurora expeditions.

Five further expedition cruise ships of this class are already in the order book of the shipyard with the option of up to a total of 10 ships.

A special feature of the Infinity-class ships is the innovative X-Bow, the bow shape, which significantly reduces the ship’s rolling movements and fuel consumption.

Image courtesy: SunStone Ships

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE hat Probefahrten absolviert

National Geographic Endurance

Die ersten Probefahrten der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE,(IMO 9842554) einem Luxus-Expeditionskreuzfahrtschiff für Lindblad Expeditions, sind erfolgreich beendet worden. Die Tests fanden im norwegischen Storfjord statt, der die Einfahrt zum berühmten Geirangerfjord darstellt. Das Schiff für 126 Passagiere ist ausgerüstet mit Eisklasse PC5 und verfügt über den markanten und höchst effektiven X-Bow, also die ungewöhnliche Bugform, die sowohl Schlingerbewegungen absorbiert als auch für Treibstoff-Einsparungen sorgt. Der X-Bow ist ein Patent der Ulstein-Werft, auf welcher die NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE auch gebaut wird. Derzeit befindet sich das Schiff in der Endausrüstung. Die Ablieferung ist für März 2020 vorgesehen, die Jungfernfahrt soll im April stattfinden und nach Spitzbergen führen.

Titelbild: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von Lindblad Expeditions

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE has completed first sea trials

The first sea trials of the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO9842554), a luxury expedition cruise ship for Lindblad Expeditions, have been successfully completed. The tests took place in the Norwegian Storfjord, which is the entrance to the famous Geirangerfjord. The ship for 126 passengers is equipped with ice class PC5 and has the striking and highly effective X-Bow, i.e. the unusual shape of the bow, which both absorbs rolling movements and saves fuel. The X-Bow is a patent of the Ulstein shipyard, on which the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is also built. The ship is currently under final outfitting. Delivery is scheduled for March 2020, the maiden voyage is to take place in April, on which the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE will sail to Spitsbergen.

Cover photo: copyright and courtesy by Lindblad expeditions

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in ihrem Element

National Geographic Endurance

Bereits am 7. Dezember 2019 wurde das Expeditionskreuzfahrtschiff NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554) auf der Ulstein-Werft in Norwegen zu Wasser gelassen. Das kleine Kreuzfahrtschiff verfügt nicht nur über Eisklasse PC5 Kategorie A, sondern auch über den von der Werft entwickelten X-Bow. Dieser verleiht dem Schiff zwar eine ungewöhnliche, durchaus gewöhnungsbedürftige Form, bringt aber vor allem immense Vorteile mit sich. So werden die Schlingerbewegungen des Schiffs deutlich reduziert, was für höheren Komfort der Passagiere sorgt. Darüber hinaus hat der X-Bow deutlich reduzierten Treibstoff-Verbrauch zur Folge.

Das für Lindblad Expeditions gebaute Schiff hat Platz für 126 Passagiere und soll im Januar 2020 in Dienst gestellt werden. Die NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE wird bestens für Expeditions-Kreuzfahrten ausgerüstet. So werden u.a. Zodiacs, Kajaks, aber auch Cross Country Skier mit an Bord genommen. Bei alledem darf an Bord der Luxus natürlich auch nicht fehlen: Spa-Bereich, Sauna mit Meerblick, Außen-Whirlpools, Bibliothek, Fotowerkstatt und nicht zuletzt zwei Restaurants mit hochwertiger, nachhaltiger Küche.

Der Name NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE ist übrigens angelehnt an die ENDURANCE, dem Schiff des Polarforschers und Entdeckers Ernest Henry Shackleton.

Ein Schwesterschiff der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE soll 2021 in Dienst gestellt werden.

Fotos: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von Lindblad Expeditions

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE floated out

Already on December 7, 2019, the expedition cruise ship NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554) floated out on the Ulstein Shipyard in Norway. The small cruise ship not only has Ice Class PC5 Category A, but also the X-Bow developed by the shipyard. Although this gives the ship an unusual, well-getting used to form, but above all brings immense benefits. Thus, the rolling movements of the ship are significantly reduced, which ensures greater comfort of the passengers. In addition, the X-Bow significantly reduces fuel consumption.
Built for Lindblad Expeditions, the ship has space for 126 passengers and is expected to enter service in January 2020. The NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is perfectly equipped for expedition cruises. There will be Zodiacs, kayaks, but also cross country skis on board. With all that, luxury on board may not be missing: spa, sauna with ocean views, outdoor hot tubs, library, photo workshop and not least two restaurants with high-quality, sustainable food.
The name of NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is an homage to the ENDURANCE, polar explorer and discoverer Ernest Henry Shackleton’s ship.
A sister ship of the NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE is scheduled to enter service in 2021.

