Die Neubauten der Meyer-Werft starten durch!

IONA

Meyer’s neueste Schiffe dürfen endlich fahren

Die weltweite Kreuzfahrt ist bekanntlich in den vergangen 13 Monaten nahezu komplett zum Erliegen gekommen. Einige Kreuzfahrtgesellschaften hatten zwischenzeitlich wieder Reisen mit ausgewählten Schiffen bei geringerer Auslastung und erhöhten Hygiene-Vorschriften aufgenommen. Aber weiterhin sind bis heute weltweit die meisten Kreuzfahrtschiffe immer noch aufgelegt.

Nun geht es aber zumindest für die ganz neuen Schiffe, die in Papenburg gebaut wurden, endlich wieder los!

Die SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084), abgeliefert 2020, wird in Kürze zu ihrer Jungfernfahrt in britischen Gewässern aufbrechen, wo sie auch die weitere Saison verbringen wird. Gleiches gilt für das Schwesterschiff SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683), abgeliefert 2019. Beide Schiffe fahren für Saga Cruises.

Auch die 2020 abgelieferte IONA (IMO 9826548), Flaggschiff von P&O Cruises, wird sich mit vollständig geimpften Crew-Mitgliedern und Passagieren auf Reisen rund um die britischen Inseln begeben.

Die erst kürzlich an Royal Caribbean abgelieferte ODYSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) wird in diesem Sommer Kreuzfahrten ab Israel ins östliche Mittelmeer und in die Ägäis unternehmen.

Und die Ende 2019 abgelieferte NORWEGIAN ENCORE (IMO 9751511), Flaggschiff von Norwegian Cruise Line, ist inzwischen zu den Philippinen gefahren, um in Manila Crew-Mitglieder aufnzunehmen und sie zu den Kreuzfahrtschiffen der NCL-Flotte zu überführen.

Wir wünschen allen Passagieren und Besatzungsmitgliedern Gute Reise auf den neuen Schiffen aus Papenburg!

Meyer-Werft’s latest cruise ships will sail again soon

As is well known,  worldwide cruises have almost completely come to a standstill in the past 13 months. Some cruise lines had meanwhile resumed voyages with selected ships with lower occupancy and increased hygiene regulations. But most of the cruise ships around the world are still laid up to this day.

Now, at least for the brand new ships that were built in Papenburg, things are finally going again! The SPIRIT OF ADVENTURE (IMO 9818084), delivered in 2020, will shortly start her maiden voyage in British waters, where she will also spend the rest of the season. The same applies to the sister ship SPIRIT OF DISCOVERY (IMO 9802683), delivered in 2019. Both ships operate for Saga Cruises.

The IONA (IMO 9826548), P&O Cruises‘ flagship, which was delivered in 2020, will also travel around the British Isles with fully vaccinated crew members and passengers.

The ODYSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737), which was recently delivered to Royal Caribbean, will start cruises from Israel to the eastern Mediterranean and the Aegean Sea this summer.

And the NORWEGIAN ENCORE (IMO 9751511),  flagship of Norwegian Cruise Line, which was delivered at the end of 2019, has meanwhile sailed to the Philippines to take on crew members in Manila and transfer them to the cruise ships of the NCL fleet.

We wish all passengers and crew members a good voyage on the new ships made in Papenburg!

Photo credits:

IONA: P& O Cruises

SPIRIT OF ADVENTURE: Meyer Werft

Das Quantum-Quintett ist komplett!

Odyssey Of The Seas

ROYAL CARIBBEAN haben ODYSSEY OF THE SEAS übernommen

Am 31. März 2021 haben Royal Caribbean ihre ODYSSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) übernommen. Damit ist die Serie von fünf Schiffen der Quantum-Klasse komplett.

Royal Caribbean werden ihren 348 Meter langen Mega-Liner in diesem Jahr für Kreuzfahrten ab Israel ins östliche Mittelmeer einsetzen. Wir berichteten.

Die Schiffe der Quantum-Klasse sind die QUANTUM OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, OVATION OF THE SEAS, SPECTRUM OF THE SEAS und ODYSSEY OF THE SEAS. Hier ein Video von der Ems-Überführung der ODYSSEY.

