30jähriges Jubiläum: EMPRESS OF THE SEAS

Empress of the Seas in_Grand_Cayman_May_30,_2016

Royal Caribbean’s ältestes Kreuzfahrtschiff  hat Jubiläum

Am 31. Mai 1990 wurde die NORDIC EMPRESS an Royal Caribbean Cruises abgeliefert. Als EMPRESS OF THE SEAS ist sie das derzeit älteste Schiff in der Flotte von Royal Caribbean Cruises.

Ursprünglich von Admiral Cruises bestellt wurde das Schiff von 1998 bis 1990 auf den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut. Vorgesehener Name war FUTURE SEAS. Nach der Ablieferung an Royal Caribbean im Mai 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff für Karibik-Reisen ab Miami eingesetzt und 2004 in EMPRESS OF THE SEAS umbenannt. Zuvor war es das letzte Schiff der Flotte gewesen, dessen Name nicht mit „… of the Seas“ endete.

2008 wurde der Cruise Liner an Pullmantur Cruises übergeben und unter dem Namen EMPRESS für Kreuzfahrten im Mittelmeer eingesetzt. 2016 kehrte das Schiff zurück in die Flotte von Royal Caribbean und trägt seitdem wieder den Namen EMPRESS OF THE SEAS.

Die EMPRESS OF THE SEAS  (IMO 8716899) ist 210,81 Meter lang, 30,70 Meter breit und mit 48.563 gross tons vermessen. Sie hat Platz für 805 Passagiere.

30th anniversary: ​​EMPRESS OF THE SEAS

Royal Caribbean’s oldest cruise ship’s anniversary

On May 31, 1990, the NORDIC EMPRESS was delivered to Royal Caribbean Cruises. As EMPRESS OF THE SEAS she is currently the oldest ship in the Royal Caribbean Cruises fleet.

Originally ordered by Admiral Cruises, the ship was built from 1998 to 1990 on Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire. The intended name was FUTURE SEAS. After delivery to Royal Caribbean in May 1990, the cruise ship was used for voyages from Miami and was renamed EMPRESS OF THE SEAS in 2004. Previously she was the last ship in the fleet, the name of which did not end with „… of the seas“.

In 2008 the cruise liner was handed over to Pullmantur Cruises and used for cruises in the Mediterranean under the name EMPRESS. In 2016, the ship returned to the Royal Caribbean fleet and has been named EMPRESS OF THE SEAS again.

The EMPRESS OF THE SEAS (IMO 8716899) ​​is 210.81 meters long, 30.70 meters wide and measured with 48,563 gross tons. She has space for 805 passengers.

Photos:

Empress of the Seas in_Grand_Cayman_May_30,_2016: Jsausley – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49279987

Nordic Empress:   WikiEK, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25417695

Empress at Quay 16 in Tallinn: Pjotr Mahhonin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46906692

Cruise Ship Empress (Pullmantur) in the port of Tallinn: Anneli Salo / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

25 Jahre Vision-Klasse

Rhapsody Of The Seas

Am 28. April 1995 – vor genau 25 Jahren – wurde die LEGEND OF THE SEAS an Royal Caribbean Cruises abgeliefert. Sie wurde bei den Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaut und war damit das erste Schiff der Vision-Klasse für Royal Caribbean. Die LEGEND OF THE SEAS (IMO9070620) ist mit 69.472 gross tons vermessen, ist 264,26 Meter lang und hat Platz für 1.836 Passagiere. Sie fährt mittlerweile als MARELLA DISCOVERY 2 für Marella Cruises.

Die weiteren Schiffe der Vision-Klasse sind:

MARELLA DISCOVERY (IMO 9070632) ex SPLENDOUR OF THE SEAS

RHAPSODY OF THE SEAS (IMO 9116864)

VISION OF THE SEAS (IMO 9116876)

GRANDEUR OF THE SEAS (IMO 9102978)

ENCHANTMENT OF THE SEAS (IMO 9111802)

Die GRANDEUR OF THE SEAS und ENCHANTMENT OF THE SEAS wurden in Helsinki bei Kværner Masa Yards gebaut, alle anderen Schiffe der Vision-Klasse bei den Chantiers de l’Atlantique in Frankreich.