Photos: copyright and courtesy by Lindblad expeditions

GREG MORTIMER abgeliefert

Greg Mortimer

Ablieferung des weltweit ersten X-Bow-Kreuzfahrtschiffs

Dieser Tage erhielt das weltweit erste Kreuzfahrtschiff mit innovativem X-Bow offiziell seinen Namen. Die Taufe der GREG MORTIMER fand auf der Bauwerft China Merchants Heavy Industries statt. Es handelt sich um das erste Schiff der Infinity Class für SunStone Ships. Die Infinity Class ist eine Reihe kleinerer Expeditionskreuzfahrtschiffe mit dem von der norwegischen Ulstein-Werft entwickelten X-Bow, welcher nicht nur Treibstoff spart, sondern auch die Schlingerbewegungen des Schiffs deutlich reduziert. Mit der GREG MORTIMER wird damit ein Meilenstein im Kreuzfahrtschiffbau gesetzt.

Greg Mortimer ist übrigens der Name des Gründers von Aurora Expeditions, dem Charterer des Schiffs.

Die GREG MORTIMER (IMO 9834648) ist 104 Meter lang und hat Platz für 80 Passagiere.

Alle Fotos: Copyright und mit freundlicher Genehmigung von der Ulstein-Werft

Bald mehr X-Bow-Passagierschiffe?

ULSTEIN RoPax X-Bow Konzept

Werden wir zukünftig auf solchen Schiffen reisen?



Ein X-Bow (sprich Cross Bow) ist eine spezielle Rumpf-Form, die von der norwegischen Ulstein-Werft entwickelt wurde. Ein X-Bow hat gegenüber der herkömmlichen Rumpf-Form mehrere erhebliche Vorteile: Schlingerbewegungen werden deutlich reduziert, das Schiff kann in rauer See mit unverminderter Geschwindigkeit fahren und – nicht zuletzt – der Treibstoff-Verbrauch wird verringert.


Ulstein hat Schiffe mit X-Bow ursprünglich für den Offshore-Sektor konzipiert. Die genannten Vorteile solcher Schiffe lassen aber auch die Idee zu, Schiffe mit dieser ungewöhnlichen Bugform für den Passagierschiff-Sektor zu konstruieren. Damit ist bereits begonnen worden. Auf einer Werft in China entsteht derzeit eine Reihe von kleinen Expeditionskreuzfahrtschiffen mit X-Bow. 7 solcher Schiffe sind bereits fest bestellt. Wir berichteten. 


Nun werden die wenigsten von uns Gelegenheit haben, einmal eine Reise auf einem solchen Schiff zu unternehmen. Das könnte sich jedoch bald ändern. Ulstein hat nämlich ein Ro-Pax-Konzept entwickelt, also ein Schiff für Passagiere und rollende Ladung. Ro-Pax-Schiffe werden auf vielen Fährlinien eingesetzt. Das Ro-Pax-Konzept von Ulstein mit X-Bow sieht einen Serien-Bau solcher Schiffe vor, um sie kostengünstiger bauen zu können. Darüber hinaus hat Ulstein mehrere Partner-Werften in China, die diese Schiffe unter Ulstein-Regie bauen können. Es könnte also sein. dass es nicht mehr lange dauert, bis erste Fährgesellschaften sich für die Bestellung solcher Schiffe entscheiden. Damit ist es denkbar, dass demnächst mehr Passagiere auf solchen Schiffen reisen können. Freuen wir uns also darauf, uns eines Tages selbst einen eigenen Eindruck von einer Fahrt auf einem X-Bow-Schiff machen zu können. 

ULSTEIN-RX104-RoPax Bald mehr X-Bow-Passagierschiffe?
Bald mehr X-Bow-Passagierschiffe?


Bilder: Copyright Ulstein-Werft

7. X-Bow-Schiff für SunStone fest bestellt

SunStone ships

Die in Miami ansässigen SunStoneShips haben ihren nunmehr siebten Fest-Auftrag für ein Expeditionskreuzfahrtschiff der Infinity-Klasse platziert. Bei der Baureihe handelt es sich um Schiffe mit X-Bow, der für geringere Schlingerbewegungen und gleichzeitig geringerem Treibstoffverbrauch sorgt. Die Schiffe werden bei China Merchants Heavy Industries in Haimen unter Regie der Ulstein-Werft gebaut. Die norwegische Ulstein-Werft hält auch das Patent an der innovativen Bugform.

Weitere Features dieser Schiffe sind Zero-Speed-Stabilisatoren sowie ein dynamisches Positionierungssystem.  Die Schiffe werden jeweils 104 Meter lang und 18 Meter breit bei einem Tiefgng von max. 5,10 Metern. Die Passagierkapazität variiert dabei zwischen 130 und 200.

SunStone Ships ist die auftraggebende Reederei, die jedoch selbst keine Kreuzfahrten betreibt. Sämtliche schiffe werden verchartert.