Die ODYSSEY OF THE SEAS ist übrigens das 52. Kreuzfahrtschiff, das von der Meyer-Werft, Papenburg, abgeliefert wurde. Bisher existieren noch alle auf dieser Werft gebauten Kreuzfahrtschiffe!

The Quantum Quintet is complete!

ROYAL CARIBBEAN took over ODYSSEY OF THE SEAS

On March 31, 2021, Royal Caribbean took over their ODYSSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737). This makes the series of five ships in the Quantum class complete. Royal Caribbean will use their 348-meter-long mega-liner for cruises from Israel to the eastern Mediterranean this year.

The ships of the Quantum class are the QUANTUM OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, OVATION OF THE SEAS, SPECTRUM OF THE SEAS and ODYSSEY OF THE SEAS. Here is a video ODYSSSEY’s river Ems passage.

The ODYSSEY OF THE SEAS is the 52nd cruise ship that was delivered by Meyer-Werft, Papenburg. So far, all of the cruise ships built on this shipyard are still existing!

20 Jahre Radiance-Klasse

Jewel Of The Seas

Vor 20 Jahren: RADIANCE OF THE SEAS abgeliefert

Vor genau 20 Jahren, am 9. März 2001, hat die Papenburger Meyer-Werft die RADIANCE OF THE SEAS an Royal Caribbean abgeliefert. Sie war das erste von vier Schiffen der Radiance-Klasse (auch Vantage-Klasse). Mit einer Länge von 293,20 Metern und einer Bruttoraumzahl von 90.090 war sie seinerzeit das größte bis dahin in Deutschland gebaute Passaagierschiff.

Die RADIANCE OF THE SEAS (IMO 9195195) hat 12 Passsagierdecks und bietet Platz für max 2.500 Passagiere in 1056 Kabinen, davon 817 Außenkabinen. Die weiteren Schiffe der Klasse sind

BRILLIANCE OF THE SEAS (IMO 9195200)

SERENADE OF THE SEAS (IMO 9228344)

JEWEL OF THE SEAS (IMO 9228356)

20 years anniversary for Radiance class ships

Exactly 20 years ago, on March 9, 2001, the Meyer shipyard in Papenburg, Germany, delivered the RADIANCE OF THE SEAS to Royal Caribbean. She was the first of four ships of the Radiance class. With a length of 293.20 meters and a gross tonnage of 90,090, she was the largest passenger ship built in Germany at that time. The RADIANCE OF THE SEAS (IMO 9195195) has 12 passenger decks and has a passenger capacity of max. 2,500 passengers in 1,056 cabins, of which 817 are outside cabins. The other ships in the class are

BRILLIANCE OF THE SEAS (IMO 9195200)

SERENADE OF THE SEAS (IMO 9228344)

JEWEL OF THE SEAS (IMO 9228356)

ODYSSEY OF THE SEAS: Kreuzfahrten schon in diesem Sommer

ODYSSEY OF THE SEAS

Royal Caribbean’s Neubau kann fast sofort eingesetzt werden!

Erst kürzlich wurde die ODYSSEY OF THE SEAS von der Meyer-Werft in Papenburg über die schmale Ems zur Nordsee überführt und liegt derzeit in Bremerhaven.

Derweil darf man sich im Hause Royal Caribbean darüber freuen, das Schiff bereits ab diesem Sommer für Kreuzfahrten einsetzen zu können. Die ODYSSEY OF THE SEAS wird ab Israel fahren. Es sollen Kreuzfahrten von 3  bis 7 Nächten für israelische Touristen angeboten werden. Ziele sind die griechischen Inseln wie Rhodos, Santorin und Mykonos, darüber hinaus Piräus sowie Zypern. Mit diesem Programm hat Royal Caribbean eine ziemlich sichere Beschäftigung für die ODYSSEY OF THE SEAS gefunden, denn bekanntlich ist Israel schon jetzt sehr weit mit seinem Impf-Programm fortgeschritten.

Ein Video von der Ems-Überführung gibt es übrigens hier.

ODYSSEY OF THE SEAS: Cruising already this summer!

