MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen

MSC World Europa - Fact Sheet

Fact Sheet über die MSC WORLD EUROPA

Am 2. Dezember 2021 ist auf den Chantiers de l’Atlantique die MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen. Dieses Kreuzfahrtschiff wird – ebenso wie die MSC EURIBIA, für die am selben Tag auf der Werft die Münz-Zeremonie gefeiert wurde – einen LNG-Antrieb erhalten. Damit gehen auch MSC Cruises die nächsten Schritte in Richtung umweltfreundlicherer Schiffe.

Die MSC WORLD EUROPA (IMO 9837420) ist das erste Schiff der MSC World Class. Das Kreuzfahrtschiff wird eine 104 Meter lange, halb offene, halb geschlossene Promenade mit Meerblick Richtung Heck erhalten, die sogenannte Europa-Promenade. Weitere interessante und spannende Details des in Bau befindlichen Schiffs gibt es weiter unten im Fact Sheet.

MSC WORLD EUROPA soll ab Dezember 2022 die ersten Kreuzfahrten unternehmen. Die Winter-Saison 2022/23 wird sie dabei in der Golf-Region verbringen mit Dubai als Basis-Hafen.

MSC-World-Europa-1024x693 MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen
MSC World Europa aufgeschwommen

MSC WORLD EUROPA floated out

Fact sheet about the MSC WORLD EUROPA

On December 2, 2021, the MSC WORLD EUROPA was floated out on the Chantiers de l’Atlantique. Like the MSC EURIBIA, for which the coin ceremony was celebrated on the shipyard on the same day, this cruise ship will be powered by LNG. This means that MSC Cruises are also taking the next steps towards more environmentally friendly ships.

The MSC WORLD EUROPA (IMO 9837420) is the first ship in the MSC World Class. The cruise ship will have a 104-meter-long, half-open, half-closed promenade with a sea view towards the stern, the so-called Europa-Promenade. Further interesting and exciting details of the ship under construction can be found below in the fact sheet. MSC WORLD EUROPA is scheduled to start her first cruises in December 2022. She will spend the winter season 2022/23 in the Gulf region with Dubai as base port.

MSC-World-Europa-1024x693 MSC WORLD EUROPA aufgeschwommen

Photo Credit: MSC Cruises

Photo Credit MSC EUROPA on the yard: Bernard Biger

Fotogalerie: MSC VIRTUOSA getauft

Taufe MSC VIRTUOSA

Am 27. November 2021 wurde die MSC VIRTUOSA von Film-Legende Sophia Loren getauft. Die Zeremonie fand diesmal in Dubai statt. Für Sophia Loren war es bereits die 17. Taufe eines MSC-Kreuzfahrtschiffs, nur 9 Tage nach der Taufe ihres 16. Schiffs.

Die MSC VIRTUOSA hat in diesem Winter Dubai als Basishafen, von wo aus sie noch bis März 2022 Kreuzfahrten in die Golf-Region unternimmt.

MSC VIRTUOSA (IMO 9803625) ist das zweite Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse. Sie wurde 2018 bis 2020 auf den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut und im Januar 2021 an MSC Cruises übergeben.

Fotos von der Schiffstaufe:

Photo gallery: MSC VIRTUOSA Naming Ceremony

On November 27, 2021, the MSC VIRTUOSA was christened by film legend Sophia Loren. This time the ceremony took place in Dubai. For Mrs. Sophia Loren it was the 17th christening of an MSC cruise ship, just 9 days after the christening of her 16th ship.

This winter, MSC VIRTUOSA has Dubai as her base port, from where she will continue cruises into the Gulf region until March 2022.

MSC VIRTUOSA (IMO 9803625) is the second Meraviglia Plus class ship. She was built from 2018 to 2020 on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire.

Photo Credit:

Choppershoot

Anthony Devlin

Ivan Sarfatti

MSC Cruises

Erster Stahlschnitt für CELEBRITY ASCENT

CELEBRITY EDGE

Viertes Schiff der Edge-Klasse in Bau

Im französischen Saint Nazaire wurde am 17. November 2021 auf den Chantiers de l’Atlantique der erste Stahlschnitt für die CELEBRITY ASCENT gefeiert. Es handelt sich bereits um das vierte Schiff der Edge-Klasse für Celebrity Cruises – nach CELEBRITY EDGE, CELEBRITY APEX und CELEBRITY BEYOND. Die Schiffe sind jeweils 306 Meter lang und mit ca. 130.000 gross tons vermessen. Besonderes Merkmal dieser Kreuzfahrtschiffe ist der sogenannte Magic Carpet, ein vertikal bewegliches Deck auf der Steuerbordseite.