25th anniversary for Vision class

On April 28, 1995 – exactly 25 years ago – the LEGEND OF THE SEAS was delivered to Royal Caribbean Cruises. She was built on the Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire and was the first Vision class ship for Royal Caribbean. The LEGEND OF THE SEAS (IMO9070620) measures 69,472 gross tons, is 264.26 meters long and has space for 1,836 passengers. She now usually sails as MARELLA DISCOVERY 2 for Marella Cruises.

The other ships in the Vision class are:

MARELLA DISCOVERY (IMO 9070632) ex SPLENDOR OF THE SEAS

RHAPSODY OF THE SEAS (IMO 9116864)

VISION OF THE SEAS (IMO 9116876)

GRANDEUR OF THE SEAS (IMO 9102978)

ENCHANTMENT OF THE SEAS (IMO 9111802)

The GRANDEUR OF THE SEAS and ENCHANTMENT OF THE SEAS were built in Helsinki at Kværner Masa Yards, all other Vision class ships at Chantiers de l’Atlantique in France.

Video: Schiffshörner von Kreuzfahrtschiffen (Typhone)

Schiffe von vorn

Für ein Stück Sehnsucht nach der großen weiten Welt und nach den Kreuzfahrtschiffen: unsere Schiffshorn-Zusammenstellung im Video. Mit dabei: Schiffe der MSC Cruises, von AIDA, von Costa, Royal Caribbean und anderen:

Wo die Kreuzfahrtschiffe aufliegen

MSC MUSICA und BLACK WATCH

Nahezu die gesamte weltweite Flotte an Kreuzfahrtschiffen liegt derzeit auf, nur einige wenig sind noch unterwegs, um ihre vorerst letzten Reise zu Ende zu bringen – ein Szenario, das bis vor kurzem noch vollkommen undenkbar schien. Dabei ist noch nicht einmal absehbar, wie lange dieser Zustand noch anhalten muss.

Anhand einiger Beispiele zeigen wir, wo die Kreuzfahrtschiffe derzeit liegen.

Die Schiffe der Carnival Cruise Line liegen einerseits verteilt auf diverse US-Häfen wie Miami, Port Canaveral, New Orleans, Mobile, Long Beach, Jacksonville, Tampa, …, andererseits aber auch auf den Bahamas, nämlich drei Schiffe.

Auch Princess Cruises haben mehrere Schiffe auf den Bahamas auf Reede gelegt.

CMV Cruise & Maritime Voyages hatten fast alle Schiffe nach Großbritannien zurückbeordert, nämlich nach Tilbury und Avonmouth, mit Ausnahme der ASTOR, die nach Bremerhaven kommen soll.

TUI Cruises und AIDA haben ihre schiffe ein wenig verteilt in spanischen und deutschen Häfen liegen.

MSC Cruises haben mehrere Kreuzfahrtschiffe in Miami an die Pier gelegt und eines vor Miami auf Reede. In Miami liegen derzeit insgesamt acht Cruise Liner.

Royal Caribbean haben einige Schiffe auf Reede vor Coco Cay liegen (AVENTURE OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, HAMRONY OF THE SEAS, OASIS OF THE SEAS) und weitere Schiffe in US-Häfen, teilweise auch vor den Häfen auf Reede: Tampa, Galveston, Miami, Port Everglades, zwei Schiffe darüber hinaus in Sydney, Australien.

Die Schiffe der kleineren Gesellschaft Celestyal Cruises liegen in Piräus.

P&O legt alle Kreuzfahrtschiffe nach Beendigung der Reisen in Großbritannien auf, nämlich in Dover, Southampton und Portland.

Ähnlich sieht es bei Cunard aus, die ihre Schiffe nach UK zurückholen mit Ausnahme der QUEEN ELIZABETH, die vor Australien auf Reede liegt.

Where the cruise ships lie

Almost the entire global fleet of cruise ships has currently suspended operation, only a few ships are still on the way to complete their last trip for the time being – a scenario that until recently seemed completely unthinkable. It is not even foreseeable how long this condition will have to continue.

Here are a few examples to show where the cruise ships are currently located.

The ships of the Carnival Cruise Line are distributed on the one hand to various US ports such as Miami, Port Canaveral, New Orleans, Mobile, Long Beach, Jacksonville, Tampa, …, but also on the Bahamas, namely three ships.

Princess Cruises as well have several ships on anchorage in the Bahamas.

CMV Cruise & Maritime Voyages had ordered almost all ships back to Great Britain, namely to Tilbury and Avonmouth, with the exception of the ASTOR, which is due to come to Bremerhaven.