Royal Caribbean’s youngest fleet member can be deployed almost immediately after delivery! The ODYSSEY OF THE SEAS was recently transferred from the Meyer shipyard in Papenburg via the narrow Ems river to the North Sea and is currently in Bremerhaven. In the meantime, Royal Caribbean can look forward to using the ship for cruises as early as this summer. The ODYSSEY OF THE SEAS will sail from Israel. Royal Caribbean will offer cruises from 3 to 7 nights for Israeli tourists. Destinations are the Greek islands such as Rhodes, Santorini and Mykonos, furthermore Piraeus as well as Cyprus. With this program, Royal Caribbean has found a fairly secure job for the ODYSSEY OF THE SEAS, as it is well known that Israel is already very far advanced with its vaccination program.

By the way: here you can find a video of the transfer over the river Ems .

Royal Caribbean verkaufen 2 Kreuzfahrtschiffe

Majesty of the Sea

Die ältesten Schiffe der Royal Caribbean-Flotte werden verkauft

Mit der EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) und MAJESTY OF THE SEAS (IMO 8819512) werden noch in diesem Jahr die beiden ältesten Schiffe der Royal Caribbean-Flotte verkauft.

Royal Caribbean ließ dabei durchblicken, dass ein Käufer gefunden wurde, der die beiden Schiffe wieder für Kreuzfahrten einsetzen will, nämlich im Asia-Pazifik-Raum.

Die EMPRESS OF THE SEAS wurde 1988 bis 1990 bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut und unter dem Namen NORDIC EMPRESS in Dienst gestellt. Ursprünglicher Auftraggeber waren Admiral Cruises, die vor gehabt hatten, das Schiff als FUTURE SEAS in Fahrt zu bringen.

Die EMPRESS OF THE SEAS ist 210,81 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl von 48.563 vermessen.

Die MAJESTY OF THE SEAS wurde 1988 bis 1992 ebenfalls bei den Chantiers de l’Atlantique gebaut. Sie ist 268,32 Meter lang und mit einer Bruttoraumzahl vom 74.077 vermessen. Sie ist ein Schiff der Sovereign-Klasse.

Royal Caribbean selling 2 cruise liners

The oldest ships in the Royal Caribbean fleet will be sold

With the EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) ​​and MAJESTY OF THE SEAS (IMO 8819512), the two oldest ships in the Royal Caribbean fleet will be sold still this year.

Royal Caribbean advised that a buyer has been found who wants to use the two ships again for cruises, namely in the Asia-Pacific region.

The EMPRESS OF THE SEAS was built by the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire from 1988 to 1990 and put into service under the name NORDIC EMPRESS. The original client was Admiral Cruises, who had planned to put the ship into service as FUTURE SEAS.

The EMPRESS OF THE SEAS is 210.81 meters long and measured with a gross tonnage of 48,563.

The MAJESTY OF THE SEAS was also built by the Chantiers de l’Atlantique from 1988 to 1992. She is 268.32 meters long and measured with a gross tonnage of 74,077. She is a Sovereign class ship.

Photo credits:

EMPRESS OF THE SEAS: Von Jsausley – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49279987

EMPRESS: Von Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46906692

NORDIC EMPRESS: Von WikiEK, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25417695

MAJESTY OF THE SEAS: Von ajmexico from Melbourne, USA – Majesty of the Seas IMG_4074, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=51340706

ODYSSEY OF THE SEAS ausgedockt

ODYSSEY OF THE SEAS

Zweites Schiff der Quantum-Ultra-Klasse

Am 28. November 2020 wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg die ODYSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) ausgedockt. Gleich nach dem Ausdocken wurden der Schornstein sowie die Aussichtsgondel North Star aufgesetzt. Die ODYSSEY OF THE SEAS ist das fünfte und letzte Schiff der Quantum-Klasse für Royal Caribbean, genauer gesagt das zweite Schiff der Quantum-Ultra-Klasse (nach der SPECTRUM OF THE SEAS). Dabei handelt es sich um Mega-Liner mit einer Passagier-Kapazität von etwa 4.900. Einzigartig bei dieser Schiffs-Reihe ist der North Star, eine Aussichtsgondel, die am Ende eines 41 Meter langen schwenkbaren Arms montiert ist. Die Gondel, die bis zu 14 Gäste aufnehmen kann, ermöglicht Rundum-Blicke aus einer Höhe von bis zu 91 Metern über dem Meeresspiegel. Die Bruttoraumzahl der ODYSSEY OF THE SEAS liegt bei 169.380. Die Ablieferung des Schiffs, die sich auf Grund der Corona-Pandemie verzögert hat, ist nun für 2021 vorgesehen.