Die CELEBRITY ASCENT soll bis zur zweiten Jahreshälfte 2023 fertiggestellt werden.

Celebrity_Edge_leaving_Port_Everglades_in_Fort_Lauderdale_Florida-1024x524 Erster Stahlschnitt für CELEBRITY ASCENT

First steel cut for CELEBRITY ASCENT

Fourth Edge class ship under construction

The first steel cut for the CELEBRITY ASCENT was celebrated on November 17, 2021 at the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France. It is already the fourth Edge class ship for Celebrity Cruises – after the CELEBRITY EDGE, CELEBRITY APEX and CELEBRITY BEYOND. The ships are each 306 meters long and measured with approx. 130,000 gross tons. A special feature of these cruise ships is the so-called Magic Carpet, a vertically movable deck on the starboard side.

The CELEBRITY ASCENT is expected to be completed by the second half of 2023.

Cover photo: Jjerome78 – own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=72794407

Photo CELEBRITY EDGE: Prayitno – https://www.flickr.com/photos/prayitnophotography/45455390815/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=86545127

MSC VIRTUOSA: Taufe in Dubai

MSC VIRTUOSA

Sie ist das jüngste Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse: die 2019 / 2020 auf den Chantiers de l’Atlantique im französischen Saint Nazaire gebaute MSC VIRTUOSA (IMO 9803625). Derzeit dreht sie schon ihre Kreuzfahrt-Runden rund um Großbritannien, ihre Taufe steht jedoch noch aus. Diese soll aber nachgeholt werden, nämlich am 27. November dieses Jahres in Dubai.

Die Zeremonie wird dann eines von vielen Events im Rahmen der Expo 2020, deren Beginn auf Oktober 2021 verschoben wurde, sowie des Golden Jubilee-Programms zum 50jährigen Bestehen der Vereinigten Arabischen Emirate.

MSC VIRTUOSA ist 331,43 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 181.541 vermessen. Sie verfügt über 2.440 Passagierkabinen und kann somit maximal 6.334 Passagiere aufnehmen.

MSC VIRTUOSA: Naming Ceremony in Dubai

She is the youngest ship in the Meraviglia-Plus class: the MSC VIRTUOSA (IMO 9803625) constructed in 2019/2020 on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France. She is currently doing her cruise laps around the UK, but her christening is still pending. This should be made up for, namely on November 27th this year in Dubai.

The naming ceremony will then be one of many events as part of Expo 2020, the start of which has been postponed to October 2021, and part of the Golden Jubilee program for the 50th anniversary of the United Arab Emirates.

MSC VIRTUOSA is 331.43 meters long and measured with a gross tonnage of 181,541. She has 2,440 passenger cabins and can therefore accommodate a maximum of 6,334 passengers.

Photo credit: By Phil Nash from Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0 & GFDLViews, Attribution, via Wikimedia Commons

Baustart für MSC EURIBIA

MSC EURIBIA

LNG-betriebenes Kreuzfahrtschiff für MSC Cruises

Auf den Chantiers de l’Atlantique im französischen Saint Nazaire wurde dieser Tage mit dem Bau der MSC EURIBIA begonnen. Dabei handelt es sich um das dritte Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse und um MSC Cruises‘ zweites LNG-betriebenes Kreuzfahrtschiff. Nach Angaben von MSC Cruises wird die MSC EURIBIA das bisher fortschrittlichste Kreuzfahrtschiff in Sachen Umwelt-Nachhaltigkeit.

Die MSC EURIBIA soll im November 2023 in Fahrt kommen.

MSC-Euribia-the-first-steel-cut-of-msc-euribia-1024x683 Baustart für MSC EURIBIA

Construction start for MSC EURIBIA

LNG-powered cruise ship for MSC Cruises

At the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France, construction of the MSC EURIBIA has started these days. This is the third Meraviglia Plus class ship and MSC Cruises‘ second LNG-powered cruise ship. According to the announcement by MSC Cruises, the MSC EURIBIA will be the most advanced cruise ship to date in terms of environmental sustainability.

The MSC EURIBIA is scheduled to go into service in November 2023.