TUI Cruises and AIDA have their ships a little spread out in Spanish and German ports.

MSC Cruises has moored several cruise liners in Miami and one off the coast of Miami. There are currently eight cruise liners in Miami.

Royal Caribbean has a number of ships on anchorage off Coco Cay (AVENTURE OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS, HAMRONY OF THE SEAS, OASIS OF THE SEAS) and other ships in US ports, some of them also off the ports on anchorage: Tampa, Galveston, Miami, Port Everglades, two ships off Sydney, Australia.

The smaller Celestyal Cruises ships are located in Piraeus.

P&O will moor all cruise ships in the UK after completing their voyages, namely in Dover, Southampton and Portland.

The situation is similar with Cunard, who bring their ships back to the UK with the exception of the QUEEN ELIZABETH, which is on anchorage off Australia.

Cruise Liner Neubauten 2019

Kreuzfahrtschiffe 2019

Mehr als 20 Kreuzfahrtschiffe wurden 2019 in Dienst gestellt, fast die Hälfte davon sind Expeditionskreuzfahrtschiffe. Damit wird ein neuer Trend zurück zu kleineren Schiffen deutlich, während gleichzeitig die großen Schiffe immer größer werden. Nennenswerte Abgänge aus der weltweiten Flotte der Kreuzfahrtschiffe waren 2019 nicht zu verzeichnen, so dass die Betten-Kapazität auf den Meeren auch 2019 wieder deutlich gewachsen ist.

Hier noch einmal die 2019 in Dienst gestellten Kreuzfahrtschiffe:

SchiffGröße in gross tonsPass.KapazitätBauwerftIMO-Nr.unser Video
CARNIVAL PANORAMA133.3003.000Fincantieri9802384
CELEBRITY FLORA5.739100De Hoop9837925CELEBRITY FLORA
CORAL ADVENTURER5.516120VARD Vung Tau9838644
COSTA SMERALDA180.0006.600Meyer, Turku9781889
COSTA VENEZIA135.2254.232Fincantieri9801689
FRIDTJOF NANSEN21.765530Kleven Verft9813084
GREG MORTIMER7.89280China Merchants H. Ind.9834648
HANSEATIC inspiration15.651230VARD9817145HANSEATIC inspiration
HANSEATIC nature15.651230VARD9817133HANSEATIC nature
LE BOUGAINVILLE9.976184VARD9814040
LE DUMONT D’URVILLE9.976184VARD9814052
MAGELLAN EXPLORER4.900100Asenav9822516
MEIN SCHIFF 2111.5542.891Meyer, Turku9783576
MSC BELLISSIMA167.6005.700Chantiers de l’Atlantique9760524
MSC GRANDIOSA177.1004.888Chantiers de l’Atlantique9803613MSC GRANDIOSA
NORWEGIAN ENCORE164.6004.200Meyer, Papenburg9751511NORWEGIAN ENCORE
ROALD AMUNDSEN21.765530Kleven Verft9813072ROALD AMUNDSEN
SCENIC ECLIPSE17.085Uljanik9797371
SKY PRINCESS143.7003.900Fincantieri9802396
SPECTRUM OF THE SEAS167.8004.100Meyer, Papenburg9778856SPECTRUM OF THE SEAS
SPIRIT OF DISCOVERY55.900999Meyer, Papenburg9802683
VIKING JUPITER47.800930Fincantieri9796262
WOLRD EXPLORER9.923176West Sea9835719WOLRD EXPLORER

New Cruise Ship Deliveries 2019

More than 20 cruise ships went into service in 2019, almost half of which are expedition cruise ships. This shows a new trend back to smaller ships, while the larger ships are getting even bigger. There were no noteworthy departures from the global fleet of cruise ships in 2019, so that the berth capacity on the seas grew again significantly in 2019.

20 Jahre Voyager-Klasse

Voyager Of The Seas

Am 19. November 1999 wurde die VOYAGER OF THE SEAS getauft und leitete damit als erstes von fünf Schiffen die Voyager-Klasse für Royal Caribbean ein. Die VOYAGER OF THE SEAS war bei ihrer Fertigstellung das größte Passagierschiff der Welt. Sie wurde bei den Aker Yards in Finnland gebaut. Bei einer Länge von 311,12 Metern und einer Vermessung von 138.194 gross tons bietet die VOYAGER OF THE SEAS (IMO 9101716) Platz für ca. 3.800 Passagiere.