Die bisherigen Schiffe der Quantum-Klasse sind:

QUANTUM OF THE SEAS

ANTHEM OF THE SEAS

OVATION OF THE SEAS

SPECTRUM OF THE SEAS

Odyssey-CPM-Header_1590092741-Kopie-2-1024x384 ODYSSEY OF THE SEAS ausgedockt

ODYSSEY OF THE SEAS floated out

2nd Quantum Ultra class ship

On November 28, 2020, the ODYSSEY OF THE SEAS (IMO 9795737) was floated out at the Meyer shipyard in Papenburg. Immediately after floating out, the funnel and the North Star gondola were put on. The ODYSSEY OF THE SEAS is the fifth and last ship of the Quantum class for Royal Caribbean, more precisely the second ship of the Quantum Ultra class (after the SPECTRUM OF THE SEAS). These are mega-liners with a passenger capacity of around 4,900. Unique to this series of ships is the North Star, a viewing gondola that is mounted at the end of a 41-meter-long pivoting arm. The gondola, which can accommodate up to 14 guests, allows all-round views from a height of up to 91 meters above sea level. The gross tonnage of the ODYSSEY OF THE SEAS is 169,380. The delivery of the ship, which has been delayed due to the corona pandemic, is now scheduled for 2021.

The previous ships of the Quantum class are:

QUANTUM OF THE SEAS

ANTHEM OF THE SEAS

OVATION OF THE SEAS

SPECTRUM OF THE SEAS

Image credit: Royal Caribbean Cruises

Royal Caribbean sucht Freiwillige für Test-Kreuzfahrten

Legend Of The Seas

Link zur Anmeldung

Mit Bezug auf die von der US-Gesundheitsbebörde CDC geforderten Test-Kreuzfahrten als eine von mehreren Bedingungen zur Aufnahme regulärer Kreuzfahrten sucht Royal Caribbean nun bereits Freiwillige für solche Reisen. Seitens der Reederei wird betont, dass es sich um Kurz-Reisen handeln wird. Auf diesen Test-Kreuzfahrten wird Royal Caribbean’s Privat-Insel CocoCay angelaufen, weil damit am besten eine abgeschlossene Umgebung gewährleistet werden kann.

Bewerben kann man sich für diese Reisen hier.

Wir weisen in diesem Zusammenhang nochmal darauf hin, dass es um Test-Kreuzfahrten ab US-Häfen geht.

Quantum-Of-The-Seas-092 Royal Caribbean sucht Freiwillige für Test-Kreuzfahrten

Royal Caribbean is looking for volunteers for test cruises

Link to registration

With reference to the test cruises required by the US health authority CDC as one of several conditions for starting regular cruises, Royal Caribbean is now looking for volunteers for such trips. The shipping company emphasizes that these will be short trips. Royal Caribbean’s private island CocoCay will be called on these test cruises because this is the best way to ensure a closed environment.

You can apply for these trips here.

Fincantieri hat SILVER MOON abgeliefert

SILVER MOON

Bereits Ende Oktober haben die zu Royal Caribbean Cruises gehörenden Silversea Cruises mit Sitz in Monaco ihre neue SILVER MOON (IMO 9838618) von Fincantieri übernommen. Die Übergabe fand im Rahmen einer familiären Feier auf der Fincantieri-Werft in Ancona statt.

Die SILVER MOON ist ein Schwesterschiff der 2017 in Dienst gestellten SILVER MUSE (IMO 9784350) und ist mit 40.700 gross tons vermessen. Der 212,80 Meter lange Cruise Liner hat Platz für 1.040 Passagiere bei einer Besatzungsstärke von 414. Die SILVER MOON ist ein Kreuzfahrtschiff der Luxus-Klasse. So ist beispielsweise ein Butler-Service in allen Suiten inkludiert.