4. Schiff für Azamara: AZAMARA ONWARD

Azamara Onward

Mit dem Start von Azamara Cruises als unabhängige Kreuzfahrtgesellschaft am 15. März 2021 wurde auch das vierte Schiff, die von Princess Cruises übernommene PACIFIC PRINCESS, übergeben. Sie ergänzt die Azamara-Flotte zukünftig unter dem Namen AZAMARA ONWARD. Die Azamara-Flotte besteht somit fortan aus vier Schiffen, den Schwesterschiffen AZAMARA PURSUIT, AZAMARA JOURNEY, AZAMARA QUEST und AZAMARA ONWARD. Es handelt sich dabei um vier von acht Schiffen der R-Klasse, die zwischen 1997 und und 2001 bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut worden waren.

4th Ship for Azamara: AZAMARA ONWARD

With the start of Azamara Cruises as an independent cruise company on March 15, 2021, the fourth ship, the PACIFIC PRINCESS, which was taken over by Princess Cruises, was also handed over. She will complement the Azamara fleet in the future under the name AZAMARA ONWARD. The Azamara fleet now consists of four ships, the sister ships AZAMARA PURSUIT, AZAMARA JOURNEY, AZAMARA QUEST and AZAMARA ONWARD. These are four of eight R-class ships that were built between 1997 and 2001 by the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire.

Good-bye! Die COLUMBUS unterwegs nach Alang / Indien!

Cruise Liner COLUMBUS

Weiterer Cruise Liner wird verschrottet

Der Cruise Liner COLUMBUS hat sich auf den Weg von Griechenland nach Alang in Indien gemacht. Es ist damit die letzte Reise für dieses Kreuzfahrtschiff. Gebaut 1988 / 89 bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen Saint Nazaire und als STAR PRINCESS in Dienst gestellt, fuhr das Kreuzfahrtschiff bis zum Ausbrechen der Corona-Pandemie für die britischen Cruise & Maritime Voyages. Mit der Pandemie kam das Aus für CMV. Die COLUMBUS schien mit der Versteigerung der Verschrottung entkommen zu sein. Doch nun wird auch dieser mehr als 30 Jahre alte Liner auf dem Strand in Alang enden.

Good-bye! The COLUMBUS on her way to Alang / India!

Another cruise liner to be scrapped

The cruise liner COLUMBUS recently left Greece and is now heading to Alang in India. It will be the last voyage for this cruise ship. Built in 1988/89 by Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France and commissioned as STAR PRINCESS, the cruise ship sailed for the British Cruise & Maritime Voyages until the outbreak of the corona pandemic. With the pandemic came the end for CMV. The COLUMBUS appeared to have escaped scrapping with the auction. But now this more than 30 year old liner will also end on the beach in Alang.

COLUMBUS – der nächste Liner für die Schrottwerft

M/V COLUMBUS

Kreuzfahrtschiffs-Verschrottungen gehen weiter

Die COLUMBUS ist das nächste Kreuzfahrtschiff, das demnächst zur Verschrottungswerft gebracht wird.

Im vergangenen Jahr war in Schifffahrtskreisen noch berichtet worden, die griechische Gesellschaft Seajets hätten die COLUMBUS (IMO 8611398) ersteigert. Seit Dezember 2020 liegt sie in Griechenland auf. Nun aber wird sie für ihre letzte Reise vorbereitet zur Verschrottungswerft im türkischen Aliaga.

Der Cruise Liner wurde 1988 / 1989 bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut. Ursprünglicher Auftraggeber war Sitmar. Mit Übernahme der Reederei durch P&O Princess Cruises wurde das Schiff in STAR PRINCESS umbenannt. Nach mehreren Namenswechseln fuhr der Cruise Liner zuletzt für die britischen Cruise & Maritime Voyages, die jedoch 2020 in Folge der Corona-Pandemie in Insolvenz gingen

Another one bites the dust: COLUMBUS

Cruise ship scrapping continues

The COLUMBUS is the next cruise ship that will soon be brought to the scrapping yard. Last year, shipping circles reported that the Greek company Seajets had bought the COLUMBUS (IMO 8611398). She has been laid up in Greece since December 2020. But now she is being prepared for her final voyage to the scrapping yard in Aliaga, Turkey. The Cruise Liner was built in 1988/1989 by Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France. The original client was Sitmar. When that shipping company was taken over by P&O Princess Cruises, the ship was renamed STAR PRINCESS. After several name changes, the Cruise Liner last operated for the British Cruise & Maritime Voyages, which, however, went bankrupt in 2020 as a result of the corona pandemic