U.a. gehören die Royal Promenade, eine Kletterwand sowie eine Eislaufbahn zu den Features dieser Schiffsklasse.

Zur Voyager-Klasse gehören weiterhin:

Nachfolge-Klasse der Voyager-Reihe ist die Freedom-Klasse.

20 years Voyager class

On November 19, 1999, VOYAGER OF THE SEAS was christened, being the first of five ships of the Voyager class for Royal Caribbean. The VOYAGER OF THE SEAS was at its completion the largest passenger ship in the world. It was built at the Aker Yards in Finland. With a length of 311.12 meters and a measurement of 138.194 tons, the VOYAGER OF THE SEAS (IMO 9101716) offers space for about 3,800 passengers.

Et al The Royal Promenade, a climbing wall and an ice skating rink are among the features of this ship class.

The Voyager class also includes:

• EXPLORER OF THE SEAS – IMO 9161728

• ADVENTURE OF THE SEAS – IMO 9167227

NAVIGATOR OF THE SEAS – IMO 9227508

• MARINER OF THE SEAS – IMO 9227510

Successor class to the Voyager series is the Freedom class.

10 Jahre Oasis-Klasse

Allure_of_the_seas

Am 28. Oktober 2009 wurde mit der OASIS OF THE SEAS das erste Schiff der Oasis-Klasse für Royal Caribbean International abgeliefert. Bauwerft war STX Finland (heute Meyer Turku). Die Schiffe der Oasis-Klasse sind die größten Passagierschiffe der Welt. Bei einer Länge von etwas 362 Meter kann jedes dieser Schiffe etwa 6.000 Passagiere beherbergen. Besonderes Merkmal der Schiffe ist der sogenannte Central Park, ein Park, der sich längs über das Schiff erstreckt und nach oben offen ist.

Mit der Oasis-Klasse haben Royal Caribbean neue Maßstäbe im Passagierschiffbau gesetzt, die bisher noch nicht übertroffen wurden. Zu dieser Schiffsklasse gehören folgende Schiffe:

  • OASIS OF THE SEAS – IMO 9383936
  • ALLURE OF THE SEAS – IMO 9383948
  • HARMONY OF THE SEAS – IMO 9682875
  • SYMPHONY OF THE SEAS – IMO 9744001
q?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasseq?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasse

Ein weiteres Schiff dieser Klasse, die MELODY OF THE SEAS, befindet sich derzeit im Bau.

Während die ersten beiden Schiffe der Oasis-Klasse bei STX Finland gebaut wurden, stammen die nächsten beiden von STX France. Diese Werft wurde inzwischen bekanntlich wieder in Chantiers de l’Atlantique zurückbenannt und baut auch die MELODY OF THE SEAS, die 2021 abgeliefert werden soll.

q?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasse

10 years Oasis class

On October 28, 2009, the OASIS OF THE SEAS the first ship of the Oasis class for Royal Caribbean International was delivered. She was built at STX Finland (today Meyer Turku). The ships of the Oasis class are the largest passenger ships in the world. With a length of about 362 meters each of these ships can accommodate about 6,000 passengers. A special feature of the ships is the so-called Central Park, a park that extends longitudinally over the ship and is open at the top.

With the Oasis class, Royal Caribbean have set new standards in passenger shipbuilding, which have not been surpassed yet. This ship class includes the following ships:

  • • OASIS OF THE SEAS – IMO 9383936
  • • ALLURE OF THE SEAS – IMO 9383948
  • • HARMONY OF THE SEAS – IMO 9682875
  • • SYMPHONY OF THE SEAS – IMO 9744001
q?_encoding=UTF8&ASIN=1534780912&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE 10 Jahre Oasis-Klasse

Another ship of this class, the MELODY OF THE SEAS, is currently under construction.

While the first two ships of the Oasis class were built at STX Finland, the next two come from STX France. This shipyard has meanwhile been renamed back to Chantiers de l’Atlantique and also builds the MELODY OF THE SEAS, which will be delivered in 2021.

Title Picture: ALLURE OF THE SEAS: Andreas von Oettingen [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Photo OASIS OF THE SEAS: Baldwin040 [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

INDEPENDENCE OF THE SEAS – Bord-Rundgang

INDEPENDENCE OF THE SEAS

Die INDEPENDENCE OF THE SEAS (IMO 9349681) ist ein Schiff der Freedom-Klasse, gebaut 2007 / 2008 bei Aker Finnyards in Turku. Sie ist 338,72 Metern lang und hat Platz für bis zu 4.370 Passagiere. Ihre Bruttoraumzahl beträgt 155.889.