Die bisher in Auftrag gegebenen Schiffe der Infinity-Klasse sind – jeweils mit Ablieferungsmonat:

  • GREG MORTIMER – August 2019
  • OCEAN VICTORY – Oktober 2020
  • OCEAN EXPLORER – Januar 2021
  • OCEAN ODYSSEY – März 2022
  • OCEAN DISCOVERER – September 2022
  • OCEAN ALBATROS – Oktober 2022

Titelbild: Copyright Ulstein

NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffen

National Geographic Endurance

Die NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE ist der erste von zwei Neubauten, die Lindblad Expeditions bei der norwegischen Ulstein-Werft bestellt haben. Die Rümpfe beider Schiffe werden auf der Crist-Werft im polnischen Gdynia gebaut, der Innenausbau geschieht jeweils auf der Ulstein-Werft in Ulsteinvik. Dort ist nun der Rumpf der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554) eingetroffen. Sechs Tage hat die Schlepp-Reise von Polen nach Norwegen gedauert.

Das Kreuzfahrtschiff für Expeditionsreisen hat einen markanten X-Bow, der für geringere Schlingerbewegungen und geringeren Treibstoff-Verbrauch sorgt. Ablieferung der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE ist für das erste Quartal 2020 vorgesehen. Im 3. Quartal 2021 soll dann das Schwesterschiff folgen.

Was das Schiff zu bieten hat, seht ihr hier.

Alle Bilder vom Schiff: Copyright Bennett Goldberg, Lindblad Expeditions

national-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffennational-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffen national-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffennational-geographic-endurance-03 NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE in Norwegen eingetroffen

Lindblad bestellt weiteres Expeditionskreuzfahrtschiff

Zweiter Neubau mit X-Bow für Lindblad Expeditions

Ulstein-Werft freut sich über weiteren Auftrag

Lindblad Expeditions wollen ein weiteres Expeditionskreuzfahrtschiff bei Ulstein bauen lassen. Es soll ein Schwesterschiff der NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE werden und somit ebenfalls den markanten X-Bow sowie die höchste Eisklasse PC5 erhalten.

Während die NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE (IMO 9842554) im 1. Quartal 2020 abgeliefert werden soll, peilt man für das zweite Schiff das 3. Quartal 2021 an. Auch das zweite Schiff wir Platz für 126 Passagiere in 69 Kabinen haben. Weiterhin zeichnen sich die Schiffe durch großzügige Kabinen, die meisten mit Balkon, durch viele Observation Decks und -Flächen sowie ein Zodiac-Boarding-System aus, welches leichten Ein- und Ausstieg in die Expeditionsboote ermöglicht.

q?_encoding=UTF8&ASIN=3866904762&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Lindblad bestellt weiteres Expeditionskreuzfahrtschiffq?_encoding=UTF8&ASIN=3866904762&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Lindblad bestellt weiteres Expeditionskreuzfahrtschiff q?_encoding=UTF8&ASIN=3866904762&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Lindblad bestellt weiteres Expeditionskreuzfahrtschiffq?_encoding=UTF8&ASIN=3866904762&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE Lindblad bestellt weiteres Expeditionskreuzfahrtschiff

Image Courtesy: Ulstein Group

Weiteres Expeditionsschiff mit X-Bow bestellt

Ocean Victory - 4. Schiff der Infinity class mit X-Bow

Ulstein verbucht 4. Order für X-Bow-Expeditionsschiff

Die in Miami ansässigen SunStone Ships hatten in der Vergangenheit bereits drei Expeditionskreuzfahrtschiffe der Infinity-Klasse mit X-Bow bei der Ulstein-Werft bestellt. Das Besondere an diesen Schiffen ist der genannten X-Bow. Dabei handelt es sich um eine außergewöhnliche Bugform, die den Treibstoffverbrauch des Schiffs sowie dessen Schlingerbewegungen deutlich verringert und damit auch den Komfort der Passagiere erhöht.

Die Schiffe der Infinity-Klasse sind 104,40 Meter lang und 18,40 Meter breit. Die Passagierkapazität variiert zwischen 130 und 200.

Das nun fest bestellte vierte Schiff mit dem Namen OCEAN EXPLORER wird für den Charterer Vantage Cruise Line gebaut, der es in Ostasien, im Mittelmeer sowie in Skandinavien einsetzen will. Die zuvor von SunStone in Auftrag gegebenen X-Bow-Schiffe sind die GREG MORTIMER (IMO 9834648) für Aurora Expeditions, die OCEAN DISCOVERER ebenfalls für Aurora Expeditions und die OCEAN VICTORY für Victory Cruise Line. Die GREG MORTIMER soll im dritten Quartal dieses Jahres fertig werden.

Gebaut werden die Schiffe übrigens auf Ulsteins Partner-Werft China Merchants Heavy Industry (CMHI). SunStone hat eine Option für bis zu 6 weitere Schiffe der Infinity-Klasse.

Ocean-Victory-4.-Schiff-der-Infinity-Klasse Weiteres Expeditionsschiff mit X-Bow bestellt

Image courtesy: Ulstein Group

1 2