Heute wird MSC VIRTUOSA abgeliefert

MSC Virtuosa

Am heutigen 1. Februar wird die französische Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire die MSC VIRTUOSA abliefern. Das 331 Meter lange Keuzfahrtschiff ist nach der MSC GRANDIOSA das zweite Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse. Bei einer Bruttoraumzahl von 181.541 bietet der Cruise Liner Platz für 6334 Passagiere in 2.440 Kabinen. Die MSC Virtuosa (IMO 9803625) gehört damit zu den 10 größten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Wann der Mega-Liner seinen Dienst aufnehmen kann, hängt natürlich in erster Linie von der Entwicklung der Pandemie ab.

MSC-VIRTUOSA-002-1024x232 Heute wird MSC VIRTUOSA abgeliefert

MSC VIRTUOSA is being delivered today

The French shipyard Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire will deliver the MSC VIRTUOSA today, on February 1st. The 331 meter long cruise ship is the second ship in the Meraviglia Plus class after the MSC GRANDIOSA. With a gross tonnage of 181,541, the Cruise Liner offers space for 6,334 passengers in 2,440 cabins. The MSC Virtuosa (IMO 9803625) is one of the 10 largest cruise ships in the world. When the Mega-Liner can start its service depends primarily on the development of the pandemic.

Photo Credit: MSC Cruises

Royal Caribbean verkaufen 2 Kreuzfahrtschiffe

Majesty of the Sea

Die ältesten Schiffe der Royal Caribbean-Flotte werden verkauft

Mit der EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) und MAJESTY OF THE SEAS (IMO 8819512) werden noch in diesem Jahr die beiden ältesten Schiffe der Royal Caribbean-Flotte verkauft.

Royal Caribbean ließ dabei durchblicken, dass ein Käufer gefunden wurde, der die beiden Schiffe wieder für Kreuzfahrten einsetzen will, nämlich im Asia-Pazifik-Raum.

Die EMPRESS OF THE SEAS wurde 1988 bis 1990 bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut und unter dem Namen NORDIC EMPRESS in Dienst gestellt. Ursprünglicher Auftraggeber waren Admiral Cruises, die vor gehabt hatten, das Schiff als FUTURE SEAS in Fahrt zu bringen.

Die EMPRESS OF THE SEAS ist 210,81 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 48.563 vermessen.

Die MAJESTY OF THE SEAS wurde 1988 bis 1992 ebenfalls bei den Chantiers de l’Atlantique gebaut. Sie ist 268,32 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl vom 74.077 vermessen. Sie ist ein Schiff der Sovereign-Klasse.

Royal Caribbean selling 2 cruise liners

The oldest ships in the Royal Caribbean fleet will be sold

With the EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) ​​and MAJESTY OF THE SEAS (IMO 8819512), the two oldest ships in the Royal Caribbean fleet will be sold still this year.

Royal Caribbean advised that a buyer has been found who wants to use the two ships again for cruises, namely in the Asia-Pacific region.

The EMPRESS OF THE SEAS was built by the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire from 1988 to 1990 and put into service under the name NORDIC EMPRESS. The original client was Admiral Cruises, who had planned to put the ship into service as FUTURE SEAS.

The EMPRESS OF THE SEAS is 210.81 meters long and measured with a gross tonnage of 48,563.

The MAJESTY OF THE SEAS was also built by the Chantiers de l’Atlantique from 1988 to 1992. She is 268.32 meters long and measured with a gross tonnage of 74,077. She is a Sovereign class ship.

Photo credits:

EMPRESS OF THE SEAS: Von Jsausley – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49279987

EMPRESS: Von Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46906692

NORDIC EMPRESS: Von WikiEK, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25417695

MAJESTY OF THE SEAS: Von ajmexico from Melbourne, USA – Majesty of the Seas IMG_4074, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=51340706

Vor 20 Jahren: Stapellauf der EUROPEAN VISION / MSC ARMONIA

European Vision

Am 1. Dezember 2000, also vor genau 20 Jahren, lief die EUROPEAN VISION (IMO 9210141) bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire vom Stapel. Sie wurde für Festival Cruises gebaut und nach dem Konkurs dieser Gesellschsft von MSC Cruises übernommen und in MSC ARMONIA umbenannt. Das Kreuzfahrtschiff war das erste der Lirica-Klasse. Auch das Schwesterschiff, die EUROPEAN STARS, wurde von MSC Cruises übernommen. Aus ihr wurde die MSC SINFONIA (IMO 9210141).