Fincantieri delivered SILVER MOON

Already at the end of October, Silversea Cruises, (belonging to Royal Caribbean Cruises) based in Monaco, took over their new SILVER MOON (IMO 9838618) from Fincantieri. The handover ceremony took place at a family-like celebration at the Fincantieri shipyard in Ancona.

The SILVER MOON is a sister ship to the SILVER MUSE (IMO 9784350), which was delivered in 2017, and is measured at 40,700 gross tons. The 212.80 meter long cruise liner has a passenger capacity of 1,040 with a crew of 414. The SILVER MOON is a luxury class cruise ship. For example, a butler service is included in all suites.

Photo credit: Silversea Cruises

Vor 50 Jahren: Royal Caribbean’s erstes Schiff in Fahrt

Song of Norway

SONG OF NORWAY vor 50 Jahren abgeliefert

Am 5. Oktober 1970, also vor genau 50 Jahren, wurde die SONG OF NORWAY (IMO 7005190) abgeliefert. Sie war das erste Schiff der 1968 in Norwegen gegründeten Royal Caribbean Cruises. Gebaut wurde das Kreuzfahrtschiff bei Wärtsilä in Helsinki, wo sie im Jahre 1978 auch um 26 Meter auf 192,32 Meter verlängert wurde.

Im Mai 1997 trennten sich Royal Caribbean von ihrer SONG OF NORWAY. Der Cruise Liner wechselte in den Folgejahren noch mehrmals den Eigner und wurde erst 2013 in China verschrottet.

Titelbild: Von Tony Garner – Cropped and color corrected version of File: Song_of_Norway_Vigo.jpg, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46827726

50 years ago: Royal Caribbean’s first ship delivered

SONG OF NORWAY put into service 50 years ago

On October 5th, 1970, exactly 50 years ago, the SONG OF NORWAY (IMO 7005190) was delivered. She was the first ship of Royal Caribbean Cruises, founded in Norway in 1968. The cruise ship was constructed by Wärtsilä in Helsinki, where it was also lengthened by 26 meters to 192.32 meters in 1978.

In May 1997 Royal Caribbean got rid of their SONG OF NORWAY. The cruise liner changed hands several times in the following years and was only scrapped in China in 2013.

Cover photo: by Tony Garner – Cropped and color corrected version of File: Song_of_Norway_Vigo.jpg, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46827726

30jähriges Jubiläum: EMPRESS OF THE SEAS

Empress of the Seas in_Grand_Cayman_May_30,_2016

Royal Caribbean’s ältestes Kreuzfahrtschiff  hat Jubiläum

Am 31. Mai 1990 wurde die NORDIC EMPRESS an Royal Caribbean Cruises abgeliefert. Als EMPRESS OF THE SEAS ist sie das derzeit älteste Schiff in der Flotte von Royal Caribbean Cruises.

Ursprünglich von Admiral Cruises bestellt wurde das Schiff von 1998 bis 1990 auf den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut. Vorgesehener Name war FUTURE SEAS. Nach der Ablieferung an Royal Caribbean im Mai 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff für Karibik-Reisen ab Miami eingesetzt und 2004 in EMPRESS OF THE SEAS umbenannt. Zuvor war es das letzte Schiff der Flotte gewesen, dessen Name nicht mit „… of the Seas“ endete.

2008 wurde der Cruise Liner an Pullmantur Cruises übergeben und unter dem Namen EMPRESS für Kreuzfahrten im Mittelmeer eingesetzt. 2016 kehrte das Schiff zurück in die Flotte von Royal Caribbean und trägt seitdem wieder den Namen EMPRESS OF THE SEAS.

Die EMPRESS OF THE SEAS  (IMO 8716899) ist 210,81 Meter lang, 30,70 Meter breit und mit 48.563 gross tons vermessen. Sie hat Platz für 805 Passagiere.

30th anniversary: ​​EMPRESS OF THE SEAS

Royal Caribbean’s oldest cruise ship’s anniversary

On May 31, 1990, the NORDIC EMPRESS was delivered to Royal Caribbean Cruises. As EMPRESS OF THE SEAS she is currently the oldest ship in the Royal Caribbean Cruises fleet.