Das Kreuzfahrtschiff wurde im Rahmen des Royal Amplified-Programms umfangreich modernisiert. So gibt es jetzt beispielsweise das virtuelle Trampolin-Erlebnis Sky Pad, neue Wasserrutschen namens Perfect Storm, aber auch einen Escape Room an Bord. Beliebte Attraktionen wie den Flow Rider oder die Kletterwand gibt es aber nach wie vor auch noch. Auch die Royal Promenade wurde umgestaltet.

Während des Aufenthalts der INDEPENDENCE OF THE SEAS am 20. Mai 2019 hatten wir Gelegenheit zu einem Bord-Rundgang. Diese möchten wir in einem Video mit Euch teilen.

Die neuen Schiffe sind unterwegs

Celebrity Flora

Probefahrten und erste Reisen: Vier Neue auf See

Immer weitere neue Kreuzfahrtschiffe werden nun nach und nach in Dienst gestellt. Gerade sind die kürzlich von ihren Gesellschaften in übernommenen SPECTRUM OF THE SEAS sowie LE BOUGAINVILLE auf dem Weg nach Malaga in Südspanien. Beide Schiffe werden von Spanien aus auch ihre Jungfernfahrten starten. LE BOUGAINVILLE startet in Malaga, und SPECTRUM OF THE SEAS geht von Barcelona aus auf Jungfernfahrt.
Unterdessen haben sich zwei weitere Schiffe auf Probefahrt begeben. In Norwegen ist die HANSEATIC nature zu ihren Sea trials aufgebrochen, und vom niederländischen Schiedam aus hat sich die CELEBRITY FLORA auf den Weg in die Nordsee gemacht.
Und das war erst der Anfang! Diverse Neubauten werden in diesem Jahr folgen.

Bilder:

Titelbild: Copyright Celebrity Cruises

LE BOUGAINVILLE: Copyright Ponant, Philippe Plisson

SPECTRUM OF THE SEAS auf großer Fahrt

SPECTRUM OF THE SEAS auf großer Fahrt

Übergabe der SPECTRUM OF THE SEAS in Bremerhaven erfolgt

Am Vormittag des 11. April 2019 hat die Meyer-Werft, Papenburg, die SPECTRUM OF THE SEAS feierlich an Royal Caribbean übergeben. Der Cruise Liner ist damit nun das jüngste Flottenmitglied der Royal Caribbean Cruises. Das vierte Schiff der Quantum-Klasse ist 347,11 Meter lang, 49,24 Meter breit und mit einer Bruttoraumzahl von 169.379 vermessen. Das Kreuzfahrtschiff bietet damit Platz für etwa 4.200 Passagiere. Es ist für den asiatischen Markt bestimmt.

Auf der ersten Reise, die von Bremerhaven nach Malaga führt, dürfen aber erst einmal viele Mitarbeiter der Meyer mit ihren Familien das Schiff erkunden und ausprobieren. Dazu hatte Royal Caribbean eingeladen. Am 11. April 2019 gegen 20:00 Uhr legte die SPECTRUM OF THE SEAS in Bremerhaven ab und machte sich auf den Weg Richtung Mittelmeer.

Die Jungfernfahrt beginnt schließlich am 18. April in Barcelona.

SPECTRUM OF THE SEAS – Unterwegs zur Nordsee

SPECTRUM OF THE SEAS

Endlich unterwegs: SPECTRUM OF THE SEAS

Nochmals musste die Ems-Überführung der SPECTRUM OF THE SEAS um mehrere Stunden verschoben werden. Eigentlich hatte sie am Abend des 19. März bereits von der Meyer-Werft in Papenburg aus ihre Reise über die Ems antreten sollen. Das ging nicht, weil der Wasserstand auf der Ems zu hoch war.

Nun aber ist sie unterwegs auf der Ems Richtung Nordsee, um dann Eemshaven anzulaufen, wo die Endausrüstung stattfinden wird und von wo aus sie zu ihren Probefahrten aufbrechen wird. Am Mittwoch, den 20. März, um etwa 7:30 Uhr hat der neue Mega-Liner die Dockschleuse der Werft in Papenburg passiert.