Mit der MSC LIRICA und MSC OPERA  ließen MSC Cruises selbst noch zwei weitere Schiffe dieser Klasse bei den Chantiers de´l’Atlantique bauen. Dies waren die ersten Neubauten für MSC Cruises.

Die MSC ARMONIA ist das derzeit älteste Schiff der Flotte der MSC Cruises. Sie wurde 2014 bei Fincantieri in Palermo von 251 auf 275 Meter verlängert. Bei einer Bruttoraumzahl von 65.542 (zuvor 56.625) bietet sie Platz für 2.579 Passagiere in 976 Kabinen.

20 years ago: The EUROPEAN VISION / MSC ARMONIA was launched

On December 1, 2000, exactly 20 years ago, the EUROPEAN VISION (IMO 9210141) was launched at the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France. She was built for Festival Cruises and after the bankruptcy of this company was taken over by MSC Cruises and renamed MSC ARMONIA. The cruise ship was the first in the Lirica class. The sister ship, the EUROPEAN STARS, was also taken over by MSC Cruises. She became the MSC SINFONIA (IMO 9210141).

With the MSC LIRICA and MSC OPERA, MSC Cruises had two more ships of this class built by the Chantiers de’l’Atlantique. These were the first newbuildings for MSC Cruises.

The MSC ARMONIA is currently the oldest ship in the MSC Cruises fleet. She was stretched in 2014 at Fincantieri in Palermo from 251 to 275 meters. With a gross tonnage of 65,542 (previously 56,625), she offers space for 2,579 passengers in 976 cabins.

Cover photo Credit: Aah-Yeah, CC BY 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by/2.0>, via Wikimedia Commons

MARELLA CELEBRATION wird verschrottet

Thomson Celebration

Bereits im April dieses Jahres hatten die zur TUI-Gruppe gehörenden Marella Cruises angekündigt, sich von ihrer MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298) trennen zu wollen. Nun wurde bekannt, dass das schnittige Kreuzfahrtschiff an eine Abwrackwerft im türkischen Aliaga verkauft wurde. Es wurde bereits in MARE C umbenannt.

Der Cruise Liner wurde 1984 bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire als NOORDAM für Holland America Line gebaut.

MARELLA CELEBRATION will be scrapped

In April of this year, Marella Cruises, part of the TUI Group, announced that they intended to get rid of their MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298). It has now been announced that the sleek cruise ship has been sold to a scrapping yard in Aliaga, Turkey. She has been renamed MARE C meanwhile.

The Cruise Liner was built in 1984 by the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire as NOORDAM for Holland America Line.

Spektakulärer Kreuzfahrt-Eisbrecher in Frankreich eingetroffen

Luxury cruise icebreaker LE COMMANDANT CHARCOT

LE COMMANDAT CHARCOT bei den Chantiers de l’Atlantique

Der Kreuzfahrt-Eisbrecher LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249), der auf den VARD-Werft-Standorten in Rumänien und Norwegen für die Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft Ponant gebaut wurde, ist am 21. Juli bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen St. Nazaire eingetroffen. Die Reise von Norwegen nach Frankreich geschah allerdings nochmals im Schlepp des Schleppers PEGASUS.

Auf den Chantiers de l’Atlantique sollen die Azipods der COMMANDANT CHARCOT ihre montiert werden.

Spectacular cruise icebreaker arrived in France

LE COMMANDAT CHARCOT at the Chantiers de l’Atlantique

The cruise icebreaker LE COMMANDANT CHARCOT (IMO 9846249), which was built on the VARD shipyard locations in Romania and Norway for the luxury cruise company Ponant, arrived at the Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire, France, on July 21. However, the trip from Norway to France was again under towage by the tug PEGASUS.

On the Chantiers de l’Atlantique the Azipods of the COMMANDANT CHARCOT are to be mounted.

Photo Credits: Ponant

30jähriges Jubiläum: EMPRESS OF THE SEAS

Empress of the Seas in_Grand_Cayman_May_30,_2016

Royal Caribbean’s ältestes Kreuzfahrtschiff  hat Jubiläum

Am 31. Mai 1990 wurde die NORDIC EMPRESS an Royal Caribbean Cruises abgeliefert. Als EMPRESS OF THE SEAS ist sie das derzeit älteste Schiff in der Flotte von Royal Caribbean Cruises.