Originally ordered by Admiral Cruises, the ship was built from 1998 to 1990 on Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire. The intended name was FUTURE SEAS. After delivery to Royal Caribbean in May 1990, the cruise ship was used for voyages from Miami and was renamed EMPRESS OF THE SEAS in 2004. Previously she was the last ship in the fleet, the name of which did not end with „… of the seas“.

In 2008 the cruise liner was handed over to Pullmantur Cruises and used for cruises in the Mediterranean under the name EMPRESS. In 2016, the ship returned to the Royal Caribbean fleet and has been named EMPRESS OF THE SEAS again.

The EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) ​​is 210.81 meters long, 30.70 meters wide and measured with 48,563 gross tons. She has space for 805 passengers.

Photos:

Empress of the Seas in_Grand_Cayman_May_30,_2016: Jsausley – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49279987

Nordic Empress:   WikiEK, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25417695

Empress at Quay 16 in Tallinn: Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46906692

Cruise Ship Empress (Pullmantur) in the port of Tallinn: Anneli Salo / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

25 Jahre Vision-Klasse

Rhapsody Of The Seas

Am 28. April 1995 – vor genau 25 Jahren – wurde die LEGEND OF THE SEAS an Royal Caribbean Cruises abgeliefert. Sie wurde bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut und war damit das erste Schiff der Vision-Klasse für Royal Caribbean. Die LEGEND OF THE SEAS (IMO9070620) ist mit 69.472 gross tons vermessen, ist 264,26 Meter lang und hat Platz für 1.836 Passagiere. Sie fährt mittlerweile als MARELLA DISCOVERY 2 für Marella Cruises.

Die weiteren Schiffe der Vision-Klasse sind:

MARELLA DISCOVERY (IMO 9070632) ex SPLENDOUR OF THE SEAS

RHAPSODY OF THE SEAS (IMO 9116864)

VISION OF THE SEAS (IMO 9116876)

GRANDEUR OF THE SEAS (IMO 9102978)

ENCHANTMENT OF THE SEAS (IMO 9111802)

Die GRANDEUR OF THE SEAS und ENCHANTMENT OF THE SEAS wurden in Helsinki bei Kværner Masa Yards gebaut, alle anderen Schiffe der Vision-Klasse bei den Chantiers de l’Atlantique in Frankreich.

25th anniversary for Vision class

On April 28, 1995 – exactly 25 years ago – the LEGEND OF THE SEAS was delivered to Royal Caribbean Cruises. She was built on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire and was the first Vision class ship for Royal Caribbean. The LEGEND OF THE SEAS (IMO9070620) measures 69,472 gross tons, is 264.26 meters long and has space for 1,836 passengers. She now usually sails as MARELLA DISCOVERY 2 for Marella Cruises.

The other ships in the Vision class are:

MARELLA DISCOVERY (IMO 9070632) ex SPLENDOR OF THE SEAS

RHAPSODY OF THE SEAS (IMO 9116864)

VISION OF THE SEAS (IMO 9116876)

GRANDEUR OF THE SEAS (IMO 9102978)

ENCHANTMENT OF THE SEAS (IMO 9111802)

The GRANDEUR OF THE SEAS and ENCHANTMENT OF THE SEAS were built in Helsinki at Kværner Masa Yards, all other Vision class ships at Chantiers de l’Atlantique in France.

Video: Schiffshörner von Kreuzfahrtschiffen (Typhone)

Schiffe von vorn

Für ein Stück Sehnsucht nach der großen weiten Welt und nach den Kreuzfahrtschiffen: unsere Schiffshorn-Zusammenstellung im Video. Mit dabei: Schiffe der MSC Cruises, von AIDA, von Costa, Royal Caribbean und anderen:

Wo die Kreuzfahrtschiffe aufliegen

MSC MUSICA und BLACK WATCH

Nahezu die gesamte weltweite Flotte an Kreuzfahrtschiffen liegt derzeit auf, nur einige wenig sind noch unterwegs, um ihre vorerst letzten Reise zu Ende zu bringen – ein Szenario, das bis vor kurzem noch vollkommen undenkbar schien. Dabei ist noch nicht einmal absehbar, wie lange dieser Zustand noch anhalten muss.