Die SPECTRUM OF THE SEAS (IMO 9778856) ist das vierte Schiff der Quantum-Klasse für Royal Caribbean Cruises. Das 348 Meter lange Kreuzfahrtschiff ist diesmal speziell für den asiatischen Markt gestaltet worden.

TV-Tipp: Kreuzfahrt XXL

HARMONY OF THE SEAS

Unterwegs auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt

Früh aufstehen lohnt sich für Kreuzfahrer ohnehin immer mal wieder. Demnächst kann sich frühes Aufstehen lohnen, wenn man sich für eine Reportage von Bord der HARMONY OF THE SEAS interessiert. 362 Meter lang, Platz für 6.400 Passagiere bei einer Besatzungsstärke von 2.200, 20 Restaurants, 23 Pools: Ein Urlaubs-Tempel auf dem Ozean mit Shopping Mall, Wasserrutschen und diversen Freizeitangeboten – genug Stoff für eine Fernseh-Reportage.

Sendezeit:

Sonntag, 21. April 7:15 – 7:45 auf ZDF info

Und gleich im Anschluss. 7:45 – 8:15 auf ZDF info

Freizeitstress in der Karibik

Mit der HARMONY OF THE SEAS von Royal Caribbean Cruises nach Jamaika und Mexiko. Zu Wort kommen der Kapitän sowie First Officer Christin Wenge.

q?_encoding=UTF8&ASIN=B07GW4GYKJ&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Kreuzfahrt XXLq?_encoding=UTF8&ASIN=B07GW4GYKJ&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=cruisedeck-21&language=de_DE TV-Tipp: Kreuzfahrt XXL

Titelbild

Attribution:

kees torn [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]

Page URL https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Harmony_of_the_Seas_(ship,_2016)_002.jpg

File URL https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/38/Harmony_of_the_Seas_%28ship%2C_2016%29_002.jpg

Jetzt ist es raus!

SPECTRUM OF THE SEAS

Royal Caribbean‘s neuestes Schiff

Am Montag Abend wurde die SPECTRUM OF THE SEAS aus ihrem Baudock in der Meyer-Werft in Papenburg ausgedockt. Damit hat das jetzt neueste Schiff der Royal Caribbean Cruises endlich Wasser unterm Kiel.

Die SPECTRUM OF THE SEAS ist das vierte Schiff der Quantum-Klasse. Sie ist 347,10 Meter lang, 41,40 Meter breit und wird mit einer Bruttoraumzahl von 168.666 vermessen sein. Bis zu 4.200 Passagiere soll der neue Cruise Liner fassen können. Die SPECTRUM OF THE SEAS ist registriert unter IMO 9778856.

Die Vorgänger-Schiffe der Quantum-Klasse sind die ebenfalls bei Meyer gebauten QUANTUM OF THE SEAS, ANTHEM OF THE SEAS und OVATION OF THE SEAS. Die SPECTRUM OF THE SEAS ist bereits das achte Schiff aus der Meyer-Werft in Papenburg für Royal Caribbean Cruises.

Die Ems-Überführung zur Nordsee ist für Mitte März geplant.

Jungfernfahrt der AIDAnova abgesagt

AIDAnova - Jungfernfahrt verzögert sich

Jungfernfahrt fällt ins Wasser – Fertigstellung weiter verzögert

AIDA Cruises müssen nun auch die Jungfernfahrt ihrer AIDAnova absagen. Die Fertigstellung des neuen Flaggschiffs verzögert sich weiter. Nachdem schon vor einigen Tagen die Vorpremiere-Fahrten abgesagt worden waren, muss nun auch die Jungfernfahrt ausfallen. Dem Vernehmen nach wird man es nicht ganz schaffen, alle öffentlichen Bereiche publikumsgerecht fertigzustellen. Nun soll die erste offizielle Kreuzfahrt die Weihnachtsreise ab 19. Dezember ab Teneriffa werden. Da es keine buchbare Reise ab dem europäischen Kontinent zu den Kanaren gibt, werden wohl die Restarbeiten während der Überführungsfahrt nach Santa Cruz de Teneriffe erledigt.

Domino-Effekt

Derweil wirken sich die Verzögerungen inzwischen auch auf die weiteren bei Meyer in Papenburg in Bau befindlichen Schiffe aus. Man munkelt, dass auch die SPECTRUM OF THE SEAS, dem neuesten Schiff für Royal Caribbean Cruises, bereits hinter dem Zeitplan liegt. Aber auch für die SPIRIT OF DISCOVERY, dem ersten Schiffsneubau für Saga Cruises, werden große Anstrengungen notwendig sein, um den Liefertermin noch halten zu können.