Ursprünglich von Admiral Cruises bestellt wurde das Schiff von 1998 bis 1990 auf den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut. Vorgesehener Name war FUTURE SEAS. Nach der Ablieferung an Royal Caribbean im Mai 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff für Karibik-Reisen ab Miami eingesetzt und 2004 in EMPRESS OF THE SEAS umbenannt. Zuvor war es das letzte Schiff der Flotte gewesen, dessen Name nicht mit „… of the Seas“ endete.

2008 wurde der Cruise Liner an Pullmantur Cruises übergeben und unter dem Namen EMPRESS für Kreuzfahrten im Mittelmeer eingesetzt. 2016 kehrte das Schiff zurück in die Flotte von Royal Caribbean und trägt seitdem wieder den Namen EMPRESS OF THE SEAS.

Die EMPRESS OF THE SEAS  (IMO 8716899) ist 210,81 Meter lang, 30,70 Meter breit und mit 48.563 gross tons vermessen. Sie hat Platz für 805 Passagiere.

30th anniversary: ​​EMPRESS OF THE SEAS

Royal Caribbean’s oldest cruise ship’s anniversary

On May 31, 1990, the NORDIC EMPRESS was delivered to Royal Caribbean Cruises. As EMPRESS OF THE SEAS she is currently the oldest ship in the Royal Caribbean Cruises fleet.

Originally ordered by Admiral Cruises, the ship was built from 1998 to 1990 on Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire. The intended name was FUTURE SEAS. After delivery to Royal Caribbean in May 1990, the cruise ship was used for voyages from Miami and was renamed EMPRESS OF THE SEAS in 2004. Previously she was the last ship in the fleet, the name of which did not end with „… of the seas“.

In 2008 the cruise liner was handed over to Pullmantur Cruises and used for cruises in the Mediterranean under the name EMPRESS. In 2016, the ship returned to the Royal Caribbean fleet and has been named EMPRESS OF THE SEAS again.

The EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) ​​is 210.81 meters long, 30.70 meters wide and measured with 48,563 gross tons. She has space for 805 passengers.

Photos:

Empress of the Seas in_Grand_Cayman_May_30,_2016: Jsausley – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49279987

Nordic Empress:   WikiEK, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25417695

Empress at Quay 16 in Tallinn: Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46906692

Cruise Ship Empress (Pullmantur) in the port of Tallinn: Anneli Salo / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Marella trennen sich von MARELLA CELEBRATION

Thomson Celebration

Die zur TUI-Gruppe gehörenden Marella Cruises trennen sich von ihrer MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298). Etwa 15 Jahre ist das Kreuzfahrtschiff für Marella Cruises bzw. als THOMSON CELEBRATION für die Vorgänger-Gesellschaft Thomson Cruises unterwegs gewesen. Es gehörte zu den beliebtesten Schiffen der Marella-Flotte.

Der Cruise Liner wurde 1984 als NOORDAM bei den Chantiers de l’Atlantique im französischen Saint Nazaire für Holland America Line gebaut. Er ist 214,66 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 33.933 vermessen. Dabei bietet das Schiff Platz für 1.340 Passagiere.

Ob das Schiff noch eine Kreuzfahrtgesellschaft als Käufer findet oder in die Schrottpresse geht, bleibt abzuwarten.

Das Schwesterschiff, die MARELLA SPIRIT (ex NIEUW MASTERDAM) wurde schon Ende 2018 zum Verschrotten verkauft.

Alle Fotos: Copyright Cruisedeck.de

Marella to sell MARELLA CELEBRATION

The Marella Cruises, part of the TUI group, are going to sell their MARELLA CELEBRATION (IMO 8027298). The cruise ship has been sailing for Marella Cruises for around 15 years (resp. as THOMSON CELEBRATION for the predecessor company Thomson Cruises). She was one of the most popular ships in the Marella fleet.

The cruise liner was built in 1984 as NOORDAM on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire, France, for Holland America Line. She is 214.66 meters long and has a gross tonnage of 33,933. The ship offers space for 1,340 passengers.

It remains to be seen whether the ship will still find a cruise company as a buyer or go to the scrap press.

The sister ship, the MARELLA SPIRIT (ex NIEUW MASTERDAM) was sold for scrapping at the end of 2018, already.

All photos: Copyright Cruisedeck.de

1 2 3