Anhand einiger Beispiele zeigen wir, wo die Kreuzfahrtschiffe derzeit liegen.

Die Schiffe der Carnival Cruise Line liegen einerseits verteilt auf diverse US-Häfen wie Miami, Port Canaveral, New Orleans, Mobile, Long Beach, Jacksonville, Tampa, …, andererseits aber auch auf den Bahamas, nämlich drei Schiffe.

Auch Princess Cruises haben mehrere Schiffe auf den Bahamas auf Reede gelegt.

CMV Cruise & Maritime Voyages hatten fast alle Schiffe nach Großbritannien zurückbeordert, nämlich nach Tilbury und Avonmouth, mit Ausnahme der ASTOR, die nach Bremerhaven kommen soll.

TUI Cruises und AIDA haben ihre schiffe ein wenig verteilt in spanischen und deutschen Häfen liegen.

MSC Cruises haben mehrere Kreuzfahrtschiffe in Miami an die Pier gelegt und eines vor Miami auf Reede. In Miami liegen derzeit insgesamt acht Cruise Liner.

Royal Caribbean haben einige Schiffe auf Reede vor Coco Cay liegen (AVENTURE OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, HAMRONY OF THE SEAS, OASIS OF THE SEAS) und weitere Schiffe in US-Häfen, teilweise auch vor den Häfen auf Reede: Tampa, Galveston, Miami, Port Everglades, zwei Schiffe darüber hinaus in Sydney, Australien.

Die Schiffe der kleineren Gesellschaft Celestyal Cruises liegen in Piräus.

P&O legt alle Kreuzfahrtschiffe nach Beendigung der Reisen in Großbritannien auf, nämlich in Dover, Southampton und Portland.

Ähnlich sieht es bei Cunard aus, die ihre Schiffe nach UK zurückholen mit Ausnahme der QUEEN ELIZABETH, die vor Australien auf Reede liegt.

Where the cruise ships lie

Almost the entire global fleet of cruise ships has currently suspended operation, only a few ships are still on the way to complete their last trip for the time being – a scenario that until recently seemed completely unthinkable. It is not even foreseeable how long this condition will have to continue.

Here are a few examples to show where the cruise ships are currently located.

The ships of the Carnival Cruise Line are distributed on the one hand to various US ports such as Miami, Port Canaveral, New Orleans, Mobile, Long Beach, Jacksonville, Tampa, …, but also on the Bahamas, namely three ships.

Princess Cruises as well have several ships on anchorage in the Bahamas.

CMV Cruise & Maritime Voyages had ordered almost all ships back to Great Britain, namely to Tilbury and Avonmouth, with the exception of the ASTOR, which is due to come to Bremerhaven.

TUI Cruises and AIDA have their ships a little spread out in Spanish and German ports.

MSC Cruises has moored several cruise liners in Miami and one off the coast of Miami. There are currently eight cruise liners in Miami.

Royal Caribbean has a number of ships on anchorage off Coco Cay (AVENTURE OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, HAMRONY OF THE SEAS, OASIS OF THE SEAS) and other ships in US ports, some of them also off the ports on anchorage: Tampa, Galveston, Miami, Port Everglades, two ships off Sydney, Australia.

The smaller Celestyal Cruises ships are located in Piraeus.

P&O will moor all cruise ships in the UK after completing their voyages, namely in Dover, Southampton and Portland.

The situation is similar with Cunard, who bring their ships back to the UK with the exception of the QUEEN ELIZABETH, which is on anchorage off Australia.

Cruise Liner Neubauten 2019

Kreuzfahrtschiffe 2019

Mehr als 20 Kreuzfahrtschiffe wurden 2019 in Dienst gestellt, fast die Hälfte davon sind Expeditionskreuzfahrtschiffe. Damit wird ein neuer Trend zurück zu kleineren Schiffen deutlich, während gleichzeitig die großen Schiffe immer größer werden. Nennenswerte Abgänge aus der weltweiten Flotte der Kreuzfahrtschiffe waren 2019 nicht zu verzeichnen, so dass die Betten-Kapazität auf den Meeren auch 2019 wieder deutlich gewachsen ist.