Meyer Papenburg hat derzeit so viele Ordern für Kreuzfahrtschiffe in den Auftragsbüchern wie nie zuvor. Mit der AIDAnova wird jetzt das größte bisher in Deutschland gebaute Passagierschiff fertiggestellt, das zudem als erstes LNG-betriebenes auch ein Prototyp ist. Mit dieser besonderen Situation versucht man nun, die Rückstandssituation zu erklären.

 

NAVIGATOR OF THE SEAS wird aufgewertet

NAVIGATOR OF THE SEAS

Royal Caribbean’s Pläne für die NAVIGATOR OF THE SEAS

Royal Caribbean wollen ihre NAVIGATOR OF THE SEAS nochmals aufwerten und modernisieren. Dafür wollen sie 115 Millionen Dollar in die Hand nehmen. Zu den Neuheiten an Bord gehören beispielsweise eine neue Pool-Landschaft, zwei gewagte Wasserrutschen, aber auch eine sogenannte Blow Dry Bar. Bei letzterem handelt es sich um einen Friseur-Salon nur fürs Styling und Föhnen.

Das wilde Leben auf der NAVIGATOR

Auf den oberen Decks wird die NAVIGATOR OF THE SEAS mit dem Blaster, der ersten low_1541013164_RCI-NV-Blaster-Riptide-CGI07-RET-V2-300x169 NAVIGATOR OF THE SEAS wird aufgewertetWildwasserbahn bei Royal Caribbean und der längsten Wasserrutsche auf See aufwarten., wie von der Reederei zu lesen ist. Auf etwas 240 Metern geht es dann auf einem Floß für zwei auf und ab quer über das Schiff und sogar über die Seitenwände hinaus. Riptide wird eine weitere Attraktion ähnlicher Art, aber mit durchsichtiger Röhre, sein. Damit wird es oben an Deck nicht nur bunter, sondern auch voller. Denn die bekannten Attraktionen wie Kletterwand und der Surf-Simulator Flow Rider bleiben erhalten. Auch der Pool-Bereich wird noch bunter, als er jetzt schon ist.

Neue Bars, Restaurants und Cafés

low_1541013164_RCI-NV-Blaster-Riptide-CGI07-RET-V2-300x169 NAVIGATOR OF THE SEAS wird aufgewertetIm Innern des Schiffs will man mit neuen Bars und Restaurants punkten. Dazu gehören beispielsweise Jamie’s Italian oder das Burger-Restaurant Johnny Rockets Express. Mexikanisches gibt es dann im El Loco Fresh. The Bamboo Room und Playmakers Sports Bar & Arcade werden zwei neue Bars an Bord, bei denen die Namen schon verraten, wohn die Reise geht. Nicht zuletzt auch ein Starbucks-Café wird neu an Bord sein.

In Sachen Entertainment kommen ein Laser Tag-Bereich sowie das Observatorium, ein Escape Room, neu hinzu.

Die neuen Routen der NAVIGATOR

Mit all diesen und weiteren neuen Attraktionen will man beim US-amerikanischen Publikumlow_1541013164_RCI-NV-Blaster-Riptide-CGI07-RET-V2-300x169 NAVIGATOR OF THE SEAS wird aufgewertet weiter punkten. 5-Nächte- sowie 9-Nächte-Karibik-Kreuzfahrten ab Miami sowie 3- und 4-Nächte-Kreuzfahrten über verlängerte Wochenenden wird die aufgewertete NAVIGATOR OF THE SEAS dann fahren. Schon am 24. Februar 2019 soll das dann frisch aufpolierte Schiff erstmals ab Miami in See stechen.

NAVIGATOR OF THE SEAS ist ein Schiff der Voyager-Klasse. Sie wurde 2002 bei Kværner Masa in Turku erbaut, ist 311 Meter lang und kann mehr als 3.000 Passagiere beherbergen. Mit einer Bruttoraumzahl von 139.570 ist sie vermessen. Ihr Heimathafen ist Nassau auf den Bahamas. Das Schiff ist registriert unter IMO 9227508.

low_1541013164_RCI-NV-Blaster-Riptide-CGI07-RET-V2-300x169 NAVIGATOR OF THE SEAS wird aufgewertet

 

1 2