Hier noch einmal die 2019 in Dienst gestellten Kreuzfahrtschiffe:

SchiffGröße in gross tonsPass.KapazitätBauwerftIMO-Nr.unser Video
CARNIVAL PANORAMA133.3003.000Fincantieri9802384
CELEBRITY FLORA5.739100De Hoop9837925CELEBRITY FLORA
CORAL ADVENTURER5.516120VARD Vung Tau9838644
COSTA SMERALDA180.0006.600Meyer, Turku9781889
COSTA VENEZIA135.2254.232Fincantieri9801689
FRIDTJOF NANSEN21.765530Kleven Verft9813084
GREG MORTIMER7.89280China Merchants H. Ind.9834648
HANSEATIC inspiration15.651230VARD9817145HANSEATIC inspiration
HANSEATIC nature15.651230VARD9817133HANSEATIC nature
LE BOUGAINVILLE9.976184VARD9814040
LE DUMONT D’URVILLE9.976184VARD9814052
MAGELLAN EXPLORER4.900100Asenav9822516
MEIN SCHIFF 2111.5542.891Meyer, Turku9783576
MSC BELLISSIMA167.6005.700Chantiers de l’Atlantique9760524
MSC GRANDIOSA177.1004.888Chantiers de l’Atlantique9803613MSC GRANDIOSA
NORWEGIAN ENCORE164.6004.200Meyer, Papenburg9751511NORWEGIAN ENCORE
ROALD AMUNDSEN21.765530Kleven Verft9813072ROALD AMUNDSEN
SCENIC ECLIPSE17.085Uljanik9797371
SKY PRINCESS143.7003.900Fincantieri9802396
SPECTRUM OF THE SEAS167.8004.100Meyer, Papenburg9778856SPECTRUM OF THE SEAS
SPIRIT OF DISCOVERY55.900999Meyer, Papenburg9802683
VIKING JUPITER47.800930Fincantieri9796262
WOLRD EXPLORER9.923176West Sea9835719WOLRD EXPLORER

New Cruise Ship Deliveries 2019

More than 20 cruise ships went into service in 2019, almost half of which are expedition cruise ships. This shows a new trend back to smaller ships, while the larger ships are getting even bigger. There were no noteworthy departures from the global fleet of cruise ships in 2019, so that the berth capacity on the seas grew again significantly in 2019.

20 Jahre Voyager-Klasse

Voyager Of The Seas

Am 19. November 1999 wurde die VOYAGER OF THE SEAS getauft und leitete damit als erstes von fünf Schiffen die Voyager-Klasse für Royal Caribbean ein. Die VOYAGER OF THE SEAS war bei ihrer Fertigstellung das größte Passagierschiff der Welt. Sie wurde bei den Aker Yards in Finnland gebaut. Bei einer Länge von 311,12 Metern und einer Vermessung von 138.194 gross tons bietet die VOYAGER OF THE SEAS (IMO 9101716) Platz für ca. 3.800 Passagiere.

U.a. gehören die Royal Promenade, eine Kletterwand sowie eine Eislaufbahn zu den Features dieser Schiffsklasse.

Zur Voyager-Klasse gehören weiterhin:

Nachfolge-Klasse der Voyager-Reihe ist die Freedom-Klasse.

20 years Voyager class

On November 19, 1999, VOYAGER OF THE SEAS was christened, being the first of five ships of the Voyager class for Royal Caribbean. The VOYAGER OF THE SEAS was at its completion the largest passenger ship in the world. It was built at the Aker Yards in Finland. With a length of 311.12 meters and a measurement of 138.194 tons, the VOYAGER OF THE SEAS (IMO 9101716) offers space for about 3,800 passengers.

Et al The Royal Promenade, a climbing wall and an ice skating rink are among the features of this ship class.

The Voyager class also includes:

• EXPLORER OF THE SEAS – IMO 9161728

• ADVENTURE OF THE SEAS – IMO 9167227

NAVIGATOR OF THE SEAS – IMO 9227508

• MARINER OF THE SEAS – IMO 9227510

Successor class to the Voyager series is the Freedom class.

1 2